ACDSee 8.0 Build 41 erschienen - Foto-Manager

Software Die Programmierer von ACDSee haben vor kurzem die Version 8.0 ihres universell einsetzbaren Foto-Managers auf den Markt gebracht. Neben einer verbesserten und schnelleren Suchfunktion wurden darüber hinaus weitere Bildbearbeitungswerkzeuge ergänzt, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Software ist seit Version 2.41 auch nur jedesmal schlechter, unübersichtlicher und unattraktiver geworden. Ich nutze weiterhin Version 2.41 und bin damit rundum zufrieden. Selsbt wenn Version 20.0 kommt will ich diese Software nicht mehr haben.
 
@DAB: Geb dir recht, allerdings ists bei mir die 3.1. Die vorherigen Versionen laufen ohne Adminrechte nicht sauber. Und ich log mich ja nicht als Admin ein und geb mich den Gefahren aus, nur um meine Urlaubsbilder anzuschauen...
 
@DAB: Auch von mir volle Zustimmung.
Das ist aber bei fast allen Tools zu beobachten.
Erst schön klein, handlich aufs wesentliche reduziert, und irgendwann gnadenlos aufgeblasen.
Den Kunden muss man ja immer was neues bieten um weiter kassieren zu können.
An einen einmal perfekt entworfenen Programm gibt es nichts mehr zu verbessern.
Neue Features bei Programmen sind wie Treibstoff für Autos.
 
@DAB: ich geb euch nur bedingt recht! die 3.1 war zwar super kompakt usw aber es fehlte ihr eine wichtige Option, die ich sehr oft gebrauche: und zwar in der Gallerie das Auswählen aller Hochformat-Fotos um sie alle auf einmal um 90° zu drehen. Einzeln ist das schon ärgerlich! Ich hab die Version 7. Alle Schnickschnacks nicht installiert, sondern bloß den Viewer... braucht zwar ein bisschen länger beim Laden als der 3.1, aber dafür kann ich massig Bilder drehen!
 
Jup, 3.1 ist die Beste :-)
 
@DAB ... da gebe ich Dir vollkommen recht. Zudem werden auch die Ladezeiten immer länger bei dem Programm. Wenn man nur einen schnellen Bildbetrachter braucht, dann sollte man auf andere Progis setzen.
 
Die Versionen 4 und 5 waren sehr grottig. Seit ACDSee 6.0 benutze ich das Programm wieder und bin eigentlich recht zufrieden. Wobei die neuen nicht die Geschwindigkeit der 2.x oder 3.0 erreichen. Auch würde ich ACDSee nicht als reinen Bildbetrachter sehen, eher als Verwaltungstool.
 
Ich werd wohl auf XNview umsteigen. Vorallem Version 4 und 5 waren ja echt grausam.
 
Bin auch bei der Version 3.1 ausgestiegen. Vielleicht kommt man ja bei der Version X.X irgendwann mal auf die Idee einen Schnellmodus hinzuzufügen, so das nur die Module geladen werden die man wirklich braucht, aber die Möglichkeit besteht NACH BEDARF einzelne Erweiterungen hinzuzuschalten. Es ist ja -vermutlich- nicht alles schlecht was die letzten Jahre dazugekommen ist.
 
@ all........bei der version 2.41 wurde .........welches windows benutzt bzw. war auf dem markt ????
jetzt benutzt man XP und ACDSee 7 läuft genauso schnell wie die 2.41 auf nem 95 oder 98 !!!
was soll diese diskussion immer über aufgebläht und RAM-Fresser, ect. ect.
letztendlich werden genausoviel recourcen (proportional zu den älteren windows) benutzt.
wenns danach ginge , fahren wir heut noch mit einem dreirad (war klein und schnell -> damals)!!!!
andreas
 
@Andreas 1: Direkt auf den Punkt gebracht! DANKE
Mich interessiert viel mehr, ob die den Bug rausbekommen haben, nachdem beim betrachten von Verzeichnissen mit verschiedenen Medien-Formaten, sich die 7.0ner Version ständig weghängte. Ansonsten fand ich 7.0 ziemlich gut.
 
@Andreas 1: das ist aber eigentlich nicht der Sinn der Sache, dass eine hohe Version auf nem neuen Rechner genauso lange braucht wie eine alte Version auf nem Alten! Die Leute haben es Bewusst mit einer alten Version auf einem neuen Rechner verglichen, und das muss man schon eingestehen, dass hohe Rechenleistung heutzutage immer mehr an schlechter Programmierung vergeudet wird.
 
@Andreas 1: Einfach mal mitreden wollen ohne Ahnung zu haben? Die neuen Versionen sind auf aktuellen Rechnern zum Teil sogar langsamer, als die alten Versionen auf neuen Rechnern sowieso, aber auch als alte Versionen auf alten Rechnern. Es kann doch nicht Sinn einer neuen Version sein jemanden errinern wie froh er war als er von 486 DX2 auf einen Pentium 2 wechselte. Nur das man sich nach Installation einer neuen ACDSee Version, wieder so fühlt als hätte man einen 486DX2.
Vor allen gibt es doch genügend andere Programme die zeigen, das vernünftige Performance und aktuell/modern keine Gegensätze sind.
 
Meinetwegen kann es bei der 2.4x bleiben. Die einzigen Weiterentwicklungen, die ich von so einem Programm erwarte sind eine gute Kompatibilität mit neuen Dateitypen (RAW) sowie ein gutes IPTC Beschriftungstool und diese auch für 16 Bit Tiffs. Ansonsten ist schon die 2.4x sehr gut und nicht so aufgebläht wie sämtliche Schnullifuzz-Folgeversionen.
 
@sonja:
komisch-> wieso hört dich kein softwarehersteller und 99% der anderen poster -> wieso entwickeln alle hersteller ihre software genau in die richtung -> die ihr anscheinend NICHT wollt ???
 
@sonja: Lies dir mal die ersten vier Meldungen dieser Kommentare durch und überprüfe dann deine Prozentrechnung. Es gibt sehr viele Anhänger von ACDSee 2.41 oder 3.1. Warum stehen dich nicht auf den Folgeversionen? Weil sie mit dem erweiterten Funktionsumfang in Art und Qualität nicht zufrieden sind und besseres von anderen Programmen gewohnt sind. Zum Glück gehen andere Softwarehersteller den von mir gewünschten Weg, z.B. Cerious mit ThumbsPlus (sehr gut!), Canto mit Cumulus und Fotoware mit Fotostation sowie andere. Aber das gute alte ACDSee 2.41 ist noch immer der schnellste Bildbetrachter, den man glücklicherweise mit anderen Programmen koppeln kann und es wäre ganz nett, wenn die o.g. Funktionen hinzukämen. Alles andere, wie die halbgaren Datenbankfunktionen, Bilder per Email versenden usw. sind überflüssig oder im Vergleich mit anderen Programm zu schlecht ausgeführt.
 
ACDSee hat sicht bis 7.0 sehr gut weiterentwickelt. Hänger oder Abstürze hatte ich noch nie. Schnell ist er seit dieser Version auch. Meine persönliche Highlights von 7.0 sind: Screenshots von DVD oder Videos, kleine PDF Dateien aus einzelnen oder mehreren Bildern, Bildvertonung, automatisches drehen von Digitalfotos über EXIF, selbstlaufende Diashows (als EXE-Datei), und, und, und. Wer aber nur Bilder gucken oder sortieren will, sollte besser Freeware benutzen (z.B. XnView). ACDSee ist viel mehr als nur ein Bildbetrachter!! Und wer HIER eine alte 2.41 Version mit der aktuellen Version vergleichen will, der hat sich sicher nicht mit allen Funktionen beschäftigt.
 
Ich glaube kaum, dass ACDSee seit version 2.0 respektive 3.0 schneller geworden ist. Ich hab mal die 8er installiert und da wird einfach bei start schon viel zeug geladen. Wenn man das meiste deaktiviert an unnützen Plug-ins, gehts auch in der neuen version ausgesprochen zügig. allerdings sollte man die bildbearbeitungsfunktionen ausgliedern, damit leute, die nur einen reinen bildbetrachter brauchen, auch mehr spass dran haben und weniger resource verbraucht wird.
 
Das Ding ist seit V 6 viel zu aufgebläht. Bin deswegen auf XNView umgestiegen. Zugegeben, ein paar Funktionen sind wirklich sehr gut, z.B. automatische Belichtungs- u Kontrastkorrektur (im Vergleich zu anderen Progs IMHO fast immer die beste Korrektur), schneller Bearbeitungsmodus etc. Ich bleibe jetzt aber bei XNView und habe für Notfälle die 5er Version von ACDSee
 
ist es bei xnview möglich eine textur die ich mal im vollbild schnell "kacheln" will einfach anzuzeigen (und mit esc wieder zurück)
möchte nicht als hintergrund verwenden benutzen, geht zwar, aber ist etwas umständlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen