Vector Capital übernimmt WinZip

Wirtschaft & Firmen Das Investmentunternehmen Vector Capital hat, wie gestern bekannt wurde, WinZip übernommen. WinZip stellt das gleichnamige Produkt her, mit dem sich große Dateimengen in wesentlich kleineren ZIP-Archiven zusammenfassen lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wen interessiert schon noch WinZip. :D
 
@betazoid:
Vector Capital vielleicht? ^^
 
@GeProtector: Als Heuschreckenfirma, ja. :D
 
Winzip kann e nicht viel aucher .zip packen und entpacken ich bleibe bei winrar!
 
@fabian86: Vielleicht kann es aber besser schreiben...
 
@frowinger: der war gut ^^
 
IMHO wird es sehr schwer für Vector Capital daraus ne "Goldgrube" zu machen. Wozu soll ich für ein Tool Geld ausgeben, wenn es sehr gute Open Source Alternativen alá 7-Zip gibt?
 
Warum die Programm Version kaufen, wenns doch in so vielen Tools / Utilities und sogar Windows XP eh schon intrigriert ist. Des weiteren bin ich auch der Meinung, das es andere bessere Packer gibt. ...
 
@Dat-Katzer: Für mich ist WinZip immer noch die erste Wahl.
 
@Dat-Katzer: Ich nutze auch immer noch WinZip - ich bin sogar einer der wenigen Privatanwender die dafür bezahlt haben :-)
 
Angenommen, die schaffen es, den ZIP-Algorythmus umzubauen und zum besten Packer zu machen, was ich aber kaum glaube, würde es schon gehen.
Witzig ist die Tatsache, dass Microsoft ZIP-Funktionalität per Betriebssystemfeature anbietet.
 
@Kirill: Die Windows XP ZIP-Funktionalität ist aber doch sehr rudimentär.
 
@Kirill: Die können den ZIP-Algorithmus gar nicht optimieren, weil sie die Implementation, die sie verwenden, ja nicht mal selber schreiben! Der Algorithmus selbst ist durchaus erweiterbar und optimierbar, 7-Zip beweist es (ich rede nicht vom 7-Zip-Format, sondern von der Implementation des ZIP-Formats in 7-Zip).
 
WinZip ist nicht so schlecht wie sein Ruf. Ich habe WinZip und WinRAR. Auch wenn das hier viele erstaunen mag, WinZip ist für mich immer noch die erste Wahl, noch vor WinRAR. Ich finde WinZip in der Handhabung einfach praktischer.
 
mhm mit winzip ist nicht mehr viel anzufangen, das format ist veraltet, vergleichsweise schlechte verschlüsselung und schechte packrate, die würden lieber an einem neuen Format arbeiten
 
@polae: ... und trotzdem wird das meiste im Netz im ZIP-Format angeboten. ZIP ist einfach immer noch DER Archiv-Standard.
 
@polae: Woher weißt du, was die lieber machen würden? @swissboy: richtig. NOCH. Weil man eben davon ausgeht, dass es aufgrund seiner Verbreitung viele Anwender haben, aber gerechtfertigt ist das nicht, dass man ZIP benutzt. Gut ist das nicht :)
 
@Swissboy: Nö :-). Den die gehen davon aus, das man z.B. WinRAR nicht besitzt. Und damit JEDER das endpacken kann, sind die Files nunmal ZIP :-). ...
 
@polae: Die werden kein neues Format entwickeln, weil sie dazu gar nicht in der Lage sind. Mehr als ein Frontend für frei verfügbaren Info-ZIP-Code bringen die gar nicht zustande. @swissboy: Das hat aber nichts mit dem verwendeten Programm zu tun. WinZip ist übrigens *nicht* der Erfinder des ZIP-Formats, die haben sich nur den Namen rechtzeitig gesichert. Der Erfinder des ZIP-Formats ist Phil Katz/PKWare.
 
@Dat-Katzer: Genau. und ich fände es auch völlig falsch wenn es durch RAR abgelöst würde, denn RAR ist ein proprietäres Format. Nur WinRAR kann bzw. darf RAR-Archive erstellen und das ist nicht gut. @installer: Die ZIP-Geschichte ich mir bekannt, ich habe schon unter DOS gezippt. :-)
 
@swissboy: Hat doch keiner verlangt, dass durch RAR zu ersetzen. Nimmst du 7Zip. Ist ja nicht wirklich ein Problem ein anderes Programm zum ent/packen zu nutzen..
 
@frowinger: Warum denn einen bewährten und so verbreiteten Standard ersetzten? Die Kompessionsrate ist doch in Flatrate-Zeiten und bei den heutigen Festplatten nicht mehr wirklich das grosse Thema.
 
@swissboy: Für die Entlastung der Infrastruktur des Netzes schon. Kosten für Volumentarife oder Zeittarife auch. Warum also nicht?
 
@frowinger: Weil es den Aufwand im Verhältnis zum Nutzen nicht wert ist. Es gibt wohl Milliarden von ZIP-Dateien im Netz. Nur wegen ein paar kleinen Vorteilen lohnt sich so eine Riesenumstellung nicht und wird von den Anwendern auch nicht akzeptiert.
 
@swissboy: Man merkt immer wieder, dass du nicht richtig nachdenkst. Niemand wird alle zip Archive in ein anderes Format konvertieren. Man kann nur NEUE Archive in einem besseren Format packen. Man lässt immer 2 Systeme nebenherlaufen bei einer Umstellung lieber swissboy. Warum soll man das schlechtere Format weiterbenutzen. Hast du eine Ahnung wieviele Millionen Menschen das Internet nutzen und wieviel Einsparung das wäre, wenn es höhere Datenkompression geben würde? Der Markt bestimmt das Angebot. Wenn viele Anwender aufgrund des neuen Formats ein Programm brauchen, welches diesen unterstützt, werden es viele implementieren. Neuerungen laufen nunmal schleppend.
 
@frowinger: Genau, und der Markt macht nicht die geringsten Umstände von ZIP wegzukommen, warum sollte er auch. Mit ZIP kommt jeder klar und das ist das Argument das alle anderen schlicht erschlägt. Stelle einmal etwas das wirklich viel heruntergeladen wird in einem andern Format als ZIP auf das Netz. Du wirst dich vor Support-Anfragen kaum noch wehren können. Nach einer Woche oder so wirst du wieder auf ZIP umstellen. Ich habe das etwas Erfahrung auf diesem Gebiet (Stichwort Bootscreens).
 
@swissboy: Sicher kommen Supportanfragen, allerdings könnte man darunter auch einen Link zum entsprechenden Programm setzen, dann würde sich das relativieren. Das Argument schlägt garnichts tot, zeigt nur, dass viele Menschen einfach auf der Stelle treten und nicht offen für neues sind. Wenn mehr Wind in der Gesellschaft wäre, wäre das Leben um ein vielfaches bequemer. Diesen Wind nennt man Inovation oder auch Fortschritt. Was du willst ist Stagnation oder konservativ. Das Festhalten an alten Werten :) Es gibt keinen wirklichen Grund, der gegen die Ablösung oder von mir aus Optimierung von ZIP als quasi Standard sprechen würde, außer die Bequemlichkeit vieler User. Unter Windows ist dieses Problem nicht wirklich ein solches, da selbstextrahierende Dateien und Installer keinerlei Einfluss auf das verwendete Format haben. Plattformübergreifend wäre ein Aufwärtstrend aber erstrebenswert um einfach das bessere Format zu nutzen. Es hat keinen Nachteil, außer dass es aus obig genannten Gründen nicht verwendet wird.
 
@polae: Eine solche Umstellung hätte für die grosse Masse der Anwender auf jeden Fall Nachteile. Die allfällig daraus entstehenden Vorteile können das bei weitem nicht aufwiegen.
 
@swissboy: nicht wenn jeder, der programme zur verfügung stellt langsam aber sicher z.B auf 7-zip umstellt, dann ist es schon richtig, würden 2 standards nebeneinander laufen. zu windows 3.1/95/98 zeiten hat es im internet ja auch geklappt, da waren noch auf fast jeder homepage mit zip files links zu winzip. im moment gibt es diese umstellung im hintergrund, nämlich auf basis der selbstextrahierenden archive, es gibt schon einige seiten die ihre dateien 7z komprimiert in einem selbstextrahierenden archiv anbieten, da kommen dann auch 0 supportanfragen. genauso war es früher oft üblich selbstextrahierende zip archive zum download bereitzustellen und parallel manchmal sogar reine zip archive (sieht man ja auch heute noch). von daher wird es einen umbruch geben bei den archivformaten, zip wird natürlich weiter stark bleiben, aber für ewig wird es diesen status nicht mehr halten können. 7zip kann eigentlich nur wachsen, abgesehen von der packdauer und der vielleicht noch unausgereiften oberfläche des programms an sich, hat es wohl keine nachteile gegenüber zip. immerhin haben die winrar entwickler 7zip unterstützung in ihr programm eingebaut. Die großen kostenlosen Installer (inno und nsis) welche die von entwicklern für mods, utilities etc verwendet werden bieten bereits 7zip unterstützung. das format ist also da, nur siehst du vielleicht noch nichts davon.
 
Wer WinZip kauft, ist doof. WinZip ist nichts anderes als ein simples in VB zusammengeklicktes Frontend für frei verfügbare PublicDomain-Algorithmen. Keine einzige Zeile im Kompressionscode ist selbst geschrieben, sondern alles von Info-ZIP 1:1 rüberkopiert: http://www.info-zip.org/pub/infozip/ - andere Produkte wie WinRAR machen das auch, entwickeln aber zumindest einen zusätzlichen besser komprimierenden Algorithmus selbst dazu. Dafür kann man durchaus 30 Euro bezahlen, wenn es einem das wert ist, aber bestimmt nicht für das nichts könnende WinZip, das von Hause aus nicht mal selbstextrahierende Archive erstellen kann, dafür darf man nämlich denselben Betrag gleich nochmal bezahlen. Es ist einfach überteuert und sein Geld nicht wert. Entweder man nimmt eine Freeware, die häufig sogar mehr kann, oder zahlt eben 30 Euro für was anständiges, aber nicht für WinZip.
 
Winzip hat bisserl die Zeit verschlafen. Die Unterstützung von Fremdarchiven wie .rar ist nen Witz und in der Kompressionsrate liegt es mittlerweise auch nen ganzes Stück hinter 7zip, Winrar, ... Deshalb bezweifel ich sehr stark das Vector Capital da ne Goldgrube draus machen kann/wird. "die Kunden sollen darüber hinaus öfter erinnert werden, dass es sich bei WinZIp um Shareware handelt. " Wenn sie damit anfangen die Kunden laufend mit Fenstern oder ähnlichem zu nerven, werden die Leute die Winzip als Shareware nutzen sich vielleicht auch nach besseren Alternativen umschauen...
 
Um mal zusammenzufassen: 1. WinZip ist überflüssig, da Packer/Entpacker bereits in WinXP integriert ist 2. WinZip kostet Geld, es gibt kostenlose Alternativen (7-Zip, UltimateZip) 3. WinZip steht auch in Konkurrenz zu WinRAR, welches RAR und ZIP erstellen und entpacken kann 4. Das RAR-Format unterstützt echte Multivolumes ______ Die Chancen stehen fast bei 0, dass aus WinZip noch etwas wird! Es sei denn, das Format wird revolutioniert.
 
@Ketzah: RAR ist nicht gut als Standard-Format da es ein proprietäres Format ist. Nur WinRAR kann bzw. darf RAR-Archive erstellen.
 
@Ketzah: Ich glaube das die Jungs Winzip dann erstmal kräftig aufbohren werden.. nicht was es die eigentliche funktion des Packen angeht was sollen Sie da auch groß machen.... ist halt Zip und punkt. und Zip ist ja derzeit "noch" der Standart im Web.. wenn man mal von der linux/unix welt absieht. Es wird wohl viel mehr in richtung neue Produkte gehen könnte mir sowas wie ne Zip erweiterung für nen Mailserver vorstellen der alles was meine Kollegen senden gleich in Zip verpackt.. oder gar einen "Packserver" der der dann in Unternehmen eingesetzt werden kann. Vieleicht gehen Sie auch auf die DRM schiene und erweitern das Format soweit?? da gibt es sicher ne menge möglichkeiten noch ein wenig geld zu machen wenn man sich geschickt anstellt und seine Produkte gut vermarktet.... Da macht die Zip funktion von WinXP dann auch nix mehr aus... die Zukunft liegt da eher im ein und nicht im auspacken.... Tja und zuletzt sei noch gesagt.. wer macht sich in zeiten von DSL6000 600GB Festplatten, DVD und und und noch gedanken der Packer nun aus 1,5MB 0,8 oder 0.75 MB macht??
 
@biggreen: Wie weitsichtig von dir. Nimm doch mal größere Dateien oder rechne das mal auf 100 Millionen Leute hoch. Von der Wand bis zur Tapete echt.
 
@frowinger: Es geht hier nicht um die relativ wenigen wirklich grossen Dateien sondern um die Milliarden von kleineren Dateien (Freeware, Shareware, usw.). Da spielt die Kompressionsrate kaum eine Rolle.
 
@swissboy: Auch Kleinvieh macht Mist!
 
@bardelot: Nur interessiert diesen Mist heutzutage kaum noch ein Schwein. :-)  Nochmals: Mit ZIP kommt jeder klar und das ist das Argument das alle anderen schlicht erschlägt.
 
@swissboy: Und wenn du es noch 10 mal sagst, es schlägt garnichts tot. Ich finde das ist nichtmal ein Argument. Mit anderen Formaten kommt man genauso gut klar, da der Vorgang sich nicht wirklich ändert, nur das Format. Du bist ein Inovationskiller.
 
@frowinger: Das bestimme nicht ich, sondern die grosse Masse der Anwender und die denkt nun einmal so.
 
@swissboy: Achso, dachte schon du bestimmst das. Die Anwender benutzen untereinander ja andere Formate, zumindest kenne ich keinen, der ZIP benutzt, es sei denn Plattformübergreifend, weil nichts anderes dabei ist, womit wir beim Thema wären. Jaja.. Egal jetzt. Ich hab Hunger :D und bin draußen.
 
LACHEN würde ich ja, wenn die neue ZIP Firma dann die ganzen Licensen zurück ziehen würde, und weder Windows XP noch WinRAR und etliche andere Tools, dieses Format Packen oder EndPacken dürfen :-). Somit müßte man dann sich das Teil ja zulegen, wenn man bei diesem Format bleiben möchte. Den eigentlich ist nur so, eine steigerung von NULL auf ..... zu schaffen im Umsatz :-). ...
 
@Dat-Katzer: Wie sollen die denn eine Lizenz für etwas zurückziehen, das ihnen gar nicht gehört? ZIP ist Public Domain und übrigens schon seit seiner Erfindung immer Public Domain gewesen. Der Erfinder heißt Phil Katz, hat mit WinZip nichts am Hut und hat den Algorithmus schon von Anfang an aus persönlicher Überzeugung gemeinfrei gemacht. WinZip ist einfach nur eine bestimmte Implementation mit einem zugegebenermaßen wirklich sehr geschickt gewählten Namen, der Name suggeriert, WinZip sei quasi der Zipper schlechthin, dabei stimmt es nicht mal.
 
@Dat-Katzer: Das können sie nicht da sie nicht der Patentinhaber des ZIP-Formats sind. Siehe auch Kommentar [o7] [re:4] von installer.
 
@Dat-Katzer: Ahso ... Na dann gehts ja natürlich so nicht. Also doch Umsatz = NULL :-) Aber lassen wir uns überraschen ...
 
Wahrscheinlich wird man in Zukunft eine kleine Sperre einbauen, um so den Kunden zum Zahlen zu bewegen. Oder wie soll das bitte sonst ne Goldgrube werden? Bisher konnte ich ohne Bezahlung mit diversen freewareprpgrammen packen. Das machen viele, wieso sollte man das ändern wollen?
 
@money_penny: Steht ja im Newstext wie sie das machen wollen: "Geplant wird auch, Features in die Software einzubauen, die erst nach dem Erwerb jener freigeschaltet werden." Wen es wirklich gute Features sind kann das durchaus funktionieren, WinZip kann immerhin auch einen riesigen Anwenderstamm (Schätzungen sagen ca. 140 Millionen) zählen. Wenn nur ein relativ kleiner Prozentsatz davon in Zukunft zum Zahlen zu bewegt werden kann, ergibt das schon viel Geld.
 
@swissboy: Das sind Milchmädchenrechnungen. Kein Mensch ist auf diesen Laden angewiesen... wirklich nicht.
 
WinZip ist Kult! :)
 
@ich fÜhl mich bluna: Winzip ist seit Jahren in der Entwicklung stehengeblieben, mehr nicht. Wer heute dafür noch Geld ausgibt Kauf auch "Berliner Luft".
 
@Bugzilla: Mir bietet WinZIP fast alles was ich brauche, für den kleinen Rest brauche ich noch WinRAR. Umgekehrt kann bei mir WinRAR aber auch WinZip nicht voll ersetzen. Ich habe mir vor vielen Jahren mal eine WinZip-Lizenz gekauft, sie ist bisher immer noch mit der neuesten Version gültig. Ich habe sicher auch schon Geld in sinnlosere Software ausgegeben. WinZip hat sich bei mir längst amortisiert.
 
@swissboy: War ja so klar, dass du Winzip benutzt. Ist genau wie mit Microsoft. Wehe da sagt einer was gegen :). Man lasse ihm sein tolles, altes, schlechtes Zip Format :)
 
@frowinger: Nun übertreib es mal nicht. ZIP ist vielleicht nicht mehr das beste, aber immer noch eine sehr gutes Archiv-Format. Für das was es in den meisten Fällen gebraucht wird ist es absolut in Ordnung.
 
@ich fÜhl mich bluna: "WinZip ist Kult" stimmt, genau wie schellackplatten: zu nichts nütze, aber unter sammlern heiss begehrt
 
@swissboy: Ja das war ja auch nicht ganz ernst gemeint. Es gibt aber durchaus bessere. Zip ist eben sehr verbreitet, das ist aber auch alles. Mir fällt grad kein wirklicher Vorteil ein, mal die Diskussion von oben bei Seite gestellt, dir etwa?
 
winzip - war das nicht so ein packprogramm zu zeiten von windows 3.1? find ich gut, dass es das immer noch gibt. kann das inzwischen mehr als früher?
(^_^) aber im ernst, bei dem verkauf ging es mit sicherheit mehr um den namen als um das mickrige programm.
 
@sir-talis: Ich habe sowohl WinZip und WinRAR und finde Winzip vom Handling her eindeutig besser. Mich konnte bisher kein anderes Packer-Tool dazu bewegen WinZip abzulösen.
 
@swissboy: wenn du schon so resistent gegen das umlernen auf eine neue gui bist, guck dir mal die freeware ultimatezip an ("www.ultimatezip.de") soll genau die gleiche gui haben, abgesehen von den icons, die kann man aber noch customizen
 
@sir-talis: Für was denn? Mein WinZip ist seit Jahren bezahlt und ich vermisse keine Funktionen und bin absolut zufrieden damit. :-)
 
@swissboy: nun ja, ich weiss ja nicht für wie viele pcs deine lizenz gilt. wenn du wirklich so oberkorrekt bist wie du dich immer gibst, würdest du ja niemals die gleiche lizenz für zwei rechner verwenden. war nur so eine idee (^_^) ps: nur zur vervollständigug meines oberen beitrages (bin zu faul für ein edit), die neuste version gibt es jetzt auf ("www.ultimatezip.com") habe ich gerade entdeckt, auch wenn es dich nicht interessiert
 
@swissboy: Eine Sache peil ich einfach net: Warum ist für dich WinZip komfortabler als andere Packer ? Ist doch Blödsinn. Jeder der die Programmeigene Oberfläche zum Packen und Entpacken benutzt tut mir echt leid. Ich habe schon immer die KontextMenu Integration im Explorer dafür verwendet und da sind mittlerweile fast alle Packer gleich. Verwende jetzt aber den SpeedCommander, der auch alle gängigen Formate packen und entpacken kann. Zur zusätzlichen Unterstützung (sollte er mal ein Format nicht lesen können) habe ich noch TUGZip. Auch ein Klasse Packer (Meiner Meinung nach der beste aller Freeware Packer.) und in jeder Hinsicht besser als WinZip. Kann sogar ISOs bearbeiten und 7-Zip Formate lesen / schreiben.
 
@brand10: Natürlich benutze ich auch bei WinZip das Kontextmenü. Das WinZip für mich komfortabler ist hat sicher auch damit zu tun das ich WinZip schon jahrelang benutze und es sozusagen "im Schlaf beherrsche". Ich habe echt schon andere Packer probiert, aber ich konnte mich nie wirklich damit anfreunden. Minimum solange die Lizenz noch glit werde ich wohl WinZip treu bleiben.
 
@swissboy: Soweit ich weiß, gilt die Lizenz - einmal bezahlt - für alle Folgeversionen :) Kann natürlich sein, dass der neue Inhaber das irgendwie untergraben wird, aber ursprünglich war das so. Insofern solltest Du Dein WinZip noch laaaaange legal nutzen können. (Outing: Ich benutz übrigens auch WinZip und bekenne hiermit öffentlich, ebenfalls seit Jahren damit zufrieden zu sein: nebenher dann noch WinRAR, und das reicht)
 
Lassen wir uns überraschen. Aber mir stellt sich die Frage: Warum muss oder besser soll ich WinZIP nehmen bzw. kaufen, wenn es genügend Freeware gibt, die ebenfalls mit dem ZIP-Format umgehen können? Im Grunde können die meisten Freewareprogamme ohnehin mit mehreren Formaten umgehen, was das packen und auch entpacken angeht (abgesehen vom RAR-packen). Ich persönlich nutze IZArc, das kommt mit den meisten Formaten klar. Darunter ZIP, 7-ZIP, Cab, ... (entpacken mehr wie packen, dürfte an der jeweiligen Lizenzierung hängen). Warum also WinZIP als Programm verwenden? Warum noch Geld dafür ausgeben? Höchstens wenn WinZIP auch andere Formate integriert und diese auch packen und entpacken kann. // Das einzige was ich mir vorstellen könnte, wäre, dass sich WinZIP bei dem unbedarften Internet User, sagen wir mal "einschleimt", und sich als das einzige Programm, welches mit ZIP umgehen kann darstellt. Unabhängig davon ob das stimmt oder nicht. Aber: Mit den Dummen verdient man Geld :)
 
Oh man. Wie hier Leute wie swissboy auf der Stelle treten. Bloss nicht auf irgendwas neues Umsteigen. Man kann natürlich auch nicht auf die eigene Page einen Link zu einem besseren Packer machen (e.g. 7-Zip, IZarc). Ich weiss nicht wo das Problem ist. Ob sich bei einem Doppelklick auf die *.zip Datei nun WinZip oder sonstwas öffnet ist doch "schnurzpiepegal". So ziemlich jedes Packprogramm hat einen Knopf "extrahieren" und mit dem sollte doch wohl wirklich der dümmste zurechtkommen. Das Argument, dass mit Zip alle umgehen können zieht nicht, sorry. gf
 
@felixfoertsch: Sorry, da muss ich dir klar widersprechen. Wenn du etwas der Allgemeinheit zum Download anbietest und auch willst das es möglichst viel heruntergeladen wird, kommst um das ZIP-Format nicht herum. Die einzige Alternative sind selbstextrahierende EXE's, dann ist das Format egal. ZIP-Archive können Windows XP Anwender selbst ohne Zusatztools entpacken und das erwarten die Anwender auch. Es kann nicht sein das du den Anwender dazu zwingst extra ein anderes Packer-Tool zu installieren nur um dein Tool oder was auch immer zu entpacken. Das wird von den Anwendern mit Recht nicht akzeptiert.
 
es geht ja gar nicht so sehr um das format, (das wie schon richtig behauptet wurde, keineswegs eigentum von winzip ist,) sondern um das programm. es gibt programme wie sand am meer, die das zip format packen und entpacken könnnen. viele davon sind kostenlos (auch für den kommerziellen einsatz), manche haben sogar die gleiche oberfläche wie winzip, mit der dann auch lernresistente anwender klar kommen sollten.
 
@sir-talis: Soll jeder das Tool zum Entpacken nehmen welches ihm am besten zusagt, da gehe ich mit dir einig. Bei mir ist es eben WinZip. Ich würde aber nie etwas zum Download z.B. in 7z oder RAR anbieten, da kommt für mich nur ZIP in Frage, weil es da für jeden Anwender selbsterklärend ist und auch keiner zusätzlicher Links zu "besseren Packern" bedarf.
 
@swissboy: Ja, wir wissen es jetzt, aber du musst hier nicht ständig missionieren. Auch andere alternativen sind selbsterklärend einfach und genial umsonst.
 
@felixfoertsch: swissboy: Wenn das RAR-Format weiter verbreitet wäre und in dem Sinne eine echte Alternative zu ZIP bilden würde, wären auch viel mehr RAR-Archive im Netz zu finden. Leider ist dem nicht so !!!
 
@swissboy: Bist nicht auch Du der Meinung dass nun wirklich der dümmste Leser dieser News begriffen hat : @swissboy ist der absolute
WinZip-Fan ! Sag mal...stehst Du bei denen auf der Gehaltsliste , oder was geht hier ab ?
 
@slauf: Sorry, fast alle anderen Formate aber bitte nicht RAR. RAR ist ein proprietäres Format. Nur WinRAR kann bzw. darf RAR-Archive erstellen und das wäre gar nicht gut als Defacto-Standard.
 
@sauf: klingt irgendwie logisch "wenn es weiter verbreitet wäre, dann würde man es auch öfter im netz finden" @swissboy: löse dich doch mal von der vorstellung "zipformat=winzip". dann könntest du dir auch viele der replys sparen. dass zip nun mal (leider) standard ist, hat nur historische gründe, da sind sich hier wohl alle einig. aber nur weil zip das standardformat ist, muss noch lange nicht winzip das standardprogramm sein. und ja: jedem das seine, mir das beste=gz, 7zip, winrar (^_^)
 
@sir-talis: Aus [re:3]: "Soll jeder das Tool zum Entpacken nehmen welches ihm am besten zusagt, da gehe ich mit dir einig." Reicht dir das nicht?
 
Also: Auf einer Seite magst du Recht haben, swissboy. Und zwar auf der das WinZip weit verbreitet ist. Aber auf der anderen Seite irrst du. Nehmen wir User mit Windows 2000. AFAIK ist bei diesem Windows KEIN Zip Packer dabei. Sollen sich jetzt eben diese User Winzip runterladen? NEIN. Denn Winzip kostet etwas. Stattdessen holen sie sich zB IZarc. Kann auch Zip Dateien entpacken, nur eben nicht nur Zip Dateien, sondern noch mehr. Und in diesem Fall wäre es auch kein Beinbruch, wenn eine Zip Datei nichtmehr *.zip, sondern *.7zip heisst. Ich kenne KEINEN einzigen User, der eine Zip oder RAR Datei öffnet, indem er den zugehörigen Packer startet und im internen Explorer zur entsprechenden Datei navigiert. Die meisten Leute machen schlicht einen Doppelklick auf die Datei. Und wie schon erwähnt ist es dann völlig egal, ob sich da WinZip oder IZarc oder was auch immer öffnet. Der Vorteil von den "neuen" Packern ist schlicht ihre Funktionalität und die Möglichkeit das Zip Format endlich in die staubige Kiste zu verpacken. Es muss nur jemand anfangen und Leute in einer Position wie du (Bootscreens) wären geradezu prädestiniert dafür. Ich habe das bei einer anderen News schonmal erwähnt: Würden die kleinen Webmaster um Traffic zu sparen auf 7z umsteigen, wäre der erste Schritt in Richtung Modernisierung der Packformate getan. gf
 
@felixfoertsch: Schau die mal die Software Downloads an, ZIP-Archive soweit das Auge reicht. Ich würde NIE etwas als 7zip-Archiv anbieten weil ich mir den Ärger (Supportanfragen) ersparen möchte und sich viele Anwender dadurch "vergewaltigt" vorkämen. Dein Vorschlag erinnert mich an das Motto: "Warum den einfach wenn es auch kompliziert geht!" Mehr brauche ich dazu nun wirklich nicht zu sagen.
 
@swissboy: Unsinn *g*. Deine xxx Fantasien gehören hier auch nicht hin zwischen dir und den "Anwendern". Supportanfragen...Mach einfach einen Link zu einem guten freien Packer drunter oder 2 Varianten. Denk doch mal mit und nicht immer nur dagegen mit diesen komischen Argumenten. Die sind mitunter sehr lächerlich.
 
@frowinger: So etwas habe ich noch auf keiner seriösen Webseite gesehen und ich werde es ganz sicher auch nicht tun. Die Gründe habe ich bereits ausreichend dargelegt.
 
ich denke winzip ist mittlerweile absolut überflüssig und irgendwo stehen geblieben.. wenn winzip mehr archive unterstützen würde,wäre es vielleicht noch attraktiv.. aber ich denke ich spreche hier für sehr viele user wenn ich sage,dass es irgendwie umständlich ist mehrere packprogramme für versch. archive oben zu haben...
da habe ich doch lieber 1 programm mit dem ich alles aufmachen kann...

ich hatte auch lange winzip... klappte auch prima.. aber als ich das internet bekam kam man mit zip allein gar nimma weit...

@ swissboy.. ich aussage bezüglich der oberfläche finde ich nicht wirklich objektiv.. sondern eher bissl aus der sicht eines "ich verteide um alles in der welt winzip" -users.. die oberflächen der beiden programme sind fast ident,die funktionen erklären sich alle von selbst.... winrar kann winzip zu 100% ersetzten und ist einfach der alleskönner..
viele freeware programme sind winzip um häuser überlegen.. es is schade,dass winzip stehengeblieben ist.....
 
sry für die fehler :) hoffe es weiss jeder was gemeint is :)
 
@setitloud: Sorry, ich setze WinZip und WinRAR ein, aber WinZip ist bei mir eindeutig erste Wahl. :-)
 
Ich setze nur WinZip ein, ich finde es ist ein sehr gutes Produkt und das gibt es für Alle Windows ab 3.00
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles