Google vs. Geico: Gericht bejaht Geicos Aussagen

Wirtschaft & Firmen Im gerichtlichen Prozess zwischen Betreiber Google und der Versicherungsgesellschaft Geico hat sich das Gericht den Ansichten von Geico weitgehend angeschlossen. Nun wurden den Firmen dreißig volle Tage Zeit zu einem Kompromiss außer Gericht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
aber es gibt auch sinnvolle einträge für schlagwortwerbung anderer firmen. so viele haben microsoft office usw als stichwort, weil sie erweiterungen dafür verkaufen, oder das produkt selbst. wird schwer werden, da wieder eine genaue linie zu ziehen, was nun richtig und was verboten ist.
 
@cmn: Eine Erweiterung ist doch kein Wettbewerbsprodukt sondern einfach eine Erweiterung, die den Kauf der zu erweiternden Software voraussetzt. Ich fände es allerdings als Betreiber einer Firma auch nicht lustig, wenn mein Firmenname eingegeben wird und als Resultat meine Mitbewerber ausgegeben werden. Das wäre so, als würde man bei der Auskunft anrufen und bekäme gleich mehrere Rufnummer verschiedener Anbieter obwohl ich nur nach der einen gefragt habe.
 
stell dir mal vor jemand gibt Teekanne ein und erhält tatsächlich noch andere Konkurrenten. Fies oder? Ich bin auch der Meinung, das sollte man unterbinden... Ab jetzt nur noch Teebottich oder Teetopf. :) sicher ist sicher... Aber sonst haben die keine Probleme... Früher war das Internet mal frei. Schade um die schönen Zeiten!
 
@Bobbie25: noch einer, der es nicht verstanden hat. Es geht um den Firmennamen nicht um einen Gebrauchsgegenstand. Das Teekanne durch Zufall auch noch eine Firma ist, würde nur erschwerend hinzu kommen.
 
@thefab: Super inzwischen ist doch alles markenrechtlich geschützt.... :/ Es fängt schon bei ABS an: Bosch verlang Lizenz gebühren, wenn in Fahrschulbüchern anstatt des Umschreibungsbegriff ihre Abkürzung stehen soll. Dasselbe mit ESP!

Markenname hin oder her, die amerikanische Gesetzgebung ist sowieso unverständlich, ungerecht und unfair. Muss mein Schneider überprüfen, ob der Auftrag, den ich ihm erteilt habe, auch mit dem Markenrecht vereinbar ist? Muss die Werkstatt nachschauen ob der individuelle Aufdruck, den ich mir wünsche, kein Markenrecht verletzt?

Aber - ruhig - wusar - Reib den Zorn in die Wüste - amerikanische Rechtsverhältnisse in Deutschland - ich wäre nicht mehr hier....

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check