FSC-Notebook erfüllt erstmals neue EU-Umweltnorm

Hardware Ab dem 1. Juli 2006 ist es in allen EU-Mitgliedsstaaten nicht mehr erlaubt, Geräte mit bestimmten, giftigen Inhaltsstoffen zu verkaufen. Dazu gehören unter anderem Blei, Quecksilber und Cadmium. Fujitsu-Siemens Computers bringt nun das erste ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde das echt schlimm: u.a. ist Blei verboten! Lötzinn, Bauteile etc. sind betroffen. Dadurch wird alles teuer und viele Produkte fallen weg bzw. müssen teuer ersetzt werden. Klar, Blei ist giftig, aber Lötzinn & Co. gehören nicht in Kinderhände. Es geht hier aber eindeutig um die Entsorgung, wie im Text schon gesagt wurde.
 
das die EU spinnt ist doch seit dem verbot/verbannung des mediaplayers von microsoft bekannt... nein mal im ernst... alles wird erschwierigt bis die gesamte technologie in asien oder den usa ist... echt unsinnig
 
@trooper: weshalb sollen denn in Europa keine Laptops oder so mehr auf den Markt kommen, nur weil sie kein Blei mehr enthalten dürfen? Davon abgesehen: Man informiere sich bitte über den Unterschied zwischen TECHNIK und TECHNOLOGIE. In vielen Fällen ist Technik gemeint, aber Technologie geschrieben.
 
Dass ist mal eine sinnvolle Regelung der EU (ja sowas solls geben gg)! Was habt ihr eigentlich gegen den Umweltschutz? Ist ja auch euer Planet der geschützt wird und nicht zerstört!
 
@Flakey-HTF: *zustimm* : Apropo Lötzinn, enthält der wirklich Blei? O_o ich dachte der besteht aus zinn!? Klärt mich auf... :)
 
@Jogibär: Häufigste Zusammensetzungen: PbSn40, Sn60Pb, Sn50PbCu, Sn60PbAg - Wobei Pb (=Blei) meisten mehr als 50% hat. Es ist also ein massiver Einschnitt in alle Produktionszweige.
 
@Flakey-HTF: In Amiland & Russland wird jährlich mehr verbraten, als in der EU bislang "gerettet" wurde.
 
ich finde es eine gute sache. heute verschmutzen wir die erde schon so stark!!!!!!!
die verbannung des media players und diese regelung haben nicht so viel miteinander zu tun. wen es dir nicht passt kannst du in ja herunterladen oder es gibt ja genug gute oder sogar bessere alternativplayer!!
 
@cedu: Es ist eine EU-Richtlinie. Daher hat es doch etwas zu tun - schließlich werden die Verstöße vor dem EU-Gerichtshof verhandelt.
 
Denen in Brüssel is mal wieder langweilig !! Die erfinden immer so dumm Regeln !! Zum Beispiel die Sache das Bauarbeiter nicht mehr ohne Oberteil aufm Bau rumlaufen dürfen (wie man es sonst kennt). Wenn denen langweilig ist dann erfinden die immer so dämliche Gesetze !!! NÄ NÄ NÄ
 
Ich finds gut. Davon wird 1. die Welt nicht untergehen, ganz im Gegenteil :D und 2. irgendwer muss ja den Anfang machen. Die Hersteller werden auch weiter Nootbooks hier in Europa verkaufen, weils nunmal ein guter Absatzmarkt ist und warum dann nciht mit solchen Richtlinien die Hersteller dazu zwingen mal etwas auf die Umwelt zu achten. Ich bezweifel, das man wirklich mitbekommt, das deswegen die Preise steigen.
 
@H4sche: Und warum dann Verbote auf Technik setzen?? Es gibt so viel anderen Müll. Abgase, Plastik, Offene Mülldeponien........ und dann machen die Richtlinien für Nootebooks oder sonst. Die sollen sich eher mal gedanken machen wie die die anderen Probleme beseitigen. z.B. Großindustrien verbieten ihren Müll ins Abwasser zu Pumpen. Oder sonst. aber das ist ja zu schwierig sich da Durchzusetzen deswegen geht man auf die Industrien bei denen es Minimal ist. De ham einen an der Waffel. Nur geld einsacken dumme Gesetze erfinden aber auf die Bürger dieser welt eingehen.... NÖ
 
@H4sche: Irgendwo muss man ja anfangen... Und, nur weil sie eine Richtlinie für Notebooks einführen, heißt das ja nicht, dass für die anderen Bereiche keine Richtlinien eingeführt werden...
 
@SpaceHorsti: Reischlich spät würd ich sagen. Is scho klar das man irgendwo anfangen muss, aber dann würd ich gleich ganz oben Anfangen denn so vergeht nur weiter Zeit. und es is ja nicht so das sich alle nach 1/2 Jahr ein neues Notebook kaufen sondern eher nach Jahren. Also ist die Entscheidung langfristig nicht schlimm und unbegründet. Wie gesagt die GroßIndustrien machen Täglich weiter und eine Richtlinie ist warsch. noch nicht mal im Kopf deren Leute.
 
@Maetz3: Es gibt genug Richtlinien, die sich mit Müll, Abfall, Plasitk (Stichwort: Weichmacher), etc. beschäftigen. Die Umsetzung muss dann halt bis z.B. 2006 oder 2010 geschehen. Aber es gibt definitiv genug Gesetze und Richtlinien, die sich mit dem o.g. Punkten auseinandersetzen. Alleine was die Emissionen von NOx bei Verbrennungen der unterschiedlichsten Motorgen, Turbinen, etc. angeht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen