AntiVir Personal Edition 6.32.00.06 - Virenscanner

Software Der kostenlose Virenscanners "AntiVir Personal Edition" aus dem Hause H+BEDV liegt in einer neuen Version mit der Nummer 6.32.00.06 vor. Die Personal Edition ist für den privaten (individuellen, nicht-kommerziellen) Einsatz kostenfrei. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frage mich eigentlich immer, warum man tagsüber per Internetupdate so gut wie nie einen passablen Connect zu deren Server bekommt. Das dauert ewig und ist, wenn es überhaupt mal klappt, schnarchlangsam. Ich mache das immer nur morgens um 04:00h, da läuft das wenigstens.
 
@Ralfi: Da muss ich dir leider Recht geben. Setze AntiVir auch schon längere Zeit ein, bin eigentlich glücklich damit. Tipp: Update mitten in der Nacht. Da ist die Verbindung normal, wenn nicht gut.
 
@Ralfi: Wechsel doch auf Avast4.6 Home Edition. Ebenfals kostenfrei, die Updates sind sehr klein und die Server sind gut erreichbar.
 
@Ralfi: kann mich zwar teuschen aber ich glaube die gedrosselten server sind nach meiner auffassung nach eine einschränkung der free version.
 
@Rikibu: Das kann eigentlich nicht sein, denn morgens um 04:00h habe ich ganz normale DSL 2000 Geschwindigkeit. Die hatte ich eben übrigens auch, aber es hat 10(!!) Minuten gedauert, bis der Connect zum Server endlich stattfand.
 
@Ralfi: vielleicht liegt die schwere Erreichbarkeit an dem hohen Traffic, den das tägliche Update verursacht, sind ja immer um die 4MB. Kaspersky updatet aller 3h, da sind die Files nur paar kb groß und es geht sehr flott (ich hab allerdings kostenpflichtige Vollversion von Kaspersky)
 
@Ralfi:

Das problem ist das tagsüber enorm viele Leute Updaten und nen Update fast 4MB ist...krank ja aber nicht zu ändern. (das neue Inkremmentelle Update wirds ändern)
Ich hab gehofft das bereits mitd er 6.32 das inkrementelle Update eingeführt wird...besonders da die Versionsnummer 6.32 bereits in den Beta-Dateien verankert ist.
Daher Aufruf an alle: Ladet euch die Beta mit Inkrementellen Update!
http://freeav.de/antivirclassic/win_inkrementell.html

je mehr leute jetzt inkrementelle Updates nutzen desto schneller die Server

Die Premium hat eigene Server dafür zahlt man! dummerweise waren früher diese Server auch für die Personal verfügbar..wurden einfach eingezogen!
 
das tool ist eingentlich gar nicht mal so schlecht doch ich finde bit defender besser da kommen mehr updates am tag ist auch kostenlos und findet irgendwie mehr mfg
 
@maxi1234: Bitdefender Free hat keinen Wächter und ist deshalb nicht empfehlenswert.
 
@maxi1234: Alleine die Tatsache das er offensichtlich bei dir mehr findet ist schonmal schlecht :)
 
@maxi1234: mehr Updates? bei antivir gibts 2-5 updates Pro Tag das sollte reichen!
 
... und noch immer keinen support für emailprogramme. schade.
 
@n00n:

ich denke auch nicht dass es das geben wird, weil für leute, die den mailguard haben wollen, ist ja ein programm draussen: http://www.antivir-pe.de/

das müsste es glaube ich auch mitlerweile im mediamarkt zu kaufen geben :)

20€ sind ja nicht wirklcih teuer für einen virenschutz :)
 
@n00n: find ich nicht so schlimm, wer bei einer unbekannten mails den dateianhang öffnet, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. (spätestens hier würde auch antivir alarm schlagen).
 
@n00n: Die Premium Edition macht es.Da klappt es auch mit den updates!
 
@Dr.Wahn: Ja, die premium hat ja auch nen exklusiv server.
 
ich hab die premium edition...egal ob tag oder nacht...immer top verbindung..liegt auch daran das die updates vom anderen server geholt werden.
 
Also Antivir ist zwar gut aber die oberfläche finde ich echt zu Win 3.1x mässig die sollten endlich mal an dem Arbeiten das würde x1000 user mehr bringen(die den server auslasten *g*)
 
@fabian86: Ich persönlich finde das programm sehr übersichtlich... ich hab letztens dieses avast ausprobiert und sag pfui dazu. wieder so ein klickibunti prog (so gut es auch sein mag). Für mich ist die oberfläche von antivir optimal, zumal ma die ja eigenlich auch nicht so oft sehen sollte ^^
 
@fabian86: Das ist ja gerade das gute, das es einfach gehalten und somit auch übersichtlicher ist. Und ausserdem ist dies ja nun kein Programm zum arbeiten, sondern läuft nur im Hintergrund, wen interessiert da die Oberfläche? Was bringt mir eine Player ähnlichen Oberfläche mehr, wie es z.B bei Avast ist oder war?
 
Super Tool ich bin damit zufrieden
 
ich bleibe auch bei avast. Wenn die BETA von AntiVir abgeschlossen ist, gibts endlich inkrementelle updates. Allerdings immer noch keinen Email-Scanner und scannen von Netzlaufwerken. Avast ist schon besser :)
 
Holt euch die Premium Version, dann gibts keine Updateprobleme - kostet nur 20€ und 5€ davon werden gespendet. Klasse Sache sowas!
 
Ach ist wahr? nur 20 Euro und 5 werden gespendet?
Wie lange ist dann die Premiumversion gültig?
 
@Kammy: 1 Jahr, die 20 Euro lohnen sich aber, die Updates werden automatisch installiert, schöne GUI, schnelle Server (lade mit bis zu 600 Kb/s), Mailschutz :)
 
ich kann nur allen empfehlen auf avg umzusteigen. findet mehr, verbraucht weniger, updatet schneller, ist schöner etc und kostet nichts.
 
@snb: Also laut diversen Testberichten findet AVG nicht mehr, sondern weniger. Der RAM-Verbrauch des Antivir-Guard ist akzeptabel. Die CPU-Belastung ist minimal - weniger geht kaum. Wie lange ein Update dauert, ist m.E. in DSL-Zeiten relativ wurscht. Ich lasse im Hintergrund updaten, und das dauert maximal 30 Minuten - wo liegt das Problem? Und wie "schön" die Oberfläche ist, ist bei einer Antivirensoftware ja so was von wichtig... Sorry, aber für mich war in deinem Posting kein Argument dabei. :)
 
@snb: AVG ? sicher? habe das mal installiert. Unübersichtlich, schlecht bedienbar, ... naja ich kam damit nicht klar. Antivir ist einfach immer noch das beste. Da kann sonst kein Virenscanner mithalten
 
@andreasm: naja, man sollte die englische sprache schon beherrschen. und über schlechte bedienbarkeit oder gar unübersichtlichkeit kann man wohl wirklich nicht klagen. und mal so nebenbei bietet antivir denn auch nen integrierten pop3-scanner? ich denke nicht tim. avg ist in meinen augen die bessere alternative.
*scnr*
 
@3l*B4rt0: Also Avast naja..auf jedenfall besser als Norton...wie gesagt der POP3 Mailscanner ist nicht drin..stimmt...hat man jedoch WEb.de oder andere NAständige Mail anbieter (auch ohne Club oder so) braucht man sowas auch nicht!
POP3 Scanner braucht wenn überhaupt nur nen T-online User!
Der Rest der kein freemail nutzt kennt sich aus...und was bringts wenn der Virescaner bei runterladen der Mails reagiert oder erst später...resultat ist das gleiche..Der Virus kann den PC nicht infizieren...egal ob mit oder ohne Pop scanner..achja Auch die FreeVersion erkennt Phisch Mails und viren Mails...extra
 
@snb: Naja also AVG ist nicht mehr das was es war. Ich habe den auf mehreren Computern installiert und die automatischen Updates funktionieren schon seit vielen vielen Wochen kaum noch. Und wenn ich es manuell mache sagt er oft es wäre ein Update verfügbar, gibt aber dann beim Herunterladen eine Fehlermeldung. Tja... und Neustarten ist Tagesordnung nach einem Update. Ne, nix für mich, sorry.
 
@andreasm: AVG ist, für Freeware, recht gut. Hab mal zu Testzwecken AntiVir, Avast und AVG je 2 Monate auf einem der PC´s gehabt. AVG hat mir am meißten zugesagt. Wenig Systembelastung, kleine Updates, Mail-Scanner, gut zu bedienen. Wie gesagt, ich fands ok, bin aber trotzdem der Meinung, daß man beim AV Scanner nicht sparen sollte und doch besser auf eine der bewährten Kaufversionen zurückgreift.
 
Hat das Programm endlich mal eine gescheite (=automatische) Updatefunktion? Wenn nein, ist es nach wie vor fürn Arsch.
 
@Kirill: Soweit ich weiß kann man die Vollversion automatisch updaten! Fürn "Arsch" ist auf jeden Fall nicht! Es schlank, übersichtlich, nervt nicht mit lästigen PopUps und erfüllt seinen Zweck. Zudem ist es kostenlos!!! Meiner Meinung nach ideal für Homeuser in Verbindung mit regelmäßigen Windows Updates und der XP SP2 Firewall
 
@Kirill: Nein, hat es nicht, aber was mir aufgefallen ist, das man jetzt wenigstens nichtmehr den Download und die anschließende Installation bestätigen muss nachdem er neue Updates gefunden hat. muss also nur noch einmal klicken auf "Internetupdate starten" :-) Ist also dahingehend wenigstens schon ein wenig besser geworden. Wieviel Mausklicks machst du denn sonst so am Rechner, ob da nun noch einer dazu kommt oder nicht dürfte wohl kaum auffallen? Und desshalb fürn Arsch?
 
AntiVir Personal Edition ist Müll und die größte Zumutung unter allen Virenscannern. Das Programm taugt nichts, solange die Serverprobleme bleiben. Was bringt mir ein Virenscanner wenn ich nur mit größter Mühe diese großen Updates von miserablen Serververbindungen bekommen. Und wenn man mit solchen fiesen Tricks die Kundschaft zur Premium Edition zwingen will, ist das eine Frechheit. Ich bleibe bei Avast! und werde jedem in meinem Bekanntenkreis von AntiVir Personal Edition abraten.
 
ach Luzifer... das Programm taugt doch was. Könnte es vieleicht sein, dass die "Serverprobleme zu Stosszeiten daran liegen, weil mehrere Millionen Deutsche das Prog. nutzen?! Und warum tun sie das? Weil es so ein Müll ist?! Der Avast ist Schrott! Ich brauche keine bunte Oberfläsche, POP3 irg.was.... ich wil ne gute Engine. Vor deinem Avast hat die ct extra gewarnt, bei div. Tests durchgefallen. zb. hat es von 15 ScribtViren nur einen gefunden! Viel Spass mit Avast und den tollen Updates.
 
@Kugelsicher: Serverprobleme zu Stosszeiten?? Das glaube ich nicht. Jede andere weit verbreitete "Popel-Freeware" mit Updates bekommt es besser hin. Was wird erst auf den Servern los sein, wenn neue akute Viren in Umlauf kommen. Dann geht nichts mehr, weil alle sofort Updates wollen. Ohne eine brauchbare Updatefunktion ist auch die beste Engine wertlos. Und was diese Tests in Zeitschriften angeht... Immer wieder lese ich unterschiedliche Urteile (Trefferquoten) bei Antivirenprogrammen. Bei der einen Zeitschrift Top bei der anderen wieder ein Flop. Ich habe diese unterschiedlichen Urteile bei Antivirentest nie verstanden.
 
@LUZIFER: Dann schlage ich mal vor, du hörst auf Computerbild zu lesen. In der c't war vor ein paar Monaten ein Testbericht, der aussagt, dass AntiVir eines der besten Programme ist (Platz 2 hinter kA). Dabei hat es mehr gefunden als der ganze Rest. Du darfst mir natürlich gerne mit aussagekräftigen Argumenten erklären, warum der Test schlecht war, und warum die c't Redaktion unfähig ist. BTW: Wenn du bereit wärst, 20 &$8364:auszugeben, würden sich diese Probleme sofort lösen.
 
@Chrno: In der c't 01/2005 wurde Avast! in der alten Version 4.1.418 vom 13.06.2004 (!) getestet, obwohl bereits im November 2004 die Version 4.5.518 veröffentlicht wurde (tolle c't Redaktion). Heute existiert Avast! in der Version 4.6.691 (Changelog: http://tinyurl.com/4tbl2). Der c't Test hat also heute keine vergleichende Aussage mehr.
 
Noch etwas.... auf chip.de steht neuerdings: AntiVir besitzt ca. 200.000 Viren Signaturen.
So viele?? Da hat Kaspersky ja "nur" 150.000 zu bieten. Antivir ist klasse.
 
@Kugelsicher: Klar! Davon sind 50.000 Viren die nur unter irgendwelchen alten DOS/Win3.x Versionen funktionieren und heute keine Bedeutung mehr haben. Oder einige Tausend Scherzprogramme die mal kurzerhand als Virus identifiziert werden. Diese Signaturen in Tausend-Zahlen erinnern mich immer wieder an diesen Megapixel-Wahnsinn bei Kameras. Null Aussage.
 
@LUZIFER:
Klar, natürlich ist das klar. Das kannst du uns auch sicherlich beweisen :) Fakt ist, dass von deinem Avast abgeraten wird, und AntiVir im Gegensatz dazu als kostenlose Variante mit eines der besten Produkte auf dem Markt ist. Der Realtimescanner durchsucht - wenn man ihn richtig einstellt - jede Datei die gerade irgendwo verwendet wird, jeden Cookie den du anlegst usw., es ist sehr unwahrscheinlich das ein Virus den Weg auf deinen Rechner findet, es sei denn du Updatest nicht. Und jetzt mal für dich: Angenommen 1 Million User fangen an sich das Update von den Updateservern zu ziehen, und jenes Update hat 4 Mb. 4 Millionen Mb (!!!) müssen dann von den Servern verschickt werden, dafür kann man bald ein Rechenzentrum anmieten. Deshalb kann es oft etwas dauern bis der Download anfängt, allerdings kann man die ganze Geschichte einfach im Hintergrund laufen lassen, und hat mit nichts was zu tun. Und gezwungen wird niemand zur Premium Version, Argumente dafür sind jedoch das es wetaus mehr Updateserver und einen POP-3 Scanner gibt. Dafür gebe ich gerne 20 Euro aus.
 
@LUZIFER: http://www.acdca.ac.at/material/bsp/d0511.htm ... ist zwar "nur" ein Schulprojekt, aber die Zahlen kommen wohl nicht von ungefähr.
 
Hallo, selbstverständlich beherscht AntiVir automatische Updates, man muß diese Funktion nur einschalten. :-) Bei mir braucht Antivir unter FreeBSD ca. 3-4 Sekunden für ein Update, es werden die gleichen Virendefinitionen verwendet, wie unter Windows. Unter Windows ist das Update aber tatsächlich etwas langsamer, verichtet aber ebenfalls klaglos seinen Dienst. Es gibt sowohl für die Unix Versionen als auch für die Windows Versionen die Möglichkeit inkremmentelles Update zu verwenden. (Der Traffic wird reduziert, es geht schneller) Einfach mal auf der Herstellerseite danach schauen. Gruß, Fusselbär
 
Nutze AntiVir PersonalEdition Premium seit ein paar Monaten und bin super zufrieden damit. Exklusive Downloadserver = flotter Download. €20 für ein Jahr ist eine Top-Investition!
 
Habe die Freeware-Version viele Jahre benutzt. Sie hat immer alle Gemeinheiten abgefangen die über Disketten, USB-Sticks und Emails aus angeblich gut gesicherten Quellen stammten. Für die Guten Dienste habe ich jetzt die 20 € für die Premium-Version investiert.
 
PS: Außerdem muss ein Antivirenprogramm keinen Schönheitspreis gewinnen, sondern funktionieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Avira Antivirus Pro günstig kaufen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles