NASA World Wind: Katrina Add-On veröffentlicht

Software World Wind erlaubt es dem Heimanwender aus der Sicht eines Satelliten auf einen Ort seiner Wahl auf unserem Planeten heranzuzoomen. Das Programm verwendet dazu Karten der Landsat-Satelliten und Daten von Radar Topographie Missionen des Space ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Etwas makaber aber sicher auch interessant...
 
gibt es da auch eine vorher - nachher Anzeige? Sonst sieht mann ja nicht wirklich was der unterschied ist.
 
@Priest: wenn du die auswahl des katrina bildmaterials wieder rückgängig machst, müsste eigentlich der vorher-zustand zu sehen sein.
 
krass wer sich sowas runterläd und anguckt ist krank, spendet lieber 1-3 € oder hilft sonnst wie......... @ Olgu es ist pur Makaber, interessant nur für die Firmen die helfen...
 
@theaccu: Spenden ? Das reichste Land der Welt und wir sollen dafür spenden? Wir sprechen hier nicht von Afrika, sondern von den USA!
Die Jungs vom THW dahinzuschicken finde ich vernünftiger.
 
wer das bildmaterial braucht soll es doch haben. der mensch ist von natur aus ein gaffer.

@theaccu: wozu spenden ? amerika ist kein land das hilfe nötig hat . weder mit geld noch mit unseren jungs vom thw sollten wir dort auffahren . scheinbar geht es deutschland doch noch sehr gut . sonst wäre diese spendenbereitschaft ja nicht so groß .

schickt besser eimer zum wasser schleppen .

ich gratuliere herrn georg doppelbusch zu seinem krisenmanagment. er sollte mal bei der agentur für arbeit nach einer anstellung fragen. da wären die arbeitslosen aber ruck-zuck weggespült.

 
Ich find, man sollte garnichts spenden, die Jungs da sind doch zu einemgroßen Teil selbst Schuld an den Naturereignissen... Sie haben doch die KlimaKonferenzen und die dort verabschiedeten Verträge abgelehnt und drüber gelacht... mich stört es, das darüber keiner etwas schreibt .. außerdem stört mich, das wegen wegen der USA und deren Aufkäufe des Rohöls in Europa, so hohe Sprittkosten zahlen müssen... echt ein weiteres FETTES MINUS für die USA__ ihr motto ist " Scheiss auf die Welt"
 
@theaccu: ach die Bush-Administration spinnt doch auf höchstem Niveau. Angebot des THW - Ablehnung. Angebot von Sn. Castro - Abgelehnt.
 
@theaccu: wieso spenden sind doch selbst schuld das sowas passiert wer verursacht den die meißte umweltverschmutzung ?? ich find (so makaber wie es auch klingt) selbst schuld.. denk euch euren eigenen text dazu aba die bürger selbst haben auch verschulden zb wieso eine statt in eine senke baun ?!?! na egal vll lernen sie drauß
 
@maxi1234: Die Stadt New Orleans wurde nicht in eine Senke gebaut, sondern hat sich mit den Jahren abgesenkt. Dies ist ein kleiner aber wichtiger Unterschied.
 
@theaccu: Dann müssen wir den Holländern gleich in den A*** treten? weil sie auch in einer Senke leben!Ps.
Ich hoffe du vergisst nie dein Schiebedach am Auto :)
 
@theaccu: ok @swiss aba trozdem zu 70-80% sind sie selbst schuld und da würde mit einige recht geben (wenns auch meißtens an der regierung liegt ....)
 
gibt es für google earth wohl auch :)
 
@jammer: Da hast du recht, leider ist die Qualität der Bilder nicht ganz toll wie bei diesem Add-On für NASA-Eearth. Id.R. Nutze ich auch nur google-earth, da hier auch die Deutschen Städte sehr gut zu erkennen sind.
 
@jammer: die ham bei google earth extra high res shots von hinterher gemacht... das dumme ist nur, die brauchen ram ohne ende, n gig ram rechnet sich daran schon fast tot...
 
Auf spiegel Online gibt es einen netten Artikel darüber das seit über einer Woche in Amerika ein Flugzeug (Hercules) mit fünf Mann Besatzung nur darauf wartet angenommen zu werden. Jedoch wollen die Amerikaner es nicht. Genauso wenig von anderen Ländern. Also warum sollten wir dann spenden?
 
Für google earth gibts auch "AddOns" um Tsunami Vorher-Nachher-Bilder anschauen zu können. Das ist viel kränker als das hier. Ich halte auch nix von Spenden an die USA, das THW und andere Hilfsdienste sind da viel besser als irgendwelche Spenden, aber die Hilfsdienste aus dem Ausland wollten die USA ja erst gar nicht ins Land lassen... ich sags immer wieder gern. Es ist schon fast lächerlich das die es im eignen Land nicht gebacken bekommen aber sich überall auf der Welt immer aufspielen.
 
Was solle den daran bitte krank sein wenn man sich das anschaut ?
Seit ihr alle so moral **...** oder was?
Die geilsten unter euch sind ja die die schreien das ist krank sich das anzuschauen und im nächsten satz steht sowas wie den usa was zu spenden wäre blöd... lol

Klar will ich sehn wir halb new orleans unter wasser steht weil ich das ausmass einer solchen katastrophe sehn will.

Noch was zum thema krank usw.:
Mich berührt es nicht im tiefsten inneren meines herzens wenn ich höre das da ganze gruppen zusammen plündern und vergewaltigen!
Die Amis sind doch selber schuld!
Wenn man jedem deppen (und davon gibts in den usa sicher ne ganze menge) ne knarre in die hand drückt muss man sich nicht wunden das in solchen ausnahmesituationen viele verrückt spielen.
Und wie schon vorher erwähnt find ich es eigentlich nur arm dass keiner in den medien wirklich ausspricht was viele denken und zwar das die amis auf grund ihrer umweltpolitik sicher einen großen teil an eigenverantwortung für Katrina übernehmen müssen. Wer die umelt so verschmutzt muss sich net wundern wenn die umwelt zurück schlägt (Captain Planet lässt grüßen :)

Achja und ich werde mich hüten denen was zu spenden.
Nichtma indirekt über produkte oder sowas.

so long
 
@mhh: Ein bescheuerter Kommentar, ich hoffe für dich das du nie in eine solche Lage wie diese Opfer kommst. Ich schliesse mich voll und ganz semi-austrian's Meinung aus Kommentar [10] an.
 
Es ist mit Sicherheit nicht krank oder unmoralisch sich die Ausmaße dieser Katastrophe anzugucken. Und diejenigen die hier über Amerika und deren Umweltpolitik herziehen sollten sich mal an die eigene Nase fassen. Ja, Amerika hat große Macken und eine unmenschliche Regierung, dass heißt aber nicht dass wir das Recht darauf haben so über sie abzulästern. Wechselt ab und zu mal die Perspektive, ist gesund.
 
@Perkin: ein wahres wort gelassen gesprochen.
 
ich kann "mhh" nur zustimmen.
 
Lange Zeit habe ich hier nur täglich fröhlich die News vor mich hin gelesen und die Kommentare und Diskussionen belächelt. Doch die Kommentare zu diesem Thema haben mich jetzt dazu bewogen, mich mal anzumelden. Erstens: Ich denke nicht, dass an der Geschichte (also dem Update) irgendwas makaber oder makaberer ist, als jede Nachrichtensendung bzw. Medienberichterstattung mit Bildern, von denen wohl die meisten hier mindestens eine verfolgt haben. Es handelt sich um Informationen, im Gegensatz zu den TV Teams kann man hier wohl nicht an Leichen ranzoomen, oder? Zweitens: "Spenden ist sinnlos, weil die Amis ja selbst Schuld sind"? Bitte? Ihr wisst doch wohl fast alle (genau wie ich) nur das, was die Medien berichten und Schuld sind doch verd%"&%§ nochmal nicht die Amerikaner an sich. Ich seh viele Dinge auch nicht ein und über US-Amerikanische Politik will ich hier gar nicht diskutieren, aber wenn ich lese, dass einer meint, die Amis seien ja selbst Schuld, wenn Frauen auf der Straße vergewaltigt werden, Frauen womöglich, die gerade ihre Kinder, ihre Ehemänner, ALLES verloren haben, Frauen, die vielleicht in Organisationen sind, die gegen die Waffengesetze kämpfen und dass man für diese Menschen nichts Spenden sollte, weil der Staat, nein der Amerikaner!, Schuld an allem ist, dann platzt mir der Kragen. Es gibt sehr wohl Hilfsorganisationen, die vor Ort sind und an die kann man zB spenden. Hoffentlich kommt ihr nie in so eine Lage... *kopfschüttel*. So das musst ich mal loswerden, Rechtschreibfehler dürfen angestrichen und behalten werden. Ich empfehle mich.
 
@semi-austrian: Ein guter Kommentar, ich schliesse mich voll und ganz deiner Meinung an.
 
@semi-austrian: stimm dir auch zu aber manche gebiete ( wo vor allen dings mehr farbige leben ) werden so behandelt als ob sie nicht zu amerika gehören bzw als weren sie nicht gewünscht... deshalb ist es auch soweit gekommen, kaputte dämme die nie repariert wurden wieso ? weil es eh "nur" new olreans ist....( farbige an der überzahl )....

mann kann es so oder so sehn, aufjedenfall haben die jetzt ein problem...
 
@semi-austrian: Schöner und (im Gegensatz zu anderen) durchdachter Kommentar. Leider haben einige in der Schule die Deutschstunde nicht besucht und so nicht mitbekommen, was man unter einer "unzulässigen Verallgemeinerung" versteht. Ich möchte hier mal die User lesen, wenn es im Ausland heißt "In Deutschland leben nur Nazis und Rechtsradikale, die Ausländer abstechen und zusammenprügeln." und das nur, weil dies _einige_ tun. Leute wie *mhh* es sind, wünsche ich das mitzuerleben, was diese Leute gerade in New Orleans erleben. Solch eine Einstellung ist einfach nur widerlich.
 
@semi-austrian: Vor all der nächstenliebe Frauen gegenüber, bitte nicht vergessen, das es auch noch Männer gibt die auch von der Katastrophe betroffen sind und darunter leiden, auch wenn sie nicht vergewaltigt werden, aber sie haben auch Hab und Gut, sowie Angehörige verloren. Ich hasse es, wenn bei solchen Ereignissen immer nur von Frauen und Kindern die Rede ist. :-( Ansonsten guter Kommentar. :-)
 
jetzt macht euch mal kein fleck ins hemd! Jaja, ich weiß verallgemeinerungen sind ganz ganz böse aber des is mir egal! es lebe die intolleranz und dummheit *tzz* -_-! Ach kommt schon, tut mal nicht so scheinheilig! Entweder Ihr lasst alle den Moralapostel raushängen oder ich bin einfach gefühlskalt aber ich steh zu dem was ich geschrieben hab. so long
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Bresser National Geographic

Jetzt als Amazon Blitzangebot