Sasser-Programmierer: 21 Monate auf Bewährung

Wie WinFuture am Dienstag berichtete, ist das Urteil im Prozess gegen den 19-jährigen Sasser-Programmierer verkündet worden. Auf Grund seiner Schadenfreude beim Verbreiten eines Wurms hat man beschlossen, ihn mit einer Jugendstrafe von einem Jahr ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, weniger Viren werden es bestimmt nicht werden.
Die Hersteller von Antiviren Software sind doch happy. So viel wie in letzter Zeit haben die noch nie verdient.
Aber 30h Arbeit find ich nen bissel wenig. Da hätte die Gefängnisstrafe auf Bewährung gern nen bissel niedriger sein können und dafür mehr Stunden arbeiten.
 
Hmm aber 1 Jahr und 9 Monate sind nicht anderthalb Jahre oder vertue ich mich jetzt da? :)
 
@thomasn1985: Siehe [o5]. Danke trotzdem. :-)
 
Ins Gefängnis bzw. bestraft gehören eigentlich all jene Administratoren von Firmen, die zu blöd sind, eine lausige Software-Firewall auf ihren Client-Rechnern zu installieren (und wenn es nur die popelige Firewall von MS wäre, die bei Windows XP schon mit dabei ist) und die nötigen Sicherheitsupdates einzuspielen. Auch bestraft gehört Microsoft, die bis zur letzten großen Viren- Und Wurmschwemme nicht kapiert haben, dass Benutzerfreundlichkeit nicht zu Lasten der Sicherheit gehen darf. Wer sein Auto in einer dubiosen Rotlichtgegend unversperrt stehen lässt, der darf sich nicht wundern, wenn ein paar Jugendliche es stehlen, um damit eine Spritztour zu unternehmen. Das internet ist nichts anderes. Es ist eine dubiose Rotlicht-Gegend, in der Kriminalität zum Alltäglichen gehört. Wer also im Internet seinen Rechner unversperrt lässt, und dann eines auf die Rübe bekommt, der hat von mir kein Mitleid zu erwarten.
 
@Sir Richard Bolitho: Ja und deshalb werden die Kiddies die das Auto stehlen, wenn man sie erwischt auch bestraft.
 
@Sir Richard Bolitho: Schwachsinniger Vergleich. Das Internet ist kein Rotlichtvirtel und Windows keine verrufene Gegend. Wenn das nur leute beträfe die sich auf irgendwelchen warez- oder Pornoseiten rumtreiben gäbe ich dir recht, aber hier wurden ahnungslose und unschuldige Nutzer geschädigt die nichts dubioses getan haben.
 
@ares83: Und die KFZ-Versicherung zahlt nichts, weil man fahrlässig gehandelt hat. Desweiteren ist es strafbar, ein Auto unversperrt sthen zu lassen (zumindest in Österreich), und man bekommt, sollten die bösen Jugendlichen auf ihrer Spritztour noch anderen Schaden mit dem Auto angerichtet haben, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, unerfreuliche Post vom Staatsanwalt. Verleitung zu einer strafbaren Handlung, nennt man das. __> Das Beispiel ist übrigens sehr gut auf das Internet umlegbar.
 
@Maik1000: Geh mal für 20 Minuten ohne Firewall und ohne AV-Programm ins Netz, wetten du hast deinen Rechner innerhalb kürzester Zeit mit allen möglichem Dreck verseucht. Das Internet ist übrigens sehr wohl eine verruchte Gegend. Rat mal welche Suchbegriffe bei Google die meisten Treffer landen. Und rate weiter, welcher halbseidene Wirtschaftszweig die größten Gewinne einfährt. Das Internet, so wie wir es heute kennen, ist Dreck. Punkt. Das war vor ein paar Jahren, vor der Kommerzialisierung noch vollkommen anders. Ende der 90er, fing das Elend aber an.
 
@Sir Richard Bolitho: Ich bin auch der Meinung, dass der Softwareriese wenigstens eine Rüge erhalten hätte. Zum Systemabsturz gehören immer zwei. Einer der die Voraussetzungen schafft und einer der diese ausnutzt. Der "weisse Riese" sieht sich selbst aber gerne als Opfer...
 
@money_penny: Wofür sollte man MS rügen? Dafür, dass sie die Lücke Wochen vorher geschlossen haben? Oder dafür, dass die Lücke überhaupt erst bestand?
 
@ TiKu: Das war ein Schauprozess. Man hat bis dato nicht ermitteln können, wie lange MS von dieser Lücke wusste. Ein absolut einseitiger Prozess. Schauprozess eben.
 
@money_penny: Und selbst wenn MS die Lücke schon 5 Wochen bekannt war. Sie war mehrere Wochen vor Sasser gefixt. Was willst Du noch?
 
@tiku: Der Junge ist 19 Jahre alt, das war jugendlicher Leichtsinn. Wir haben alle mal Scheisse gebaut. Und das "kopfgeld" seitens Microsoft emofinde ich als Weisswäscherei. Es gibt tausende Viren und niemand wurde so verfolgt. Für mich nur ein Mediengesteuerter Prozess, weiter nichts.
 
@money_penny : achso, du willst also jugendlichen leichtsinn bagatellisieren . ich wette wenn so ein paar betrunkene kids dein garten oder dein haus oder dein auto verwüsten gibst du den hinterher auch noch jeden 100€ in die hand . wenn der prozess wirklich so mediengesteuert wäre , wär die strafe wesentlich härter ausgefallen , ausserdem vergisst du das es der jugendliche leichtsinn immerhin zum netsky wurm gebracht hatte der heute immernoch ganz oben in den listen rangiert.
 
@zauberer: Mich wundert, dass du noch nicht paranoid bist, bei der großen Gefahr da draussen. Demnächst sollte auf der Verpackung von MS-Betriebssystem eine Warnung stehen. "Besonders anfällig, weil Scriptkiddys das System lahm legen können"... Ich empfehle dir wirklich mal über den Tellerand zu gucken um dir andere Betriebssystem anzuschauen. Ich meine nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. Dann wirst du merken, dass es andere Hersteller anders/besser und konsequent sicherer machen können. Microsoft sollte mal ab und zu den Kernel austauschen, dann haben solche Kiddyvieren, wie du sie gerne nennst, keine Chance. Ab Windows Longhorn wirds hoffentlich besser, wenn man den Anwender dazu zwingt ein eingeschränktes Benutzerkonto anzulegen.
 
@Zauberer: Seine Logik sieht so aus: Wenn sein Auto aufgebrochen wird, ist primär der Hersteller des Fahrzeuges schuld und muss damit mitverurteilt werden. Er *ist* nicht von diesem Planeten! EOD
 
@money_penny: es wird ja alles wieder gut. *lol* .
 
jaja, macht mal, denn "Die Dummheit ist etwas Unumstößliches. Nichts geht gegen sie an, ohne an ihr zu zerschellen." Nichts für ungut :-)
 
@money_penny: hmm ich werde das gefühl nicht los das du einfach nur neidisch auf den sasserschreiber bist,.. der konnte ein bischen cracken und wegen der lücke MS ein bischen ans bein pinkeln und kam dafür ganz gross raus ! wenn ich das mit dein beiträgen vergleich sehe ich da verblüffende parallelen.
 
@ zauberer: ist doch klar was anderes z.b. konstruktives hätte ich von der seite auch nicht erwartet, scheint eben selber ein ganz kleines nichts zusein was ständig neidisch auf andere ist und dann nur rum stenkert ___ achso ich finde auch es hätten mehr arbeitsstunden sein können, dann kommt er mal uf andere gedanken... wenn der die ganze zeit die wand anstarrt kann ich mir schon denken was bei raus kommt (is jetz übertrieben)
 
@ zauberer: Müll! @ LiveWire: Einfach mal weniger die Zeitungen mit den großen Buchstaben lesen, vielleicht bekommst du dann mal einen konstruktiven Satz zusammen. Das du dich auf zauberers (bond7) Seite stellst, macht dich nicht gerade glaubwürdig. Oder musste er um Unterstützung betteln? @money_penny: "Die Dummheit ist etwas Unumstößliches. Nichts geht gegen sie an, ohne an ihr zu zerschellen." gefällt mir sehr gut, trifft auf die beiden ja bestens zu. Bis später :)
 
@zauberer: "Neid" scheint dein Leben zu lenken. Werd erwachsen bürschchen.
 
@Sir Richard Bolitho: Na du wirst es nicht glauben aber erst am Freitag kam der Administrator zu mir und meinte "Haben sie die Rechte zum Faxserver da ist der Sasser Virus drauf und wir können ihn nicht löschen ohne Rechte" Da hau ich mir doch gleich 3 mal ans Hirn wenn man solche "gelernte" Administratoren hat.

Wie lang ist das jetzt her mit den *FIX* von M$???
 
EDIT by Hauner: So, nochmals überarbeitet. Wollte das Topic eigentlich ohne genauere Monatsangaben machen, habe das aber dann doch nachgeholt. ;-)
 
Schön wie diese Gesellschaft unsere Jugend kriminalisiert. Ein paar Sozialstunden hättens auch getan.
 
@money_penny: Du bist wohl nicht von diesem Planeten?
 
@genshagen: Eine dumme Frage, weil der Hintergrund nicht klar ist. Erst denken, dann Posten:-)
 
@money_penny: wer hat denn das scriptkiddie kriminalisiert ? du musst schon klar sagen was du meinst.
 
@money_penny: Seh ich auch so, wobei ich "ein paar" in diesem Fall mit 300 - 400 anlegen würde! Ich finde das Urteil LÄCHERLICH gering! Die Haftstrafe ist zur Bewährung, kommt also nie zum Tragen, wenn er sich nichts weiteres zuschulden ommen läßt. Bleibt also als eigentliche Strafe nur die Sozialarbeit und da finde ich 30 Stunden, bei dem Schaden, den er in vollem Bewußtsein angerichtet hat, lächerlich gering, denn daß außer finanziellen Schaden nichts weiter passiert, konnte er ja nicht voraussehen. Noch dazu diese Heroisierung in den Medien, in denen er ja fast zum verehrungswürdigen Computer-Gott stilisiert wurde! Bei dem hype und der geringen Strafe macht der doch genauso weiter wie vorher!
Die Sozialiarbeit hätte wesentlich höher ausfallen müssen und zwar für gemeinnützige Einrichtungen, die auch von sasser betroffen waren.
 
@Plyfix: lies mal die replays unter [o4] , unsere mi5 stenotipistin ist da nämlich gänzlich anderer meinung *g*
 
@Plyfix: Naja, 30 Sozialstunden sind nicht die eigentliche Strafe. Mit der Bewährung ist er vorbestraft. Denke das fällt viel mehr ins Gewicht, als die 30 Stunden Müll sammeln und Fußwege fegen...
 
@ Plyfix: Man kann sich auch aufregen. Microsoft Betriebssysteme sind kinderleicht zum Absturz zu bringen, wenn man weiss wie. Und das hat sich seit Windows 98 nur unwesentlich verbessert. Wenn ihr eure Wünsche nach Sicherheit mal an den Weltkonzern weitertragen würdet, wäre das ein Schritt in die richtige Richtung. Aber so... @zauberer: Wir wissen doch längst, dass du andere Meinungen nur schwer respektieren kannst, vor allem trittst du ja immer dann mit diesem Nick in Erscheinung, wenn Microsoftkontra-Kommentare geschrieben werden. Money_penny wird darauf eher nicht eingehen. So langsam kennt dich hier jeder, du Früchtchen :-) Also belustige uns ruhig weiter, wäre auch langweilig wenns anders wäre.
 
@kirschsaft: von welcher meinung sprichst du denn? jeder weiss doch das du seit anfang nur rumtrollst und die konfrontation suchst , bzw. du das kommentarboard nur als selbstdarstellerische bühne missbrauchst. siehe [12] [re:1]
 
@zauberer: Na hoffentlich muss man nicht bald wieder erzieherische Maßnahmen gegen dich ergreifen. ich drücke dir die Daumen :D
 
Immhin hat er einen guten Job bekommen dadurch naja andere reißen sich den Arsch auf so einen Job zu bekommen und er bekommt sowas nachm basteln eines Viruses *g* ! Nunja !

MfG DJ
 
@Dj_Wuffi: Das stört mich auch gewaltgig an der ganzen Geschichte.
 
Das Urteil halte ich für überzogen, da Sasser keine Schadroutine hatte und nur minimale Ausfälle verursacht hat und bestenfalls als Schuß vor den Bug gewertet werden kann. Unsere Firma hat daraus tatsächlich etwas gelernt und seit dem deutlich mehr Wert auf Sicherheit gelegt, wofür ich dem Jungen eigentlich nur danken kann.
 
@Johnny Cache: Das Herunterfahren eines Rechners z.B. in einer Kontrollfunktion würde ich durchaus als Schadwirkung bezeichnen. Die Ausfälle hätten wesentlich mehr Schaden anrichten können, wenn ausgefallene Rechner z. B. KOntrollaufgaben nicht mehr wahrnehmen können. Und dieses Risko ist er bewußt eingegangen!

Das Urteil halte ich schon deswegen nicht für überzogen sondern im gegenteil für viel zu gering, weil die Haft zur Bewährung ist.
 
@Johnny Cache: Rechner ungepatcht und ohne Firewall in Netz zu hängen ist schon mindestens grob fahrlässig, dies mit sicherheitsrelavanten Maschinen zu machen rechtfertigt IMHO schon fast die Todesstrafe.
"Terroristen" hätten Daten gelöscht, geraubt oder verändert und wenn sie richtig übel drauf gewesen wären die Hardware zu Briefbescherern degradiert. Sasser war kaum mehr als ein proof of concept und hat Leute dazu gezwungen diese Sicherheitslücke zu schließen... denn auch böse Menschen hätten diese nutzen können.
 
@Johnny Cache: Klar ist das grob fahrlässig, aber es geht hier nicht um die Schadenersatzansprüche der Betroffenen, es geht um die Straftat an sich und da ist es doch wohl schlimmer, bewußt ungeschützte Personen anzugreifen, als zu versuchen, einen Schutz zu knacken. Aber da hätte er ja Können zeigen müssen .....
Und die Sicherheitslücke WURDE von einem "bösen" Menschen benutzt. Dem Sasser-Programmierer, dem es SCH***-egal war, was er damit anrichtet.
 
@Plyfix: Böse ist, wenn deine Daten verändert, gestolen und vielleicht auch noch die Hardware unbrauchbar gemacht wird. Ein lächerlicher reboot fällt ganz sicher nicht unter die Kategorie "Schaden".
Deine Aussagen bestätigen daß du entweder nicht in der Lage bist aus Sasser etwas zu lernen, oder es einfach nicht willst. Wenn ich meine Haustüre offen stehen lasse und mich jemand aussperrt, mag ich vielleicht erst mal auf ihn etwas sauer sein, aber das nächste mal Schieße ich die Tür hinter mir ab. Du scheinst das aber nicht so zu sehen...
 
Da ist er ja noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen.
 
Kommentar zu [06]

@zauberer: Ich weiß, der Kommentar von "ihr"(?), der hier stand, war ja aucxh nicht ohne, daher mein Kommentar.

@Blue32: Das Vorbestraftsein wird ihn erstmal nicht belasten. Im Gegenteil, ist doch kewl: Er ist in den Medien, kriegt womöglich noch Kohle dafür (beim Gedanken daran könnt ich kotzen), hat einen Job, den er normal vermutlich nicht gekriegt hätte. Was soll ihn hindern, so einen Mist nochmal zu machen????
Der hätte eine Strafe kriegen müssen, die er JETZT spürt und zwar DEFTIG!
 
Scheiß Staat! Nen jugendlicher Vergewaltiger hätte nach Jugendstraqfrecht daselbe bzw. noch weniger bekommen! Kranke Welt! Wegen so ner Lapalie, vergleichsweise so viel Strafe! Und das nur, weil manche genetischen Fickfehler keine Patches installieren, der Typ hätte von mir nen orden bekommen!
 
@LSD25: Dein Nickname und Deine Selbstdarstellung sagen eigentlich alles darüber aus wie Du bestellt bist. Willkommen in der Kranken Welt!
 
21 monate auf bewährung??? sorry, das urteil ist ein witz
 
@RisingSun: Du musst dich mal deutlicher ausdrücken. Ist dir das zu viel oder zu wenig?
 
@kirschsaft: natürlich ist es zu wenig. eine bewährungsstrafe ist ein witz und fordert nur noch mehr hobby programmierer auf, es auch zu versuchen
 
Ich finde dies ein Skandal, dass er dies nur als Bewährung erhalten hat.
Macht einen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe und er kriegt dies nur als Bewährung. Hinter Gittern gehören solche Leute.
 
@Hakan: Das Urteil ist schon soweit o.k.: ich hätte ihm aber noch zusätzlich 10.000 Stunden für das Reinigen von öffentlichen Bedürfnisanstalten verpasst!
 
Die Höhe der Strafe ist nicht relevant, da man durch dieses Urteil den Start freigegeben hat für die Zivilprozesse bezüglich Schadenersatzforderungen. Diese dürften den Sassarvater Zeit seines Lebens arm machen.
 
@Django2005: "Auch die ersten Zivilverfahren gegen den Angeklagten sind inzwischen abgeschlossen. In vier Fällen haben sich die Beteiligten auf Zahlungen unter 1.000 Euro geeinigt. Weitere Verfahren sind weder beim Amtsgericht anhängig noch beim Landgericht in Verden, das sich mit allen Forderungen ab 5.000 Euro befasst." (Quelle NDR)
 
Dieser Drecksack geniesst nun auch noch eine Ausbildung bei einer guten Firma. Naja hoffentlich wird DER seines Lebens nicht mehr froh wenn die vielen Schadensersatzklagen kommen. Dann kann er in Zukunft alles was über der derzeitige Pfändungsfreigrenze von 989,-Euro/Monat liegt, abtreten...hahaha.
Mit solchen Verbrecheren (auch wenn es aus jugendlichem Leichtsinn und Angeberei hervor geht) solte man eigentlich kurzen Prozess machen...and die Wand und fertig !!!.
 
@rolf1: Sorry, aber du bist nicht mehr ganz dicht in der Birne, insbesondere was der letzte Ausspruch angeht.
 
@rolf1: Da wird es keine großen Schadensansprüche geben. Denn der Wurm hat ja nicht den Fehler gemacht. Sondern MS die hätten von Anfang an ein sicheres Betriebssystem erstellen müssen. Das Problem liegt ganz allein bei MS den wenn die nicht so schlampig arbeiten würden, hätten andere keinen Chance so etwas zu programmieren.
Die Strafe ist OK man weiß ja nicht wie lange die Bewärungszeit ist. Ich schätze mal 3 Jahre. Das alleine reicht aus. Denn 3 Jahre nicht auf zu fallen ist schon schwer. Er braucht ja nur schwarz Bus oder Bahn fahren, dass alleine reicht aus um die Bewärung zu widerrufen.
Wie ich schon sagte die größte Schuld trägt bei mir MS und das mit 98%. Die haben es ja schließlich möglich gemacht, dass so etwas gemacht werden kann.
 
@OllyP234: So ein Unsinn, schon zwei Wochen für dem Sasser-Ausbruch war eine Update für die entsprechende Sicherheitslücke von Microsoft verfügbar. Somit sind also hauptsächlich jene Anwender welche ihr System nicht aktualisiert haben Schuld, und nicht Microsoft.
 
Jop.. swissboy.
Achja und sein Kumpel bekommt 250000€ von MS weil er für die Ergreifung geholfen hat.
Wenn der jetzt seinem Sasser Kumpel die hälfte abgibt kann er damit auch die paar Zivilrechtlichen Minisummen bezahlen und hinther sich noch paar kleinere Träume erfüllen^^ , hat sich also gut für ihn gelohnt.

@ Sir Richard Bolitho: Du bist auch son verblendeter Typ der keine Ahnung von nichts hat, aber allen andern immer alles nachplappert und an die Fette Wirksamkeit von "Software" Firewalls glaubt.

Ich selbst bin auch ohne Fw unterwegs, hab zwar nen AV aber nicht als Guard aktiv im Hintergrund.
Und komisch, mein System ist sauber von spyware und allem andern Zeugs, getestet mit mehreren verschiedenen AV Programmen und aktuellen Updates.
Und wenn du mir dafür keine logische Erklärung gibst, zeigt das nur wie dumm du bist :)
 
@Spik3: du brauchst dir nurmal eine software zu installieren wo du aber vorher nicht weisst was da noch alles drinne ist und dann wars das und deine weisheit ist dann glatt fürn a** :)
 
@Spik3: Die Summe 250'000$ (nicht Euro) wird unter meheren Tippgebern aufgeteilt werden, dies geht aus der Microsoft Pressemitteilung hervor. Ausserdem ist noch lange nicht gesagt das diese dem Sasser-Autor "freundlich gestimmt" sind, wohl eher nicht, sonst hätten sie ja keine Tipps gegeben.
 
Imo bekommen die 250k $ 2 Kumpels vom SasserHans, die ihn verpfiffen haben, aber ob die ihm was abgeben, ich würds wohl nicht tun :D
@zauberer: Bei so einer Software schützt dich auch keine Fw, da du ja erst die setup.exe bewußt lädst auf dein Rechner weil du denkst es ist das Programm was du gesucht hast und haben wolltest.
Und wenn das Ding erstmal aufn Desktop ist und du es ausführst und das Programm ist wirklich das Prog. was du gesucht hast nur installt es noch ein Trojaner, kann die Fw nichtsmehr machen, erst dann wird der AV Guard aktiv, wenn er so eingestellt ist bei: open Files zu checken.
bzw. findet der Guard es später im normalen Filedurchlauf.

Ausserdem: was heißt: wars das?
Hattest du mal ein Virus der wirklich das OS schrottet und Daten löscht, ich bezweifle es, die heutigen Würmer sind nichtmehr ernstzunehmen da sie nur rumlungern und ggf. Ddos Attacken gegen MS Rechner starten im Verbung mit andern infizierten Rechnern, aber sie löschen nichts oder zerstören was.
Ab und zu wenn ich länger mal meine Prüfungen auslassen hab ich auch nen Trojaner oder so, letztens in der dirc.dll vom irc, der war da sicher Wochen, aber gestört hat er nie, bzw hatte ich keine Leistungseinbußen, trotzdem hab ich ihn natürlich gelöscht dann.
 
"Nach der Urteilsverkündung war Microsoft ebenso erleichtert und blickt von nun ab positiv auf eine weniger virenreiche Zukunft." Aha... freut mich aber... *lol*
 
Das Urteil ist zu milde. Zwar sollte man einen 19 jährigen nicht 21 Monate in den Kanst schicken, weil der sonst gänzlich auf die schiefe Bahn gerät, aber die 30 Stunden gemeinnützige Arbeit sind ein schlechter Witz. Ein Vierteljahr in der Jugendvollzugsanstalt plus ein Jahr 'freiwilliger' Zivildienst in einem Seniorenheim wären verständlicher gewesen. Zudem könnte man einen Fond für Virengeschädigte einrichten und wer Viren und ähnliches absichtlich in Umlauf bringt und erwischt wird, hat in den Fond Geld einzuzahlen, falls welches vorhanden ist oder die Person zu Geld kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles