Erste Viren für Windows Vista veröffentlicht

Windows Vista Ein österreichischer Virenprogrammierer hat in einem Szenenmagazin fünf Viren publiziert, die sich Lücken in Microsofts nächster Commanshell, Codename Monad, zu Nutze machen. Monad, auch bekannt als Microsoft Command Shell und MSH, ist ein Ersatz ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fängt schonmal sehr gut an für Windows Vista
 
@Hakan: Wieso ? Ist vollkommen unerheblich und was besseres als BETA Test vor dem Finalrelease als eigens dafür entwickelte Viren kann es doch gar nicht geben. So lassen sich Lücken vor (!) der Final schliessen.
 
@redlabour: Das sind doch keine Lücken, die die Viren zunutze machen. Du verwechselst das mit Würmern.
 
Wenigstens gehen die Virenscannerhersteller nicht pleite :-)...
 
fehlt im letzten Satz nich ein "wurden" ??? klingt so irgendwie komisch...
 
Stimmt. Da fehlt ein Wort!
 
@pOOrbOy: Vielleicht hats ein Virus gefressen?
 
Ihr alle habt vielleicht Wünsche. ;-) Ja, da fehlte in der Tat ein Wort. Wurde hinzugefügt, danke euch!
 
@stefanra: EinWort vergessen, dafür warst du 16 Minuten vor heise, Gratulation!  PS: Gibt es keine News über das neue Microsoft SyncToy?
 
@swissboy:Welches auch in Vista enthalten ist?!
 
@genc: http://www.winfuture.de/news,21709.html
 
viren wird es immer geben. ob auf xp, linux oder vista.

das weitverbreitetste os wird demzufolge auch die meisten viren coder anlocken.
 
auf heise wird zu diesem beitrag die URL der "Hackergruppe ready rangers liberation front" gepostet , auf dem link gibt es einiges an malware zum downloaden . das verwundert mich sehr stark weil dadurch jedes scriptkiddie VBS.Qarap@mm , VBS.Macar , W32.Chagll , JS.Cada.A usw. plus bastelanleitung in die hände bekommt , mein AV findet in allen 6 archiven 132 malware-objekte.

 
Komisch, die ersten "MS ist scheisse"-Statements lassen lang auf sich warten...
 
Die Überschrift ist klingt so geil, "veröffentlicht". Klingt wie 'Yeah neue Virus version Vista 1.2 released. Changelog: ...' LOL
 
MS ist scheisse jetzt hast du dein kommentar
 
Viele Leute machen etwas Böses. Ich habe nur diese Seite gestartet und vom neuen Spybot Search and Destroy gerade diese Meldung erhalten....04.08.2005 17:37:18 Verweigert value "{EFA24E62-B078-11D0-89E4-00C04FC9E26E}" (new data: "") hinzugefügt in User-specific browser toolbar! Was macht hier Winfuture mit meinem Browser ????
 
blubby....es handelt sich halt hier um Windows, dem weitverbreitesten OS der Welt. Das es dafür immer Viren geben wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche! :) So ist es, so war es und so wird es immer sein!
 
Hallo??? Soweit ich weiß handelt es sich bei Monad um Alpha- oder Betaversionen!!! Wenn jede Alpha und jede Beta tadellos, ohne Sicherheitslücken funktionieren würde, gäbe es ja nur Finalversionen!
 
Windows ohne Viren? Geht nicht! :)
 
@Abbadon: Dieser Kommentar ist sehr einfallsreich.....
 
hm ... für eine neuentwicklung, finde ich es schon komisch dass die alten xp viren die gleichen sichheitslücken bei vista nutzen kann ... was wurde denn dann bis auf die paar grafik sachen und 1 2 wizards geändert ? ? ! ? ... kein neuer kernel ?!? ... obwohl sie hatten ja nur 4 jahre zeit, und ja noch ein ganzes mit den vielen 1.000.000.000 $, und den vielen programmierern darf man sich ja auch nicht wundern dass alles so rasend schnell voran geht ???? zynismus aus: was geht hier ab????? was machen die???? meine theorie bleibt weiter US-Militär :P
 
3. Zeile: Commanshell? oder CommandShell
 
Die News klingt wie eine freudige Ankündigung für einen Software-Release. Und überhaupt, wen jucken den so'n paar behäbige Viren noch hinterm Ofen vor? Mittlerweile lohnt sich ja kaum noch ein Virenprogramm, weil die Biester immer wieder auf die gleichen Wege ins System gelangen. Kennt man die kann man sich speicherfressende Viren-Guards sparen.
 
Onkel4u: Sag mir doch mal einen Virus, der unter Linux läuft... Also ich kenne nur einen einzigen, das ist einige Jahre her, und der hat auch nur Server mitm Apache befallen, da er eine Sicherheitslücke hatte, die aber sehr schnell gefixt wurde. Und nochwas... Nicht das meistverbreitetste OS wird auch die meisten Viren "anziehen", sondern es kommt darauf an wie sich der Hersteller verhält und wie gut das OS programmiert ist. Meistens werden Viren eher aus dem Grund geschrieben, um Sicherheitslücken aufzuzeigen. Und Linux beispielsweise wird meiner Meinung nach nie wirklich interessant werden für Leute die Viren programmieren, allein schon weil eine gute Philosophie dahintersteckt, und weil Millionen von Leuten sich täglich weltweit darum kümmern, und nicht nur ein Team kommerzieller Programmierer, die irgendwann noch nichtmal ihren eigenen Code überblicken. Und ich fand den Titel dieses Threads sehr Lustig: "Erste Viren für Windows Vista veröffentlicht" - Hört sich echt schon so an, als gäbs n Virenhersteller, der grad seine Neuste Software vorstellt :) Und MS hatte 4 Jahre Zeit, und was ist daraus geworden? Kein neuer Kernel, nur NT 6.0, also hier und das was geupdated. Nur eine noch ressourcenfressendere Oberfläche. Und wahrscheinlich immer noch dieselbe unsinnige Dateistruktur. Und wahrscheinlich kann immer noch jeder Installer Systemdateien überschreiben... Die Liste wäre endlos... Und die Hälfte der versprochenen Features werden zum Release auch nicht verfügbar sein... Und das dieses ganze Virenthema auch ein Wirtschaftlicher Faktor ist, und das damit auch sehr viel Geld gemacht werden kann, das fällt mal keinem ein... Jedenfalls steht in Sachen Viren für mich fest: Microsoft = Massenparanioa, und das auch noch gerechtfertigt :) Also diese Meldung zeigt mir mal wieder so einiges, unter anderem das MS-Armutszeugnis... Hasta La *Vista* :)
 
@funkyou: benutz bitte den blauen pfeil! er dient vor allem der übersichtlichkeit
 
Soviel zu dem Argument, dass wenn mehr leute Linux nutzen wuerden, es dafuer auch mehr Viren geben wuerde und mehr leute daran interessiert sind welche dafuer zu "machen". Wieviele leute nutzen Vista bis heute ? Sicher nicht mehr als Linux... oder MAC oder sonst was.
 
@zaq: Quatsch :o Wäre Linux so verbreitet wie Windows, würden auch dort wesentlich mehr Viren rumschwirren. Das ist nen Fakt den man nicht bestreiten kann. Windows ist durch seine Verbreitung nur schon seit Jahren ein beliebtes Angriffsziel für Viren - was aber natürlich auch an den ganzen Sicherheitslücken liegt :] Im moment ist Linux für die ganzen Hacker, Cracker und Virenschreiber nur noch ned so interessant, weil es lange ned so verbreitet ist wie das, seit ewigkeiten bekannte, Windows.
 
@Shadi: Nein, Linux ist meistens schon Out-of-the-box sicherer, da man bei den meisten Distributionen als Benutzer arbeitet und nicht wie bei Windows standartmäßig als Administrator (root)
 
@overflow: achja und du meinst du bist dadurch sicher weil die virenschreiber alle zu bescheuert sind andere wege zu finden ? es gibt genügend möglichkeiten , man bräuchte z.b. ja nur einen von den dutzenden pufferüberläufen ausnutzen .
 
@zauberer: dann nenn mir mal einen, der auf einem aktuellen System noch vorhanden ist. Solange der Dienst oder das Programm nicht als Root läuft sehe ich da keine Bedenken. Nur falls z. B. der Kernel direkt angegriffen werden sollte.
 
LOL damits gleich wieder gelöscht wird das Vista wird der nächste Megabug fürn ppar hundert Euro

 
1995 wurde der erste Linux Virus entdeckt, 1999 zählte man dagegen schon 13 Linux Viren und heute sind es schon über 50 - Tendenz steigend.

Quelle: http://tinyurl.com/ct2ad
 
@Maetz3: Hier geht es aber nicht um Linux, ließ nochmal die News durch :D
 
@ overflow: hatte sich eher auf funkyou bezogen. hab ned aufn pfeil gedrückt ^^
 
Leute, Leute... Viren sind kein spezifisches Problem von Windows, sondern von mangelnder Konfiguration von Zugriffsrechten - solange jemanden erlaubt ist, in ausführbare Dateien zu schreiben oder Dateien ausführbar zu machen, wird es auch Viren geben. Darin steckt auch schon gleich die Lösung: 1. User haben nur Schreibrechte in ihrem HomeDir. 2. User dürfen das und nur das ausführen können, was ihnen der Admin erlaubt. Beides geht sowohl mit Windows (NT4, 2K, XP ff.), auch mit Windows Vista, und Linux umzusetzen.
 
@Rika: Volle Zustimmung!
 
@Meatz3: 50 Viren... Und wieviele gibts unter Wintendo? :) Und dazu sind die Viren unter Linux auch noch sehr davon abhängig welcher Compiler benutzt wurde, und generell von den Versionen der Dateien, die sie befallen... Hab ich ne neuere Version der Datei, oder einen neueren Compiler benutzt, wirkt der Virus meistens nicht mehr. Und hey, ich kann mir fast stündlich neue Updates ziehen, da geht die Entwicklung nämlich etwas schneller vorran :) Und @Shadi: Du vergisst einen Fact: Linux wurde von Hackern erfunden :) Und nochmal, wenn jemand Viren schreibt, dann will er auf was aufmerksam machen, entweder auf Bugs, oder eine schlechte Firmenpolitik, vielleicht auch auf sich selbst :) Aber Viren sind nicht dazu da, kleine User plattzumachen, sondern u.a. eher um ihnen zu zeigen was sie für einen Mist benutzen, und um der Firma die diesen Mist herstellt zu zeigen , das sie da noch einiges zu tun hat... Oder es am besten gleich lassen soll :)
 
@funkyou: Bitte benutze doch der Übersicht zuliebe die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
@funkyou: Linux wurde von Hackern erfunden? Das ist ja mal ganz was neues...
 
@funkyou: in welcher zeit lebst du ? irgendwie hast du das hackergeschwafel auch garnicht richtig verstanden.
 
overflow: wenn sich richard stallman in den 80er hingesetzt hat, und ein ganzes set von anwendungen, wie z.b. auch einen der besten c compiler angefangen hat zu programmieren, und das nicht in einer ide (die gabs damals nämlich noch nicht), sondern in einem simplen texteditor, dann nenn ich das schon n hacker... und das meiste was unter windows bei heimanwendern in diese richtung passiert, sind eh nur entweder viren oder irgendwelche script-kiddies gehn drauf ab... was hatn hacker davon, wenn er sich bei nem heimanwender "reinhackt"? da sind sachen, wie die generelle browsersicherheit, und das wissen über z.b. phishing mails viel wichtiger, und das hat wiederum nicht viel mit hackern zu tun...
 
@funkyou: ja und bill gates hat sich hingehockt und aus nem öden schwarz weiss dos eine fabliche maske gemacht. daraus hat er ein selbstlaufendes system gemacht. also ist er auch ein hacker. ich bin auch ein hacker denn ich mache eine internetseite mim texteditor. und wer hat den texteditor davor geschrieben? ^^
wenn menschen ein system schreiben und dann so viele auch noch sind immer fehler vorhanden und werden es auch. auch virenschreiber sind ned dumm denn man bekommt immer etwas durch solang man surft oder sich daten herunterlädt. wenn man das abschafft und alles blockiert im netz dann kommt auch kein virus oder sonst. drauf.
hehe stündlich updates. da sind wohl viele lücken drin ^^ um so mehr leute an einem OS schreiben um so mehr fehler passieren und das wird in linux auch passieren. es kommen immer mehr lücken um so komplexer es wird.
 
@Maetz3: Eine ZDNet-News zum Thema Linux-Sicherheitslücken: http://tinyurl.com/dg4p8
 
@swissboy: oh unser off-topic jäger wird jetzt mal wieder off-topic. Tja, in deinem super Artikel geht es aber um Bugs im C++ Code und das sind höchstens potentielle Sicherheitslücken...
 
@overflow: red nich von dir selber ! :)
 
oooh man... ich glaube, der name und das system werden eh noch bei M§ geändert.. aber ich finds gut, das vor dem Release schon probleme entstehen.. dann wird M§ wach und bringt vielleicht mal was sicheres auf den markt. Aber sonst mal ehrlich.. ohne M§ und die ständigen probleme wärs doch auch langweilig
*sing* "Jeden Tag neue überraschung die das leben schöner machen.. hinein ins "Windowsfeeling"... lass das ding dpch einfach stehn, schalt es ab, oder sie zu wie es abkackt.. start something with Windowsfeeling" *sing*
 
Windoof ist echt so ein Witz...
Ich hab Mac OS X Tiger drauf, was sind Viren?
 
@lmigo: Ja siehst du, nicht einmal die Vireschreiber interessieren sich für Mac OS X. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles