EA und Valve gehen Partnerschaft ein

Wirtschaft & Firmen Einer aktuellen Pressemitteilung von Spielepublisher Electronic Arts ist zu entnehmen, dass die Firma die nächsten Jahre mit dem Entwicklerstudio Valve eine mehrjährige Partnerschaft eingehen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also kann es auch passieren, dass man Need for Speed bald über Steam spielen kann/wird !? Oh man :->
 
@Tobi4s: Steam ist Valves Plattform und hat nichts mit EA zutun. Warum sollte EA jetzt die Spieleplattform eines ihrer Softwareschmieden nutzen um Spiele zu vertreiben, die von einer ganz anderen kommen? DU scheinst echt Ahnung von allem zu haben.
 
@frowinger: auszuschließen ist es nicht. eine partnerschaft kann durchaus auch bedeuten das andere ressoucen genutzt werden können, und da das system was cdkey leechs usw. angeht recht sicher ist, könnte man davon ausgehen das EA darauf hinarbeitet
 
@xandros: Das wäre aber eine Partnerschaft für immer. Und EA ist ein Publisher, der published. Genau wie Vivendi würden die bestimmt sehr sauer sein, wenn das Spiel wieder über Steam vertrieben würde. Es geht mit SICHERHEIT um die CD/DVD Version der Produkte von Valve und um nichts anderes. Über Steam wäre ziemlich unlogisch, aber auszuschließen ist absolut nichts auf der Welt, das stimmt. Vielleicht fallen alle ganz böse mit dem Kopf auf den Fußboden und haben auf einmal die Idee das EA Hauptquartier anzuzünden. Vielleicht fällt uns auch der Himmel auf den Kopf. Bevor das jedoch passiert, kommt Need for Speed über Steam.
 
@frowinger: was ist denn daran anders? versteh ich nicht... Vivendi ist, wie du schon sagtest auch ein publisher - wieso sollte es EA also bei einer Partnerschaft nicht genauso machen, wie Vivendi? Valve vertreibt EA-Spiele über Steam, es gibt die Spiele aber natürlich trotzdem im Laden zu kaufen...
 
@Bryant: Weil genau deswegen der Vertrag zwischen Vivendi und Valve beendet wurde, weil Valve das Spiel über Steam vertrieben hat. Dazu musst du dir mal die älteren News durchlesen um das zu verstehen.
 
wollen wir nicht hoffen!
 
Ich wollte eigentlich mal nur CSS kaufen, aber das geht ja nicht! Man muss ja HL2 und den ganzen rest auch mitkaufen! Für 30 Euro hatte ich dann schlußendlich das Steam Bronze in eBay gekauft! Und jetzt bringen die wieder was gaanz neues raus?! Oh man! EA sollte sich zuerst mal um BF2 kümmern, dass das endlich mal bei mir und vielen anderen richtig läuft *g*! Ich finde es aber positiv, dass sie zwei so große Spielekonzerne zusammenschließen! Weiter so! Wenn ihr jetz noch zusammen spiele macht, kann es ja nur noch geil werden!
 
@Boz: EA = Publisher. Dice = Entwickler. Unterschied kapiert? Die Programmierer kümmern sich um das Spiel und EA um die Vermarktung.
 
@Boz: du denkst wohl auch das bei EA nur einer sitzt und alles machen soll....... Wie der Kollege über mir :) schon meinte EA = Publisher Dice = Entwickler......
 
Ich könnte mir den Sinn dieser Kooperation vorstellen, daß Valve die hauseigenen Spiele NUR noch über STEAM bereitstellt (also den Kauf dieser Spiele), während sich EA um den Verkauf mit Packung, gedrucktem Handbuch (also der Ladenversion) etc. bemüht.
 
@sch: das hat VU schon gemacht. Also gepresste CDs, Handbuch, Verpackung.
 
@Kirill: Ja aber mit denen hat Valve nichts mehr am Hut. Es geht ja um die Produkte, die in der News erwähnt wurden und das ist ZUKUNFT... nicht VERGANGENHEIT.
 
da haben sich ja mal wieder 2 meiner ganz persönlichen unsympathen gefunden. irgendwie passen die ja zusammen. zum einen ea mit ihrem null 8 15 online angebot auf spielkonsolen - der online auftritt ist ein schlag ins gesicht. und zum anderen valve mit ihrem penetranten registrierzwang und dem resourcenfresser steam. sollen die ma machen, ich bin auf deren produkte eh nich scharf.
 
BITTE Valve lasst euch von EAs anti-support Krankheit nicht anstecken!
 
@Kirill: Valve hatte Streit mit VU.

(http://www.pcgames.de/?article_id=367440)

"Valve und Vivendi konnten ihren mehrjährigen Rechtsstreit nun außergerichtlich beilegen. Als Teil dieser Vereinbarung stellt Vivendi den Vertrieb aller Valve-Produkte zum 31. August 2005 ein."
 
Also ich denke für Valve ein Schritt nach vorn, ob man das gleiche für den Endverbraucher sagen kann, sei einmal dahingestellt.
 
@waldman: Ab in Wald man. Was soll das Problem sein, wenn EA Datenträger und Retail Versionen published?
 
Super, demnächst gibts dann "Half-Life 2 2005" danach "Half-Life 2 2006" mit besseren Texturen für nur 45€ und dann "Half-Life all-time-edition 2007" mit SuperSteam und noch mehr kostenpflichtigen Addons.
 
@n00n: Quatsch :) . Kompletter Unsinn. Lies doch mal die News durch.
 
@frowinger: hab ich doch. EA ist für den Vertrieb zuständig. Warum nicht das gleiche in 5 verschiedenen Paketen anbieten? Ich hoffe die kriegen von Valve nicht noch Geld dafür, schon schlimm genug das EA als Publisher genug Spieleschmieden ruiniert hat, abgesehen von den Spielen selbst.
 
Das ist auch richtig, aber das Spiel ändert sich nicht, sondern die Pakete. Wenn es Neuerungen für das Spiel gibt, werden die Besitzer des alten Spiels diese genauso nutzen können, wie diese, die das Spiel in einer Special Edition erworben haben.
 
@kraut: Es geht ja auch nur darum, dass Valve keinen Publisher für handfestes hat.
 
@kraut: trotzdem sollte man nicht vergessen das selbst wenn ea nur publishing tätigkeiten wahrnimmt, ea trotzdem ein enormes mitspracherecht haben wird was die produkte angeht. und ob dieses mitspracherecht positiv für den verbraucher ist, muss sich zeigen. in der vergangenheit jedoch bewies ea für mich persönlich weder kreativität, noch innovationsreichtum. wenn man sich das so recht bedenkt, ea hat nen deal mit crytek (far cry) jetzt die half life macher, was kommt als nächstes? microsoft?? *g*. diese quasi monopolstellung is auf jeden fall nich gut.
 
@kraut: *sniff* bisher stand valve in meinen Augen, genauso wie blizzard, für qualitativ hochwertige Software (klar die Zwangsregistrierung ist kacke, aber die games selber waren genial) und wie man bei css sieht tun die Jungs auch nach dem Release noch was dafür (nicht nur Bugfixing, Beta-Testing beim Kunden etc.!). Ob das so bleiben wird? Ich zweifle daran, spätestens wenn Valve den EA'schen Termindruck zu spüren bekommt => noch mehr verbuggte Spiele (siehe BF2) . Kann man nur hoffen dass aus dieser Partnerschaft icht noch mehr wird...
 
EA kauft Valve nicht, dafür haben die kein Geld. EA wird nur die Spiele publizieren wie vorher Sierra & Vivendi. Trotzdem find ich es nicht gut, dass EA als Publisher genommen wird, ist schon fast wie bei MS!
 
das ist schön dass sich so arme und verlorene kleine Firmen wie EA und Valve zusammentun um auf dem bösen Weltmarkt zu überleben.
 
Aaaaahhhhh. Nein. Ich will keine zehnminütigen Intros die ich nicht abbrechen kann. Verdammte Axt! gf
 
@felixfoertsch: Ist alles Übungssache. Ich kaufe mir nicht so oft Spiele, aber wenn, und es ist ein EA Spiel, benenne ich wie immer die Dateien einfach um. So hast du damit keine Probleme mehr.
 
@frowinger: Die Spiele werden keine EA Games spiele werden, da EA nicht Valve aufgekauft hat (können sie auch nicht) sondern die werden einfach nur Publisher sein. Da wird wohl kaum ein EA Video dabei sein, sondern eher auf dem Cover ein EA Logo prangern.
 
Seit doch alle froh die etwas gegen EA haben, da EA die sache in die hand nimmt freue ich mich weil Vivendi hat nur scheisse gemacht, einerseits wegen der kohle andererseits bringt EA alles in den Handel auch das Add-On dann hat man auch was festes in der hand und net so einen kram wie das Steam irgendwelche zahlen nur ne ich brauch was festes in der hand. Wieso seit ihr gegen EA ihr würdet froh sein wenn ihr mal für EA Arbeiten dürftet. Also hört auf mit diesem dumme geschwätz von wegen EA macht alles kacke im gegensatz zu manchen leisten die sich auch was, wer eine große Firma in diesem Fall die beste also Marktführer plaudert halt halt dort und dort hinein aber man darf sie nicht verspotten. Nagut jeder hat seine meinung aber das geht zuweit alle EA rumtrabbeln. Wer hat den mit HL2 das mit Steam vorgeschlagen na Vivendi und natürlich VALVe und da liegt das Problem Vivendi hat dem ganzen den stempel aufgesetzt. VA>LVe könnte auch selbst Publishen aber die sind zu dumm dazu, weil sie dann im handel die kunden verlieren die keine Kredikarte haben nur so als tipp.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung