Microsoft: AntiSpyware-Tool bleibt kostenlos

Microsoft Nachdem gestern Gerüchte im Internet verbreitet wurden, wonach Microsoft den Support für sein AntiSpyware-Tool Microsoft AntiSpyware einstellen würde, sofern Windows OneCare verfügbar ist, hat Microsoft heute jene Gerüchte dementiert und zugleich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jaaaaa, alles von microsoft.... weiss nicht aber irgendwie kann ich mich damit nicht anfreunden. mag es lieber, wenn das betriebssystem von ms ist und die anti spyware lösungen und anti-viren programme von anderen herstellern kommen.
aber darüber lässt sich ja streiten ^^
 
@Kennbo: Nö, darüber lässt sich nicht streiten. Wenn du's so magst wie du es magst, dann bleibe doch einfach bei der Trennung. Ich sehe keinen Konflikt darin, dass andere vielleicht das Tool von MS benutzen.
 
Das nenn ich mal ne gute News. Das Tool ist durch seinen Echtzeitschutz und Liveupdate hervorragend.
 
wie nett von MS
 
@Kennbo: So gibt es zumindest keine Kompatiblitätsprobleme.
 
Da soll noch mal jemand sagen MS sei Geldgeil :-) Aber Ich seh schon die Nörgler, die jetzt wieder behaupten MS verschenkt das AntiSpyware-Tool nur um anderen Anti Spyware-Herstellern das Leben schwer zu machen......Ich find's jedenfalls auch "nett" von MS.
 
@species: Na, da bin ich doch mal gespannt, ob Dir ein anderer Grund einfällt. :-) Nächstenliebe wird's wohl kaum sein. Ich höre...
 
@species: wir kennen doch die konsorten die derartige gerüchteverbreitungen immer betreiben :)
 
naja also strategie steckt sicherlich dahinter.. doch ich habe auch damit gerechnet das es wenigstens 2 verschiedene versionen geben wird, pro und non-pro.. eine mit echtzeitschutz und die andere ohne.. oder so... naja mal abwarten was die zukunft bringt
 
@snopper: auch die kostenlose "jetzige" version hat echtzeitschutz. die firmenversion wird dann nur für netzwerke in firmen ausgelegt und geeignet sein.
 
Lieber bill investiere doch bitte mehr geld in das betriebsystem bitte bitte, es ist zwar schön das ihr so gut wie in jedem bereich der software welt vertreten seid, jedoch würde ich es vorziehen das ich euch auf wenige konzentriet und da den die besten Bleibt/werdet. der Wichtigste bereich ist wohl das betriebsystem, in dem ihr schon Super sachen macht. MFG euer Kunde LittelD
 
@LittelD: Och, Investitionen in automatische Rechtschreib- und Grammatiküberprüfungen sind aber auch nicht falsch :)
 
@buzz2142: Aber er hat doch so recht!
 
Hmm und wennses mir schenken - ich wills so der so nicht haben.
 
und wenn ihr schonmal dabei seid packt ein paar überraschung mit bei damit der kunde lange lange freude dran hat

 
Mein Gott die geben das frei raus weil sie nicht das geflame von euch hören wollen das MS immer verseucht ist, und so kann man dann auch mal den IE benutzen ohne gleich verseucht zu werden!
 
Ist leider nur Quatsch. Wie soll ein dateibasierter Scanner vor browser-Exploits schützen? Wenn's zu spät ist, ist's zu spät, und ein halbherziger Versuch, im Nachhinein noch irgendwas wieder rückgängig zu machen, wird prinzipbedingt scheitern.
 
@rika: antispywareprogramme sollen vor exploits schützen? wie kommstn auf den schmarrn.
 
Weil das nötig wäre, um mit dem IE gefahrlos im Netz unterwegs zu sein.
 
Ist auch besser das es kostenlos bleibt, taucht ja schließlich auch nix...Die spyware von schwester.- oder geschmierten firmen beleibt immer schön unentdeckt...
 
@Tomtom Tombody: Du leidest nicht unter Paranoia oder? :)
 
@.Omega.: Nee, leide ich nicht, aber mein bruder, der ist so ein verkappter sicherheits fanatiker, hat das tool schonmal benutzt, danach hat Ad-Aware noch fast 20 sachen gefunden...ich persönlich benutze garkein derartiges tool, ich hab nix zu verbergen, bei mir kann spionieren wer will...ausser das ich winxp und i-explore 6 habe gibts bei mir nix herauszu finden, ok vieleicht noch das ich BF2 zocke, aber das wars auch schon, keinerlei persönliche dinge oder daten auf dem rechner, dafür hab ich einen zweit rechner der in keinster weise mit dem netz verbunden ist...Wenn ich unter paranoia leiden würde würde ich garnicht ins netz gehen...was soll man von einem software hersteller halten dessen software ich für über 200euro gekauft habe und dann noch zu einer aktivierung gezwungen werde, da kommt man sich nach jeder neu installatin vor als hätte man diese nur gemietet...wenn linux die selbe (zu 100 prozent) software hätte wie windows könnte mich microspott mal kräftig götz von berlichingen...von vorne rein spywareblaster drauf und mach braucht solche tools fast garnicht...
 
Und wer glaubt, das andere Antispywarehersteller keine Freunde auf der anderen Seite haben deren Programme vielleicht nicht so genau gefunden werden, sollte vielleicht darüber nachdenken seinen Rechner zu verschenken. Die einen halten die Klappe, wenn sie kein Ahnung haben, die anderen lassen keinen Zweifel darann.....
 
Sehr guter Zug! Jetzt stehen die anderen Hersteller unter Druck und müssen die Preise senken oder die Qualität maximieren.
 
mircosoft spyware bleibt kostenlos
 
lieber lass mich meinen pc von viren zerfressen, als ihn mit diesem programm zu füttern...
 
Ähm... 1. Das Tool ist nicht dazu gedacht, Viren zu erkennen. 2. Es gibt sowieso keine zuverlässige Möglichkeit, ein kompromittiertes System durch irgendwelche Scan/Removal-Tools zu bereinigen. 3. Die Erkennungsleistung der Datenbank ist relativ gut, leider auch stark auf Kosten von Fehlalarme und Falschmeldungen auf garantiert sauberen Systemen - und offensichtlich lässt sich niemand, der für die Pflege der Datenbank zuständig ist, kontaktieren. So bleibt FlashGet weiterhin Adware, ein sogar aus den Sourcen übersetztes Shareaza ein Dataminer, das IE-Hardening-Kit in WinSrv03 eine gehijackte Webseite.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte