Battlefield 2 – Spieleraccounts gehackt

PC-Spiele Ein vermeintlich hilfsbereites Mitglied der Battlefield 2-Community hat Electronic Arts letzt Woche auf eine Sicherheitslücke im neusten Teil des Multiplayer-Shooters hingewiesen. Da es darauf aber keine Reaktion gab, griff er zu weniger ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine unglaubliche ignoranz :)
 
@zauberer: ist ja fast schon wie bei ebay, man weiß es, will es aber nicht beheben....
 
richtig so von dem hacker!
 
Coole Aktion von dem Typ. Wenn EA nicht höhren will, müssen sie es eben fühlen :D
Und das auch noch für einen guten Zweck. So sollte das Hacker klishee, das sie nur böses wollen, endgültig bestritten sein
 
@Virus21: naja, zumindest besser als die accounts zu löschen oder passwörter zu ändern. vielleicht begrüßt auch nicht jeder, das er von vornherein zugriff auf alle waffen hat
 
@Virus21: find ich auch! wenn sie zu doof sind den Fehler zu behebn sind sie selber schuld!
 
@Virus21: ich denke ea bzw die bf2 entwickler haben einfach noch nichts von der lücke mitbekommen. in solchen foren wird unglaublich viel müll gepostet. von daher ganz gut, das er auf sich aufmerksam gemacht hat.
 
Das was bei den meisten Spieleveröffentlichungen derzeit an der Tagesordnung zu sein scheint, nähmlich, dass unfertige Produkte auf den Markt gebracht werden um schnell Profit daraus zu schlagen wird wahrscheinlich ein Grund dafür sein , dass es immer öfter zu solchen Attacken auf Publisher und Entwickler kommen wird! Auf der einen Seite kann ich es verstehen, da ich selbst von den Bugs und Sicherheitslücken betroffen bin. Es ist auch schön zu sehen, dass mal jemand etwas unternimmt da man als Gamer vom Verbraucherschutz und der Gesetzgebung so gut , wie keine Hilfe erwarten kann und allein gelassen wird!
Dennoch denke ich, dass dies nicht der richtig Weg war da der gute Man sich auf einer Ebene bewegt, die Ermittlungsbehörden auf den Plan rufen dürfte! Viel Eher müsste der Publisher eine Ausbesserungs- oder Ersatzleistung erbringen! Ich denk da z.B. an ein kostenloses Addon! Viele Jugendliche sparen sich den Hintern ab um BF2 zu kaufen und dann bekommt man Softwareschrott mit hohrenden Sicherheitslücken!!!
 
@DaCapo: damit muss man leider leben, im fall von battlefield ist jetzt meiner meinung nach nicht so schlimmes passiert, (ok, ich hatte im mp game, das die farben der spielernamen vertauscht waren :/ ) bugs gibt es in jedem spiel. der hacker hat ja auch nichts schlimmeres gemacht, von daher würde ich das jetzt nich gleich verallgemeinern. so spieleentwickler sind auch nur menschen :)
 
@DOca Cola: Hmm naja ich machs ungern aber ich erinner dich an Söldner!!!! So eine verbugte Sch... ist mir noch nie untergekommen. Und das bei BF2 noch nicht viel passiert ist waage ich zu bezweifeln, denn wenn jemand alle Waffen frei schalten kann, ist das nicht gerade ein Zeugnis von Sicherheit. Allein die Tatsache, dass EA seit letzter Woche davon weiß ist ein Hammer! Die scheeren sich anscheinend einen Dreck. Wenigstens mach es derzeit den Anschein!

Es kann einfach nicht sein, dass der User immer mehr zum Versuchskaninchen der Softwareschmieden wird und dafür auch noch gutes Geld auf den Tisch, in diesem Fall auf die Ladentheke blättern muss!

Evtl. sollten bei BF3 (falls es denn nach dieser Pleite jemals kommt) alles bis zum 10. Patch und der Version 3.34 mit dem Kauf warten! Vielleicht öffnet das den Profitgeiern die Augen!
 
@DaCapo: söldner hab ich nie gespielt - ich meine nur, die lücke ist jetzt nicht so schwerwiegend, so das er z.B alle keys gesperrt hat. ich weis nicht was an söldner das problem war, aber ich kenne kein spiel, dessen bugs so groß sind, das es unspielbar ist. klar, spiele sind nicht umsonst, wir bezahlen dafür und erwarten das alles perfekt läuft. leider sind die entwickler auch keine supermänner, wenn man mehrere seiten code am tag schreiben muss, kann sich doch mal ein denkfehler bei so nem spiel einschleichen, der womöglich bei 99% der fälle garnicht erst auftritt bzw nur nach 5 dummen aneinanderreihungen auftritt (die schwerwiegenden fehler werden i.d.R auch garnicht erst in eine final kommen). ich finde es zwar schon gut, das er nach ea's ignoranz dann einen weniger schlimmen "hack" verübt hat, um darauf aufmerksam zu machen, aber dauerhaft halte ich das nicht für den richtigen weg auf jeden bug aufmerksam zu machen :) zudem denke ich, das battlefield 2 keine pleite ist und durch diesen fehler auch keine pleite wird. es lässt sich nicht abstreiten, das zumindest ich spaß an battlefield habe, obwohl ich auch ein paar kleineren bzw ärgerlichen bugs ausgesetzt war :) ich denke, viele andere werden ihr teuer gekauftes spiel deswegen auch nicht in die ecke kloppen, nur weil es ne "schlimme" sicherheitslücke hat :)
 
@DOca Cola: Meiner Meinung ist die Lücke schon sehr schwerwiegend. Der Hacker hat nur nichts schlimmes angestellt! Um auf Söldner zurück zu kommen! Das war ein Game, das am Anfang unspielbar war! Hardwareschrott ohne gleichen! mittlerweile soll es nach etlichen Patches laufen! aber genau da liegt das Problem! Ich kaufe mir nicht Software damit ich Betatester spielen kann! Ich gebe nicht knapp 50 euro aus, um das Game 4 Monate ins Regal zu packen da ja jederzeit einer meine Stats verändern kann und ich so all meine erspielten Gadgets und Ränge verliere und nochmal von vorn anfangen muss. Und das nur weil es Sicherheitslücken gibt die bei EA bekannt sind und gegen die nichts getan wird!
Es ist eben Fakt, dass es möglich ist die Accountserver zu manipulieren! Und das ist schlimm genug! Sowas darf einfach nicht passieren!

"Leider sind die Entwickler auch keine Supermänner", das ist richtig! Aber ich denke ich kann erwarten, dass die Ihren Job wenigsten halbwegs vernünftig ausführen!

Das Battlefield eine Pleite ist hab ich nicht gesagt. Mit der Pleite ist die Sicherheitslücke gemeint! Sowas darf einem Publisher, wie nicht passieren!
Ich selbst zock das Spiel auch sehr gerne. Aber langsam nervt es mich tierisch, das einfach zu viele cheater hir unwesen treiben! Denk mal an den Ruf von CS. Dort haben Cheater auch eine ganze Zeit ihr unwesen getrieben. das Ende vom Lied war, dass CS verdamt lange gebraucht hat diesen Ruf wenigsten ein klein wenig zu revidieren. Glaubst du etwa bei BF2 wird das anders laufen wenn nicht schnellstens was getan wird? ich denke eher nicht!
 
HMM ab wann werden eigentlich die waffen freigeschalten ???
 
@pochi: die erste, nachdem du 1010 punkte hast oder so
 
@pochi: die erste, wenn du zum Lance Corporal befördert wirst, bzw. kurze Zeit später, bei 1050 Punkten. Die nächste wenn du Corporal wirst, das ist bei ca. 10.000 Punkten.
 
wo kann ich meine punkte einsehen??
klappt das mit dem freischalten nur auf den ranked servern oder auch auf normalen?
 
@pulsar: um waffen freizuschalten, musst du auf ranked server spielen, du siehst deine punkte auf dem button bfhq im spielmenü
 
wegen diesem dummen schwein kann ich heute nicht spilen ! verfluchte ratte....
 
@Bazillus:

kannst ja derweil noch bissl im Duden lesen :D
 
@Semtex: Muhahahaha... Weglach!!! :D :D
 
@semtex

ich werd noch ein wenig im duden lesen...hahahahaha,du blöder hund du !
ich hab mich eben mal wieder vertippt ,kommt bei dir ja nie vor du glücklicher du !
 
das ist mir Sch...egal ob der Server gehackt worden ist.
ich habe 44Euro für das Spiel bezahlt und verlange von EA das sie ihre Server besser schützen.
es ist ja schließlich nicht zum ersten mal das der Server gehackt worden ist.
habe heute zum erstenmal seit Tagen etwas Zeit zu zocken,und dann sowas.
wenn mal wieder Sicherheitslücken bei Microsoft entdeckt werden ist das Geschrei groß,
aber bei EA wird sowas einfach hingenommen.
EA machen meiner Meinung sehr gute Spiele,habe alles von der Battlefield Serie,aber im
Kundenservice müssen sie nachlegen.
 
@Belgarion: EA hat mit dem BF-Machen nicht wirklich was am Hut. EA ist hier nur Publisher mit Aufgaben wie Marketing, Support... Der Macher der BF-Reihe ist DICE. EA macht also vorrangig Kundenservice und deshalb ist der aktuelle Zustand ein eindeutiger Klops seitens EA. Es fehlt ja grundlegend an Kommunikation zur Community, von fehlender Redundanz der wichtigen Kontoserver mal ganz zu schweigen.
 
@ChieFwiGGum: mir als Kunde ist das aber egal.
bin in einem Maschinenbau-Unternehmen angestellt und wir kaufen natürlich auch verschiedene Baugruppen von unseren Unterlieferanten.
wenn nun bei unserem Kunden etwas nicht funktioniert oder defekt ist
haben wir für guten Service zu sorgen,denn wir haben ja auch die Kohle bekommen.
 
naja ob die aktion jetzt richtig oder falsch ist möchte ich nicht beantworten..

ärgerlich jedoch ist sämtliche bf2 spieler nicht spielen können weil sie die accountserver bearbeiten...
 
Betroffen sind 5.000.000 Accounts (ID 40,000,000 bis 45,000,000). Wenn sich nicht bald etwas seitens EA tut, will der Hacker nächste Woche die Ränge verstellen. (Quelle: gamezoom.de).
 
MAAAIIIHHNNNEEEE WAFFEN !!!
 
schertz !
Ich weiss nich was ich davon halten soll !
Sind immer mehr Leute schlauer als die von EA?!
Naja gut das ich noch nix wichtiges freigezoggt habe ^.^
 
Irgendwas stimmt zur Zeit wirklich nicht, das verbinden zum Login server dauert ca. 10 Minuten und alle meine Stats sind auf 0 zurückgestellt, ich war schon Lance Corporal, jetzt bin ich wieder PFC mit einer Gesamtspieldauer von 00:00!!!
 
@Matze71: logg Dich nochmal ein, dann ist der Spielstand wieder da ! Das Prob hatte ich auch.
 
er soll sie alle zurück stellen... da habe ich auch ne chance mal etwas nach oben zu kommen :-)
 
Alle die nach dem Laden des Backups ihres Accounts freigeschaltete Waffen vermissen, sollen sich bitte direkt an den EA Support wenden.

meine hart erarbeitete neue Waffe (G3) weg__>Email an EA__>bisher keine Antwort__>gebt mir mein G3 zurück...
Meiner Meinung nach eine Sauerei von EA, einfach wild Accounts zurück zu setzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Battlefield 1 (PC) im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon