iPod-Patent: Muss Apple bei Microsoft einkaufen?

Wirtschaft & Firmen Wenn man nicht direkt mit jemandem oder mit etwas konkurrieren kann, so muss man sich andere Wege einfallen lassen. Dieses Phänomen finden wir überall wieder - ob in der Politik oder in der IT-Industrie. In der IT-Industrie heißt das Mittel zur ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja und wer sich fragt warum manche Microsoft noch mit nem Dollarzeichen abkürzen dann sollte er oben lesen. Schnell gesichert und zack Kohle einstreichen ohne was dafür zu tun.
 
@SonGoku: Als ob nur Microsoft derartige Vorgehensweisen anwenden würde...
 
@SonGoku: was fürn schwachsinn, das patent wurde eher von Microsoft eingereicht oder denkst Du die benutzen "Data Becker Patent Factory" :))
 
Spiel,satz, und sieg xD MUHAAAA
 
@LittelD: Hallo Player :-))
 
"ein Situation, die man bei Apple bestimmt nicht gerne hätte."

so muss es heißen

"eine Situation, die man bei Apple bestimmt nicht gerne hätte."

tja Microsoft weiß halt wie sie es zu machen haben! ich wette jeder von euch hätte es auch gemacht wenn er so schnell gewesen wäre wie Microsoft ?!

MFG erni123
 
das mag sein "erni123" aber woher um alles in der Welt weiß MS von dem Interface ?
da müssen doch von Apple Internas nach außen gelangen, anderst gehts ja nicht und das dann MS die Gunst der Stunde nutzt ist zwar Moralisch fragwürdig aber Geschäfftspolitisch nachvollziebar.

 
@neis1: Das gleiche hab ich mir auch gedacht, denn meistens patentiert man was, wenn man danach gleich ein Produkt damit rausbringt, aber da hab ich von MS noch nix gesehen.
 
@[U]nixchecker: Das ist ja nicht richtig so: Wenn Du etwas rausbringen möchtest, ist es sinnvoll, die entwickelte Technologie vorher zu patentieren. Das heißt aber nicht im Umkehrschluss, wenn Du etwas patentieren lässt, bringst Du auch anschließend etwas raus.
@SonGuko,...: Davon mal ganz abgesehen steht in dem obigen Artikel kein Wort, welche Technologie sich Microsoft sich genau hat patentieren lassen. Ob das nun die Art und Weise der Bedienung ist, z.B. ein Mehrfunktionsbedienknopf, oder die Konstruktion besonders flacher Knöpfe mit geringen Verschleißerscheinungen. Es wurde nur etwas von "Überschneidungen" geschrieben. Und daher kann auch kein Rückschluss darauf gezogen werden, dass Microsoft durch Nichtstun und Industriespionage o.ä. sich einen Vorteil gegenüber Apple verschafft hätte. Da sollte man besser mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben und nicht ins Reich der Phantasien und Spinnereien abrutschen...
 
@neis1: Interna, anders, dass, moralisch, geschäftspolitisch, nachvollziehbar
 
@nesquick: oh mein gott klugscheisser.... rechtschreibwettbewerb was ? Kauf dir ne FreundinN...
 
der Schnellere gewinnt, so war es und wird es immer sein.
 
@deepblue2000: Schau dir die MS geschichte an, da hat es so gut nie was mit Geschwindigkeit zu tun, sondern im Gegenteil, die haben einfach alles im Gerichtssaal gewonnen, und mit ihren Milliarden gewinnen sie jetzt weiter, bis jetzt haben die so gut wie alles immer geklaut, also ist das ein blödsinn, MS kauft täglich innovative Firmen ein, weil das billiger ist als denen Die Lizenzen abzukaufen, wenn die die Firma haben, haben sie auch das Patent. So läuft das schon seit Jahren, und deshalb gehen auch viele innovative Firmen und Ideen drauf.

Ich hab nix gegen Windows, bin ja selber Windows-User ... und ich muss auch sagen dass ich den ganzen Streit wegen Monopolstellung nicht befürworte, weil ich auch finde, wenn sie es erreicht haben wieso sollten sie dann nicht den Ton angeben ist doch ihr gutes Recht, solange das ganze Legal abläuft, nicht wie zB bei Intel :P ...

Aber trotzdem muss man doch bei der Wahrheit bleiben, ich meine so sachen wie Bill Gates der vor Gericht dann weint und sagt dass wenn es Windows nicht geben würde, wir noch in der Steinzeit leben würden (etwas zugespitzt gesagt) ... das ist einfach der größte Bullshit, es ist genau das Gegenteil. Neu, Innovative Produkte bzw. Ideen kamen immer von kleinen Firmen, ich persönlich kenne nur berichte über das was MS geklaut hat, aber genau NULL was sie eingebracht haben o_O

Aber wie schon gesagt, wenn sie damit positiven Erfolg haben (ja es gibt auch negativen), dann sollte man ihnen doch recht geben, dass sie es anscheinend richtig machen.

MS betreibt einfach schon viel länger die Art von Politik, die unsere Politiker erst seit kurzem einschlagen. Sie wissen wie sie etwas durchbringen, an den Mann bringen, völlig egal was es für ein Produkt ist, oder ob es überhaupt einen Inhalt gibt, wichtig ist nur dass du es an den Mann bekommst.
 
Der iPod wird noch teuerer, sehr einfach.
 
>Hier< doppelt klicken und ein Patent von Microsoft verletzen (Doppelklick) und das ist nur das bekannteste unverschämte Patent. Wenn es jetzt dann in Europa auch noch Software-Patente geben sollte, kann ich nur Gute Nacht sagen. Aber das hat man nun davon, dass man jede Kleinigkeit patentrechtlich schützen kann, wenn man das nötige Kleingeld hat.
 
MS ist doch sowieso größter Aktionär von Apple ... sie verdienen so oder so oO
 
@H4sche: Microsoft kaufte 1997 für 150 Millionen US-Dollar Apple-Aktien, Apple war damals auf dieses Geld dringend angewiesen. Meines Wissens hat aber Microsoft die Apple-Aktien längst wieder verkauft.
 
Tja, vielleicht kann Apple den iPod ja nun noch etwas umständlicher gestalten um alle Patente zu umgehen die von dem Teil vielleicht berührt werden.
Denn dem Verbreitungsgrad würde es ja nicht schaden, er verkauft sich ja obwohl er so ist wie er ist und obwohl Apple draufsteht. :-)
 
MS hat erst vor kurzem 500.000.000€ an SUN abdrücken müssen.
Gängiges Vorgehen aller, so traurig das auch ist.
 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/46266
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich