Audiograbber 1.83 SE - Neues Programmpaket

Software Wem es bisher immer zu mühsam war, die deutschsprachigen Einsteiger-Anleitungen oder den Codec für das Format Ogg Vorbis nachträglich herunterzuladen, kann das alles in einem einzigen Paket, der so genannten Special Edition von Audiograbber, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gerade gesaugt,installiert & getestet,funzt einwandfrei!
Danke für die Info! Alt und gut!
 
Das ist genau das Stichwort. Audiograbber ist für Anspruchslose ein ganz brauchbarer Aufguss einer sonst veralteten Software, die sich beim CD-Rippen von anderen Programmen für diese bestimmte Zielgruppe immer noch durch nichts abhebt (z.B.: Secure Mode seit Jahren versprochen, nichts passiert). Jetzt nach Jahren scheinbar endlich fähig ohne dass der Benutzer vorher eine Anleitung lesen muss nach MP3 zu rippen. Wer ernsthaft archivieren möchte, greift ohnehin zu EAC, für alle anderen tut es Audiograbber genauso wie CDex, iTunes, MusicMatch, FreeRip, und so weiter.
 
@snooktag:
nöö find beim cdex kannste noch tiefengründiger per GUI den entsprechenden codec einstellen, das kann man beim audiograbber nich ganz, aber sonst find ich ist der audiograbber, für einsteiger ganz gut, sehr simple aufgebaut und macht keine muxen :o)
 
Das Programm ist immernoch TOP.
 
"Ein möglicher Grund dafür wäre, dass das Plugin von einer anderen Person entwickelt worden war." ______ Wofür steht lame? Und wer hat mp3 eigentlich erfunden? Gibt es in diesem Zusammenhang so etwas wie kostenpflichtige Lizenzen?
 
@madden2: Das Frauenhofer Institut in erlangen !
Der alte Codec von den liefert immer noch die besten ergebnisse bei
 
LAME = "[L]AME [A]in't an [M]P3 [E]ncoder", das Format wurde vom Fraunhofer-Institut entwickelt... HTH...
 
habe damals einige programme und codecs durchgetestet, und ag ist seit jahren mein favorit. verpasse das regelmäßig auch anderen leuten und habe noch keine klagen gehört!
 
Lame steht für LAME Ain't an Mp3 Encoder. Was soviel bedeutet, wie Lame ist kein MP3 Enkoder. MP3 hat das Fraunhofer Institut und ohne Lizenz darf man eigentlich nur bis 56kbps 44khz enkodieren. Lame ist die Open Source alternative die viel besser ist, aber eigentlich nicht verwendet werden darf. Deswegen behaupten die auf der Page auch es sei kein MP3 Enkoder. Falls du keine Probleme mit lizenzrechtlichen Dingen haben willst benutz OGG, das ist auch Open Source und unterliegt der GNU Lizenz, die selbe Lizenz unter der auch Linux steht.
 
@Domino: Mit OGG fängste aber exakt *gar nix* an, wenn du die Teile dann mit deinem MP3-Stick oder deinem MP3-fähigen CD/DVD/CarHifi/...-Player abspielen lassen willst - das muss man auch beachten :)...
 
@Lofote: Oder man benutzt einen Player der es kann. :P (ja, z.B. iRiver-Player können es meistens, iPods überhaupt nicht ^^)
 
@Domino: Gibt's eigentlich sowas wie AAC / MP4 also in der Qualität, dass man bei 44 kbit und 128 kbit MP3 keinen Unterschied merkt?
 
@Domino: Die Bezeichnung "ist kein MP3-Encoder" stammt aus Zeiten, in denen LAME keinen vollständigen und eigenständigen Encoder implementierte sondern lediglich eine Art Zusatz zum Fraunhofer ISO-Code. Der ist allerdings schon seit Jahren durch neuen Code ersetzt worden, so dass LAME ein vollwertiger MP3-Encoder ist und die Entwickler auch nichts anderes behaupten, der Name ist lediglich ein Relikt aus alten Zeiten und hat doch auch was witziges.
 
@Domino: "das ist auch Open Source und unterliegt der GNU Lizenz, die selbe Lizenz unter der auch Linux steht." - nein, Vorbis steht unter BSD-Lizenz - "Im Gegensatz zur GNU General Public License erlaubt es die BSD-Lizenz, unter Beachtung einiger Regeln, den Quellcode zur Entwicklung eigener, proprietärer Programme zu verwenden." (Wikipedia)
 
@Mikka: Bei 128 kbps kann kein Codec Transparenz erreichen, auch nicht AAC. Das ist auch gar nicht gewünscht bei diesem niedrigen Bitratenbereich!
 
@Domino: Anmerkung zu meinem vorherigen Beitrag: diesen Umstand machen sich zahlreiche Spielehersteller zunutze. Sie nehmen Ogg Vorbis für die Hintergrundmusik und den Soundtrack, so z.B. das zur Zeit sehr populäre GTA San Andreas.
 
Es gibt nur 2 Codecs die was taugen: 1. MP3-Codec vom Frauenhoferinstitut,langsam aber gut oder 2. lame.dll aber dann nur die Version3.93
 
@snooktag: Von Frauenhofer taugt allenfalls die verbesserte Radium Version was.
 
@snooktag: meinst du nicht eher 3.93.1 ?
 
@snooktag: Fraunhofer Encoder sind schon längst qualitativ von lame überholt worde, siehe Link weiter unten.

Auch solltet ihr auch beizeiten mal bei AudioHq einlesen, ist ja nicht mehr feierlich was manche hier zum Besten geben.

www.audiohq.de

 
@snooktag: Jemandem, der behauptet, dass die Ergebnisse der lame.dll besser als die lame.exe sein, dem sollte man nicht wirklich glauben. Aber so, wie du das hier schreibst, wird's wohl unumstößliche Wahrheit sein. Ich vertraue auf dein Fachwissen.
 
Jaja, da kommen wieder die alten Geeks aus ihren Löchern gekrochen :)
- @snooktag: Der alte Fraunhofer Codec ist schon seit Ewigkeiten (mindestens lame 3.91) überholt, was die Qualität angeht. Recht einhellige Meinung ist, dass 3.96.1 qualitativ wieder besser als 3.93 ist............
- Das Fraunhofer-Institut hat sich mit Thomson zusammengetan, denen gehören viele mp3-relevante Patente zusammen............
- Pano: Das ist ein bisschen missverständlich ausgedrückt... AG selber ist kein Codec, er benutzt nur welche, die man einbinden kann.............
- Eine Lizenz vom Fraunhoferinstitut und Thomson kostet für einen simplen Software Encoder übrigens $2,50............
- LAME war am Anfang wirklich nicht fähig mp3-Streams zu erzeugen, ja konnte sich nichtmal selbst kompilieren. Das ist seit 2000 vorbei (siehe lame website).............
- Ich bin mir nicht sicher, wie das mit der Legalität ist. War es nicht so, dass dadurch, dass der Codec selbst nur eine dll ist das Problem gelöst ist, solange er nicht kommerziell benutzt wird?_________________________________________________ _________________________________________________ Bitte, bitte, winfuture, fügt für die Newscomments Zeilenumbrüche hinzu! :( Das sind nur ein paar Zeilen Code!
 
@madden2: lame war schon immer ein Mp3 Encoder, hat schon immer konforme Mp3s erzeugt. Auch muss er sich nicht selber kompilieren, da er kein Compiler sondern ein MP3 Encoder ist.
 
@madden2: "Eine Lizenz vom Fraunhoferinstitut und Thomson kostet für einen simplen Software Encoder übrigens $2,50" - pro Download der Software in der der Encoder eingesetzt wird, sollte man vielleicht dazuschreiben.
 
@madden2: Winfuture will keine Zeilenumbrüche, um die Kommentare nicht künstlich leicht gross werden zu lassen, nicht weil sie den Code nicht hinbringen würden :)... Sie wollen somit u.a. die Leute dazu bringen, längere Postings und auch Listen u.ä. ins Forum zu bringen. :)
 
Naja, wenn ich daran denke, daß ich vor ein paar Jahren dafür noch Sharewaregebühr berappt habe.... Aber außer MP3 brauche ich nichts, also tut's die "alte" 1.81 immer noch.
 
Es gibt doch bereits seit längerem den aktuellen - und kostenlosen! - Original Fraunhofer MP3-Codec v3.3.2 Pro [v3.3.2.44], sucht einfach mal kurz danach...
 
@Basarab: Wie, den original Codec gibt es kostenlos? Hab ich da was verpasst? Kläret mich bitte auf...
 
@Basarab: wozu Fraunhofer, wenn Lame de facto viel besser ist:
http://rjamorim.com/test/mp3-128/results.html
 
@Basarab: Ja, vielleicht auf irgendwelchen obskuren rumänischen Seite...aber doch wohl nix offizielles.
 
@Basarab: Nein, den gibt es nicht kostenlos als Einzelprodukt, höchstens als querfinanziertes Werbegeschenk zu so Sachen wie iTunes dazu.
 
Also wenn ich das als 1.83 User beurteilen kann hat sich aber einiges mehr getan, als nur das Plugin Gedöns. Das Programm sieht schon optisch anders aus, als die bekannte 1.83 Version ohne SE-Zusatz!
 
@MasterBotAI: wo sieht das optisch denn anders als die normale 1.83 aus???
 
@MasterBotAI: "Version x.5 - Mit neuen Icons!" (aus "Fachbegriffe der Informatik" http://www.iks-jena.de/mitarb/lutz/usenet/Fachbegriffe.der.Informatik.html)
 
ich höre musik und lese sie nicht und gehört ist der lame 3.93 Pflicht!
Da geek ich nicht rum!
 
@snooktag: Wie kommst du ausgerechnet auf 3.93? Das war eine Version bei denen CBR/ABR zum Teil fehlerhaft waren so dass sofort ein Update (3.93.1) nachgeschoben wurde. Das ist aber auch schon wieder Ewigkeiten her. Empfehlenswert heute ist 3.96.1. Oder meinst du die uralte 3.90.3?
 
@snooktag: Man könnte eure Diskussion schon besser verfolgen, wenn ihr diese lustigen blauen Pfeile benutzen würdet.
 
@snooktag: ich meine natürlich den 3.93.1 !
Vielleicht hast Du Recht,ich hab mal 2 zum Test encoded,in 3.93.1 und 3.69.1!
Geht klar! In 320kbit/s finde ich den alten trotzdem besser!
 
@snooktag: Lass mich raten, du kannst das nicht anhand von Hörtest-Ergebnissen belegen? Verstehe wirklich nicht, wie du ausgerechnet auf 3.93.1 kommst. Ist doch eine beliebige Version in der Historie - was soll an der so besonders sein?
 
und was ist nu mit .OGG? immer diese streiterei um MP3.
sag mal lieber dazu etwas!!!
 
@cola3grad: Was möchtest du denn hören?
 
@cola3grad: Fast kein "mp3"player kann vorbis. Mein Autoradio nicht, und die millionenfach verkauften billigen Playersticks sowieso nicht. Selbst die allermeisten der "namhaften" Hersteller nicht. Solange die Hersteller der portablen Player, Autoradios, DVDplayer usw. nicht weit reichenden Support bieten, ist vorbis für mich keine Alternative.
 
@lazka: Den Unerfahrenen die trotzdem ordentliche Ergebnisse erzielen wollen, kann man ja mit einer Anleitung unter die Arme greifen - http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=47
 
ich bleib beim easy cd-da extractor+anydvd... sauschnell und 1a quali
 
@Od1n: Das Rippen ist ohne Securemode bei allen Programmen gleich unsicher und verschwendete Zeit, da man mit EAC das gleich richtig machen kann. Und was interessiert mich bitte ob das Rippen jetzt mit 5x oder 10x geht, wenn ich die Lieder mir danach 1000x anhör, da ripp ich lieber ein bischen langsamer, bin mir dann aber sicher, dass ich keine Knackser drin hab...
 
ICh benutze schon seit 5 jahren den Audiocatalyst von Xing, das ist eine aufgekaufte und verbesserte version vom Audiograbber, das programm hab ich mir damals gekauft (30 DM) läuft heute noch wunderbar und das rippen geht mit 40-52X ohne jegliche probleme...wenn ich den Audiograbber starte macht mein rechner seit der v1.83 einfach einen neustart...
 
Solche Leute gibt es also auch noch? *staun* Dir ist schon klar, dass deine Software hoffnunglos veraltet und der MP3-Encoder einer der schlechtesten ist?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles