Mac OS X, Windows und Linux auf einem Rechner

Software In einem Blog eines Mac-Softwareentwicklers wird Schritt-für-Schritt erklärt wie man auf "Developer Transition Kits" mehrere Betriebssysteme installiert und somit das ganze Spektrum der gängigsten Betriebssysteme deckt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant ... klappt sogar ohne VirtualPC :-)
 
Nicht schlecht ... aber braucht man das?
OK vllt Entwickler oder Freaks. Aber als "normalo" ... ich denke net.
 
@IceSupra: naja, es wäre doch nicht schlecht, wenn man die freie wahl hätte, welches betriebssystem man gern ausführen möchte. ich hätt kein problem damit, wenn ich auch macosx auf meinem computer installieren könnte. dann könnten unsere eltern unsern pc evtl auch mal benutzen ohne etwas kaputt zu machen.
 
@IceSupra: Also bei uns im Studio wäre es sehr nützlich. Wavelab gibt es nicht für Mac, auch kaum was vergleichbares ... Hoffentlich klappen die Syncrosoft-Dongles.
 
@nim: Für die Eltern kannste auch unter WIndows einfach nen eingeschränkten Account erstellen und denen auf deine ganzen Dateien keine Rechte geben und gut is :)...
 
@nim: lol.... ok ich denke aber das WinXP schon geeignet ist fuer DAUs. Mein Vater nutzt auch XP, er kommt damit klar und kaputt hat er noch nichts gem8 :) noch nicht lol.
 
@IceSupra: Na das ist doch aber genial. Arbeiten mit Mac, Spielen mit Windows, Basteln mit Linux. Wenn Windows auf den x86-Macs läuft, dann brauchen endlich keine Spiele mehr portiert werden, sondern man nutzt dann einfach das installierte Windows.
 
Sowas kann man sich wirklich nur wünschen. Ein PC, viele Systeme. Übern Tellerrand schauen kann nicht verkehrt sein.
 
@money_penny: Hm, meinst du wirklich, die Arbeit an deinem pc wäre interessanter, schneller oder gar schöner wenn du deine platte erstmal mit den platzfressenden resourcen von DREI Betriebssystemen ausgebeutelt hättest?
Was soll das für einen Sinn machen? Will man wirklich MAC OS auf einem Intel Rechner laufen lassen? Wo doch jeder Zopf weiss, dess es alle software für den Mac auch für den PC gibt, und meistrens sogar besser, ausgereifter und - nennen wir das Kind mal beim Namen - idiotensicherer?

*g*
 
@BernieErt: So wie du schreibst, zweifel ich mal stark an, dass du jemals an einem Mac gearbeitet hast. Gerade der Spagat zwischen einfacher Bedienung und Verfügbarkeit von professionellen Softwareangeboten ist bei Mac os x gut gelungen. "Wo doch jeder Zopf weiss, dess es alle software für den Mac auch für den PC gibt, und meistrens sogar besser" Ich sehe das allerdings genau andersherum.
 
@ch_z : Du sagst es... :-)
 
@money_penny: So eine Maschine hätte ich auch gerne. :-) Gruß, Fusselbär
 
diese ""Developer Transition Kits" entsprechen jedoch noch nicht den finalen x86 macs die apple ausliefern wird. es bleibt abzuwarten ob sich dann auch dort windows so einfach installieren lässt. microsoft hätte sicher nichts dagegen aber apple vielleicht?
 
@krusty: Das Ganze ist, meiner Meinung nach, hardwareabhängig, sprich es werden verschiedene Chipsätze auf den "spezial-Macs" verhanden sein: Einer für Mac, einer für PC. Begründung: Die Windows-CD wird als Boot-CD erkannt. Vermutlich werden die Macs als Entwickler-Versionen von Microsoft zertifiziert. XBox-Spiele werden ja auch auf dem Mac entwickelt ... vermutlich eine Art Zusammenarbeit?
 
hm also bei interviews mit apple leuten wurde gesagt dass apple ganz normale pc hardware verbauen wird .. also windows wird von haus aus auf den rechnern laufen .. außer microsoft tut was dagegen ... ich denk das is'n guter schritt von apple in den massenmarkt
 
ist für mich als programmierer sehr interessant. diese kits sind die bezugfähig?
 
gibts nicht mehr, weil :
"To be safe I've taken this down pending hearing from Apple. I do not in any way want to violate their NDA or generally upset them. I've decided to take this down to err on the side of caution until they get back to me about this. I'm sorry for the up and down I just want to make sure I'm doing the right thing.

Thanks to everyone who gets what our goal is, just to let people know what's possible. We also want to make sure that Apple is given the respect they deserve and that we are fully honoring our commitment to Apple.

Thanks for understaning, hopefully this will be back soon..."
 
@inHeaven: Zu spät, jetzt weiß es sowieso schon die ganze Welt. :) Irgendwo ist es bestimmt noch gespeichert... Wer ein bißchen sucht (oder das Orakel befragt), der findet es noch immer. *fg* Gruß, Fusselbär
 
wenn einer nen link zu dem gleichen artikel hat, oder den artikel vielleicht kopiert hat, bitte meldet euch bei mir !!!
 
@riVn: Da habe ich wohl noch nicht genug mit dem Zaunpfahl gewunken. *fg* Also hier isser: http://tinyurl.com/d7jj8 Gruß, Fusselbär
 
Wie wäre es mit Suse9.3 und Xen,habe es zwar vorbereitet kann aber dazu noch nichts
sagen da ich die Installation von Windows erst am Wochenende machen wollte,wenn
aber schon jemand Erfahrung damit gesammelt hat könnte er sich mal melden.
 
@daew5: XEN verfolgt aber einen anderen Ansatz. Du kannst damit imho nur eine Instanz von Linux/BSD laufen lassen. Windows ist nicht da properitär und hier Anpassungen am Kernel notwendig wären (guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Xen).
 
heisst das jetz das ich auf meinen rechner auch mac os x instalieren kann???
 
@gangstervsfox: Im Augenblick ist es noch nicht möglich, MacOS X auf einem I386er Rechner zu installieren, da das OS derzeit noch für die PowerPC Architektur geschrieben ist. Die von Apple müssen das erst noch umbasteln, bevor man es auch auf nem i386er installieren kann.
 
@mc starfinghter: also heisst das dass wenn die intel version von mac os x raus is geht´s???
 
@gangstervsfox: Das hat nix mit Intel an sich zu tun, da ja auch AMD die i386 Architektur anwendet. Aber sonst hast du im Grunde recht.
 
Mögen Gott, Steve & Bill uns davor bewahren, dass jemals die ganzen Windows-Noobs auf die Mac OS X Seite schauen können :-)
So long, P.
 
@Papperlapap: "windows noobs" hab ich gerade gelesen wasn mit linux usern
 
@gangstervsfox: Grundsätzlich meine ich, dass das auch für Linux-User gelten sollte - mit dem Unterschied, dass in meinen Augen doch die meisten Linux-User wissen, was sie tun, wenn sie sich die Kiste mit Linux beklatschen.
Apple hat bisher ein "geschlossenes System" an Hardware und zugehöriger Software, was natürlich auch seine Nachteile hat, aber den Vorteil, dass es nicht zu allzugrossen Inkompatibilitäten zwischen Hard- und Software kommt und einem dadurch das Treiber-Update-Geraffel und das ewige Hinterherpatchen erspart bleibt. Es kommen (wie bei Windows) die Security-Patches, die major OSX-Updates, aber ich habe nicht die Probleme, dass irgendwas nicht oder nicht richtig läuft, weil ich eine andere Graka habe oder den falschen oder den zu alten Treiber oder nur SP1 anstatt SP2 *blablabla* ...
Wenn jetzt aber die Möglichkeit besteht, dass sich Linux-Nasen oder Windows-Noobs OS X auf ihrer i386-Architektur installieren können, würde das bedeuten, dass man ein offenes System hat, siehe Windows, mit was weiß ich OSX-zertifizierten Treibern und Geräten und das würde bedeuten, unter OS X hätte man denselben Terror wie unter Windows, DX9 patchen, Nvidia Detonator updaten, Treiber hier, SP da, nur weil ich mal eine neue App installieren will oder ein neues Game - und da sage ich: Bitte nicht, nein danke! :-) Und deswegen hoffe ich, trotz Wechsel des Prozessorherstellers, OS X wird hoffenlich niemals auf einem normalen PC laufen können (und wenn dann nur mit solchen technischen Hürden, die ein normaler Otto-Normal-Klickibunti-Windows-User nicht überspringen möchten) ... Gruß P.
 
du errinnerst mich an jemanden den ich kenne es is klar das mac os x dann updates brauch aber das auch nur weil dann hacker an das os rankommen ohne sich nen teuren mac kaufen zu müssen das heisst es wird nach kurzer zeit mehr viren geben und dann sind wa wieder bei nem windows angelangt. aber sag das ma apple...wenn das gehen sollte dann wird mac os x aber auch häufiger verkauft (oder gebrannt) werden was dann denn vorteil hat das apple populärer wird und damit noch mehr verkauft...wenn de wirklich ne lösung haben willst bleib bei nem g5,g4 etc die waren noch gut aber sobald es unter x86 läuft wird es nich mehr sicher...ausserdem bleibt es doch ne geschlossene gesellschaft zumindest für die leute die ene g5 oder so haben weil das ja im grunde nen anderes system is (von der hardware wie von dem os) und da ändert sich ja auch nix
 
@gangstervsfox: Tja, da magst du ja schon recht haben, aber da darf ich doch mal Egomane spielen: Was interessiert das mich? :-) Ich WEISS BEREITS, dass OS X ein geniales Betriebssystem ist, weil es eine genial stylische Oberfläche mit den Vorzügen eines Unix verbindet, ich es einfach "klickibunti" bedienen kann, wenn ich mag oder eben auch sehr manuell per Teminal auf Komandozeile. Und: Ich HABE BEREITS MEHR GEZAHLT für eine funktionelle stylische Hardware, sprich: Ich habe bereits meinen finanziellen Obulus für dieses geschlossene System entrichtet - ergo was interessiert es mich, wenn OS X öfter verkauft werden könnte, wenn Apple dadurch populärer würde? Habe ich doch gar kein Interesse daran, weil ich als "Alt-Mac-User" dann auch die Nachteile eines offenen Systems in Kauf nehmen müßte, denn da denke ich, liegst du leicht falsch: Das OS X müßte ja quasi leicht umgekrempelt werden, ausgemacht, damit es auf mehr als der von Apple gelieferten Hardware lauffähig wäre, weil an eine Apple-Apple- und eine Apple-PC-Version glaube ich nicht. Und das würde bedeuten, dass auch ich mit einem für i386-Architektur verwurschtelten OS X leben müßte - kruz gesagt: Sowas kann Software nicht besser machen, wenn man sie für zu viele proprietäre Geräte lauffähig machen will. Ich sage jetzt mal offen, dass meiner Meinung Tiger (OS X 10.4.) von Apple kein gutes System war, ich habe es meinen Kumpeln empfohlen erst zu kaufen, wenn die 10.4.1 draussen ist - und mit dem ganze i386-Geraffel wird Steve sehr bald das Problem haben, welches Bill laut der Windows-User schon seit langem hat: Den Vorwurf, unfertige, buggy Software zu verkaufen, die ert nach dem zweiten oder dritten Service-Pack stabil läuft. That's it, Gruß P.
 
das find ich super! kannst mit dem schönen und originelen progs von apple arbeiten, die neuesten spiele mit windows zocken und nebenbei noch ein bisschen mit linux experimentieren! also mir würde das gefallen!! mal sehen was daraus wird...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!