EU plant erweiterte Verbindungsdatenspeicherung

Internet & Webdienste Der britische Innenminister Charles Clarke kündigte heute an, dass eines der Ziele der EU-Ratspräsidentschaft seines Landes sei, die Speicherung von Telekommunikationsdaten weiter auszubauen. Dazu sollen neue rechtliche Rahmenbedinungen geschaffen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Man müsse dafür sorgen, dass nur die Daten von Terroristen und Verbrechern gespeichert würden..." Muss man jetzt beim Abschluss eines Vertrages angeben, ob man Terrorist oder Verbrecher ist :-)
Ich frage mich, wie zwischen Terroristen und normalen Nutzern unterschieden werden soll.
 
Das ist ein großes Problem was auch ich sehe. Mittlerweile kann man das Gefühl haben, in einigen Dingen gleich als Straftäter gesehen zu werden. Aber nun gut richtig effektiv wehren kann man sich so wie so nicht. Meine Meinung.
 
@jevermann: Ich hätte gerne einmal die Terror&Verbrecher Flatrate :-D
 
Ich wette, Liechtensteiner, Russische, Weißrussische und Sealand Anbieter können dann demnächst aufgrund einer Gesetzes- und Regelungslücke in der EU Anschlüsse zu den Bedingungen ihres Heimatlandes anbieten. S. all*fmp3 *g*

Versierte User dürften Tor sowie Freenet/Darknet kennen, daneben gnuPG/PGP oder Truecrypt. Eine 4096 Bit Verschlüsselung mit 50stelligem Zufallspasswort mit höheren ANSI-Zeichen zu knacken, das dauert Jahrmillionen.

Und echte Kriminelle nutzen einfach eines der Abertausenden von offenen WLANs, per Richtantenne problemlos zu finden. Und selbst in angeblich gesicherte kommt man problemlos rein, wie ein Bekannter von mir es formuliert:

Ich habe 2 Provider, Nachbar 1 und Nachbar 2. *g*

 
@spookypsi: das mit dem "selbst in angeblich gesicherte kommt man problemlos rein" würde ich so nicht unterschreiben, das kommt auf die art der sicherung an. wenn natürlich ein noob das ganze mit WEP64 "absichert", ok, aber WPA 2 wirds schon ein bisschen schwieriger, oder?!
 
Klar, drum schrieb ich "angeblich gesicherte". Gibt aber auch leider massig ungesicherte Netze, sogar bei großen Firmen.
 
Jeder, ausnahmslos, hat schon was nicht so legales im netz gemacht!! keiner kann behaupten das er noch nie beispielsweise was runtergeladen hat was nicht legal ist!! diese sinnlos vorstoss der briten sorgt nur dafür, dass jeder 2 bürger in einem land in knast soll oder schadensersatzzahlungen leisten muss!! das is ja echt toll.. demnächst wird das internet privatisiert und kann nur noch von millionären genutzt werden. wie wäre es denn damit??... regierungen und ihre dämlichen beschlüsse
 
Wenn sich irgendwelche gottverdammten Spinner (genau das sind die Terroristen) bei Selbstmordattentaten in die Luft sprengen, wird auch ein belauschen und beobachten ("Spanner") nicht helfen. Immerhin hatte London eine der am weitesten ausgebauten Überwachungen. Hat aber gegen diese Spinner nicht geholfen. So verliert der normale Bürger seine Privatsphäre. Da werden frisch Verliebte belauscht oder bei heißen "Dirty Talks" Aufzeichnungen gemacht. Bin schon gespannt ob es anschließend dann noch verkauft wird. Videoaufnahmen verkaufen sich bestimmt noch besser. Durch die tatkräftige Mithilfe von solchen "Politikern" ereichen diese Terroristen einen wesentlich größeren dauerhaften Terror 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. :-( Gruß, Fusselbär
 
@DatenDuck: Na ja, meinte damit schon per Video-"Überwachungskamera". :-) Gruß, Fusselbär
 
lol... überall sind terroristen. sie verfolgen mich! die pseudo-paranoia ist doch nur nen vorwandt um langsam alle bürgerrechte abbauen zu können. wenns so viele terroristen gäbe wie unsere nachgemachten politiker vermuten würde hier wohl schon anarchie herrschen... was sind die bedingungen um politiker zu werden? nicht weiter als 2m weit denken können und nen IQ unter 20?
 
@deadbliss: [unernst]du bist sicher auch nur ein terrorist und willst die glaubwürdigkeit der regierung untergraben, gib's zu! deine IP wurde gespeichert, ich weiß wo dein haus wohnt![/unernst]
 
@deadbliss: full ack
 
Ich finde auch, man sollte sämtliche "Verbrechen" der Politiker aufzeichnen. Als erstes mal die Imunität der Politiker aufheben, damit die "normalen" Gesetze der Bürger auch für Politiker geltend gemacht werden können. Somit könnte man schnellstmöglich Steuergeldverschwendern das Handwerk legen. Ich habe ne menge Ideen um "Verbrechern" das Handwerk zu legen, aber ich glaube das würde vielen Politikern nicht wirklich schmecken. Beispiel Lügenbaron Tony Blair mit seinen Fantastereien über den Irak, den Chemiewaffen, den Terrorverdächtigungen. Alles nachweisslich gelogen. Und was ist passiert? Nichts. Vielleicht wird er dafür nächstes Jahr den Friedensnobelpreis bekommen.
 
@money_penny: Ja, schließlich wurde das irakische Volk von einem Tyrannen befreit. Als nächstest wird der Iran befreit, dann Saudi-Arabien und dann hat man sich eigentlich die wichtigsten Ölquellen gesichert...
 
@TPW1.5: Tja, die Welt ist schlecht und in 10 Jahren wird wieder global Fahrrad gefahren, oder nur bei Sonnenschein mit dem Stromauto "fg"
 
Und wer zahlt den Schwachsinn den diese Hirnies verabschieden - klar der Carrier und im Endeffekt der Kunde. Naja wie toll ihre Maßnahmen greifen wurde ja oben schon erwähnt - einfach arm. Die EU wird unsere STASI.
 
@>ChaOs: Die EU mit der STASI zu vergleichen ist echt arm.
 
Und wer ueberwacht die ueberwacher der ueberwacher?
 
@ibydos: na die Terroristen, wer denn sonst?! Dann ist das ein in sich geschlossener Kreislauf :-)
 
' Um gegen Terroristen vorgehen zu können, müssten die Behörden jedoch einen Überblick haben, wer die Terroristen seien, wo sie sich aufhalten und wie sie kommunizieren.'
Schickes Ding. Bin ja froh, dass er das auch mal gerafft hat.
Aber am Arsch ist ja wohl dann der normale Endkunde - jemand, welcher sich nicht so sehr mit dem Thema (v.a. Sicherheit) auseinandergesetzt hat. Jeder Depp, welcher schon mal einen James Bond Film gesehen hat und/oder entsprechende Bücher liest, weiss, dass er nicht im Klartext über seine Pläne redet - und zwar so, dass irgendwer das locker abhören kann. Im Internet z.B.
Es gibt - neben klassischen Verschlüsselungsprogrammen - auch die althergebrachte Methode mit einem speziellen Schlüssel in normalem Text eine Botschaft zu verstecken. Modernisiert gibt es sogar noch Programme, welche beliebigen Code in Bilddateien o.ä. verstecken.
Und zu guter letzt bleibt noch die alte Möglichkeit: zu einem Treffen in trauter Zweisamkeit verabreden und wichtige Dinge unter vier Augen besprechen... so führt das doch zu nix.
 
Was soll dieser Mist? Das Argument 'um besser gegen terroristen vorzugehen' ist totaler Schwachsinn. Leute, die für solch eine Überwachung sind haben absolut keine Ahnung, wovon sie reden. Nicht nur, dass es in die Privatsphäre jedes Bürgers eindringt, es ist auch ein Riesenaufwand sowas zu speichern. Wie heißt das schöne Sprichwort? 'Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten'
 
@sYnTaX: klar ist es ein Eindringen in die Privatsphäre, aber wie sonst? Das der Terrorismus verwerflich ist, darüber sind wir uns wohl alle einig, ergo dessen muß er auch bekämpft werden. So ein Riesenaufwand ist es auch wieder nicht Beim Abhören von Telefonaten, z.B., werden Reizwortscanner eingesetzt. Nur wenn ein solches Reizwort abgehört wird, zeichnet die Software das Gespräch auf und es wird dann ausgewertet.
 
Viel verwerflicher ist der Wunsch der Mächtigen nach totaler Überwachung, sich dem mit allen Mitteln zu widersetzen ist die Pflicht eines jeden Bürgers. Kryptographie - Steganographie - Konsumboykott - Aktionen gegen die fortschreitende Einschränkung der Bürgerrechte.
 
Und was ist mit den Sesselfurzern die sich darumn kümmern, das unsere "Privatsphäre" (imho kann man es schon heute nicht mehr so nennen) gewahrt wird?
Wer kontrolliert die?

Als ob Terroristen/Verbrecher usw. nich nie etwas von Verschlüsselung gehört haben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte