Geheimdienst soll Radikale übers Netz unterwandern

Internet & Webdienste Wie die britische Zeitung "The Observer" herausgefunden haben will, plant der britische Geheimdienst offenbar die Infiltrierung von Netzwerken islamistischer Extremisten. Dieser Plan soll aus einem Schreiben eines hohen Geheimdienstmitarbeiters an ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich gut an, sowas gibts ja in der Drogenkriminalitätsbekämpfung schon länger. Allerdings gibts auch einiges was dagegen spricht, wie z.B. daß genau die Ermittler welche zur Gewalt aufrufen und sympatisanten dann gewinnen diese dann verknacken, was moralisch und rechtlich dann doch nicht so sauber ist...
 
toll und das heir so laut verbreiten.... ich wenn ich ein radikalo wäre würde jetzt beonders aufpassen ~.~
 
Echte Gläubige: http://shorl.com/bohakanyfuju :-) Da kann man schon mal mitbeten. *zwinker* Gruß, Fusselbär
 
Ist ja toll, Winfuture warnt Terroristen... oder wie darf man das jetzt verstehen? Ich sehe jedenfalls keinen anderen Grund, warum auf einer Software-News-Seite sowas veröffentlicht wird...
 
@BessenOlli: Na ist doch klar, da steht doch Netzwerke, also könnte es was mit Windows oder so zu tun haben! :D :)
 
@BessenOlli: Also ich kenne in meinem Bekanntenkreis viele Terroristen und die meisten besuchen regelmäßg Winfuture. Da erfahren sie noch wirklich was Sache ist und wichtig für die Planung des nächsten Attentats :-D Wenn du es so willst, The Observer hat die Terroristen "benachrichtigt, vergiss das nicht. WF hat das alles nur wiederholt und informiert uns. So, jetzt werd ich mich dreimal nach Osten verbeugen und den Heiligen Krieg gutreden. Ihr findet mich in der Moschee. Tschüss :-D
 
Tja also dieses Thema breit zu treten ist sicherlich keine gute Idee.
Aber dennoch: Bei aller menschenfreundlichkeit: raus mit diesen dreckigen Hunden!
 
Sowas ist doch mal wieder absolut schei*e: Das ist ungefähr so als ob die Polizei auf der Straße rumläuft und versucht Drogen zu verkaufen um dann alle Interessenten festzunehmen... Das erinntert mich irgendwie an diesen Einschleuserfilm der zur Zeit im Kino läuft... @BessenOlli: Das ist wohl sehr naiv gedacht... Terroristen rechnen ja wohl auch ohne entsprechende Artikel damit, dass etwas gegen sie unternommen wird....
 
Ich sehe schon britische Geheimdienstler tot in Sandgräber liegen. Sowas muss ja in die Hose gehen. Denn will man wirklich in diese Terrornetze rein, muss man sein Arsch bewegen. Sowas kann man nicht gemütlich vom Sessel aus. Bei Drogen kann das noch funktionieren, die konsumiert auch jede Schicht und Berufsgattung. Aber bei Religion musst du wirklich involviert sein, sonst fliegst du sehr schnell auf. Das hat dann auch auf zwischenmenschlicher Beziehung zu tun, die man nicht so einfach vortäuschen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen