Wikipedia: Bessere Überwachung der Inhalte geplant

Internet & Webdienste Einer der Gründer der Online-Enzyklopädie WikiPedia hat in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt, dass man in Zukunft eventuell das Bearbeiten von Einträgen im System des Projekts strenger überwachen will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt auf jeden Fall sinnvoll. Die Benutzer wollen sich auf die gefundenen Informationen ja auch verlassen können. Wenn nun aber jemand irgendwelchen Schwachsinn da reinschreibt ist das für jemanden, der sich über das Thema gerade erst informieren will natürlich nicht erkennbar und daher sehr ärgerlich.
 
Eine gute Idee und vor allem viel Arbeit. Es kommen täglich bis zu 400 Einträge hinzu. Auf jeden Fall einer der besten Internetadressen. Ganz klar in den Top 10.
 
Vor allem die kategorie "Islam" wird seit langem von einem Iraner betreut der jedwede andere Meinung blockiert und zensiert. Da gibt es dutzende Beschwerden.
 
@redlabour: Das klingt jetzt aber sehr nach Meinungsmache. Was genau ist denn so schlimm? Sicherlich sind das Themen über die man sich immer streiten kann. Im "Glauben" gibt es immer verschiedene Wahrnehmungen. Im Moment scheint das Thema "Islam" sowieso sehr sensibel zu sein, von daher muss er sicherlich viel aushalten.
 
@redlabour: Wikipedia soll ja auch keine Meinungen wiedergeben sondern fundiertes Wissen vermitteln.
 
Oh man, das mit dem Papst klingt lustig. =)
 
@eMissions: Vielleicht könnte man eine Art "LustigPedia.org" ins Leben rufen, wo nur lustige Artikel drinstehen. ?! Fänd ich persönlich ne SpitzenIdee
 
Halt ich für ne gute Idee, da Wikipedia jetzt immer bekannter wird und es deshalb auch immer mehr von solchen Spaßvögeln gibt die sich dann toll fühlen.. ("Höhö gug ma hab de Website voll krazZ geh4ckz0rd")
 
Die sehen sich auch sehr ähnlich! :P
 
Habe vor kurzem auf PRO7 einen Bericht über das Wikipedia Treffen in Frankfurt gesehen. Unter anderem wurde die Seite WikiWeise (http://www.wikiweise.de/) erwähnt, deren Inhalte gründlichst geprüft werden, bevor sie auf die Seite gesetzt werden. Ich hatte einige skurile Beispiele, dass jeder Mist (im wahrsten Sinne des Wortes) auf Wikipedia gesetzt wird, doch ich finde den Zettel nicht mehr.. Naja auch egal.
 
@waldwicht: Habe den Bericht auch gesehen. Dort hat sich einer tierisch aufgeregt, daß sich in dem Wiki "Die Sieben Weltwunder" Bilder des Eiffelturms und des Grand Canyons befanden. Nur leider waren das keine aus Spass falsch platzierten Bilder, sondern Teil des Textes, der über die sieben Weltwunder der Antike hinausging. (Weltwunder der Moderne, der Natur, der Architektur usw.)
 
ich glaube zu meinen das es sich um ein bild des imperators(palpatine) handelte und nicht um darth vader (anakin skywalker) ... ich kann aber auch falsch liegen, ich kenne nur dieses bild mit dem direktvergleich... wo man den imperator und benedikt xvi. gegenüberstellt..
 
@LiveWire: Wie Anakin is Darth Vader? Na toll, ich wollte am Sonntag Episode 2 und 3 gucken, das kann ich mir ja jetz wohl sparen. -.-
 
Ich denke eine Art Votingsystem wäre auch nicht schlecht. Ab einer bestimmten Anzahl von positiven Votings kann der Artikel nur noch über eine Redaktion oder Ähnliches geändert werden bzw. es können nur noch Informationen hinzugefügt werden.
 
Darth Vader *lol* ned schlecht ned schlecht *lol*
 
neene das stimmt so ned, es war ein bild von palpatine aka lord darth sidious und die beiden sehen sich aber auch irgendwie ähnlich :)
 
naja ich finde das der gemacht hat war nicht in ordnung. aber das editieren soll weiterhin möglich sein. jedoch sollte man bei solchen artikeln dann evtl. kontrollieren ob der inhalt in Ordnung ist oder etwas ind er Richtung. aber komplett nicht mehr editierbar halt ich für falsch. ergänzungen kanne s immer geben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads