Microsoft: Kein Update am September-Patch-Day

Microsoft Am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Microsoft wie gewöhnlich die Vorankündigungen für den monatlichen Patch-Day, am jeweils zweiten Dienstag im Monat. Wie wir bereits berichteten, sollte ein sicherheitsrelevantes Update für Windows erscheinen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also tut mir leid - ich verstehe das nicht: Es sind doch jede Menge Lücken bekannt ... Wieso setzen sich nicht ein paar Programmierer hin und beseitigen auf einen Schlag die bekannten Probleme? Diese wöchentliche Stückelung ist, in meinen Augen, nicht so doll.
 
@TobWen: und du bist der meinug das die nicht ne eigene kleine abteilung haben die sich nurnoch mit dem flicken des betriebsystemes beschäftigen?
 
@TobWen: LOL?
Ich glaube da sitzen genug Leute dran, die Fehler versuchen auszumerzen... Wenn es so einfach wäre, meinst du nicht, dass sie das schon längst gemacht haben? Das ist ekien Arbeit von 2 Stunden, Softwareentwicklung und Fehlerbeseitigung bei einer so komplexen Anwendung wie einem Betriebsystem dauert seine Zeit.
 
@Maximus1: Das muss allerdings eine SEHR kleine Abteilung sein. Der armer Inder :-(
 
@Waldman: Nun, für die (Weiter-)Entwicklung eines Betriebssystems brauchen sie 4 Jahre.
 
@TobWen: Sicherheitsupdates werden normalerweise monatlich und nicht wöchentlich bereitgestellt. Die Patch-Days wurden ausserdem auf Wunsch und im Interesse der Endanwender eingeführt, so muss man sich nur einmal pro Monat damit befassen. Dies ist wesentlich anwenderfreundlicher als vorher, als die Sicherheitsupdates "in lockerer Folge" eintrudelten.
 
Ich will net wissen wie oft die am tag ihre Windoof Formatieren mit den ganzen Patch tests die sie machen.
Gibt bestimmt ne eigene Abteilung.
Lernen 2 sich kennen. Ey Süsser, was machst du Beruflich ?
Er: Ich Bin Formatierer bei Mircosoft
^^
 
@Virus21:
das macht man nicht mit "Format" sondern mit "Revent". Sowas testet man mit virtuellen PC's unter VMware oder VirtualPC.
1 Knopfdruck und einige Sekunden warten, dann geht es wieder von vorne los.
 
@Virus21: schonmal was von Images gehört?
 
@Virus21: der gefällt mir :)
 
@Virus21: krich schonwieder nen hals, wenn ich deinen beitrag lese.
du darfst nicht von dir auf andere schließen.
ich habe auch alle aktuellen sicherheitspatches drauf und musste deswegen noch nie formatieren.

es ist natürlich schön einfach, alles auf das betriebssystem und seine entwickler zu schieben, wenn man selber nicht in der lage ist, richtig mit einem computer umzugehen.
 
Mann er hat das doch nur als witz gemeint oder meint ihr wirklich er weiß nicht was ein Backupo ist.......
 
Es ist nicht zu fassen, welch hirnlosen Kommentare manche hier abdrücken, die scheinbar keinen blassen Schimmer haben von was sie hier eigentlich reden. Habt Ihr die Testumgebung von Microsoft schon mal gesehen??? Ich glaube nicht, dass es weltweit von irgendeiner Firma etwas Vergleichbares gibt! Also langsam mit unqualifizierten Bemerkungen. Nur so als Orientierung: Der Bereich "WQA = Windows Quality Assurance" bei Microsoft umfasst ca. 120 Mitarbeiter.....ich glaube nicht, das die nur am formatieren sind....und ich glaube auch nicht, dass einer von uns denen irgendwas erzählen kann.....

 
@RalphSester: Ach was. Die Vergangenheit hat oft genug bewiesen, dass selbst so Super Spezialisten nicht mehr in der Lage sind Windows sicher zu machen. Außerdem wurde in der Vergangenheit viel ignoriert. Erst Presseberichte und Kundenbeschwerdebriefe haben Microsoft aufwachen lassen. Nun klappt das ja einigermaßen mit den Patches.
 
In MS Office ist, je nach Version, ein Flugsimulator, Space Invaders oder Breakout enthalten. Wenn das Qualitätsmanagement wirklcih funktionieren würde, wäre so etwas spätestens bei der Endkontrolle rausgefallen. Das Entwicklungsmanagement ist, wenn man mal von solchem hektischen Geflickschuster wie IE absieht, allerdings wirklich sehr ausgereift, wobei es auch hier Abstriche bezüglich der Kontrolle von Interoperabilität und Interdependenzen gibt.
 
@RalphSester: Die Labors von M$ sind nicht soooo beeindruckend. Ich war bei M$, IBM und HP - IBM war am beeindruckensten. Allein für die Storage Systeme/Software haben die ~ 4000 Leute in Arizona an einem Standort ... und da reden wir noch nicht von Processor, Server, OS usw ...

MS hat auf jeden Fall zu wenig oder die Falschen - sonst gäbe es nicht so massive Probleme. Meiner Meinung ist, dass die einfach zu viel machen und damit die Qualität nicht mehr in den Griff bekommen ....
 
@Rika: Also diese Eastereggs die du meinst, das coden die doch an einem Nachmittag, und daran haben sich die Leute sicher alle gefreut.
 
@Rika: Eastereggs kann man nicht als Beispiel für eine schlechte Qualitätssicherung hernehmen, schliesslich beeintächtigen sie die Qualität eines Produkts normalerweise nicht. Frei nach dem Motto: "Ein bisschen Spass muss sein ..." (Zitat Roberto Blanco)
 
oh man ^^ irh solltet euch mal höhren ^^
 
@RalphSester Und warum tritt mit schönster Regelmäßigkeit jede Woche ein neues Sicherheitsproblem mit den damit verbundenen Folgen auf, wie Virusverbreitung oder die erforderlichen Patches? Als ich vor einem halben Jahr anfing zu buddeln, konnte ich es nicht glauben, dass Sicherheitslücken der Normalfall seien sollen. Also nochmals die Frage von TobWen, modifiziert: warum ist M$ nicht schneller mit dem Entdecken der Lücken als die, die sie finden???
 
@felix48: 1) Es ist ganz normal das eine Betriebssystem Sicherheitslücken aufweist, dies ist nicht nur bei Windows so, sondern auch bei den Alternativen wie z.B. Linux oder Mac OS X.  2) Microsoft entdeckt sehr wohl auch selber Sicherheitslücken, nur erfährst du davon erst wenn auch bereits ein ein Update dafür verfügbar ist (das ist ja auch richtig so). Den grossen Wirbel ensteht aber fast immer um Sicherheitslücken die von Dritten entdeckt werden. Auch dies in nicht nur bei Microsoft Produkten so.  3) Bitte benutze doch in Zukunft der Übersicht zuliebe die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
@felix48: "warum ist M$ nicht schneller mit dem Entdecken der Lücken als die, die sie finden???" Sind sie doch - zumindest öfter als man denkt. Beispiele gefällig? Blaster-Lücke, Sasser-Lücke.
 
@felix48: Also ich denke, daß so ein komplexes Betriebssystem wie XP (od. Linux, od. Mac) nie wirklich fertig und 100% sicher ist. Außerdem gibt es, global gesehen, Legionen von "Scherzkeksen" die nur aus einem Grund vor ihrem Rechner sitzen: um MS ans Bein zu pinkeln. Dieses Problem haben Linux und Mac in weitaus geringerem Umfang. Ich denke mal, die bei MS werden schon wissen, was sie zu tun haben.
 
das tool zur entfernung von bösartiger software wird aber trotzdem erscheinen in einer neuen version !
 
@jammer: Das beruhigt uns alle ungemein. Es wäre ja auch eine mittlere Katastrophe gewesen wenn das Tool auch ein paar Tage verspätet erscheinen würde.  :-)
 
@swissboy: das galt nur zur allgemeinen information da dies nirgends wo bis jetzt genau gesagt wurde und für den einen oder anderen ist das bestimmt interessant und um so früher um so besser ^^
 
Hm, es gibt aber doch KB897663 zum Download, dass ist doch ein September Update.
Merkwürdig.
 
@Skylab: Dieses Update KB897663 wurde aber nicht im Rahmen eines Security Bulletins veröffentlicht und wird von Microsoft auch nicht als Sicherheitsupdate eingestuft. Möglicherweise ist dies aber das zweite, nicht sicherheitsrelevante Update das ebenfalls angekündigt wurde. *spekulier*
 
man sollte doch auch mal froh sein, das microsoft wenigstens den patch nochmal überearbeitet und nicht später einen patch für den patch rausbringen muss, dann wäre das gemecker auch wieder groß! immer dieses blöde gebabbel, dass microsoft nix kann!
 
Wie es aussieht gibt es wohl doch keinen Patchday : http://tinyurl.com/c5wd8 bzw. http://tinyurl.com/56kn4
 
@balu2004: Doch, aber es wird morgen nur das nicht-sicherheitsrelevante Update und das Malicious Software Removal Tool veröffentlicht. Das (einzige) sicherheitsrelevante Update kommt halt etwas später oder sogar erst am nächsten Patch-Day.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles