MS: IE7 wird Acid-Test nicht bestehen

Windows Vista Chris Wilson, führender Entwickler bei Microsoft für den Internet Explorer, hat im MSDN-IE-Blog bekannt gegeben, dass die nächste Generation des bekannten Webbrowsers, Internet Explorer 7, den Acid 2 Test nicht bestehen werde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na toll, wenigstens das mit den png-Bildern hätten sie endlich mal fixen können, das ist ja schon peinlich.
 
@lungo: Transparente PNGs funktionieren schon.
 
@lungo: schon heisst bei dir im ie7, oder?
 
@wupperbayer: Laut einiger Quellen funktionieren nur PNG8 Bilder mit Transparanz jedoch keine PNG24 Bilder.
 
@lungo: Man kann transparente PNGs (24 bit) in IE 5.5+ verwenden, aber nur über den Umweg von JavaScript und MS-eigenen CSS-Filtern. Das funktioniert bei normalen Bildern noch ganz gut, aber z.B. für Hintergrundgrafiken ist es kaum zu realisieren.
 
@wupperbayer: Ich hatte keine probleme beim ansehen der PNG Testseiten ala Eule und kakadu etc. Hat alles wunderprächtig funktioniert mit IE7 von der Vista Beta 1.
 
@lungo: was habt ihr nur immer mit diesen transparenten png's? gibt wichtigeres denk ich mal...
wie lange wollen die eigentlich noch zeit vergehen lassen bis sie endlich mal x-jahre alte standards implementieren? und das bei version 7.0 und 55000 angestellten....
 
@S.I.C.: Du bist ein kleiner Scherzkeks. Das IE-Entwicklerteam besteht aus einer Handvoll Programmierern, nicht aus 55'000 Angestellten.
 
Omg und ich hatte schon gehofft beim Coden nur noch einmal den Browser öffnen zu müssen... Naja Sicherheit geht vor verstehe ich aber den WC3 Standart einzuhalten ist in meinen Augen genau so wichtig!!! Was soll man sagen ausser SCHADE!
 
@2StoNed2ThiNk: lol warum bestehende Standards einhalten, wenn man (also ms) genausogut neue, eigene Standards durchdrücken kann? -> Wieder mehr Seiten die mit nicht IE Browsern falsch dargestellt werden -> mehr User die gezwungen sind den IE zu verwenden.... Alles andere sein einfach nur Ausreden, dass Problem ist ja nicht neu, von wegen "wir hatten zuwenig Zeit" (nicht MS Terminologie: "Das kratzt uns nicht die Bohne")
 
@googelybear: Das ist ja das Problem, der MS hat nicht mal nen eigenen Standart nach dem der IE ne Seite darstellt. :( Ich find das ziemlich schwach von M$. Wieder mal wird nur das behandelt (Sicherheit) was in der Öffentlichkeit kritisiert wird. Das der IE W3C-Standarts nicht einhält ist bei der breiten Öffentlichkeit halt nicht bekannt. -.-
 
Wir haben hier auch nen Standard in Sachen Rechtschreibung, der wird auch nur von der Minderheit eingehalten...
 
@2StoNed2ThiNk: stimmt Ms macht sich einen eigenen Standard.Aber schön langsam wird die Kongurenz größer!
 
finde ich schade. denn keine zeit für sowas zu haben bedeutet das es kein volles programm ist. denn wenn es einstzunehmender browser sein will muss es die w3c standart erfüllen und sicherheitslücken geschlossen haben. so taugt es das ganze NICHTS, denn wenn jeder in zukunft sein standart süppchen köchelt dann wird es echt chaotisch.....
ich habe eigentlich auch keine lust alle meine webseiten zu testen ob sie mit dem ie7 laufen, denn meine webseiten sind w3c stanadart und laufen auf jedem browser den den standart erfüllt. jetzt nachprüfen ob beim ie7 auch alles klappt und nicht alles verschoben aussieht........
 
@jack0089: Hat zwar nix mit dem Theme zutun, aber schau mal in die News wie "standart" geschrieben wird.
 
@Bugfix: Es heisst zwar auch nicht Theme sondern Thema, aber das dürfte ein tippfehler sein...:-)...das man standard nicht mit t schreibt lernt man eigendlich in der schule, aber was soll man dazu sagen...rechner und internet sind heutzutage wohl wichtiger...siehe pisa studie...
 
Wer downloaded sich sowas, wenn man eine FireWall hat?
 
@Fleischi37: Was du damit auch immer sagen willst...
 
@Fleischi37: Eine Firewall schützt dich nicht vor Exploits die den Internet Explorer betreffen. Den Port 80 hat man ja i.d.R. offen.
 
@Fleischi37: das soll heißen, wenn ich eine FireWall hab brauch ich nicht noch einen Browser der sowas abblockt
 
@Fleischi37: ok ihr habt mal wieder recht, ich bin eh neu hier
 
@Fleischi37: Der was abblockt?
 
@Fleischi37: Rika würde dich lünchen. Hast du schonmal daran gedacht, das die Firewall grade bei neuen Exploits dich keineswegs schützt ? Es geht hier im die Ursache, die liegt im IE selbst, da wird auch keine Firewalls selbst etwas ändern.
 
@Fleischi37: Sei vorsichtig, du zeigst hier einen typischen Fall von "falscher Sicherheit", das vor allem Personal Firewalls bei sehr grössen Teilen der Bevölkerung hervorrufen. Tatsache ist, dass die Firewall dich von einem kleinen Prozentsatz von Angriffen evtl. schützen kann, mehr aber nicht. Einen Browser-Exploit z.B: wird sie in 99,5% aller Fälle NICHT abhalten können (die 0,5% sind dann gegeben, wenn durch einen sogenannten Applikationsfilter eine bestimmte Sicherheitslücke durch Prüfen der Pakete auf zu lange URL-Länge oder ähnlichem geprüft wird). Ich hoffe, du verstehst nun, in Zukunft wesentlich vorsichtiger mit dem Thema Sicherheit umzugehen und die richtigen Schritte (rechtzeitiges Einspielen von Patches, etc.) einzuleiten und eben nicht auf SIcherheitsprogramme wie Firewall, AntiVirus-Programm o.ä. blind zu verlassen :))...
 
scheinbar weiss es "keiner" das es sehr wohl eine nicht näher genannte FW gibt die über 455 signaturen verfügt um exploits zu erkennen und zu blockieren . es mag zwar kein nonplusultra sein aber geben tuts das trotzdem.
 
@zauberer: das ist ein ganz besonderes posting, ich muss dir mal halbwegs zustimmen, auch wenn ich dabei nicht unbedingt an die norton-fw denke. @desktop-firewall gegner: es ist immer einfacher, das nachzuplappern, was andere vorbeten. "eine desktop-fw hat keinen sinn, wer sich damit beschäftigt weiss das..." habt ihr euch wirklich damit beschäftigt oder gebt ihr nur die meinung einiger user wieder? falsch ist z.b., dass eine desktop-fw nur auf layer7 arbeitet, genau so, wie noch ein paar andere "weisheiten", die so gerne verbreitet werden auch nicht immer stimmen müssen. falsch ist übrigens auch, dass auf dem client beim browsen der port 80 geöffnet ist, das gilt nämlich nur für den server. @fleischi37: der w3c-standard ist keine sicherheitslücke, sondern sollte der allgemein gültige standard für webseiten und deren darstellung sein. @topic: bestimmt ist den meisten usern sicherheit wichtiger als der w3c-standard. es ist ja schon lange leider keine seltenheit, dass man auf webseiten zu lesen bekommt "optimiert für den microsoft internetexplorer" obwohl sicherheit vor erfüllung der standards stehen sollte, dürfte es für einen firma wie microsoft selbst in der endphase der entwicklung eines neuen bs kein problem sein, die w3c-standards in den ie7 zu implementieren. stellt sich nur die frage, ob es zu deren geschäfsphilosophie passt, die sich schon immer lieber an die creation neuer standards gehalten hat, als bestehende zu erfüllen
 
@sir-talis: Wenn man sich ernsthaft mit der Problematik beschäftigt, was Desktopfirewalls bringen, kommt man leider zu dem Schluss, dass sie tatsächlich nur schlechtes bringen können. Ich empfehle dir das Video vom Chaos-Computer-Club mal anzuschauen, wo wirklich mal der Sinn und Zweck auseinander gepfriemelt wird und bewiesen wird, warum der Ansatz selbst schlecht ist (und warum der Betrieb selbst nur überhaupt was bringen *kann*, wenn man sich auskennt - und genau für die andere Usergruppe preist man es an): http://tinyurl.com/8mj98 Wirklich, das Video ist sehr gut! @zauberer: Dies hab ich als "Applikationsfilter" bezeichnet. Ja das gibts. Ja einige Exploits werden damit abgefangen. Ausreichend ist es aber auf gar keinen Fall.
 
@lofote: ich habe das video bereits gesehen, aber ich lasse mich vieleicht nicht so sehr beinflussen wie du. bevor das hier zu ot und gelöscht wird: (1) nichts kommt gegen einen dau an, auch keine firewall (2) eine firewall macht für mich den sinn, zu sehen was nach draussen will. das "argument" dafür tcpview zu nehmen ist daneben, wer hat schon ständig tcpview am laufen. (3) viele leute plappern einfach nur nach, was sie für 1337 halten. der ccc ist nicht primär gegen pfws, sondern gegen die aussage, die pfw verschaffe dem user automatisch sicherheit und sei unüberwindlich. dpfs sind eine instrument, nicht mehr, nicht weniger. was man damit anfängt, hängt vom user ab
 
@sir-talis: Der CCC hat ganz klar gesagt, dass ihnen kein sinnvoller Zweck bekannt ist, eine PFW einzusetzen. Klar kann man es zum benachrichtigt werden einsetzen, wann ein Programm ein Paket nach draussen schicken will. Man darf sich aber nicht drauf verlassen, dass das immer tut. Sprich: Kommt keine Dialogbox heisst das noch lange nicht, dass das Programm nicht kommuniziert. Es sei denn du machst es als Admin auf "Log-Only" (d.h. keine Dialogboxen) und lässt die Software selbst nur als User laufen. ... Ansonsten mag es Leute geben, die einfach nachplappern, aber bei mir darfst davon ausgehen, dass ich zumindest in diesen Bereichen nicht einfach nachplappere, und wenn doch, ich es dann dazusage in Form von "Ich habe gehört/gelesen, dass..." :)...
 
tja, der ccc besteht ja auch nicht nur aus den leuten, die das video/präsentation gemacht haben. es ist alleine schon sinnvoll, wenn neu installierte, aber legale und offizielle programme versuchen sich beim programmierer zu melden und an der firewall scheitern, die ganz nebenbei und zwanglos läuft. sicher kann man viele davon auch umkonfigurieren, aber dann haben sie es zumindest schon einmal versucht
 
Zitat: "In der relativ kurzen Zeit, die einem für die Entwicklung des Internet Explorer 7 letztendlich übrig blieb"
Das ist ja wohl ein wenig daneben, eigentlich hatten die genug Zeit, nur weil die Entwickler dachten man brauche den IE nicht mehr weiterentwickeln und nun doch, weil es auf einmal andere bessere Browser gibt.
 
@triple: irgendwie bringste da was durcheinander. Die Entwickler selbst haben kein wirkliches Entscheidungsrecht, ob etwas weiterentwickelt wird oder nicht. Das geht auf ner ganz anderen Etage. Und dort wurde erst vor einigen Monaten der IE7 ins Leben gerufen und seit *diesem* Zeitpunkt musste rechnen, nicht seit IE6 oder IE6SP1 oder sonstwas rauskam.
 
@triple: Ja wenn man bedenkt, dass der IE schon ne Weile aufn Markt ist, könnte man glatt behaupten die MS-Leute haben den IE sich selbst überlassen. Ganz nach dem Motto: "Wird schon keiner merken"... jetzt ist schluss mit lustig und das Märchen von Sicherheit lallen die ja ständig rauf und runter. Ich glaube der IE ist ein total verbuggter IE6 mitn bisschen Schminke. So ähnlich siehts ja auch mit Vista aus. Fette Versprechen und dann doch nur ein SP3 für Windows xp. Naja, einige finden trotzdem alles total schick was MS da vermurkst. Mir soll es recht sein:D
 
wenn der IE die standards nicht unterstützt, wollen wir hoffen , dass er denn wenigstens
sicher ist. ich werd ihn in der final trotzdem mal ausprobieren,denke ich.
 
@(8(|): Für andere Firmen bedeutet es meist der Bankrott wenn sie sich nicht an industriestandards halten.
 
@(8(|): Meiner Meinung nach ist das gewollt. MS will seinen eigenen Standart durchsetzen, schliesslich ist man dank der Zwangsinstallierung vom IE ja Marktführer. Wieso sollte man das nicht ausnutzen?
 
@noney_penny: "Dank Integration des IE Marktführer" .... also, alles klar. Geh weiter schlafen.
 
@Davediddly: Wie sollte er bitte sonst Marktführer geworden sein? Freiwillig sind bestimmt nicht alle vom Netscape zum IE gewandert...
 
@overflow: Marktführerschaft und Marktführerschaft sind zweierlei. Verdient MS mit dem IE als solches Geld? Nein. Verdienen sie es mit Windows? Ja. Sind sie mit Windows Marktführer, weil sie den IE integriert haben? Nein.
 
Kommt die Final für XP wieder mit einem neuen Servicepack?
 
@infernus: Die Final soll Ende diesen Jahres erscheinen, SP3 für XP aber glaub ich erst nächstes Jahr. Daher wird zunächst der IE7 getrennt erscheinen, aber vermutlich dann im SP3 in einer aktualisierteren Version enthalten sein.
 
@infernus: Die IE7 Final wird sicher noch vor dem SP3 erscheinen. "Derzeit evaluiere man das Feedback des Service Pack 2. Zeitpunkt und Zusammensetzung von Service Pack 3 würden derzeit geprüft." Quelle ZDNet: http://tinyurl.com/aw8zu
 
na toll! Ich hoffe, dass die das alles noch fertig bekommen. Ich will meine Homepage nicht in 2 Versionen erstellen. Wird Zeit, dass Mozilla den Markt übernimmt.
 
*grr* ich kann IE nicht ausstehen hat einer schon mal probiert mit buttons zu arbeiten < button name=NAME value=VALUE > TEXT < /button> alle browser schicken NAME=VALUE, was macht IE, der schickt NAME = TEXT und wenn man mehrere buttons in einem formular hat werden die alle abgeschickt *pfff* das geht an w3c vollkommen vorbei sind 2 fehler bei nur einem tag
 
@leonsio: Hihi, ich nehme mal an, du hast noch nie fürn Netscape 4 entwickelt, sonst wüssteste, was *richtiger* Browserfrust ist :)...
 
mmmh alles nur traurig. was nützt mir ein angeblich sicherer ie7 wenn er die standards nachwievor halbherzig interpretieren kann? wieso macht man nur so halbausgegorene sachen? so werd ich sicher nich vom firefox zurück zum ie7 wechseln. die standards gibs ja nich umsonst - sie sind eine empfehlung, mehr zwar nich, aber dadurch wird es wieder schwer anderen browsern wieder marktanteile abzunehmen. aber das microsoft seine eigenen sub-standards auf bestehenden standards macht, is auch schon kalter kaffee. naja sollen se machen, der ie7 scheint wieder so ein schnellschuss zu werden...
 
@Rikibu:
So sehe ich das auch. Microsoft versucht immer seinen eigenen Mist als Standard durchzudrücken.
Diesmal als angeblich notwendig, weil sicherer. Ich denk dann immer an den Witz, wo Microsoft Dunkelheit als neuen Industriestandard verkauft.
 
na wenn das keine bankrotterkläreung für MS und IE7 ist. die bekommen nicht mal einen standart hin, nach den sich alle anderen richten. also wer jetzt noch sagt IE sei ein guter browser, den kann keiner mehr helfen.
 
Es gibt ja immer Streit darum, was jetzt ein guter, was ein
schlechter Browser ist. Dabei ist die Sachlage ganz einfach:

Guter Browser: "The Acid 2 test challenge from the Web Standards
project is currently a major focus for Opera's core developers."

(Aus dem offiz. Opera-Forum)

Schlechter Browser: "Zugleich räumte Wilson ein, dass es für
Microsoft keine hohe Priorität habe, mit der Final-Version des
Internet Explorer 7 den Acid-2-Test des Web Standards Projects zu
bestehen."

(Von golem.de)
 
"Sicherheit hat Vorrang" - da schiebt M$ einen - seitens M$ eh nicht einzuhaltbaren - Grund vor der Unfähigkeit und der Arroganz im was eigenes brodeln zu wollen - Schämt euch wiedermal - M$ ...!!

.
 
Bisher ist der IE der humanste Browser, was Seitendarstellung angeht. Ich kenne keine PHP oder CSS Seite, die nicht in jedem Browser anders aussieht und teilweise eklatante Darstellungsfehler aufweist. Und der IE ist der einzige, der sich wenigstens an HTML-Standards hält wovon Mozilla leider ziemlich weit entfernt ist. Aber wer kann denn heute noch schnelle HTML Seiten erstellen ohne klickibunticssphpeditoren ? Wobei es aber eigenlich beim Marktanteil des IE immer noch zu Vernachlässigen ist ob die Seiten in den anderen Browsern funktionieren, da es auch fast unmöglich ist eine Seite in allen Browsern gleich aussehen zu lassen, wozu dann eigentlich Standards, wenn sich eh kein browser drann hällt.
 
@Sir Alec: Ich kann das und der grösste teil wohl auch der sauber Codes schreibt...
zudem lies die news es steht gross geschrieben das IE NICHT die Standarts einhält...Also was zum Teufel willst du hier erzählen?
 
@Sir Alec: So ist es...fehlerfreie Browser gibt es eben nicht , insofern sollte man auch nicht den IE verteufeln. Bezüglich Sicherheit sitzt überdies immer noch die größte Gefahrenquelle vor dem Rechner .
Kurzum...soll jeder den Browser nutzen der ihm zusagt !
 
ach Geli... was erzählst du denn da? "fehlerfreie Browser gibt es nicht"... darum gehts doch nun wirklich nicht. MS versucht es ja nicht mal, sie schieben ihre Unfähig auf das stopfen ihrer Lücken... wer soll das denn glauben?... Das ist wie: ich baue ein Auto, hauptsache es bremst, ob die Blinke gehen, interessiert nicht. Man man man....
 
@Sir Alec: "Und der IE ist der einzige, der sich wenigstens an HTML-Standards hält"...Bitte was? Vorübergehender Realitätsverlust? Hast du die News mal gelesen? Der IE hält sich kein Stück an die Standarts. Der hält sich höchstens an MS-Standarts ...
 
@Sir Alec: .... also beim Lügen bist Du ziemlich dreist, oder? Beweis: "Und der IE ist der einzige, der sich wenigstens an HTML-Standards hält wovon Mozilla leider ziemlich weit entfernt ist." P.S. Das "Durchgehenlassen" von invalidem HTML hat nichts mit der Einhaltung irgendwelcher Standards zu tun.
 
@overflow & Davediddly: Daher schrieb ich extra HTML nicht HTML4 und was ist schlecht daran, wenn der IE fehlerhafe Seiten trotzdem richtig darstellt, das freut den Surfer, den Webmaster und tut der Funktion keinen Abbruch.
 
@Sir Alec: Die Seiten sind nur in Sachen offizieller Standart fehlerhaft, nach MS-Standart sind die meistens einwandfrei. Ein Browser der sich an die W3C Standarts und nicht an die MS-Standarts hält stellt die Seite dann "fehlerhaft" dar.
 
Ich muss mal so sagen, bei meinem Firefox geht der Test auch nicht wie der soll.
 
@icetea: Da hast du recht. Aber immerhin ein deutliches Stück besser als beim IE. Beim Firefox lässt sich ja wenigstens schon etwas erkennen, beim IE ist nur was rotes zu sehen...
 
Ich verstehe schon garnicht wo das Problem liegt, wieso hat MS erst irgendetwas anderes in die Befehlsinterpretationsreihe intigriert, wenn sie sich doch gleich an die WC3 Standards hätten halten können...
 
@Nysosym: um andere anbieter vom markt zu drängen
 
Ganz MS,viel versprechen und wenig halten.
 
Best viewed on IE7 : Optimized for IE7 - Nur hoffen, dass nicht alle webmaster aufeinmalwieda son nen Weg gehen und damit wieder die totalen fehldarstellungen in Opera,Mozilla hervorrufen... kennt man ja noch gut genug diese IE optimierten kack Seiten.
 
@zaq: Die besten Zeiten sind für den IE ab der Version 5 vorbei. Seit der Erscheinung von Mozilla und HTML-Auhoring Tools, die sich an die W3C halten, verschwindet dieses Optimized for... nach und nach.
 
Ich kanns kaum glauben. Da stellt sich einer von Microsoft hin und gibt offen zu, dass allgemein übliche Standards eines Tools zum Veröffentlichungszeitpunkt nicht eingehalten werden. Warum schmeißen die dann das Ding auf den Markt??? Zeitdruck, so ein Quatsch. Wenn ich nicht fertig bin, bin ich nicht fertig. Verboten werden müsste sowas.
Beispiel: Ein Chef-Entwickler bei BMW stellt sich kurz vorm Verkaufsstart eines neuen Modells hin und sagt: "Leider standen wir unter Zeitdruck und können allgemein gültige Standards nicht einhalten. Also finden Sie beim neuen BMW das Gaspedal links statt rechts, geschaltet wird von der Rücksitzbank und der Tankstutzen sitzt auf dem Dach." Viel Spass!
 
@Knoedel: Sorry...Du brauchst den IE ja auch nicht nutzen...oder?
 
@Geli: OMG hört doch endlich auf mit dem scheiss ist besser als oder musst ihn ja nicht benutzen gelabber! Es kann nicht sein das der meistgenutze Browser sich nicht an die Standarts hält. Wenn interessiert welcher Browser eine einzelne Person benutzt es geht um die Masse und die Designer die immer einen Spagat zwischen kompatibilität und design machen müssen oder wie willst du deinem Chef erklären das 15% (oder so) alles user seine Webseite nicht besuchen können, besonders wenn er selber mozilla benutzt, nur weil das ganze auf IE optimiert ist!
 
@Knoedel: lol!
 
@Knoedel: grundsätzlich hat er recht. jedoch ist man bei ms der meinung mit dem ie7 anderen browsern paroli bieten zu müssen - mit features die die mitbewerber schon haben. man hätte die ie entwicklung nicht aussetzen sollen. das hat dem ganzen projekt nicht gutgetan. viel besser fänd ich es wenn man das ding von anfang an neu aufzieht mit neuer render engine die sich an die standards hält. das größte sicherheits problem des ie is doch, das er bei der installation einfach unsicher voreingestellt ist. das nächste problem is das active x - was im grunde keiner brauch. mir is zwar noch nix passiert aber viele haben sich schon pestizide auf den heimischen rechner geholt.
windows update könnte man auch mit ner software problemlos lösen und müsste nicht active x , vbscript usw. mitschleppen.
 
@Geli: Schön wäre es, aber welcher Browser wird wohl auch wieder in Vista tief in das System eingebunden sein, sodass einem wieder die Wahl zwischen mit-installation oder nicht installation von MS abgenommen wird?
 
@2StoNed2ThiNk : Warum rödelst Du mich denn nun so an...was kann ich für den IE ?
 
@Geli: Ich hab dich auch nicht wegen dem IE "ANGERÖDELT", sondern wegen deinem Kommentar! Aber vergiss es einfach...
 
@overflow: Ich bin nun bestimmt nicht sonderlich erbaut über die Tatsache dass MS den Nutzern dieses ,, fehlerhafte Beiwerk ,, aufzwingt .
Der IE bzw. Direkt X sitzen aber viel zu tief im System....anderenfalls müsste das ganze BS heftigst umgetüdelt werden und das wird MS mit Sicherheit nicht machen .
 
@Knoedel: dafür haben wir die Trittleiter, die Sie benötigen, um zum Tanken auf das dach zu kommen, besonderns gut auf ihre Sichreheit getestet. ... ... Die Trittleiter finden sie auf der Fahrertür, somit ist Ihr Wagen äussert gut gegen Diebstahl geschützt
 
Ist jetzt der IE 7 als Sicherheitsupdate für das System zu verstehen oder wie? So verzahnt wie IE und System sind... . Dann nehm ich doch lieber weiterhin einen Alternativbrowser zum Surfen.
 
da siseht man wieder sicherheit ja ja laber laber wann kommt der erste patch 2 tage später oder wie ??? typisch MS aber was will man von einer ami firma schon erwarten
 
@atel: dann machs halt besser ... man man man
 
@dekenfrost: die wollen doch eine menge kohle für das BS mit IE 7 dann kann man ja wohl erwarten das sie das vernünftig machen naja soviel zum kundenservice naja aber wenn man monopolist ist dann kann man das ja machen
 
@atel: Leider kommt man aber nicht an MS vorbei wenn bestimmte Anwendungen laufen sollen...es wird wohl noch etwas dauern bis dieses Monopol fällt ....leider . Generell hast Du ja recht...zu teuer...verbuggt , in vielen Fällen nicht zeitgemäß usw.
 
Tut mir leid, aber nach der News muss ich eins loswerden: MS ist unfähig.
 
@r00f: Ob man es als Unfähigkeit bezeichnen kann weiß ich nicht so recht , aber immerhin schaffen sie es immer wieder mich mit unfertigen Halbherzigkeiten zu erstaunen . Was solls...dann kommt wieder ein Patch und dann der Patch für den Patch ....was ein Flickwerk und wenn ich an Vista , oder wie das Ding auch immer heissen mag denke , dann
fängt es an mich zu grausen .
 
@r00f: Unfähig ist sicher das falsche Wort. MS ist dreist, ignorant und resistent gegen Kundenwünsche. Erst hiess es der IE kommt mit 'Longhorn'. Dann hies es der IE braucht keine Tabs etc weil das neumodischer Schnick Schnack den man den Kunden nicht antun möchte weil man doch noch so viele andere Features hat. Dann hiess es der IE wird sicherer. Dann sollte Sicherheit auf Kosten der Funktionen geopfert werden. Dann sollte PNG voll unterstützt werden.. tja... und dieser CSS Flop... wundert es einen? ABER... MS hat ja versprochen das es in der 2ten Beta deutlich besser wird... also darf man erneut abwarten was sie sich diesmal einfallen lassen.

IBM hat nicht umsonst vom IE strikt abgeraten weil er kontraproduktiv zu Industriestandards entwickelt wird.
 
@chuck: Auch wenn es etwas überzogen klingt, so hast du sicherlich recht. Trotzdem ist es mir lieber die sagen mir vorher bescheid, als das man es wieder tröpfchen für tröpfchen erfährt. Ich kann damit leben, schliesslich ist der Internet explorer bei der großen Bandbreite an Browsern, kein absolutes "Muss" mehr. Außerdem bestehen nicht viele Browser diesen Test [26].
 
@schwammdrüber: Naja... der Test wird so eigentlich von niemanden bestanden. Jene die durchkommen brauhe diverse Patches. NAtive besteht ihn keiner, Aber im Gegensatz zum MS arbeiten alle Teams ausnahmslos daran.
 
@Chuck: Also wenn Ich den letzten Satz dieser News richtig interpretiere, arbeitet MS auch daran oder ? Es geht manchen nur nicht schnell genug, und dann wird behauptet MS würde nicht arbeiten.
 
@species: MS will es nicht zur IE7 Release schaffen udn das ist peinlich. Andere haben es bereits geschafft, halten dieses aber nur bis zu einer grösseren Release zurück. MS arbeitet noch verzweifelt daran CSS 2.* zu implimentieren was sie Jahre lang verschlafen haben und so hohe Kosten verursacht haben. MS kämpft beim MSIE derzeit mit sehr vielen Baustellen und die meisten werden natürlich nicht fertig werden, schliesslich muss man sich ja noch etwas für den IE7 Vista Build vorbehalten. Der MSIE ist veraltet und wird es auch bleiben, denn CSS3 steht bei MS noch weit in den Sternen, bei anderen schon auf der Roadmap bzw bei den erledigten Punkten. Mit dem IE wird auch in Zukunft das Web Vergangenheit sein.
 
@Chuck: Mag ja alles stimmen, (wissen wollt Ich´s zwar nicht) aber das heist noch lange nicht, das MS nicht daran arbeitet, wie du es behauptest.
 
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber wenn das bei der Konkurenz geschehen würde (die nun wirklich nicht mit Milliarden um sich schlagen), wäre das Theater riesengroß. Microsoft sollte aber auch ehrlich sein und bis zu Behebung dieser großen Mängel ein großes BETA hinter sein Produkt schreiben. Alles andere wäre meiner Meinung nach Augenwischerei und Vortäuschung falscher Tatsachen. Und von welcher Sicherheit reden die eigentlich? Von dem Vorhaben beim IE die Defaulteinstellung nach oben zu setzen? Dafür machen die so viel Wind? Das verstehe wer will...
 
@money_penny: Wie in diesem Thread mehrfach erwähnt wurde, bestehen ja die wenigsten Browser diesen Test. Daher müssten deiner Meinung nach alle als Beta gekennzeichnet werden. MS hat zumindestens den "Anstand" den Usern zu sagen das man nicht W3C Standards erfüllt, während andere sich W3C auf ihre Fahne schreiben obwohl sie den Test auch nicht bestehen.
 
@species: Anderer Browser werben auch nicht mit W3C, interpretieren aber die Standarts deutlich besser als der IE, der eigentlich nur die eigenen MS-Standarts richtig interpretiert. Zwar wird der Acid-Test auch nicht von FF oder von Opera bestanden doch ist das Ergebniss deutlich näher am Original als das "Ergebniss" von Internet Explorer.
 
@overflow: Knapp daneben ist auch vorbei :-)
 
@species: Wenigstens wird bei den anderen daran gearbeitet...
 
@overflow: Siehe letzter Satz dieser News und [o22] [Re4-7] :-P
 
Nur zur info eine Konqueror alpha (khtml) besteht denn test bereits genau so wie Safari
 
Hm... wenn Sicherheit Vorrang hat, warum sieht man dann sogar in einer _Beta_-Version immernoch nichts davon?
 
@Rika: weil du das vll. noch garnicht getestet hast ?
 
@Rika: Nichts stimmt nicht, es wird aber immer noch fleissig daran gearbeitet.
 
@zauberer: Ich hab's getestet. @swissboy: OK, fast nichts. Trotzdem sollte in einer Version, die bereits Beta-Status erreicht hat, deutlich mehr geschehen sein - inklusive der notwendigen konzeptionellen Änderungen am Grundgerüst. Davon sehe ich bislang gar nix, es ist genau der gleiche alte Krempel wie zuvor.
 
@Rika: Darüber kann man lange streiten wie weit eine erste Beta-Version schon sein muss. Ich meine das bei der Final-Version darüber abgerechnet werden sollte.
 
In einer Beta sollten sämtliche großen konzeptionellen Änderungen bereits eingeflossen sein, ansonsten ist ein vernünftiger Beta-Test doch gar nicht möglich. (Außerdem ist es nichts neues, daß Microsoft viel schwafelt, am Ende aber nicht viel rauskommt - siehe IE6SP2.)
 
@Rika: ich finde deine behauptungen immer köstlich *g*
 
@zauberer: Ja, endlich mal jemand der Ahnung hat :D
 
@Rika: "In einer Beta sollten sämtliche großen konzeptionellen Änderungen bereits eingeflossen sein". Quatsch. Wo soll denn das so definiert sein? Vor allem in der heutigen Zeit, wo es von so Schwachsinn wie "0.9" und "Alpha Release Candidate" herumgeistern. Den Begriff "Beta" definiert jeder jedenfalls anders, und dazu hat auch jeder Entwickler das Recht dazu.
 
"0.9" ist kein Schwachsinn, und die Codebezeichnungen einer Alpha- und Beta-Version ist IMHO ziemlich klar definiert, insbesondere bei Microsoft.
 
@Rika: "0.9" ist Schwachsinn, denn man arbeitet an einer "1.0". D.h. solange sie nicht fertig ist, heisst sie "1.0 Beta" oder "1.0 Alpha" oder "1.0 pre-Alpha" oder sonst was, sonst drückt man indirekt aus "ich arbeite an einem Produkt, das unfertig released werden soll". "1.0 Beta" dagegen sagt aus "Ich arbeite an einem Produkt, dass fertig und stabel werden soll, zur Zeit aber noch in einem unfertigen Stadium ist und soweit getestet werden soll/kann"... Am besten find ich ja die Leute, die ihre pre-2.0 dann "1.9" nennen (was aber ganz klar ne Final-Versionierung ohne Angabe von "Beta" o.ä. ist) lol! Und wenn ihnen die Zahlen ausgehen ("0.1".."0.9", dann "0.91" oder "0.99" usw.) is auch immer lustig.
 
das stand doch am anfang schon fest das nicht alle wünsche im IE7 umgesetzt werden.
 
@zauberer:Du weist doch wie es ist, bei MS muss immer gleich alles Perfekt sein, Zeit lassen dürfen sich nur andere.......
 
Also so viel ich weiss, bestehen Firefox und Opera diesen Test auch nicht voll und ganz, auch wenn sie daran arbeiten. Safari und Konqueror sind da schon viel weiter und mit den notwendigen Patsches bestehen derzeit nur diese beiden diesen Test.
 
@schwammdrüber: hier gibts ne nette Bastelanleitung: http://tinyurl.com/ddhe9
 
Man sollte das auch einmal aus anderer Perspektive betrachten: Wenn die Browser-Entwickler offensichtlich durchweg Schwierigkeiten haben, die W3C-Richtlinien einzuhalten, dann sollte man die Ursache des Problems auch in jenen Richtlinien suchen. Stringente Vorgaben sind gut und notwendig, aber nur, wenn sie auch auf breiter Fläche umsetzbar sind.
 
Ich verstehe die Aufregung hier nur bedingt. Schliesslich besteht auch Mozilla den Acid2-Test (noch) nicht. Wer einen nach meiner Meinung recht objektiven Artikel zum Thema lesen möchte kann das hier tun: http://www.pcwelt.de/news/software/116989/   Interessant ist inbesondere auch das Statement von Chris Kaminski vom Web Standards Project, das eigentlich recht positiv ist.
 
@swissboy: Das habe ich bereits erwähnt [26] . Ansonsten gibt es zu diesem Thema genug links und die Ergebnisse sind immer unterschiedlich. Einzig Safari/Konqueror sind am nächsten dran.
 
Ich liebe es wenn sich User beschweren das ne Seite im Ie nicht richtig dargestellt wird, aber auf die kann ich keine Rücksicht nehmen, ich arbeite nach W3C Standards, und begrüße jeden Webmaster der das auch tut.
 
@Keith Eyeball: Dann wird deine Seite wohl nicht sooo wichtig sein...... :-) (zwinker)
 
@Keith Eyeball: Das ist genau mein Punkt, denn was bringt ein Regelwerk, wenn es sich auf Seiten der Browserentwickler nicht durchsetzt? Auch wenn sich Millionen von (selbsterklärten) Web-Designern an die W3C-Forderungen halten, wird sich nichts daran ändern, dass sie empfängerseitig bis auf weiteres nicht umsetzbar sind.
 
Das der IE nicht die W3C Standards erfüllt, hat mich bisher nicht gestört, und wird mich beim IE7 auch erst mal nicht stören. Das geht wohl den meisten Nutzern die keine Webseiten erstellen müssen so. Ich denke mal nicht, das W3C die "Normaluser" überhaupt interressiert, geschweige denn das sie überhaupt wissen was das ist. Die lassen sich eher mit Werbeslogans ala Sicherheit beeindrucken. War ja beim FF auch so, oder glaubt ihr die sind alle umgestiegen, wei der FF die W3C Standards fast erfüllt ? Wenn der IE7 Sicherer wird und Benutzerfreundlicher wird sich die breite Masse gar nicht mehr die Mühe machen sich nach Alternativbrowsern umzuschauen, und dann hat MS sein Ziel auch ohne W3C erreicht. :-)) Ich freu mich auf den (wenn auch nicht W3C konformen) IE7
 
@species: da bin ich mir nicht ganz sicher. der user will ja das die webseite *richtig* dargestellt wird damit er einen nutzen daraus ziehen kann. dazu müssen sich die entwickler an standards halten. schade das die browserentwickler nicht das beste aus beiden welten verbinden... netscape versuchts ja zumindest schonmal... ein browser der alle *gängigen* standards unterstützt würde den designern einiges an magenschmerzen nehmen... das die user den IE boykottieren weil er sich nicht die normen erfüllt ist reines wunschdenken (auch wenn ich mich da anschließe :D ). also hoffen wir mal das die jungs mit dem IE nachziehen...
 
@species: Das DICH das nicht stört, ist eigentlich absolut unwichtig. Wenn Microsoft an den Anforderungen vorbei programmiert, wird er irgendwann im Abseits stehen, denn alle anderen prgrammieren in Richtung W3C, etc. Deine Freude in allen Ehren, aber für (richtige) Webdesigner ist dieser Standart ein Muss und er wird Webseiten daraufhin ausarbeiten. Das der IE nicht mal anständig mit PNG`s umgehen kann ist fast schon lächerlich. Wäre er nicht zwangsinstalliert, wäre der IE schon längst ins Unwesentliche abgetaucht, denn die Alternativen sind schon viele Schritte weiter und durchaus ernstzunehmen. Es hiess hier mal eine Zeitlang, wenn der IE7 kommt, dann gehen viele wieder zum IE die jetzt einen anderen Browser benutzen. Ich glaube das Gegenteil wird eintreffen, denn wieso sollte man einen besseren Browser gegen eine (meiner Meinung nach) Beta umtauschen?
 
@: Der beste Browser wird immer derjenige sein mit dem die User ganz individuell klarkommen . Logo möchten die Webdesigner ihre Standarts haben , das ist mir schon klar , die Mehrheit hat aber mit derartigen Dingen nichts am Hut . Andererseits kennt man ja MS...viel Getöse und immer wieder Flickwerk . Zugeständnis: Es jedem recht machen ist schwer . Sind nicht alle BS ,, leicht Beta ,, ....zu Recht gibt es immer wieder Verbesserungen in Form von Patches etc.
MS erscheint mir in der Beziehung allerdings als etwas schwer- und selbstgefällig...nach dem Motto...was wollen die , wir ziehen unser Ding durch , haben es aufgrund unserer Monopolstellung doch gar nicht nötig . Böse Böse...,doch mittlerweile geht die Rechnung immer weniger auf .
 
@species: die schaffen das noch nicht mal beim IE 6 kannst dir mal den Artikel durchlesen

http://www.pcwelt.de/news/sicherheit/117004/index.html

MS tztztztztz
 
@Atel: Genau darum kommt jetzt ja der IE7! :-)
 
@money_penny:Was nutzt es wenn ein Browser auf die neuste Technik gebracht wird, wenn die Webmaster diese nicht wirklich Nutzen oder Weichen für den IE bauen ? Woher soll der "Normaluser" wissen, das eine Seite nicht W3C ist, wenn er eine Ersatzseite vorgesetzt kriegt ? Ich habe bisher immer noch alle Seiten die Ich besucht habe im IE aufgekriegt, ohne irgendein Nachteil oder gar Unterschied zum FF zu bemerken. Im Gegenteil, manche Seiten gehen im FF erst gar nicht auf....Da Ich und rund 95% der Internet-User keine Webdesigner sind, ist W3C eben nur eine Empfehlung an die MS sich eben (noch) nicht hält.
 
Microsoft wirds nie gebacken bekommen, Ihr Browser W3C tauglich zu machen :(.

Gerade für mich, als Webentwickler (XHTML+CSS) ist das mehr als Schade, obwohl der Browser sicherlich um einiges Sicher währe, wenn er mal den Code so entgegen nimmt, wie man ihn Programmiert, der Rest ist einfach Filtersache der Engine...
 
Das W3C gibt keine Standards heraus :|
Es sind lediglich Empfehlungen (Recommendations)

Ist natürlich trotzdem schade, dass der IE7 die nicht unterstützt, aber solange er farbige Scrollbalken(die übrigens sogar Opera + Konqueror unerstützen), filter:Alpha, filter:Chroma und andere nette Designelemente unterstützt bin ich zufrieden :)

Und transparente PNG's sind ja nun auch kein Problem mehr für den IE...
 
Hm, wie kann man eigentlich auf Microsoft schimpfen, wenn man selbst die deutsche Rechtschreibung nicht beherrscht?

Es gibt keinen "Standart" -> http://www.k-faktor.com/standart
In den Kommentaren zu diesem Beitrag wurde das "Wort" jedoch über 20mal geschrieben, na dann gute Nacht.
 
@flashas: War Ich nen Tick zu langsam *gg* mit [O34]
 
Wisst ihr was wirklich peinlich ist ? 23 mal "Standart" und 32 mal Standard. Das sind 42% Fehlerquote, und da regt ihr euch über Fehler in Webseiten auf :-D
 
Hi, dass IE7 den Acid-Test wieder nicht bestehen würde, war zu erwarten. Im Hause Microsoft werden die Prioritäten eben anders gesetzt als bei anderen Herstellern/Browser-Autoren. Verständlich zum Einen: Microsoft hat stehts mit der Geheimhaltung seiner Codes und dem Zusammenspiel des BS zu kämpfen und möchte nicht zig dutzende Hände daran teilhaben lassen ("viele Köche versalzen die Suppe"). In anderen Häusern gibts das nicht. Denn andere Browser sind nicht in dieser Form mit dem BS verankert, ändern lässt sich das auch nicht, denn sonst könnte hier niemand seine (fast) wöchentlichen Patches ziehen - das geht nur über den IE, und können sich ständig weiterentwickeln. Wem was nicht passt, der codiert weiter... Beim IE MUSS Sicherheit ganz oben stehen, klar. Denn ich möchte letztlich auch nicht stehts Angst haben müssen, dass alle meine Daten wegen nen kleinen Bugs in alle Welt gehen - dass will wohl niemand (gerade weil der IE eine geschlossene Einheit mit dem BS bildet). Nachteilig jedoch zum Anderen: Es enteht seit Jahren eine allgemein bekannte sowie kostspielige Verwaltungsarbeit an CSS-Docs. Für fast jeden Browser muss eigens ein CSS aufgesetzt werden (trifft zumindest auf Hardcore-CSS-Pages zu) - teilweise unterscheidet sich die Fehlinterpretation erheblich selbst in der Versionsnummer. Jedenfalls schreibe ich stets zwei CSS, mindestens: Für den IE und eines für OpenSource-Interpreten (letztere halten sich ja in den meisten Fällen an W3C-Standards)...
 
Hier ein Ausschnitt was Paul Thurrott zu dem neuen IE meint:
"My advice is simple: Boycott IE. It's a cancer on the Web that must be stopped. IE isn't secure and isn't standards-compliant, which makes it unworkable both for end users and Web content creators. Because of their user bases, however, Web developers are hamstrung into developing for IE at the expense of established standards that work well in all other browsers. You can turn the tide by demanding more from Microsoft and by using a better alternative Web browser. I recommend and use Mozilla Firefox, but Apple Safari (Macintosh only) and Opera 8 are both worth considering as well."
 
@overflow: Meiner Meinung übertreibt Paul Thurrott diesmal. Microsoft arbeitet ja an den Standards. Es war ja nur eine Frage der Zeit das jemand dieses Zitat postet. :-)
 
@swissboy: Da dieses Zitat von Paul Thurrott diesmal nicht 100% pro-MS ist, konnte man mit dem Paul Thurrott Zitat-Posten ja diesmal auch nicht auf dich hoffen :-)
 
Warum hat MS Zeitdruck? Die User schwinden, weil die Vetrauenswürdigkeit in diesem Browser schon seit längerem nicht mehr gegeben ist. MS werden die gigantischen DL's des FF sehr wohl beeindruckt haben. Nun stand Sicherheit an erster Stelle, auch wenn man vorerst über Leichen gehen muss. Nicht nur der IE ist auf's Abstellgleis geschoben worden von den User'n, das ganze BS ist eine Debatte der Sicherheit. Bei allen "Webmaster - Sorgen", wird sind hier eine Handvoll User die sich täglich mit der Problematik auseinandersetzen. Es gibt Millionen IE - Nutzer die gar nicht wissen, dass es überhaupt ein Standard gibt. Um nun nicht weiter seine eigene Autorität zu untergraben, bringt man nun den IE7 als einen vermeintlich sicheren Browser unter die Leute. Hierbei zählt aber die Masse, nicht die Klasse! Das Ziel ist klar, alte IE - Nutzer wiedergewinnen, neuen Nutzer'n gar keine Zweifel am Browser und System aufkommen zu lassen & bestehenden Nutzern ein Gefühl des sicheren Browsen's zu geben. Ob nun MS Zeitdruck hatte, oder gar nicht will den Standard einzuhalten, überlasse ich nun jedem seiner eigenen Phantasie. MS wird auf W3C reagieren, ich denke pö a pö!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles