US-Schüler hackten Schulnetz - Noten verändert

Internet & Webdienste In Florida stehen drei Teenagern Anzeigen ins Haus, nachdem sie sich in das Computersystem ihrer Schule gehackt hatten, um die Schulnoten von Freunden zu ändern. Die 16-jährigen nehmen normalerweise am Computer-Unterricht für Fortgeschrittene teil. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Möchte nicht wissen wie oft sowas erfolgreich durchgezogen wird,
und sich Leute mit besserem Abitur und Diplom schmücken.
Oder das laden von Klausuren.
 
lustig an der sache find ich ja wie selbstlos sie dabei vorgegangen sind :D
 
@macbeth_xp: "Ihre eigenen Noten änderten die Drei nicht, da sie bereits überdurchschnittlich gut waren."
 
@nixn: ja genau das meinte ich
 
@macbeth_xp: Robinhood der Noten :P
 
Is ja praktisch, Computerkurs für Fortgeschrittene. Da bekommt man gleich das Wissen beigebracht das man benötigt. Das erste was mir als ich das gelesen hab eingefallen ist, is der Film Hackers.
 
wie kommen die bitte auf eine Urheberrechtsverletzung? ich seh da keine...
 
@cmn: sie verletzen das urheberrecht der schüler deren noten sie verändert haben da es sich um ihr geistges eigentum handelt bzw um ihre leistungen :D
 
aber da müssten sie dann schon von den schülern verklagt werden. und die werden sich wohl hüten^^
 
Da fragt man sich wieso die schule solche wichtigen daten nicht effektiv schützen kann. Sprich eigendlich müsst doch die schule dan mit schuldig gemacht werden ?!?!
 
@AlbertLast: sicher, aber einmal nem lehrer das passwort abluschen und futsch ist die sicherheit. die schule trifft keine schuld, warum sollte es? wenn du ne software schreibst und die an kunden verteilst und ein kunde manipuliert sie so das er sie in seinem namen verkauft, ohne mit dir einen vertrag abzuschliessen, trifft dich ja auch keine schuld.
 
@AlbertLast: GENAU, an das alte Klassenbuch ist keiner ran gegangen und hat versucht die Noten zu ändern. :))
 
Quatsch. Physischen Zugang zu den Computern im Sekretariat bzw. Prüfungsamt haben nur berechtigte Personen, logischer Zugang ist durch strikte Trennung vom Netz auszuschließen. Laut dem Bericht war letzteres wohl nicht umgesetzt, es trifft sie also eine Teilschuld.
 
@Riva: Durch welches Gesetz wird denn die Schule dazu verpflichtet?
 
Behördliche Pflichten zum Datenschutz, mit der Cybercrime Convention und dem Homeland Security Act nochmal deutlich verschärft.
 
"drohen nun Verurteilungen wegen Urheberrechtsverletzungen und Anstiftung zu einer Verletzung von geistigem Eigentum." -> BITTE WAS? Was soll das damit zu tun haben? Es handelt sich um Dokumentfälschung und unerlaubte Datenveränderung, das Urheberrecht hat hier genau gar keine Relevanz, und der Begriff des geistigen Eigentums ist sowieso Unsinn.
 
@Rika: ich selber habe eine privatschule und muss gestehen, nicht informiert zu sein, welche rechte hier verletzt werden. in erster linie stimme ich dir zu und tippe auch auf dokumentenfälschung. zum glück lässt unsere software keine änderung von noten ohne weiteres zu.
 
@Rika: Gut das in Amerika das deutsche Strafgesetz gilt, nicht wahr? Was soll eigentlich jener - immer wieder auftauchender - Unsinn, dass grundsätzlich bei jeder juristischen Streitigkeit im Ausland deutsche Gesetze zur Argumentation herangezogen werden?! Wenn der geschilderte Straftatbestand in Amerika die Vorraussetzungen für eine Urheberrechtsverletzung darstellen, dann ist das halt so, VOLLKOMMEN UNABHÄNGIG davon, wie dieses in Deutschland behandelt werden würde.
 
@LostSoul: Ich beziehe mich auf die amerikanische Gesetzgebung, die zumindest in diesem Falle der deutschen doch ziemlich ähnlich ist - verzichte daher auf Anglizismen. Es sollte hoffentlich auch dir klar sein, daß so etwas, wie hier geschildert, ganz gewiss auch nicht die amerikanische Variante des Urheberrechts verletzt.
 
Ich finde es cool und würde sowas auch gerne in Deutschland machen... doch leider wird es hier nichtb so einfach möglich sein...
 
Echte Hacker pinnen einfach eine Liste mit System- und Userpasswörtern ans schwarze Brett. BTDT.
 
na unsere schule hat das ganz einfach geregelt und die pcs, in denen die noten gespeichert sind vom netzwerk abgeklemmt. Bei uns war es vor geraumer zeit auch zu einem versuch gekommen die noten zu verändern
 
Das erinnert mich alles sehr stark an den Film 'Hackers' (mit 'Crash Override' & Co.) LOL
 
PSSS! Er darf sich doch nicht mehr so nennen, agiert deshalb unter dem neuen Pseudonym "Zero Cool".
 
@Sandmann2k: hey der film is cool ^^
 
Ich denk bei uns i nder Schule könnts gehn.... :-D Nachts durchs Fenster in den Serverraum klettern W-LAN montieren und dann in der Großen Pause mim Laptop auf ner Bank gemütlich die Noten ädnern :-D
 
man sollte ihnen ne 1 geben und fertig. sowas!
 
bei uns würde doch keine schule auf die idee kommen, daten in den computer einzutippen...das wäre doch viel zu aufwändig! total absurt. wir sind hier so hinterher. ich mein die machen den stundenplan per HAND! das kanns doch ned sein oda?
 
@Meatwad: bei unsrer Schule läuft alles übern pc. Auch die Stundenpläne werden vom Rechenr gemacht.
 
zu schade, dass der rechner in unserer schule, auf dem die noten lagern, ein inselsystem ohne jede anbindung ist
 
@alle, wendet Euch mal an Rika,der schreibt Euch nen Virus der aus allen was unter 4 ist
ne 1 macht und die Unterschrift vom Lehrer kopiert. Den könnt Ihr bequem über CD
einspielen.
 
sed&cat?
 
wurden sicher bedroht von "den kollegen" oder mussten es machen um dazuzugehören.. find ich aber lustig das gane :D
 
super! Ich finde solche leute einfach spitze. *lol*
16 Jahre und eine Verwaltungssoftware gehackt - geil! Aus denen wird sicher mal was!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles