Ab August: Encarta und Lernen und Wissen 2006

Microsoft Ab 1. August diesen Jahres werden der Wissensfundus Encarta Enzyklopädie 2006 und dessen neue, kleinere Tochter Lernen und Wissen 2006 angeboten werden. Während die Standard-Version 29,99 Euro und die Professional-Version des Lexikons 59,99 Euro ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh, wie unendlich NEU das alles doch ist. Sogar in Encarta 2005 konnte automatisch im Web gesucht werden und KIDS war ebenso integriert. Hm... die News könnte genau so für Encarta 2005 geschrieben worden sein = NIX NEUES.
 
@Senfgeist: Naja, im letzten Abschnitt kann man schon einige Neuerungen lesen.
 
Wo bleiben die Kommentare, dass doch Wikipedia eh viel besser sei und umsonst? ... Das ist doch nicht normal für WinFuture-Leser :)
 
@Kai3k: ja da hast du recht ,dass wiki besser ist
 
@meierwella: Wikipedia in Ehren, ich benutze es auch oft. Aber leider kann man sich da nicht immer auf die Informationen verlassen, was aber dort ja bekanntermassen eine logische Folge der Entstehung der Beiträge ist.
 
das stimmt!
 
Klingt gut. War ja auch klar, dass die Multimediaeinzyklopädien in Konkurrenz mit den Wikis etwas drauflegen müssen.
 
@Muvon53: Richtig, Konkurrenz belebt das Geschäft. Das ist in solchen Fällen nur gut für den Anwender.
 
@postsuchti: Ms versucht vielleicht mit Encarta zu konkurrenzieren, aber mit den hohen Verkaufspreisen scheissen sie sich selber ans bein
 
Ich finde das Encarta super. Meine Kids stöbern da nur zugern herum um sich ihre Hausaufgaben zu erleichtern oder einfach nur um Infos zu holen und dann schlaue Vorträge halten. :o)
 
Für jeden der jederzeit einen Internetzugang zur Verfügung hat, sind diese Nachschlagewerke eigentlich vollkommen überflüssig.
 
@Sir Richard Bolitho: Find ich net, Encarta liefert einer der tollsten Atlas, gut geprüfte und ausführliche Beiträge und tolle Multimediafunktionen. Im Web ist sowas schwer zusammenzusuchen.
 
@Muvon53: "Encarta liefert einer der tollsten Atlas" __> LoL.... ansonsten bin ich auch der meinung dass wikipedia zwar umfangreich ist, aber eben (logischerweise) nicht alles auf richtigkeit überprüft wird (werden kann), weshalb man auf jeden fall auf der sicheren seite ist, wenn man zusätzlich noch auf sowas wie encarta zurückgreifen kann.
 
Encarta ist ja schön und gut aber es ärgert mich das LexiROM welches es bis 2000 paralell zu Encarta gab nicht mehr weiter entwickelt wurde. Da gabs auch Bilder, Töne, Animationen, Meyer Lexikon in 3 Bänden, einen Rechtschreib-Duden, einen Sinn- und sachverwandte Wörter Duden, einen Frenmdwörterbuch Duden, ein Deutsch-Englisch Wörterbuch und einen Atlas. Hat mir eigentlich immer sehr geholfen. Zu schade, dass man da keinen Nachfolger bringt. Schäm dich MS ^^.
 
@MiC128: Nanu? Wörterbuch und Atlas gibt's doch auch in Encarta?
 
@Rhodos: MiC128 hätte es wohl lieber einzeln (warum auch immer).
 
Nein, nein. Einzeln will ich es schon gar nicht. Ich fand es gut, dass das alles in diesem Programm vereint war. War halt ne Alternative die für meinen Geschmack zu dieser Zeit besser war.
 
Encarta und Lernen und Wissen 2006

Was ist denn das für ein Deutsch? *kopfschüttel*
 
lol ich hab auch 3x nachgelesen, ob die diese Überschrift ernst meinen
 
@Spooky: 'Encarte und "Lernen und Wissen" 2006', so besser?
 
@All: Hauner hat für den Titel nur eine begrenzte Anzahl Zeichen zur Verfügung (wegen des Index). Dummerweise musste er hier zwei Titel zusammenwürfeln von denen einer selber schon ein "und" enthielt. Macht doch nicht so eine Theater wegen eines Titels.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen