Infineon-Zentrale wurde durchsucht

Wirtschaft & Firmen Wegen des Verdachts auf Untreue, Steuerhinterziehung und Bestechlichkeit ist einem Bericht des "Focus" zur Folge  Andreas von Zitzewitz, Vorstandsmitglied bei Infineon, ins Visier der Münchener Staatsanwaltschaft geraten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jaja warum solls ihm besser gehen als uns. aber der infineon speicher rult :)
 
"Andreas von Zitzewitz" rofl
 
@m @ r C: ? *hust*
 
letzter absatz 2. zeile InfineoN , es fehlt das "n" (nach korrektur post ruhig löschen) :-)
 
Infineon? War das nicht dieser Dealer, der mir den Arbeitspeicehr vertickt hat? Jedenfalls hat das Zeug nix getaugt, immer wenn der Leistung bringen sollte, wurde der Untreu und hat sich zu meinem Nachteil verechnet. :ugly:
 
Corsair rult viel mehr!!!! Ja das schon ne sauerrei was die großen Konzerne so
hinter den kulissen abziehen!!!! und lass das mal nur 1 prozent davon sein was an die
offentlichkeit dringt!!!!
 
@rush: Jetzt erkundigst du dich erstmal, was der Unterschied zwischen Corsair und Infineon ist, bevor du so einen geistigen Dünschiss von dir lässt.
 
@Mikka: Was willst Du denn damit sagen? Wo ist denn das Problem wenn er das so festgestellt hat bzw. empfindet?
 
@rush: sicher meinstest du "nicht", dass corsair besseren Speicher Herstellt.
 
grade in den Narichten Andreas von Zitzewitz ist mit sofortiger wirkung zurück getretten Quelle Jump
 
Infineon, Volkswagen... Diese Machenschaften sind bei vielen Unternehmen anscheinend selbstverständlich. Diese Typen bereichern sich am erarbeiteten Kapital eines jeden Arbeitnehmers! Der "kleine" Arbeitnehmer muß vor dem Staat und der eigenen Firma bis ins Detail Rechenschaft über seine Arbeitszeit und seinen Lohn ablegen. Wie mit dem Arbeiter in Deutschland umgegangen wird und wie er geradezu mit seinem Arbeitsplatz erpresst wird, weil z. B. schon der nächste vor der Tür steht und für weniger Lohn die gleiche Arbeit verrichtet und eventuell gefügiger ist, grenzt schon an Illegalität. Das betrifft auch die Drohungen und Wahrmachungen seitens der Arbeitgeber, Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern. So etwas nenne ich Sabotage und Verrat. Der deutsche Staat fordert darüber hinaus im Interesse der Unternehmer moderate Lohnverhandlungen. Die Unternehmensführungen beklagen sich über Forderungen von Stundenlohn-Erhöhungen im Cent-Bereich. Welch ein Hohn. Diese Typen, die ich nicht als "Menschen" zu bezeichnen wage, sind erhaben über Gesetze und sonstige Ordnungen, von Schamgefühl ganz zu schweigen. Eine wirkliche Strafe gibt es für solche Taten nicht. Ein Rücktritt ist nicht als Konsequenz oder Verantwortung zu bewerten, denn ein persönlich finanzieller Verlust (selbst bei einer hohen Geldstrafe) oder ein Schaden des eigenen Rufes in der Wirtschaft existiert nicht. Wenn in Deutschland alles ans Tageslicht kommen würde, was an Kungelei, Erpressung, Bereicherung, Bestechlichkeit und sonstigen illegalen Handlungen abläuft, dann kann dieses Land sich in den Sozialismus verabschieden.
 
@Fishman: Super, hasst Du gut geschrieben! Wie war es doch mit der Ehre? Dafür waren die Deutschen mal bekannt! Ist es nicht so, dass in Japan sich Manager großer Unternehmen Harakiri begehen wenn sie ihre Firma in den Sand jagen? Hier bekommen die noch eine Abfindung dafür! Pfui Teufel
 
@Sky: In Japan würden sie nicht mal den Gedanken daran verschwenden. Sie würden das Unternehmen und die Familie über Äonen mit Schande beflecken.
 
@Fishman: Genauso lautet doch auch eine Defnition von Kapitalismus: "allgemeine Erwirtschaftung und private Bereicherung". Ich stimme dir voll zu. Die Moral der "deutschen" Wirtschaft hat kaum etwas mit Patriotismus zu tun und ist nur darauf ausgerichtet gewinnorientiert und wettbewerbsfähig zu sein...
 
Milliardengewinne machen und sich lieber selbst die rechte Hand abhacken, bevor man davon etwas abgibt, nur mit dieser Einstellung kommt man in Führungskreise herein.
Egal wie reich man ist, man darf das Geld nicht ausgeben, man muss es bunkern, horten, der Öffentlichkeit entziehen. Für einen Millionär sind 50€ mehr Geld, als für Dich und Dich. Der Verlust dieser Summe löst bei Schwerreichem Menschen unvorstellbare Qualen aus, die ein Normalbürger nicht kennt. Es ist eine Mischung aus Heroinentzug und Trauerschmerz bei Tod des eigenen Kindes.
Diese Menschen können nichts dafür. Sie werden so erzogen und dressiert und selektiert. Wer Gefühle zeigt, wird schon im Vorfeld vernichtet. Nur selten können Erben grosser Reichtümer aus diesem Gefängnis ausbrechen und ein Leben im Luxus geniessen.

Deswegen liebt das Volk seine Pop- und Sportstars so sehr. Diese kommen nahezu immer von unten, kommen extrem unerwartet zu viel zu viel Geld, und wissen es in der Regel grosszügig zu verschleudern. Natürlich entwickelt sich auch hier manchmal ein gefährlicher Geiz, aber es handelt sich nicht um diese animalische Geldgier, die bei den oben beschriebenen Kreaturen durch langjährige Zucht stärker ausgeprägt ist, als der Killertrieb bei optimal gezüchteten Bull-Terriern.
 
Ist Focus nicht dieses pseudo-seriöse Magazin, daß ohne Quellenprüfung von Bild abschreibt?
 
@ElGrande-CG:

da kann ich Dir nur zustimmen. Wer Focus liest, macht sich lächerlich. Und wer den Focus mit dem Spiegel auch nur ansatz/genreweise vergleicht, kann gleich auch weiße Socken anziehen, am besten noch mit weißen Schuhen.
 
Von Zitzewitz wenn der Sucker ins Jail komnt, dann kann die Zitze beten. Die Brothers wern den schon zeign, was geht, so in Knast.
 
@Dick Nudel: Hm. Hoffentlich wird bald deutsch Hip-Hop oder wie das heisst verboten. Und die ganzen dünngeistigen Hohlkörper alla Sido oder Fler (brrrr) wandern ins "Jail".....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen