Intel-Mainboards eventuell bald mit SIS-Chipsätzen

Hardware Wie die DigiTimes unter Berufung auf chinesische Quellen berichtet, führt man bei Silicon Integrated Systems (SIS) im Augenblick Gespräche mit dem weltgrößten Chiphersteller Intel, an deren Ende der Einsatz von SIS-Chipsätzen auf günstigen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte nicht!!!!!!!!!
 
@adas: Warum?? Was hast du gegen SIS chips???
 
@bigmz: Was er dagegen hat, weiß ich nicht. Was ich dagegen habe: Massive Qualitätsschwankungen und Performance-Einbußen gegenüber "echten" Intel-Sätzen.
 
@adas: Ich war von meinem damaligen SIS Board begeistert (um 1998 rum). Das hat in Verbindung mit einem K6 fast alles andere abgehängt, insbesondere bei den Transferraten vom und zum Arbeitsspeicher. Die hochintegrierte 1-Chip-Lösung (statt wie sonst North+South Bridge) ist /war einfach besser als der Rest und auch super stabil. Keine Ahnung wie SIS sich danach gemacht hat, aber damals waren die gut und auch noch billig. Ok, die Xabre und ihre anderen GPUs waren nicht wirklich toll...

greets
PF
 
@ Pharmafreak: nunja wie der k6 gegen einen p3 abgeschnitten hat muss man aber auch noch dazu sagen... ein k6 (- 2 oder 3) gegen nen petium erster generation mit mmx war bestimmt schnell anber dem p3 hinkte er technisch hinterher
 
@adas: Was für ein Alptraum - die schönen SiS Chipsätze bei solchen "prozessoren" - wäh
 
also ich war eine Zeit lang als PC-Servicetechniker bei Saturn beschäftigt (Medion,HP,Sony,Toshiba,Acer,FujitsuSiemens Low Budget Sparte).
Meine Erfahrung dazu ist einfach, das VIA Chipsätze und SIS Chipsätze die sind, welche am ehesten wieder in den Service kommen und die meißten Probleme mit der kompatibilität und stabililität machen.
 
@dogas: schonmal dran gedacht das es auch auf den Hersteller ankommt? Im OEM Bereich wird viel MSI und ASUS verbaut und gerade die sind auch im echten Leben mehr als zickig.
 
Puh ich weis nicht ich war nie von den SIS Chipsätzen begeistert aber auch nicht von den von Intel.
Aber fürs Billigsegment warum nicht
 
@Slavi_w: Eben für´s Billigsegment. Sowas kauft man einfach nicht. So eilig kann eine Rechnerbeschaffung gar nicht sein als das man dann nicht lieber auf einen anderen Chipsatz spart.
 
Der Grund ist klar, Intel's Chipsatzproduktion ist komplett ausgelastet.    Lest mal hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/62450
 
@swissboy: ha, kein wunder das die so starke Qualitätsschwankungen haben, die sind ausgelastet, da wird gefuscht.
 
@swissboy: Falsch, weil Intel Chips so gefragt sind.
 
@swissboy: Das mag sein. trotzdem ist die Fehlerquote bei einer strammen produktione sehr hoch. garantieanstprüche sind nicht ausgeschlossen und kennt man aus der vergangenheit.
 
@schwammdrüber: Ich hatte noch nie ein Problem mit der Qualität von Intel-Produkten und ich hatte schon viele davon.
 
Ich habe einen SIS-Chipsatz auf meinem QDI-Legend PIV 2,8 GHz Board. Ich habe mit dem Chipsatz keinen Ärger, er ist zuverlässig und schnell. Ich weiss nicht, was ihr ggen den SIS-Chipsatz habt. Nach der Installation von WinXP kloppe ich noch die passenden Treiber von der CD drauf und schon läuft der Laden :)
 
was is daran so neu? ich hab n notebook mit pentium 3 auf basis eines sis chipsatzes.
 
@Rikibu: ob das mainboard wohl von intel hergestellt wurde?
 
Also ich weiss ja nicht. Gerade SiS Chipsätze sind nun das grottigste, was man seinem PC antun kann. In den Linux-Kernel-Mailinglisten finden sich dutzende Einträge dazu, was für Umstände notwendig sind, um z.B. die seit Jahren fehlerbehafteten IDE Controller nutzen zu können. Unter Windows merkt man von den Bugs direkt nichts, nur von verminderter Leistung. Also sorry, sowas wird mir hier sicher nicht ins Haus kommen.
 
Ich weiß auch nicht, was ihr gegen SiS Chips habt, hatte selbst ein Mainboard von denen (jaja ALDI Rechner...), lief immer stabil, und war auch ausgesprochen schnell.

Aber ich kann den Schritt von INTEL, wenn es denn stimmen sollte, nur begrüßen, weil Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. :)
 
@Vyper: Wenn es mal nur ALDI wäre ... hatte einen HP gekauft (vor einem halben Jahr) mit SiS Chipsatz - Linux war der blanke Horror seitdem. HP drauf ALDI drin - man würde es gar nicht merken wäre da nicht SiS die selbst einem ansonsten toll konfigurierten HP System das letzte bisschen Würde nimmt.
IRONIE AN ! - Aber was solls - so baut doch Medion mittlerweile die HP Clients. Da weiss man was man hat - IRONIE OFF !

Zum Glück kam ich aus dem Kaufvertrag raus - wegen des Chipsatzes, da haben sie gekniffen.
 
@redlabour : Wobei Medion mit den neuesten PCs auch fast nur noch Intel Chipsätze verbaut. Außerdem gibt es auch zahlreiche AMD System von Medion... war wohl ein Ahnungsloser und nichtswissender Kauf von dir!
 
Oh je... SIS... nein danke, sag ich da nur. Ich habe nur schlechte erfahrungen damit gemacht. Einfach zu langsam und instabil
 
Sorry, aber ich kann die Meinung über SIS Chipsätze im allgemeinen der meisten hier einfach nicht teilen. Ich selbst habe schon 2 Boards mit SIS Chipsätzen gehabt (Elitegroup K7S5A & (derzeit)Asrock K7S8XE+). Selten habe ich so solide laufende Boards gesehen. Es sind nicht die schnellsten! Ganz klar. Aber mithalten können die durchaus. SIS Boards haben auch nicht die reichhaltigste Austattung, kosten aber auch oft nur ein Bruchteil von dem was andere kosten. Für einen Freund habe ich mal ein Rechner mit einem Gigabyte-Via Board zusammen gebaut. Nach einiger Zeit haben wir das Board raus geschmissen und zu einem Asrock K8S8X gegriffen und seit dem läuft der Rechner wie ein Uhrwerk.

Wer also, MEINER Meinung nach, eher ein solides und stabiles Board für wenig Geld haben möchte, anstatt das letzte Quentchen Speed, der sollte zu SIS greifen.
 
Ich dachte immer SiS sei Mittelklasse. ist dem nicht so?
 
SIS - brrrr...
Da tut man alles für ein stabieles System und dann SIS, nee Danke!
SIS ist "Damals" nicht ohne Grund untergegengen und hat auf Markenbords (meine Meinung) nix zu suchen.
 
Große Abneigung gegen SIS Chipsätze habe ich bei den ALDI (Medion) Rechnern bekommen (2001-2003). Häufig unlösbare USB Probleme z.B. mit Scannern und Kameras. Hoffendlich hat SIS aus diesen Problemen gelernt.
 
Warum lassen die bei SIS nicht einfach die Chipsätze in Lizens bauen?
 
Intel und SIS, beides Schrott!
 
@schwammdrüber: Begründung?
 
@swissboy: ja.
 
Weil hier ständig von "schnell" und "langsam" die Rede ist: Northbridge- bzw. Systemcontroller-spezifische Geschwindigkeitsunterschiede sind zwar mit Benchmark-Tests nachweisbar, aber so gering, dass sie sich subjektiv nicht feststellen lassen (< 5 Prozent, meist nur ca. 1-2 Prozent).
Zu SIS: Ich hatte bislang nur ein SIS-Mainboard (K7S5A), und mit dem war ich sehr zufrieden. Beim RAM etwas wählerisch, aber dafür stabil (im Gegensatz zu manch anderen Chipsätzen, selbst von namhaften Herstellern).
 
Also bei mir kommt auch nix in die Kiste wi SIS draufsteht.
Allerdings wäre es noch viel schlimmer wenn ALI draufstände ^^
 
ich denke, dem otto-normalverbraucher ist es egal, welchen chipsatz er drauf hat.hauptsache der preis stimmt. ob ein amd mit via__-oder intel mit SIS
 
Hab einen 2003 Server mit SIS Chipsatz hier stehen, selten sowas stabiles gesehen. Darauf lief vorher ein 2000 Server, nicht ein Absturz in 4 Jahren, und der PC wird alle paar Monate mal neu gebootet und darf sonst nur arbeiten. Kann die Meinung zum SIS Chipsatz nicht teilen.
Mein PC hat ein Abit KD7Raid mit Via KT400 Chipsatz, der wurde auch niedergemacht, aber auch der ist so gut und stabil, das ich freiwillig darauf verzichtet habe ein neues Mainboard zu verbauen, obschon ich es um die Hälfte billiger bekommen hätte. Bei vielen scheiterts auch einfach daran das sie keine Ahnung haben wie sie das System einstellen, dann irgendwelchen Quatsch machen, und die Kiste alle 2 Minuten abschmiert, aber dann ist das Gejammer groß, und alle sind böse, AMD, Intel, SIS....:)
 
@Keith Eyeball: Du sagst es. Viele jammern doch rum, weil irgendwas nicht richtig eingestellt ist bzw gerade sie es verstellt haben... Ich hab schon mit vielen Chipsätzen mal gearbeitet, und jeder hat seine Stärken und Schwächen, aber was Stabilität angeht hab ich HEUTZUTAGE keine Probleme, egal welcher Hersteller. Und wie oben schon erwähnt, Konkurenz belebt das Geschäft. Letztlich bin ich aber auch eher die AMD-Fraktion *g* Und deshalb kann ich mich vll nicht ganz so objektiv äußern. Aber alle sin allem würde ich sagen, dass das doch nicht verkehrt ist.
 
Also im Büro(in dem ich arbeite) werden Rechner mit SIS(teils VIA) Chipsatz genutzt. Zuhause nutze ich ein Mainboard mit Intel Chipsatz, die anderen Konfigurationen ( CPU-Leistung usw. ) sind absolut vergleichbar. Hier hat die Erfahrung gezeigt das die Rechner mit SIS deutlich mehr Probleme machen als mein PC mit Intel Chipsatz.
 
SiS und Intel. was is wohl das teuere und beschissenere. klar intel.. wer kauft heute noch intel. amd is doch eh besser, und man bekommt die auch billiger, bis auf paar ausnahmen bei den amd64 fx
 
@upLinK|noW: Hier geht es aber nicht um Intel versus AMD.
 
@upLinK|noW: von intel oder sis halte ich auch nichts, die sind doch eher für den massenmarkt, davon sollte man echt abstand halten, was ich da schon alles erlebt habe, ich sag dir... logisch ist amd viel besser...
 
LIEBE INTEL MANAGER, NIEMALS SiS Chipssätze nehmen. Lieber bisschen weniger verdienen, und dafür glückliche Kunden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte