Übernahme von tele.ring bis Montag abgeschlossen

Telefonie Obwohl T-Mobile eine gute Stellung im österreichischen Mobilfunkmarkt eingenommen hat, wird tele.ring, der viertgrößte Anbieter dort, laut den Aussagen von Georg Pölzl bis nächsten Montag vollständig übernommen sein. Pölzl, Leiter von T-Mobile ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...das is einfach nur KACKE
 
Jetzt kann sich ja ONE oder DREI (quasi QUATTRO) auf das niedrigpreissegment stürzen, wenn sie sich nicht zu "fein" dafür sind (drei hat ja quasi schon damit angefangen, one elegand die billigmarke yes gegründet).

oder die beiden werden mit guten interconnection fees (=geld) zum schweigen gebracht
und die preise erreichen wieder ungeahnte höhen.
 
Na, fein dann wird One auch bald pleite gehen oder von irgendjemanden übernommen und A1 und T-Mobilkom sind dann die einzigen (teuren) Anbieter die übrigbleiben.
 
@madmac: Laut derstandard.at/web soll der Provider "Drei" als nächstes übernommen bzw. verschwinden. Der Grund ist die Handymaststeuer in Niederösterreich, welche die ganze Telefonie verteuert. Allerdings ist das noch nicht beschlossen.
 
Mhm, tele.ring war mir irgendwie sympathischer als T-Mobile. Obwohl die Werbung manchmal nicht grad die beste war, hatte sie doch etwas. Doch die T-Mobile-Werbung ist einfach nur zum ko***.
 
@burning-joe: you watch too much tv man. seriously.
 
@n00n: Jo, das kann stimmen. Vor allem zu viel Werbung. :)
 
Nun jauchzet all, ihr Frommen, In dieser Gnadenzeit, Weil unser (Un-)Heil ist kommen, Der Herr der Herrlichkeit, Zwar ohne stolze Pracht, Doch mächtig zu verheeren Und gänzlich zu zerstören. Des Teufels Reich und Macht. - M. Schirmer, 1606-1673 (Rosa geht die Welt zu grunde, ich predige es seit Jahren ^^)
 
T-Mobile ist teuer, Telering ist billig. Telering hat der T-Mobile haufenweise Kunden abspenstig gemacht und sie indirrekt dazu gezwungen, die Preise zu senken. Das ist der Grund dafür, warum sie jetzt aufgekauft werden. Traurig aber leider typisch.
 
@Sir Richard Bolitho: Ja, Telering musste ja auch so günstig sein, weil es schon genügend Konkurrenz gegeben hat, als Telering herausgekommen ist. Der günstige Preis lockt ja die meisten Kunden an. Sehr viele Leute haben eh zu Telering gewechselt.
 
@Sir Richard Bolitho: Wieder einer, der der Werbung glaubt. Wenn man genau nachrechnet, bzw Kleingedrucktes liest, dann kommt man drauf, dass telering maximal netzintern billig ist. In alle anderen Netze kommt man kaum besser weg. Bsp: Formel 10 hat eine 60/60 Taktung. Wer oft nur kurze Infos übermittelt zahlt immer die ganze Minute. Aber offensichtlich ist das den meisten egal.
 
@AleXP Telering Formel 10 hat eine 60/30 Taktung, genau so wie die Konkurrenz YESSS (Hoferhandy mit One Netz). Allerdings hast du damit eh recht. Um 10 Euro Aufpreis ist es Sekundengenau bei Telering.
 
ich sag nur eines: HEUL
tele.ring war der beste Handyprovider in Österreich - billig ohne schnick schnack - einfach klasse zum telefonieren. War perfekt für Privat-User ohne Business Segment und teuren kosten.
Wenn es tele.ring nicht gegeben hätte, dann hätten wir immer noch keine 1cent Tarife, sondern würden min 15 - 20cent dafür zahlen müssen. Der Handyanbieter hat einfach den Markt in österreich gut aufgemischt und die großen Konzerne mit den teuren Tarifen zum Schwanken gebracht (siehe T-Mobile). Leider hat T-Mobile durch den weltweiten Auftritt sehr viel Kapital in der Tasche und kann sich eine Übernahme leisten :(
Schaden, dass tele.ring an eine Konkurrenz verkauft wird und jetzt werden sicherlich die Preise wieder steigen - denn jetzt fällt ein sehr wichtiger Anbieter aus dem Rennen ....

Jetzt machen sich die Geschäftleute von der Mobilkom, T-Mobile und One wieder die Preise untereinander aus und wir Kunden schauen durch die Finger und können nur teuer zahlen :(

SCHADE SCHADE SCHADE ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen