HelioDisplay: Erstes interaktives 3D-Display

Hardware IO2 Technology hat nach eigenen Angaben das erste interaktive 3D-Display entwickelt. Der Bildschirm mit dem Namen "HelioDisplay" wurde bereits in einer geringen Stückzahl produziert und erste Geräte kann man angeblich bereits käuflich erwerben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch klar, dass sowas zunächst schweine-teuer ist...verkaufen werden sie es trotzdem...und im Endeffekt geht es im Moment wahrscheinlich weniger darum, als viel mehr um eine neue Technologie, die es in der Zukunft auszubauen und zu perfektionieren gilt.
 
Netter Gag für die Werbung. Aber selbst die werbeinterresierte Industrie wird sich bei den Preisen eine Anschaffung wohl zweimal überlegen.
 
cool, gleichmal das kleingeld aus all meinen hosen räumen, das dürfte für ein 22zoller reichen :D
 
awa. wenn es richtig gut geht, is das kein preis für die werbeindustrie. kommt vor allem auf die farbbrillianz an. und interresant wäre auch, was so 15'' kosten. weil die preise ja eigentlich exponentiell mit der größe ansteigen...
 
Also ich muss ja echt ma sagen das das n grosser Fortschritt ist. ich hab ja nur drauf gewartet, das es in diesen Jahren weitergeht. Aber ich glaube so komplieziert scheint die Technologie nicht zu. sein.
Ihr habt bestimmt schonmal Warme luft flimmern sehen ... man nehme einen laser pointer und halte ihn auf diese Luft ist genau das gleich prinzip. und wenn man nun diese luft flimmerei auf eine Linie konzentriert kommt das da bei raus. "MEINE THEORIE"
uebrigens geht die seite doch zumindest bei mir und dem link
http://www.io2technology.com:8080/dojo/204/v.jsp?p=/home

gruss der jule aus Mallorca
 
@NewGear: als ich das da geschrieben hab, ging sie nicht, seltsam seltsam, na mir solls recht sein :)
 
@NewGear: Naja du musst es dir mal so vorstellen ein Laser muss irgendwo auftreffen das er etwas abstrahlt genau so beim Laserpointer man siht ihn blos entweder dort wo er auftrifft oder bei nebel(da trifft er auf nebel auf) dies wahr ja bis anhin das grösste problem mit dem sie zu kämpfen hatten... da es sich um Reine Luft handelt dem nichts beigemischt wird, wird sie warscheinlich im gerät drin so verändert das sie auf die Luft auftrifft(und nichtmehr weitergeht wie beim nebel) währe noch interessant zu sehen wie die es machen...
 
@NewGear & alle anderen: auch wenns schon lange her ist. Physikunterricht, achte Klasse: Licht bricht sich beim Übergang von einem Medium ins andere, wenn beide eine unterschiedliche Dichte aufweisen. 'Luftflimmern'/Fata Morgana usw. Jedes Prisma arbeitet so, Katzenaugen, der Regenbogeneffekt wenn Wasser mit Öl verseucht ist usw. siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtbrechung
Einzige Schwierigkeit: der Winkel muss stimmen, sonst gibts Lichtstreuung und die Lichtausbeute in der Projektionsebene ist mies.
 
Hmm komm mir vor wie in einem Film :D Also für die Werbe Industrie ist es sicher ne Hervorragende inverstition... man kann sozusagen durch das bild durchlaufen manche werden sagen cool bin gerade durch *marke* geloffen :D
 
@fabian86: na ja ich sag ja sie wird erhitzt oder dergleichen was ja schon eine veraenderung ist. Ich hab leider keine moeglichkeit das hier auf mallorca zu testen, da ich kein lasepointer hab grad aber vllt kauf ich mir einen morgen und denn werd ich das hier ma testen heisse luft hab ich hier ja genug. gr33ts Der Jule von Malle
 
Also ich denke da ehr an Elektromagnetisch aufgeladene luft die mit hilfe des lasers zum leuchten gebracht wird. Das mit dem laserpointer kannste ja mal ausprobieren, aber ich komme deiner theorie noch nicht hinterher.
Und die euforie die hier herscht wird sich auch bald legen und Hologramme werden auch bald unserem alltag angehören, wie jede große erfindung. Man stelle sich mal vor ich gehe mit meinem Sony Ericsson 10 jahre in die vergangenheit! Die würden alle ausflippen und milliarden dafür bieten.
 
@MOSkorpion: WIe aufgeladen? Meintest Du von ionisierte Luft?
Korrigiere mich, aber mit elektromagnetischen Wellen (x/y-rays, Licht, 'Wärme' usw.) kannste nix aufladen. Sie verändern aber ihren 'Zielpunkt'.
Ich bin kein Fachmann. Aber wie bringt man das ionisierte Gas dann zum Leuchten? Soweit ich das noch auf die Reihe bekomme, muss man da ja die Valenzelektronen anregen, damit sie beim 'zurückfallen' in ihr stabiles Stadium eben jene elektromagnetische Energie aussenden. Ob die Wellenlänge dann auch noch sichtbar ist, weiß ich nicht. Aber so einfach kann das nicht sein, sonst wären unsere Straßenlaternen zum Großteil 'Luftlampen' und nicht Natriumdampflampen. Zumal die Elektrizität dafür verwenden. Und die dann im Lichtbogen zu schicken??? Reichlich unpräzise. Da sieht man ja nix mehr.
Was die Technik angeht: da hast Du einfach nur Recht. Das erleben wir im kleinen nahezu täglich. Schau Dir nur mal den Grafikkartenmarkt an :)
 
@MOSkorpion: Vielleicht kam jemand aus der Zukunft und hat uns das Erricson gezeigt, wer weis. Genauso wie die Zeitmaschine, die wird erfunden, wenn jemand zurück reist und sie uns zeigt. :)
 
am besten ich kauf mir das ding, bau es auseinander, forsche im Gerät nach wie es funktioniert, gebe ein auftrag nach China, die sollen das ding für mich kopieren und verkaufe die dinger in Serie für den halben Preis.
 
ich muss ehrlich sagen, das ich des cool finde, das endlich son spielzeug auf dem markt ist! Wird bestimmt net lange dauern, bis des mal günstiger wird! Ich meine, hallo vor 5Jahren, da hat man fürn TFT Display so viel gezahlt.. nu ja.. nicht ganz.. aber knapp! Und ist doch wohl klar.. die wollen sich erstmal die forschung bezahlen lassen! hätt ich auch getan :o)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen