Vodafone plant Verkauf von Arcor

Wirtschaft & Firmen Der vor allem im Mobilfunkmarkt aktive Mutterkonzern von Arcor Vodafone will angeblich innerhalb der nächsten fünf Jahre seinen Festnetz-Ableger verkaufen. Als Interessenten gelten unter anderem die France Telecom und Telefonica aus Spanien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie haben mittlerweile 6 Vodafone Handygeschäfte und sind Arcor Vertragspartner. Komischerweise habe ich bisher darüber nichts gehört.
Ich glaube eher das die Anzeige eine Ente ist.
 
@Puschelbaer: Es ist keine Ente. Diese News wird auch über zahlreiche andere (seriöse) Quellen verbreitet. Siehe ausserdem auch Kommentar [o6] von F1r3.
 
@Puschelbaer: Was ist eine Ente? O.o
 
@Puschelbaer: Ein Tier mit nem Schnabel das meist "Quak quak" macht und oft am See verkehrt um dort Brot stuecke von Menschen zu ergammeln.
 
Und ich bin Arcor-Kunde, aber man hat mich noch nicht darüber informiert...
 
Wusste garnicht das Arcor zu Vodafone gehört.Bin Arcor kunde und nicht das wir jetzt nachteile haben wenn Arcor verkauft wird.Bin mal gespannt.
 
@Enimem:
Die Bahn und die Deutsche Bank ebenfalls.
 
@Großer: Die Bahn nichtmehr. Die haben sich das wieder zurück geholt. Heißt jetzt DB Telematik. Die Bahn hat sich durch die Auslagerung nur kostengünstig von Personal getrennt.
 
@Enimem: Es war halt damals "Mannesman Arcor" teil von Mannesman D2 Privat was ja dann an Vodafone verkauft wurde halt, also auch Arcor dabei war dann.
 
@Enimem: Hast du nicht gewusst, dass Arcor zu Mannesmann gehört hat, bevor Vodafone den Konzern gekauft hat?
 
@exonix,
meinst Du das im Ernst?
 
@der_meikel: Nein, mach dir keine Sorgen! War der sarkastische Conter auf den Beitrag vorher! Meine Meinung dazu: Ich habe 4 Jahre in einem Elektrofachmarkt gearbeitet und wie einige Hundert andere erst über die Presse von Übernahme- und (!) Übergabeplänen von und an MediaMarkt erfahren. Nicht einmal der Marktleiter war bis zum Morgen der Veröffentlichung des Artikels informiert. Fazit: Geschäftsführer von 6 Vodafone-Shops und Arcor-Vertragspartner reicht eben nicht aus, um alles über den Konzern zu wissen!
 
Um genbau zu sein gehört(e) alles zu Mannesmann AG dammals D2 ,Acore und so..... allerdings würden diese von vodafone aufgekauft inkl Acore und D2.
 
Und ich arbeite bei Arcor und kann ersten sagen @Puschelbaer: Das ist keine Ente:: @exonix: Kunden werden informiert, wenn der Verkauf vor der Türe stehen sollte:: @Enimem: Vodafone ist mit knapp 79% an Arcor beteiligt, durch den damaligen Kauf von "Mannesmann D2". Ohne Arcor mit zu übernehmen, hätte der Mannesmann Vorstand den Kauf der D2 Marke nicht zugelassen. Der Rest von Arcor gehören zu einem Teil der Deutschen Bank und zum anderem der Deutschen Bahn AG. Nach zu lesen sollte das ganze aber auch auf der Arcor Homepage sein :):: Back zum Topic: Der Verkauf ist schon länger geplant, stand auch schon einigemale bei ftd.de -> Financial Times. Aktuell ist das ganze nicht 100%, ausser das Vodafone nun das ganze bei UBS nochmals angeleiert hat. Zum anderen kusieren die wildesten Gerüchte wer nun Arcor übernehmen will, aber 100% sicher ist das bei keinem. Sei es Freenet+Mobilcom, United Internet, Telefonica, Apax oder sonstige Interessenten. :: Grüssle F1r3
 
Das gerücht geht schon ca. seit einem jahr rum. Das arcor verkauft werden soll!
@ Puschelbaer wenn du außendienststellen hast weist du auch das man mit arcor nicht so das ware geld mit verdient! Und außerdem seit dem Vodafone sein Produkt rausgebracht hat "Call by Home" oder so wo vodafone direkt hausanschlüsse anbietet ist arcor zum einem Kokurenzprodukt geworden! Und deswegen Versucht vodafone den Partnern die Arcor führen arcor auszureden!
 
@funkpunk: Sorry, aber das ist dummes Geschwätz. Mehr und nicht weniger. Vodafone sieht im Mobilfunk sein Kerngeschäft, ist auch klar, in keinem anderen Land als in D-Land hat Vodafone eine Tochter die in der Festnetzsparte angesiedelt ist. Arcor schreibt schwarze Zahlen, seit dem vorherigen Geschäftsjahr. Genau aus diesem Grund wird ein evtl. Börsengang in Erwägung gezogen, sonst wäre das ganze nicht machbar. Da Arcor nun auf eigenen Beinen stehen kann und keine Gefahr besteht, das die Unternehmung scheitert ist Vodafone nun bewusst auf die Schiene gesprungen und leiert das Thema Verkauf wieder an. Es war schon damals beim Kauf von Mannesmann D2 klar, das Vodafone nicht lange die Festnetztochter Arcor behalten möchte. Das Vodafone Partnern versucht die Produkte auszureden, macht allein schon keinen Sinn, da Vodafone genug Geldmittel in Arcor investiert hat, um das Arcor heute so erfolgreich ist. Damit schneidet sich der Mutterkonzern ins eigene Fleisch. Macht deine Aussage so dann noch Sinn? :) Nicht böse gemeint, aber spekulieren und daherreden kann man viel...
 
@F1r3: Da frage ich mich nur warum im Newstext steht "will Vodafone einen Preis von 1,5 Millarden Euro erzielen und zusätzlich müsste der Käufer entstandene Schulden übernehmen. "
 
@LiBre: Falschaussagen kann jede treffen. Das Vodafone seine 1,5 Milliarden für das Unternehmen will ist klar, denn sie haben Arcor ja damals mitbezahlt und Geld in die Unternehmung gesteckt. Das würde jedes Unternehmen machen, die ein Nebenprodukt mit einkaufen muss, um das Hauptgeschäft zu erlangen. Fakt ist aber, das Arcor eigtl. keine bzw. kaum Schulden hat, zu erlesen auch im Geschäftsbericht. Deswegen frage ich mich manchmal, wo die ganzen Zahlen her kommen :)
 
Schon vor einiger Zeit habe ich gelesen, daß u.a. United Internet (0und0, Schlund, GMX) zu den Interessenten gehört. Na denn, Gute Nacht....
 
@exodus86: ich habe die Ente gefunden^^
 
Richtig so...arcor wa/ist nie gut gewesen (finde ich jedenfalls)
...schon die Werbung von denen *omg*
 
@Popel: Ich bin bei Arcor und bin sehr zufrieden. PS: Die Werbung mit dem Arzt ist doch voll cool!!!
 
@Popel: ja genau!die werbung ist wirklich kul!
 
@Popel: OMG @ nick.... passend dazu fiel aber auch dein kommentar aus!?.. warst denn schon mal kunde bei Arcor? worauf stützt sich deine aussage, arcor "sei nicht gut"? schlechter service? schlechte qualität? schlechte preise? service: rund um die uhr erreichbar, sogar 3uhr nachts an nem sonntag. qualität: bin ich sehr zufrieden, deutlich weniger als 1 ausfall / monat. preise? naja, jeder kennt die werbung, zu den sturzpreisen muss man wohl nix sagen. so denn, bin auf eine begründete antwort gespannt =) gruß, lordi
 
Ja arcor war auch mal Mannsmann.
 
Ich bin jetzt schon seit 2 Jahren bei Arcor und voll zufrieden...
Ich will nur hoffen es bleibt so... Arcor macht meiner Meinung nach einen sehr guten Job. Von T-GehtNicht oder 0&0 kann ich das nicht behaupten.
Also, hoffentlich geht es weiter so mit Arcor damit der Markt in Bewegung bleibt... :-)
 
Ja, Verkauft alles an die Franzosen, lasst nichts in deutschland, macht uns abhängig !
 
@-=[J]=-: Wovon redest Du? Vodafone selbst ist doch kein deutscher Konzern, d.h. wenn Du schon sagen willst, dass es einen "Ausverkauf" gibt, dann war der schon beim Verkauf von Mannesmann an Vodafone, also schon vor Jahren.
 
@-=[J]=-: Wovon redest du? Ist Arcor etwa deutsch? Vodafone ist ein englischer Konzern soweit ich informiert bin mit großen amerikanischen Anteilen.
 
war klar die haben damals mannesmann gekauft und dann stückchenweise verkauft.
jetzt laufen die abschreibungen aus und nun wird der rest noch versilbert, da vodafone sich das sahne stückchen (ehemals d2) einverleibt hat(mit deutschen steuergeld gekauft da abschreibungen von mannesmann die sendeanlagen ja schon abgeschrieben hatt(e)).
das die leute das net kapieren das deutsche unternehmen nur aufgekauft werden und dann nachdem sie ausgeschlachtet wurden verscherbelt werden.
armes deutschland wir lassen alles mit uns machen. :-(
 
@Topfi: deinen spruch kann man ohne probleme auf jedes andere land auf dieser welt anwenden, denn das letzte wovon die konzerne abhängig sind, sind landesgrenzen.
 
@Topfi: Da hast Du schon irgendwie recht :-().
@nim: Daran wird auch die Weltwirtschaft über kurz oder lang zerbrechen. Viele Arme und ein paar Reiche , die den Kanal nie voll bekommen :-(.
 
Es ist in vielen Ländern so, dass die Unternehmen so verkauft werden und ausgeschlachtet. Ich verstehe sowieso nicht, wie der Kauf möglich war (ohne Korruption ja wohl unmöglich), wenn Vodafone ohne Ende verschuldet war nach dem Kauf. Die hatten sich x-fach übernommen. Seltsam, dass da niemand was dagegen hatte so einen guten und gesunden Mannesmann Konzern zu zerstören.
 
Was macht Vodafone eigentlich, wenn Arcor nict zum Kerngeschäft gehört. Das ist hier schon wieder die Zerstörung von Unternehmen. Es wird solange ausgequetscht, Rationalisiert und dann an der Börse oder sonst wo das ganze Unternehmen verkauft, bis man aus den Schulden beim zweite oder Dritten Gewinnerzielen nicht mehr rauskommt und Arcor, wie viele andere Unternehmen einfach tot sind.
 
War da nicht mal..... ?
Ein Übernahmekampf von Vodafone an Mannesmann D2. Vodafone hatte damals das Qualitätsunternehmen (deswegen haben sie alle gestänkert) für ein Hundertfaches der jetzigen Verkaufssumme übernommen. Nach Weiterverkauf an eine Vodafonesub ist ein nicht geringer Teil von der deutschen Steuer abgesetzt worden. Ich schätze, der Einkaufs- Verkaufsverlust wird wieder abgesetzt. Wie ist das, weiß das jemand: ist Arcor rote Zahlen am schreiben?
 
@felix48: Nein Arcor schreibt keine roten Zahlen, seit dem FY 03/04 erwirtschaftet Arcor gewinne in einem nicht so schlechten Gewinnfeld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.