Websense warnt: Gefahr durch kostenloses Hosting

Internet & Webdienste Der Sicherheitsbetrieb Websense gab vor kurzem eine Warnung an alle Suchenden nach kostenlosem Webspace aus. So könnten vorwiegend durch Hacker-Vorstöße Schädlinge und Spyware verbreitet werden. Dazu werden nicht zuletzt Programme benutzt, die ihre ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was haben denn bitte Hackerangriffe mit kostenlosem Hosting zu Tun ??? Warum soll es mehr Hackerangriffe geben weil ich eine kostenlose Homepage habe ?? Wat rauchen die da ? Oder wollte Websense seine inkompetenz mit solch hirnlosem Gewäsch mal öffentlich machen ??
 
@Sir Alec: Also ganz abwägig ist das leider nicht, wenn auch nicht sooo massiv zu sehen, wie es im ersten Moment klingt. Provider von kostenlosem webspace (aber auch - unseriöse - kostenpflichtige!!) haben die technische Möglichkeit, den Inhalt der Webseite ohne Wissen des Erstellers zu beeinflussen, somit könnte ein Anbieter ein jahr lang sauber arbeiten, um dann plötzlich und auch nur für kurze zeit - damits nicht auffällt, schadcode zu verbreiten... - da die meisten sich eh schon mit werbebanner, oder frameseiten dazwischenschalten, fällt sowas kaum auf.... - schlimmstenfalls..
 
@MirkonKR: na gut, ok, es ist ja auch nicht ganz abwägig, das mir ein Flugzeug auf den Kopf fällt, ist sogar warscheinlicher als ein sechser im Lotto. Ich tue diese Meldung jetzt einfach unter Sommerloch ab, denn wenn ein guter Hacker/Cracker es wirklich will, hackt er so gut wie jede webseite, egal ob der Besitzer diese kostenlos hat oder nicht.
 
@Sir Alec: Genau das habe ich auch gedacht. Ist es so gemeint, dass der Hoster die eigenen HTML oder PHP Dokumente so manipuliert, dass sie Spyware enthalten? Die Chance, dass man nach richtigem Erkundigen einen solchen Anbieter erwischt, halte ich für gering.
 
Irgendwie ist diese News bescheuert! Das kann ja nicht nur bei free Webspaceanbietern vorkommen.
 
@sYnTaX: Das liegt aber dann an Websense, nicht an uns. :-D
 
@Hauner: Nein. Wer einen "journalistischen Service" anbietet, sollte nicht einfach jeden Mist posten. Ich gestehe zu, dass nicht jede News(einsendung) x-fach hinterfragt werden kann und von allen Seiten auf Korrektheit überprüft werden kann (auch wenn ich dieses gut heißen würde), aber eine solche News zu veröffentlichen ist - IMHO und in dieser Form - zumindest fragwürdig...

 
@Hauner : Wenn Ihr jeden Mist (wie ihr es leider mittlerweile tut) nur noch per Copy & Paste übernehmt und leicht umformuliert passiert einem so ein Mist auch. Leute Ihr seid unterirdisch. Absolut niveaulos.
 
naja, was soll mir die news sagen? sicher kann jeder etwas fieses tun :D aber mal ersthaft, wer nutzt schon kostenloses webhosting UND will ein angebot veröffentlichen das es wert ist irgendwie auf gemeine art und weise manipuliert zu werden? welcher "hacker" stellt schon erst kostenloses webhosting bereit um das dann ein jahr später umzuwerfen...ach, das ist einfach eine news die auf großen unwahrscheinlichkeiten basiert
 
Sry aber die haben absolut recht!
Ich schrieb damals für eine OpenS. Community ein Downloadprogramm für Softwareextensions. Ich benutzte einen kostenlosen Anbieter (Name nenn ich mal nicht). Es dauerte ganze 1 1/2 Wochen und irgend so ein Freak hat sich in mein Account gehackt. (Ich gebe zu das ist schon 2 Jahre her) Kurzum: Er löschte die gesamte HP und alle Extensions! (btw das war eine höllen Arbeit diesen Service für die Leute auf die Beine zu stellen.) Es gab ein unheimlich grpßes Interesse und viel Lob. Wie gesagt 1 1/2 Wochen später. Ich konnte mich nicht mehr mit dem FTP verbinden. Alle Daten weg. Passwort wurde geändert in "sucker13123". So etwas ist mir bei kostenpflichtigen Webhosts noch nicht passiert. BTW ja ich kenne mich mit Pcs sehr gut aus und hatte auch keinen Trojaner und das Passwort lautete nicht Paul oder Bernd oder .... Anyway. LG
corn
 
Hacker != Cracker
 
eine news, deren aussage man auch nach zweimaligen lesen nur erraten kann. ich deute die news (mithilfe der kommentare) so: "es ist möglich, das cracker kostenlosen webspace anbieten, um unbemerkt über downloadangebote ihrer kunden z.b. viren zu verbreiten" aber das ist nur geraten, es könnte auch bedeuten, dass sich cracker kostenlosen websapce besorgen, um die server der anbieter leichter zu manipulieren. es könnte aber auch bedeuten...
 
Kann es nicht einfach sein, dass dubiose Gratis-Hoster und ihre Hacker-Mitarbeiter an die Passwörter und Nicknames der User heran wollen ?

Fakt ist, dass viele Leute immer (fast) die gleichen Nicknames und Login's wählen.
So können evtl. Hacker hijacking betreiben oder auf Kosten des ahnungslosen Gratiskunden dessen Namen und guten Ruf für kriminelle Zwecke missbrauchen.

Ich habe gehört dass viele russische Hacker gezielt über bestimmte Server Spam verbreiten oder Traffic aufbürden. Man kann genauso gut, wie schon meine Vorgänger erwähnten, durch verbreiten und zeigen seiner neuen Homepage unwissentlich Spyware / Malware verbreiten.

Das Internet ist wirklich mannigfaltig in seiner Nutzbarkeit !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen