LCR SmartSurfer 3.1 erschienen

Software Breitband-Internetverbindungen wie beispielsweise DSL setzen sich immer mehr durch. Trotzdem gibt es einige Gebiete, in denen der Hochgeschwindigkeits-Zugang noch nicht verfügbar ist. Auch existieren einige Benutzergruppen, für die sich schnellere ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ich noch ein Modem (Elsa Mirkolink und US Robotics) hatte, da lieferte mir der Smartsurfer gute Dienste. In den Anfängen der 90er Jahre hätte ich sowas gut gebraucht, damals konnte ich nur über meinem Uni-Account lokal ins Netz, bei gerade mal schlappen 23 Pfennig pro Minute (11,76 cent/min). :) Da wurde ich zum nachtaktiven Tier, wegen der Gebühren. :P
 
@Bobbie25: Anfang der 90'er dürfe eine Einheit im Ortsgespräch tagsüber 6 Minuten und abends 12 Minuten lang gewesen sein.
 
@Bobbie25: Tja die heutigen Preise liegen bei 0,02 Cent pro Minute und sind sehr erträglich geworden.
 
wohne selbst etwas ab vom schuss und dsl wird wohl in absehbarer zeit nicht bei uns verfügbar werden. nutze smartsurfer schon ein paar jahre und bin wirklich zufrieden.
ot: gibt es ähnliches eigentlich auch für linux?
 
@fiulo: google mal nach BongoSurfer, optisurf, qlcr oder meinem favoriten slyLCR :-) der benutzt die gebührendateien von oleco dem konkurrenten zu smartsurfer unter windows. wobei mir unter windows auch oleco lieber is.
 
doppelpost -browser hat mir nen fehler geliefert, aber den text trotzdem gesendet - tschuldigung :o)
 
@ladiko: klasse, danke :-)
 
Ich nutze das Programm auch schon Jahre,
immer sehr zufrieden.
 
Das Programm ist einfach Super wenn mann kein DSL hat.
 
Alternative: oleco.de. Beide Tools haben ihre Stärken. Beide ihre Schwächen. Perfekt ist in dieser Preisklasse sowieso keines. Aber wer mit dem SmartSurfer nicht klar kommt sollte die Alternative kennen. Nur deren Seite ist derzeit wohl gerade nicht erreichbar.
 
@Ferrum: "Preisklasse"? Zu meiner ISDN-Zeit war das Programm kostenlos.
 
@TobWen: Ist es auch heut noch und Oleco hat im Gegensatz zu dem Smartsurfer vorallem DEN Vorteil, dass der Smartsurfer bei der Berechnung des billigsten Anbieters nichtmal die Einwahlkosten mitrechnet und man sich natürlich wundert, warum ein (durch diese Einwahlkosten eigentlich recht teurer) Tarif als Billigster oben steht!!!!!!!
Daher mein Rat doch eher zu Oleco zu greifen. Diese haben seit einiger Zeit nun sogar Linux und Mac Versionen am Start!
 
Aber immer noch keine Kanalbündelung?
 
Alternative: www.teltarif.de/discountsurfer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen