MS übernimmt Sicherheits-Spezialisten FrontBridge

Microsoft Auf Grund zahlreicher Kundenwünsche, die vor allem die Sicherheit im elektronischen Datenverkehr bemängelten, und interner Überlegungen hat sich Microsoft nun dazu entschlossen, den Sicherheits-Spezialisten im Bereich E-Mail, FrontBridge ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oha m$ is wirklich lernfähig, bin ma gespannt was draus wird =)
 
Billy hat wohl die Schnauze voll...ich meine seine mailbox voll.
 
@Interra: Moin. Das ist sogar wahr. Wie schon vor über einem Jahr in der c't berichtet, bekam B.Gates schon damals ca. 6 Millionen(!) Spam-Mails am Tag und beschäftigt eine ganze Abteilung, die für ihn die Mails vorsortiert (Quelle: Heise-Verlag/c't).
 
ich glaub nicht das der vielle Spams bekommt
 
@antiweb: und ob...es wurde vor eingier zeit mal siene mail addy veröffentlicht.
kurze zeit später hab ich gelesen, dass er allein uzm aussorteren sineer millionen spammails am tag ein 20 köpfiges team hat -.-
 
@gl4di4t0r: Da muss nicht "veröffentlich" werden. Wie bei nahezu jeder Firma sind auch auch bei Microsoft die eMail-Adressen nach der immer gleichen Syntax aufgebaut (IIRC: b.gates@microsoft.com, s.ballmer@mic..., ....).
 
MS Quelle: http://tinyurl.com/aqaht
 
@genc: Ja, und jetzt? Ein kleiner Text, was wir mit dem Link machen sollen, wäre schon noch wünschenswert. Genau das gleiche steht nämlich in der News oben. :wink:
 
@Hauner: Warum so agro? Ein kleiner Text ist vorhanden "MS Quelle". Is das nicht aussagekräftig? Man man. Ich denke das eine MS Quelle für diese Information sicher nicht fehl am platz ist. Und ob das gleiche in der news steht kann ich dir nicht sagen da ich die MS News gelesen haben und diese mir reicht *winkt zurück* Es ist keine kritik an deinem Artikel (diesen habe ich ehe nicht gelesen)! Und nun?
 
@genc: Du sollst nicht Ehe brechen, ehe da eine da ist. :-) Auch ein Ding: Du liest den Artikel nicht, postest aber in den Kommentaren dazu einen Link, in dem das Selbe (auch: dasselbe) wie im Artikel steht? Tolle Leistung. Frag doch das nächste Mal einfach, ob dies die Newsquelle war. Das erspart solche Peinlichkeiten.
 
@: okay okay hätte ich auch anders machen können. shame on me. Habe die News nun auch gelesen. Hauner Du kannst den Link ja als quelle angeben falls nötig und ggf. diese postings löschen if you wan´t.
 
@genc: ... also, Denglish mag ich ja nun nicht so besonders, sorry *gg*. Noch mehr shame on you: Der Wink mit "ehe" war ein Wink mit dem Zaunspfahl :-D. Und, "If you want" heißt immer noch "falls Du willst" und nicht, ...ähm na was jetzt? Ok, genug gelästert. Gute Nacht allerseits! :-D
 
@Davediddly: Danke hatte eine sehr gute Nacht °.° wünsche ein Guten Morgen allerseits :-)
 
Na da kann ja wieder richtig Kasse gemacht werden. Spam ist ein Milliardengeschäftgeschäft, wieso sollten solche Unternehmen sich das Wasser entziehen, sie leben doch davon.Ein Porto für Datenpakete wäre wohl das richtige, sowas hat Bill 1998 gefordert. Zitat: "Microsoft ist zurzeit damit beschäftigt, diese Art eines Spam-Filters bei ihren E-Mail-Diensten MSN und Hotmail mit Hilfe einer Firma namens Ironport einzuführen. Ironport lässt Massensendungen nur dann passieren, wenn die Absender über eine gute Reputation verfügen und eine Kaution hinterlegt haben. Verstossen diese Absender gegen die E-Mail-Regeln und provozieren sie Klagen von Rezipienten, müssen sie Strafe bezahlen. Die Kautionsbeträge sollen zwischen 500 und etwa 4000 Dollar liegen."... Gleichzeitig hat Gates Folgendes unternommen. Zitat: " Anlässlich der RSA Conference im Februar präsentierte Gates eine Technik namens Caller- ID, dank der es bald einfach möglich sein soll, bei E-Mails gefälschte Absender zu erkennen. Dieser Vorstoss wurde hier kritisiert: «Anstatt mit Gleichgesinnten, die ähnliche Lösungsansätze entwickelt haben, gemeinsame Sache zu machen, hat Microsoft still und heimlich und in Konkurrenz zu ähnlichen Verfahren wie beispielsweise dem Sender Policy Framework (SPF) oder Yahoos Domain-Keys etwas Eigenes entwickelt und auch gleich patentiert» (NZZ vom 27. 2. 04). "..
 
@money_penny: Ist doch geschickt eingefädelt. Anstatt weiter an sinnvollen Produkten zu arbeiten, macht man Verträge mit Spamvereinen und kassiert kräftig mit... Super Sache.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen