Microsoft AntiSpyware ignoriert Adware von Claria

Microsoft Obwohl die angebliche Übernahme von Claria bei einigen Microsoft-Angestellten negativ und widersprüchlich aufgenommen wurde, hat Microsoft jetzt anscheinend die Definitionen seines AntiSpyware-Programms so abgeändert, dass vorgeschlagen wird, Adware ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich denke, es wird mal wieder Zeit, dass die EU was dazu sagt ...
 
@TobWen: Ich finde es auch nicht gut, aber ich wüsste nicht was die EU dazu zu sagen hätte? Es gibt kein Gestz das vorschreibt was (und wie) ein solches Scan-Tool zu erkennen hat. Es ist höchstens im Interesse des Herstellers und natürlich auch im Interesse des Anwenders das es möglichst viel erkennt und beseitigt.
 
@swissboy: Ganz einfach ... Microsoft hat eine Monopolstellung und bietet ein Produkt an, welches Spyware verhindern soll. Nun werden aber bestimmte Firmen bevorzugt (wie z.B. Claria). Das ist gegen den Wettbewerb.
 
@TobWen: Richtig, so sehe ich das auch und diesmal ist das mehr als offensichtlich, dass MS da seine Macht ausspielt. Wird immer schlimmer. Je mehr die in ihr System integrieren, desto schlechter für die Konkurenz... man sagt ja auch, dass MS alternativbrowser behindert. Ist zwar nie nachgewiesen, aber wenn ich mir das hier so anschaue, ist nichts unmöglich.
 
@TobWen: 1) Ist die Software von Claria keine Spyware sondern Adware.  2) Könnte die Herabstufung sogar rechtens sein. Lies mal den Kommentar [o7] von Rika.  3) Hat Microsoft in diesem Marktsegment sicher keine Monopolstellung, sie sind ja erst gerade dabei in dieses Segment einzusteigen.  4) Wird Microsoft AntiSpyware nicht mit Windows ausgeliefert (bisher).  5) Sehe ich immer noch keinen Grund und auch kein anwendbares Gesetz das die EU veranlassen könnte einzuschreiten.
 
@swissboy: auf rika würde ich mich nicht zwangsweise stützen weil siehe o7-re:1 :)
 
@zauberer: Ja, aber seine Einstellung zu Claria/Gator kaufe ich ihm ab. Wie du weisst ist er sonst seeehr heikel in solchen Beurteilungen.
 
Paradox und irgendwie lustig... ich denke mal das ist nur ein Entwicklerfehler und nicht so beabsichtigt... oder? Das würde zuviele Klischees gegen MS auf einmal erfüllen. Besonders wenn das stark durch die Medien geht.
 
Wer den ausführlichen Artikel (von PC-Welt) lesen will, kann das hier tun: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=45946
 
ich halte das für äusserst kontraproduktiv was da derzeit passiert , zumal MS-antispyware prinzipiell nicht schlecht ist .
 
@hauner: du hättest schon die 2 bilder von PCWELT hier als thumbnail im beitrag einblenden können oder gleich das andere newsmagazin als quelle mit angeben können. das ist ja nicht bös gemeint aber deine news-beiträge sind informativ schon dauernd sehr mager gehalten .
 
@zauberer: Ich denke mit meinem Link in Kommentar [o3] hat sich das erledigt.
 
Hi. Ich sehe die ganze Sache aus einem etwas anderen Blickwinkel. Es soll schon bei versch. anderen Antispyware-Herstellern aufgefallen sein, daß diese ihre Definitionen so angepaßt haben, daß bestimmte Spyware-Programme nicht mehr erkannt werden... Man könnte sogar denken, es fließen da Schmiergelder, damit die bestimmte Spyware weiter Ihr unwesen treiben kann... Ist ja auch logisch, denn was soll denn eine Firma mit soviel Werbung machen, außer sie weiter zu geben... :-) MfG StefanV3
 
@StefanV3: andere hersteller wurden per gerichtsverfügung gezwungen spyware aus den definitionen zu nehmen, pestpatrol und lavasoft waren davon z.b. betroffen.
 
da sieht man mal wieder, wo die ganze klage- und verfügungswelle schwappt: man bekommt nasse füsse
 
Als wäre es jemals objektiv gewesen: Die Software von Claria/Gator wurde schon von jeher zu unrecht beschimpft. Wenn jetzt Microsoft noch die Güte hätte, auch mal den bekannten Download-Manager FlashGet komplett von der Liste zu nehmen (es enthält nämlich genau gar keine Adware), dann könnte man auch Unparteilichkeit demonstrieren. Tatsächlich ist es aber so, daß die Leute bei Spynet, die die Datenbank pflegen, entweder nur über ein IE-only-Newsserver-Webinterface über einem Schwarzloch-Mailbox erreichbar sind - Objektivität ist Microsoft also offensichtlich egal.
 
@Rika: das bedrohungspotenzial von flashget wurde im ms-antispyware schon seit monaten auf "ignore" geändert. das Flashget "keine" adware enthält wurde kürzlich erst wiederlegt wo viele anwender durch die infizierten server die bestimmte werbung verbreiten durch schadprogramme mitinfiziert wurden .
 
@Rika: FlashGet hat eigentlich Adware. Denn wenn Du es installierst, kannst Du wählen, ob Du eine Shareware-Version ohne Adware oder eine Version MIT Adware installierst. Ich kenne bislang kein Programm, was dies erkennen kann.
 
@zauberer: Korrekt wäre aber, es gar nicht zu erkennen. Es enthält nämlich definitiv kein Adware, sondern nur einen Werbebanner, der ohne irgendwelche speziellen Bibliotheken eingebunden wird. Der "Beweis" ist somit auch Quatsch, der genau gar nichts ausgesagt wird. @TobWen: Genau lesen - es macht einen Unterschied, ob die werbefinanzierte Version Adware verwendet, um die Werbung einzubinden, oder nicht.
 
der ausflug von microsoft in das antispyware land war wohl von anfang an nur als marketing-gag geplant. ist doch egal, ob man das teil dann halbwegs manuell löschen kann, der n00b wird wohl kaum die vorgaben eines securitytools ändern. das war jetzt aber kein so durchdachter zug von microspy
 
@sir-talis: Mit dem "Marketing-Gag" täuschst du dich gewaltig. Microsoft kauft nicht ganze Firmen "nur so zum Spass". Sie haben definitiv die Absicht in diesen Bereich einzusteigen wozu sie gleich mehrere Firmen aus dem Sicherheitsbereich aufgekauft haben. Was der "durchdachte Zug" betrifft, da kann man offensichtlich geteilter Meinung sein wie Rika's Kommentar [o7] zeigt. Möglicherweise war ja die Herabstufung dieser Claria-Adware sogar gerechtfertigt.
 
@sir-talis: immerschön sachlich bleiben, dann sagt auch keiner was ! :)
 
@zauberer: ich kann hier nichts hören @swissboy: zum spass natürlich nicht, nur eben aus der portokasse. einen pr-effekt haben sie damit ja auch erreicht: "microsoft setzt sich verstärkt für sicherheit ein, ms hat security firma gekauft", der n00b denkt dann: "so unsicher kann windows dann ja nicht sein, wenn die eine sicherheitsfirma haben"
 
@sir-talis: Du täuschst dich schon wieder, es werden noch einige Produkte, insbesondere auch im Firmenbereich auf uns zukommen. Mach dich mal ein bisschen schlau welche Firmen denn Microsoft alles gekauft hat, da reicht die Portokasse nirgens hin.
 
@swissboy: ich vergass, dass du der chefbuchhalter von microsoft bist, wie nachlässig von mir (^_^) btw: was sind "produkte im firmenbereich"?
 
@sir-talis: Microsoft hat z.B. auch eine Firma aufgekauft (der Name ist mir gerade entfallen) die Sicherheitslösungen für Firmenumgebungen anbietet. Mach dich mal selber ein bisschen schlau (Google hilft dir sicher weiter) bevor du hier weiter Unsinn verbreitest.
 
@swissboy: ich brauche mich nicht schlau machen, das machst du ja schon. (^_^) übrigens habe ich in einem artikel (name ist mir gerade entfallen) gelesen, dass du unsinn verbreitest
 
@sir-talis: Du bist mir einer, zuerst stänkern und dann noch erwarten das dir alles auf dem Silbertablett serviert wird.  PS: Dein zweiter Satz ist völliger Unsinn, stimmt nicht, frei erfunden, gelogen. :-)
 
@swissboy: du machst dich schlau, ich bin es schon. was den zweiten satz angeht, google hilft dir sicher weiter
 
@sir-talis: Okay, wenn du schlau bist: Wie heisst die Firma die Microsoft aufgekauft hat die Sicherheitlösungen für Firmenumgebungen anbietet?
 
@swissboy: das antivirus-unternehmen sybaris, es beschäftigt sich hauptsächlich mit der absicherung von server-diensten vor viren und würmern. gegenfrage: warum war der 13.12.1977 für bill gates ein schwarzer tag?
 
@swissboy: da fehlen dir wohl die worte, endlich (^_^) die antwort ist ganz einfach: http://tinyurl.com/e4d67
 
@sir-talis: Sybari ist richtig, gratuliere, der Kandidat hat 80 Punkte. Leider 20 Punkte Abzug wegen dem "s" am Schluss das zuviel ist. Zu deiner Frage (danke, aber deine gütige Hilfe brauche ich nicht): Er wurde am 13.12.1977 in New Mexico (USA) wegen zu schnellem Fahrens (Speeding) ohne Führerschein festgenommen.
 
@sir-talis & swissboy: Wie kleine Kinder... :D Ansonsten bin ich mit sir-talis einverstanden...
 
@Swissboy und Zauberer: Ihr geht beide bisken ab kann das sein? Es kann ja wohl nicht sein, dass jeder comment von euch bewertet wird und Ihr immer gegen argumentiert wird?! Und Du Zauberer versuche hier nicht andauernd was anzuzapfen. Bleib ruhig und spiel dich hier nicht so auf.
 
@Baze: irgendwie passt man sich im niveau seinen gegenüber bei gesprächen und diskussionen immer ein bisschen an. wenn ich mit swissboy diskutiere (wenn man das so nennen kann), fühle ich mich um jahre jünger (^_^)
 
@sir-talis: Sogar so jung das du zu jedem Microsoft Thema kindische Kommentare abgibst. :-)
 
@swissboy: hast Du dich etwa selbst erkannt? Du gibtst doch auch bei jedem M$ Thread dein Senf dazu ....
 
Das ist wieder einmal Wasser auf die Mühlen der Microsoft-Kritiker. Zum halbwegs zuverlässigen Entfernen von Ad- oder Spyware bedarf es sowieso mindestens 2 Programme ähnlicher Machart. Also z.B. AdAware und Sppybot. Nach dieser Meldung verzichte ich jedenfalls darauf, mir das Zeug von MS auch noch auf den Rechner zu spielen.
Das ganze erinnert mich übrigens auch an die löchrige Pseudo-Firewall die mit SP2 für WinXP kam. Auch dort wurden MS-eigene Dienste und Programme ohne Nachfragen durchgelassen. Unter anderem die unsägliche Remote-Desktop-Unterstützung.
 
@Sir Richard Bolitho: was meint du, wie lange wir microsoft-kritiker auf darauf gewartet haben? heute abend ist grosse party desswegen (^_^)
 
@sir-talis: Ich gehe mal davon aus das du diese Party organisiert hast. :-)
 
@Swissboy: Super Party war auch da d:-D
 
@Sir Richard Bolitho: ich frage mich, wieso man seit jahren das internet mit ms-produkten unsicher macht, wo es doch bessere alternativen gibt. man muss lediglich das bs wechseln und schon braucht man so einen antispyquatsch überhaupt nicht mehr. jedenfalls konnte ich immer mehr leute in meinen bekanntenkreis davon überzeugen, dass es noch eine andere welt neben ms gibt... und die ist in bestimmten bereichen 10 mal besser als der alte dinosaurier, der seine produkte nicht verbessert, sondern lediglich aufbohrt und die schraube des unerträglichen immer fester zieht. swissboy, spar dir dein geflame.
 
@money_penny: Die Frage ist wer hier flamet? :-)
 
Ich weiß es, ich weiß es, ich weiß es. Ganz klar, Sir Richard Bolitho, denn sein Beitrag ist ohne irgendeinen sachlich korrekten Inhalt.
 
Wen zwingt MS eigentlich ihre Produkte zu nutzen ?? Nichts wird MS zum anderen Handeln bewegen, ausser die Macht der Kunden, nur weiss das anscheinend keiner mehr oder wills nicht wissen, denn es ist ja einfacher zu jammern und einen Schuldigen für die eigene Blödheit zu haben den man auch noch verklagen kann damit der Rubel rollt. Oder MS wendet sich einfach an Swissboy, der weiss ja nun wirklich alles und hat anscheinend viel Freizeit.
 
@Sir Alec: gib mal swissboy in google ein :)
 
ms "monopolstellung" zwingt den kunden ms produkte zu erwerben. dies liegt am kaufverhalten des kunden. wenn sich das angebot alleinstehend von einem hersteller "globalisiert", dann wird das sicherlich gründe haben. ms ist nicht verantwortlich für die erwerbsunfähigkeit anderer, die es zu spät erkannt haben, einen fuss in die tür zu setzten, um im wettbewerb mit ms gleichgestellt werden zu können. 1995 hat jeder nach win95 geschrien und kein schwein nach linux oder sonstigen alternativen. 1998 war es win98! das sich diese "anti-ms-institutionen" erst langsam entwickelt haben und der "globalen" marktfähigkeit anfangs vehement widesetzt haben ist nun mal kein anklagepunkt gegen die marktvorherschaft von ms.
 
@kabuko: Kannst du mir bitte den Zusammenhang deines Kommentars mit dem Newsthema hier erklären? Ich kann leider keinen erkennen.
 
@all: Frage: Wer von den nörgelnden M$ Kritikern hat den ein M$ Produkt auf seiner Festplatte??? Wenn einer unter euch ist der eines drauf hat, warum sucht ihr euch nicht eine alternative (Linux) ? Dann könnt ihr ruhig nörgeln. Aber nur Kritisieren aber dann deren Produkte täglich nutzen find ich schon bissal peinlich denn es gibt etliche Alternativen. Das ist hier eine windows und windows programme bezogene Seite ("WIN"future) und hier handelt es sich nunbei um ein oder mehrere M$ Produkt / e. Also bisschen zurückhalten mit meinungen wie besch... doch M$ ist. Man kann das auch normal Posten. Jeder 4te Kommentar auf dieser Seite beinhaltet wie sch.. M$ ist. Naja vielleicht wird das ja mal :-) so viel wie hier über M$ Kritisiert wird könnte man ja im Forum einen Theard aufmachen mit "M$ Kritiken" dann kann man sich darin Auslassen so viel man will aber bitte nicht im kommentaren.
 
@Maetz3: (1) zum einen heisst die seite hier nicht microsoftfuture, sondern winfuture. (2) zum anderen: nur weil die meisten user hier aus verschiedenen gründen ein windows betriebssystem auf ihrem rechner haben (z.b. bei mir neben linux), muss man ja noch nicht mit allem einverstanden sein, was microsoft macht. (3) schliesslich ist das hier nicht die zweite homepage von microsoft, da wird kritik ja wohl erlaubt sein.
 
@sir-talis: Sachlichliche Kritik ja, Geflame muss nicht sein, und genau da hapert es bei dir.
 
@swissboy: schau mal in wikipedia unter "geflame" nach. da ist ein bild von dir drin (^_^) ich schreiben einen kommentar und keine 10 minuten später hast du ein reply daunter gesetzt, der mich entweder beleidigt oder meiner aussage widerspricht. weil ich aber nicht der einzige bin, dem es so geht, kann ich damit leben (^_^)
 
@sir-talis: Wenn du sachlichere Kommentare schreiben würdest, würde das aufhören. Wer provokative Kommentare schreibt muss auch mit entsprechenden Antworten rechnen.
 
@swissboy: du , der du alles durch deine rosarote microsoft-brille siehst, glaubst zu wissen, was sachlich ist? ach weisst du, mit deinen antworten kann ich ganz gut leben. ps: sag mal, wie machst du das eigentlich? du musst doch ständig mehrere zig winfuture-seiten im auge behalten, ob da nicht jemand vieleicht einen reply unter dein letztes posting gesetzt hat. das muss doch ganz schön viel zeit in anspruch nehemen. ich hoffe, du kommst zwischendurch auch mal zum essen. nicht dass du uns hier noch verhungerst
 
@sir-talis : du hast da wohl was nicht ganz verstanden: "Das ist hier eine windows und windows programme bezogene Seite ("WIN"future) " Windows Programme (- heisst nicht M$. hätte auch x86 Anwendungen schreiben können aber naja.... War nur ne Bemerkung was mit selber jetzt so aufgefallen ist.
 
@Maetz3: Prinzipiell hast Du Recht, jedocht heißt die Seite auch nicht M$future/swissboyfuture also ist imho auch kritik erlaubt.
 
@Maetz3: (1) lerne du erstmal lesen, bevor du hier die dicke tastatur riskiert. was habe ich oben geschrieben? wenn du das mit dem lesen drauf hast, dann versuche auch noch den inhalt zu verstehen. dann kanst du dir in zukunft vieleicht solche (für dich) peinlichen replys sparen. (2) auch wenn du mal "x86" gehört hast und es für mächtig 1337 hälst, mit bezeichnungen um dich zu werfen, die du nicht verstehst: das war (für dich) noch peinlicher. z.b. linux läuft auch u.a. auf x86. schau mal in wikipedia unter prozessorarchtitektur nach, dann sprechen wir uns wieder. "sonst hilft dir bestimmt auch google weiter" (google-spruch (c) by swissboy) ach ja, ps: (^_^)
 
Wie kommt man eigentlich auf die dumme Idee AntiSpyware von Microsoft zu benutzen? Wir sind doch alle schon froh, daß wir deren verseuchten Webbrowser nicht mehr nutzen müssen. Also das Betriebssystem ist an sich schon okay, aber ansonsten gilt BEWARE OF MICROSOFT. Da gibt es doch genug bessere und kostengünstigere Alternativen.

Schönen Tag noch!
 
@Ronny@Home: "Kostengünstigere Alternativen": Geht es den noch kostengünstiger als kostenlos, kriegt man bei anderen Herstellern noch Geld wenn man sie verwendet? Microsoft AntiSpyware ist ausserdem durch Firmenaufkauf der Firma GIANT entstanden und deren Produkt hat eigentlch keinen schlechten Ruf.
 
@swissboy: 1. Kostenlos kann ja sein, aber wenn das Produkt nichts taugt. AdAware, Spybot & Co. sind auch kostenlos und arbeiten zweifelsfrei sauber. 2. Ist es kein Produkt der Firma GIANT mehr, jetzt hat Microsoft die Finger im Spiel. Und wie gesagt, ich traue denen nicht. Deswegen verwende ich Alternativen. Bei mir wird Microsoft niemals mehr einen Fuß in die Tür bekommen, außer bei den Betriebssystemen. Da können die sich anstrengen, wie sie wollen. Ich denke, die meisten Leute wissen auch warum bzw. haben auch so ihre eigenen Erfahrungen. Für die meisten Heimanwendungen gibt es halt feine, meistens sogar kostenfreie Alternativen. Sorry :-)
 
@Ronny@Home: Wenn du Microsoft nicht vertraust dann darfst du sicher nicht Windows verwenden, denn das ist das Wichtiges am Ganzen. Dies ist eigentlich eine Binsenweisheit.
 
@Ronny@Home: Außer bei den Betriebsystemen - der war gut... Wenn Du es hinkriegen würdest die ganzen kostenfreien Alternativen unter Linux zu installieren (
 
@Ronny@Home: Unfug, Ronny hat Recht, wer wirklich das Antispy-Tool von MS benutzt, muss auf alles gefasst sein. Damit Windows akzeptabel funktioniert, muss man schon einiges tunen und verstellen, dazu gehört auch keine weiteren MS-Programme zu verwenden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum