MS Shared Computer Toolkit für Windows XP SP2

Software Neue Software-Tools für gesharte Computer in Klassenzimmern, Schulcomputer-Laboratorien, Bibliotheken und öffentlichen Plätzen. Das Microsoft Shared Computer Toolkit für Windows XP hilft es für jedermann einfach zu machen gesharte Computer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Tool wird super. Auch für andere Einsätze durchaus denkbar. Bei jedem Einschalten ist wieder alles auf Startposition.
 
für was soll das gut sein?
 
@terrabyte: Das steht doch im ersten Absatz der News. Vielleicht einfach mal nicht nur die Überschrift lesen...
 
@terrabyte: Du hast scheinbar noch niemals an einem verbastelten Schulungs-PC gesessen, geschweige denn, Du warst für eben solche zuständig.
 
@terrabyte: In dem folgenden heise Artikel findest du etwas mehr Infos: http://www.heise.de/newsticker/meldung/61213
 
ohne zwangsregistrierung läuft das tool nicht :(
 
Super Sache, besonderst für das Internetcafe hier, für das ich die Netzwerk-PC's warte und auf die ich auch, dank einiger Nutzer, öfters mal das Windows neu draufkloppen kann.

Super Sache, werde das Geschehen verfolgen.
 
Wir haben in den Rechner so Steckkarten, die immer alles zurücksetzen. :) Also die tuens auch.
 
@Gnomy: Acronis True Image funktioniert auch...
 
@Gnomy: es gibt Hardwarelösungen, die auch das BIOS sperren und reine Softwarelösungen wie z.B. Dr. Kaiser Drive, wird viel in Schulen eingesetzt (CidS).
 
@Gnomy: Man kann sich auch einen win2003 Server aufstellen und via Policis sperren, aber was ist wohl einfach?!.... Das es 1000000000 andere Lösungen gibt, ist uns allen klar aber es geht um die Einfachheit!
 
...es wird immer wieder neue Möglichkeiten geben.
 
die registirung geht nicht, bekomm kein code
 
Bei uns in der Schule ist alles per Policies gesperrt. Wir können da zum Beispiel nichtmal die Auflösung ändern, auch regedit zum Beispiel ist natürlich gesperrt. Meiner Meinung nach effektivster Schutz.
 
@soulflare: Es geht nicht nur um das Sperren von Funktionen, sondern z.B. auch um des Zurücksetzen auf einen definierten Standard, so das jeder neue Anwender wieder eine komplett "resetete" Installation vorfindet. Das lässt sich nicht über Policies lösen.
 
@soulflare:
bei mir in der schule könenn wir Alles ändern, die lehrer sind ziemlich unaufmerksam.
schade dass es das tool nicht für win2000 gibt sonst würd ich es dem lehrer auch mal empfehlen
 
Thank you for registering!

We appreciate you taking the time to register to use the Toolkit. Knowing more about your organization will help us improve future releases of the Toolkit

Here is your registration code.

der code fehlt :D
 
Ich verwende bis jetzt HDGuard erfüllt eigendlich die gleiche Aufgabe, es setzt das System beim Neustart zurück funktioniert super hier im Netzwerk.
 
Hm, ich habe gerade mit Firefox das ganze Prozedere durchgemacht. Die meisten Daten da stimmen ja noch. Das selbe Ergebnis wie bei l33tness. Da kam auch keine Email auf meine anno dazumal extra für MS- Beta-Geschichten eingerichtete Hotmail-Adresse. Ob die was gemerkt haben wegen falschen Browser. *umguck* *fürcht*
 
hdguard haben wir hier im rechenzentrum an der fh auch. funktioniert blendend. an der uni benutzen wir dafür einen eigenen remboserver, der das system immer neu drüber bügelt. geht natürlich auch gut, ist aber mehr aufwand. dafür kann man das image des servers regelmässig aktualisieren etc.
 
mmh anfangs dachte ich noch wäre ein interessantes Teil für unsere Schulungs PCs .. hab mir dann mal den Link angeschaut und da steht supportet Platforms Windowx XP with SP2 .. tja da wir den SP 2 (noch) nicht im Unternehmen eingeführt haben und auch auf absehbare Zeit nicht tun, kann man das wieder knicken :) Wir hatten letztens ein paar Notebooks mit True Image 8 und einer Secure Zone eingerichtet. Beim Booten drückt man F11 und kann dan nwieder alles zurückziehen :) Sicherlich gibt es sehr viele Tools auf dem Markt .. muß wohl auch jeder selbst seine erfahrungen sammeln :)
 
die grundidee finde ich übrigens klasse, und das es ein ms-produkt wird,
noch mehr......
ich werde die erste final testen, wenn es denn eine geben sollte :D
 
Für alle die, die kein Code erhalten : Nutzt den IE und keine Gecko-Browser.
 
Ja toll so ein Tool benötigt man. Wenn ich irgendwo in der Schule noch nichtmal meine eigenen Präferenzen einstellen dürfte, dann könnten die mich mal kreuzweise. Das ja gerade so als müsste jeder mit ner blauen Hose zu Schule kommen. Das Argument, von wegen wenn man was verstellt hat, dann passt es danach wieder ist ja auch so ein Krampf, da gäbe es zwei Möglichkeiten, einmal Profil löschen oder sich hinsetzen und das Zeugs das man vermurkst hat wieder richtig zu konfigurieren, das hat in der Regel nen guten Lerneffekt zur Folge. Und bei öffentlichen Rechner wie in Internet Cafes, qwürde ich Rechner nur im Kiosk Modus betreiben.
 
Der Sinn von solchen Systemen ist, den Administrationsaufwand nach dem Einrichten so gering wie möglich zu halten, weil eben gerade in Schulen nicht rund um die Uhr jemand da ist, der sich mit den Rechnern auskennt - und sag nicht, dann solle man auf einen anderen PC ausweichen, bei uns an der Schule sind es meist zu wenig PCs für alle gewesen.
 
Schulungsrechner sind IMMER "verbastelt" - lass doch. Die Relevanten Funktionen sind entsprechend gesperrt, soll heissen, ausser dem eigenen System können' se nix "abschiessen".

Wir "imagen" das Ganze - dauert ca. 5-10 Minuten pro Rechner, und wenn's ein ganzes Subnet ist, dann geht's per Netz bei 150 Rechnern in ca. 45-60 Minuten, je nach Ausstattung (100/1000).

Bezieht sich natürlich NUR auf die BS-Partition. Lässt sich auch auf mehrere Partitionen verteilen, sollten Daten Lokal abgelegt sein, welches wir aber aus Gründen der Datensicherung ablehnen, und so auf einem Extra Server sichern. (also nix mit 80 GB HS sichern, sondern NUR die BS-Partition mit max. 4 GB)

Jedenfalls können die "User" auf dem LOKALEN Rechner "rumbasteln" wie sie wollen - eine Rücksicherung läuft Vollautomatisch. Nur in Einzelfällen kommt es zum "nacharbeiten". gegenüber Früher hat sich der Aufwand mehr als halbiert. Fielen pro Rechner ca. 1 1/2 Arbeitsstunden an - sind es jetzt NUR noch max. 15 Minuten "Serverzeit" - ein nacharbeiten ist nicht nötig, da die SID's entsprechend generiert werden, und die Geräte "Personalisiert" sind. Einzig und allein die Pflege der entsprechenden Datenbank fällt an - aber die muss ja sowieso geführt werden :-))

mfg
 
Hallo Zusammen,

scheinbar sind ja hier einige Lehrer im Board.
Ich habe mal eine andere Frage.

Gibt es ein Tool mit dem man unter der Musterlösung Win2003 folgendes machen kann.

Ich hätte gerne wenn die Schüler auf das Drucksymbol klicken nicht gedruckt wird, sondern ein Eingabefeld erscheint bei dem die Schüler
Ihren Namen und Ihr Passwort eingeben müssen. Dieser Name sollte dann auf dem Ausdruck (egal ob Internet oder Word usw.) in der Kopfzeile erscheinen.

Ich hätte das gerne nicht für jeden Druckauftrag, sondern für jedes Blatt das gedruckt werden soll.

Warum das?!
Weil viele Schüler zig 1000 Seiten ausdrucken ohne diese zu lesen.
Zum einen wäre es so eine Art Druckbestätigung für den Schüler hilfreich, zum anderen würden sie es nervig finden immer diese Daten einzugeben und so nicht jeden "Shit" ausdrucken.

Gibt es so ein Tool?

Vielen DANK
gutschein
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte