WinFuture.de Software-Test: Supreme Auction

Software Willkommen zum Software-Test von WinFuture. Jede Woche stellen wir hier ein Programm vor, das etwas außergewöhnlich ist oder sich durch ein bestimmtes Element auszeichnet. In dieser Woche fiel unsere Wahl auf "Supreme Auction". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich halte nicht viel von diesem Anbieter. Klar, die Vorlagen sind teilweise schon ganz nett, doch auf die Dauer wirds ganz schön teuer, wenn man nicht auf die Features verzichten will. Mit der kostenlosen Variante kommt man nämlich nicht sehr weit.
Mit ISDN sind die Ladezeiten nicht gerade die schnellsten. Außerdem haben manche Leute kein Flash-Plugin istalliert! Auch dieses Intro bei Aufruf einer Auktion ist nervig. Nicht gerade Käufer-freundlich.

Außerdem: Ich werde den Gedanken nicht los, dass Artikel dieser Art irgendwie gesponsort werden! Sehr verdächtig.
 
@marki: Warum in jedem Test was Schlechtes sehen? Lern' mal, Dinge zu schätzen und nicht immer das Negative in einer Sache zu sehen. Wenn es keine kostenlosen Vorlagen geben würde, hätten wir uns für dieses Programm gar nicht entschieden. Und wenn du dich schon über das Intro aufregst: In den kostenlosen und kleineren Style-Paketen ist jenes nicht enthalten. Bezüglich den Ladezeiten: Ich habe hier wahlweise auch noch einen ISDN-Anschluss. Die Ladezeit betrug in den meisten Fällen nicht mehr als 10 Sekunden. Wenn dir das Programm nicht zusagt, überles' den Test, aber kommentiere "Artikel dieser Art" nicht. Ist nicht jede News/jeder Test Werbung? Was ist Dreistigkeit?
 
Die Online-Version widerspricht den AGBs von eBay! Man teilt einem Dritten seine Login-Daten mit, die vermutlich zur Weiterverarbeitung temporär auf dem Webserver von "Supreme Auction" gespeichert werden.
 
@TobWen:
Nein, jeder Software-Anbieter muss sich zertifizieren lassen, bevor er auf die Ebay-API zugreifen kann.
 
@marki: was heisst hier nein? bisschen diferenzierter bitte, TobWen spricht nach meiner Sicht von ein kleines Stück weit anderem. Ansonsten Stimme ich Deiner obigen Aussage weitestgehend zu.
 
@TobWen: Schau' dir doch dieses Logo von eBay auf der Supreme-Auction-Homepage an: http://212.72.175.16/wf/1124627624.jpg.
 
@inselspeer:
Das "Nein" bezog sich auf den AGB-Verstoß
 
@marki: Ich stimme zu, dass ein Zertifikat erlangt werden muss, um auf die API zugreifen zu können, allerdings MUSS man NICHT auf die API zugreifen. Ferner habe ich das Problem der Onlineversion angesprochen: Die Logindaten werden auf der Website des Herstellers weiterverarbeitet und DAS ist verboten.
 
@Hauner: Das heißt nur, dass die Software zertifiziert wurde und dass Geld für die Nutzung der API geflossen ist.
 
@marki (zu re:4): Deine Aussage bezieht sich aber auf das Zertifikat.
 
@TobWen: Man muss NICHT auf die API zugreifen?? Darf ich mir das so vorstellen, dass jedes x-beliebige Programm dann Auktionen bei ebay einstellen kann?

Desweiteren halte ich selbst von dem Tool nicht viel, man kommt mit den kostenlosen Features einfach nicht sehr weit, das wurde aber auch von meinen Vorrednern angesprochen.
Gibt es eigentlich irgendein einfach zu bedienendes Tool, für Privatverkäufer, dass nicht allzu überladen ist mit Profi-Funktionen, aber auch ned an jeder Ecke abstürzt, wie Ebay SuperSeller von DataBecker??
Wenn ich aber eure Meinungen so lese, wundere ich mich schon ein bischen, wie die erstaunlich und durchweg sehr guten, bzw. guten Testergebnisse von Winfuture zustande kommen..
 
@_maggus_: Ja natürlich kannst Du ohne die API auch Auktionen erstellen. Ganz einfach über HTTP. Ich habe es im Jahr 2000 auch nicht anders gemacht, allerdings ist es jetzt durch die AGBs verboten und da ich es gewerblich mache, will ich mich nicht strafbar machen.
 
@_maggus_:
Ich schätze, es war so gemeint, dass man nicht auf die API zugreifen muss, um ein Design bereitzustellen. Ohne das OK von Ebay kann man mit seinen Zugangsschlüsseln nur auf die Sandbox (sandbox.ebay.com) zugreifen. Das ist eine abgegrenze Plattform für Entwickler zum Testen.

Ich programmiere derzeit selbst eine kostenlose Online-Plattform für Auktionsvorlagen und Bilderhosting, da es weltweit einfach keine guten Alternativen gibt. Einige Plattformen sind viel zu kompliziert oder wie in diesem Fall zwar sehr schön aber an den Einsatz von Flash gebunden. Hauptzielgruppe ist der amerikanische Markt aber es wird auch eine Deutsche Version geben. Wenn ich damit fertig bin, sag ich mal bescheid. Ein paar Top-Keyword-Domains hab ich schon reserviert.
 
@ _maggus_: Meinung der Redaktion != Meinung der Leser. Kritisiert nicht, was ihr nicht kennt. Nur von Screenshots und Testbericht lernt man ein Programm nicht kennen. So was nennt man unbegründete Kritik und Kritik aus Langeweile. Am besten aber wird's sein, wenn ihr bis zum nächsten Sonntag einen Test schreibt, um die damit verbundene Arbeit zu realisieren. :wink:
 
Ich bleib bei Superseller von Data Becker. Bietet ähnliches. Wer einen POP3 Account hat sollte sich die Version 2 holen vom Superseller nicht die Version 3, denn da muss man mit sogenanten "Punkten" zahlen um Auktionen abzurufen. Die Version 2 zieht alle Daten für beendete Auktionen aus einem POP3 Emailacc (solange man nicht die Emails schon abgerufen hat :)
 
Ich finde das tool klasse! Danke für den Test.
 
Hmm also das mit der Speicherung des ebay-Logins ist schon sehr suspekt. Darum würd ich das Tool auch nicht benutzen. Zweitens werde ich das Gefühl nicht los das es hier auch um Adress-Qualifizierung geht. Soll heissen die wollen an eure Adressen.

Ist alles für mich irgendwie nich ganz geheuer.

Aber enstscheidet selber.

Grüße
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen