Update für Windows XP inkl. Service Pack 2

Windows Dieses Update behebt ein Problem das die ICMP-Pakete verloren gehen wenn Microsoft Windows XP Professional mit Service Pack 2 (SP2) als Endpunkt einer Tunnelmode Internet Protocol Security (IPSec) Verbindung konfiguriert ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dieses Problem tritt mit aktivierter die Windows Firewall Funktion auf."
 
@engeljaeger: Eher Fehler(teufel)jäger *G*
 
Dieses Problem tritt mit aktivierter (die) Windows Firewall Funktion auf. __ Da iss wohl ein die zuviel reingekommen. :)
 
@burning-joe: Besserwisser!
 
@burning-joe: Ich wollt ja nur nett sein und nen Fehler melden. Manche wissen das anscheinend nicht zu schätzen... :)
 
hm... zwar sehr cool von euch aber nach der news von vorhin mit "Windows-Echtheitscheck nicht mehr zu umgehen" isses ja auch nicht so toll jetz einen direkt-link zum download zu geben oder?
 
@Vollkornkeks: Seid ihr da noch auf der sicheren Seite ? Bin auch gerade etwas verwundert.
 
@Vollkornkeks: Wen juckt es eigentlich? Mich nicht, ich kriege das Ding sowieso ohne Check. Abgesehen davon, ist es wohl ein kritisches Update, was jeder laden darf, davon gehen wir doch einfach mal alle aus.
 
@Vollkornkeks: Zustimm :-))
 
@Vollkornkeks: Sorry ich wollte MasterBotAI zustimmen... wem interessiert das ??
 
@MasterBotAI & andi70: nun wenns jeder laden dürfte, dann wärs ja wohl ohn eüberprüfung oder o.0?
 
@Vollkornkeks, redlabour: Im Prinzip habt ihr wohl Recht. Microsoft erlaubt aber Verlagen auch weiterhin auf auf Heft-CDs Updates zu verbreiten. Ich denke mal das sie daher auch einen solchen Link tolerieren werden.
 
@Vollkornkeks, redlabour: Microsoft hat diesen Check ja eigendlich nur eingeführt um Händler (Leute) ausfindig zu machen, die Kunden eine Illegale Version von Windows ohne Ihres wissens verkauft haben.
 
Offen gestanden ich verstehe nur Bahnhof. Habe es geladen und installiert und vorher eine Systemsicherung vorgenommen. Es läuft aber alles einwandfrei
Ach ja: OS XP Prof. SP2
 
Ich habe mal bei XP-AntiSpy Version 3.94-2 geschaut und bei Verbindungslimit steht jetzt Max. Verbindungen 6619204. Obwohl ich NICHT gepatcht habe?
 
@andi70: Das verstehe ich jetzt auch nicht!!!
 
@andi70: XP-AntiSpy liest den Wert sicher von einer festen Stelle in der tcpip.sys. Wenn dieser Wert nun aber bei einer neuen tcpip.sys an einer anderen Stelle steht, liest XP-AntiSpy Müll.
 
@TiKu: Also ich habe meins gepatcht, habe aber auch einen hohen wert von 6619204. da stehen. ????
 
@andi70: dann drück auf zurück setzen und danach wieder auf 50 patchen ,geht einwandfrei !!!
 
@edgonzo: Na nutzt Du jetzt die tcpip.sys aus KB889527 oder eine gehackte? Obiges nochmal anders erklärt: XP AntiSpy liest die Zahl meinetwegen von Byte 2345 in der tcpip.sys. Wenn Du jetzt eine andere tcpip.sys nutzt, kann der Wert ganz woanders stehen (meinetwegen an Byte 2543). XP AntiSpy liest aber weiterhin bei 2345 wo jetzt natürlich irgendwas anderes steht. Nu kapiert?
Für diese Theorie spricht, dass ihr beide den selben Wert habt.
 
@deejey: Sollte sich der Aufbau der tcpip.sys geändert haben, ist von diesem Vorgehen dringend abzuraten. Denn dann änderst Du irgendwas an der tcpip.sys, aber nicht das was Du ändern willst.
 
@TiKu ... kappiert *fg* xp-antispy.org wird diesen Fehler im Programm sicherlich bald beheben.
 
@andi70: bei mir hat er auch den hohen Wert angezeigt,da hab ich auf zurucksetzen gedrückt danach war der Wert wieder auf 10,wie nach den Servicepack 2,also hab ich ihn wieder neu gepatcht auf 50 ,wo ist das Problem,wie Du siehst bin ich wieder im Internet ???
 
@deejey... ja sicher aber wenn xp-antispy den Wert schon falsch anzeigt, bist du dir dann sicher wenn du ihn patchst ob das Programm auch das machst was du willst?
 
@deejey: Mal sehen für wie lange :)
 
@All: XP-AntiSpy hatte bisher mit jeder neuen tcpip.sys Version Probleme sie zu patchen. Ich würde es daher keinefalls riskieren diese neue tcpip.sys mit XP-AntiSpy zu patchen. Besser ihr wartet auf eine aktualisierte Version. Ich empfehle den Event-Id 4226 Patcher von LvlLord zu benutzen, der hat bisher immer funktioniert: http://mitglied.lycos.de/lvllord/download-mirror.htm
 
@deejey: Wenn XP AntiSpy an die (falsche) Stelle eine 50 schreibt, ist es klar, dass es danach von dieser Stelle wieder eine 50 liest. Das was Du eigentlich patchen wolltest, hast Du damit trotzdem nicht gepatcht. Stattdessen hast Du mitten in der tcpip.sys rumgeschrieben. Wenn Du Glück hast, wird die geänderte Stelle nirgends verwendet. Wenn Du Pech hast, zerschießt Du Dir mit so einer Aktion die tcpip.sys.
 
@andi70: wo ist das problem? schmeiss den esel an und schau nach 1-2 std mal in den logs nach ob zuviele verbindungen aufgebaut wurden. wenn ja pech gehabt, wenn nein glück gehabt.
 
Der Newstext klingt ein wenig verwirrend...bei aktiver XP-Firewall...
gibts bei mir nicht. Wer genau braucht dieses Update nun?
Aus dem verschnippelten Text von oben wird man nicht allzu schlau...
 
ich frag mich, wo das problem ist. alle programme abschalten. patch installieren. dann hab ich auch xp-antispy genommen zum patchen, weil sie war ungepatcht. jetzt ist sie gepatcht und alles easy.
 
@kkw: + neustart nach installieren des patches.
 
Nicht zu vergessen den BlueScreen nach dem Neustart, wenn das Patchen funktioniert hat.
 
@kkw: einen bluescreen hab ich bei mir schon seit ewigkeiten nicht mehr gesehen, glaube das war zu 2000er zeiten
 
@kkw: Siehe Kommentar [o5] [re:11].
 
"Dieses Update behebt ein Problem das die ICMP-Pakete verloren gehen wenn Microsoft Windows XP Professional mit Service Pack 2 (SP2) als Endpunkt einer Tunnelmode Internet Protocol Security (IPSec) Verbindung konfiguriert ist." ...
 
@Der Kenner: Lass das mal von Rika übersetzen...dann wirds wohl noch verwirrender...:)
 
und die WinXP-IVFW aktiv ist. Da die selbst vor dem IPSec-Treiber liegt, kann sie den Tunnel selbst nicht filtern - es muss sich also auf ein Konzept beziehen, wo der Tunnel-Endpunkt ein IP-Router für den weiteren Transport ist. Dann aber hat man auch ohne diesen Bug doch mehr als genug Kopfschmerzen, von daher wundert's, wie die solch ein Problem überhuapt bemerkt haben.
 
@Systemlord67: Das meinte ich eigentlich gar nicht. Sondern vielmehr die Ausdrucksweise in diesem Satz. "Dieses Update behebt ein Problem das die ICMP-Pakete verloren gehen" ist für mich kein Deutsch.
 
@Der Kenner: Vorschlag?
 
@swissboy: Ich hab nen Vorschlag: zwischen "Problem " und "das" gehört ", durch"... :)
 
@StH2003: Akzeptiert, nur leider kann ich die News nicht selber änderen. :-)
 
Hat zufällig jemand den Link für den TCPIP patch zur Hand? Meiner ist verloren gegangen seit dem letzten patch...
 
@Simone: Das bisschen kann man per diff auch selbst patchen.
 
http://mitglied.lycos.de/lvllord/download-mirror.htm
 
@kkw: Vielen Dank
 
kann nach den patch nicht mehr ins netzt einwählen musste mein pc zurücksetzen
 
@musikzirkus: Nach dem Update selber oder nach dem Event-Id 4226 Fix (XP-AntiSpy)?
 
Also eine Netztwerdiagnose,welche im XP ist zeigt bei DHCP Gesendet 4 Pakete und Verluste auch 4.Vieleicht ist dieses Tool dafür geeignet ?
Bei Hilfe und Support im XP findet man das Diagnose Tool.
 
"Fehler bei der Gültigkeitsprüfung: Ungültiger Product Key"
soviel dazu :P
 
Ganz tolle Technik.. ich hab orginal Windows gekauft und es wird als nicht verifiziert erkannt, und ich kann das Update nicht runterladen *daumen hoch* für Microsoft ich werde euch weiter mein Geld schenken.
 
@Liquith: Einen direkten Download-Link findest du ja im Newstext, ohne WGA-Check.
 
ich hatte bevor ich mich ins netz eiwählte da xp-antSpay ausgeführ war das der fehler ???
 
@musikzirkus: Ich denke ja, siehe Kommentar [o5] [re:11].  PS: Bitte in Zukunft die Antwortfunktion (blauer Pfeil) benutzen.
 
Ist es legal den direkten link zu veröffentlichen um die WGA umgehen zu können ohne viel schnick schnack?
 
@genc: Siehe Kommentar [o3] [re:6].
 
@Swissboy: Und Du meinst das das die Antwort auf meine Frage ist? Sorry da hast Du dich leider geirrt. Mir ist egal was Du glaubst! WISSEN zählt. Update Packs haben auch nichts mit der Validierung zu tun wie Du auch sicher weißt. So könnte ich auf bsp. meiner Webseite alle direkten links angeben und würde dadurch mehr hits haben und würde alle Add On's auch RK weitergeben. Ich denke nicht das es im Sinne von MS ist.
 
"es wird also evtl. ein neuer Event-Id 4226 Fix (TCPIP-Patch) notwendig". Ich bin mir ja nciht ganz sicher, aber erstens hat nur der "Hersteller" dieses "Patches" das ganze Patch getauft, zweitens dürfte es Urheberrechte von Microsoft verletzen und wohl eher ein Crack, denn ein Patch sein. Vielleicht sollte man sich daher auch überlegen, ob man dafür "Werbung" macht ...
 
@TPW1.5: Im Prinzip hast du wohl Recht, aber ich denke das wird (wie auch die gepatchte uxtheme.dll) von Microsoft toleriert. Sonst wären sie schon längst gegen die Entwickler des Event-Id 4226 Patcher und XP AntiSpy vorgegangen.
 
schon bemerkenswert,dass man ständig am netzwerk rumpatchen muss um einigermaßen das internet nutzen zu können.suuuuper betriebssystem, ehrlich.
 
@schwammdrüber: Ich habe die tcpip.sys nie gepatcht und habe eigentlich keine Probleme. Im Prinzip hat diese TCPIP-Einschränkung die Microsoft da gemacht hat ja schon ihren Sinn.
 
@swissboy: Das mag für Jemanden gelten, der keine Filesharingtools nutzt und sich auf die Ausreden von Microsoft stützt (Bezug auf Wurmschutz!). In meinen Augen ist das Augenwischerei und das ständige ändern der tcpip.sys Seitens Microsoft macht für mich überhaupt keinen Sinn.
 
@Darty: Tja, und viele, viel zu viele glauben das es sinnvoll wäre da rumzupatchen. Es geht schon immer um die maximale Anzahl an halboffenen Verbindungen, die man trotz Filesharing aus eigener Erfahrung höchstens ein oder zweimal in 24h erreicht. Wenn überhaupt. Aber lieber wird wild am System rumgepatcht und ohne zu wissen was das eigentlich bewirkt. Ich kann mich in diesem Fall nur swissboy anschließen.
 
@HappyMutant: *vollzustimm* Man ist halt nicht "in" wenn man keine gepatchte tcpip.sys hat. Viele wissen sicher nicht einmal was sie da genau patchen. Den grössten Witz finde ich aber das die Meisten den Wert gleich auf unendlich setzen (man will sich ja von Microsoft nichts vorschreiben lassen) als einen halbwegs vernünftigen Wert zu nehmen (z.B. 20 oder 50).
 
@all: Naja, ob *in* oder nicht lasse ich mal dahin gestellt! Sicherlich ist es unsinnig die Verbindungen auf uthopische Werte zu patchen, keine Frage. Es macht aber genauso wenig Sinn jedesmal die Datei vom Hersteller zu ändern. Ihr redet ja auch alle davon, dass Zitat: *man nicht weiß was man da patchen tut*, vielleicht wird es ja mal von Jemandem erklärt, was dort gepatcht wird. Ich denke mal, alles Andere ist Spekulation, ob nun die richtige Zeile geändert wird oder nicht. Und bevor nicht die Tatsache ans Tageslicht kommt ist jegliche Vermutung reine Spekulation und unsinnig darüber zu diskutieren, da nämlich keiner wirklich weiß was passiert und was nicht. Letztendlich muß jeder selber wissen, was er mit seinem System anstellt und in wie weit er sich von Aussen dabei beeinflussen läßt.
Ich schraube auch viel an meinem System, allerdings nicht ohne Sicherung, dabei lerne ich einiges und kann mit Bestimmtheit sagen, dass einiges an Windows völlig unnütz für den Endverbraucher ist, was mich zu dem Schluß bringt, dass Windows einfach zu unflexibel auf die Kunden eingeht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles