AMD-Klage wirft Intel Monopolmissbrauch vor

Wirtschaft & Firmen Advanced Micro Devices Inc. (AMD) hat heute mitgeteilt, dass man ein Kartellverfahren gegen den großen Konkurrenten Intel beantragt habe, in dessen Begründung es heisst, das Intel eine unrechtmäßige Monopolstellung im Markt für x86-Mikroprozessoren ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schon gut so :-)
 
@terrabyte: Mal wieder typisch!
Wenn se auf normalem Wegen nicht in der Lage sind sichdurchzusetzten, versucht mans halt gerichtlich. Ganz nach dem motto: möglichst viel schaden anrichten.
 
hmmm, ich check das nicht ganz -

"Sony soll angeblich Millionen für die exklusive Verwendung von Intel-Prozessoren bekommen haben. Als Folge dessen soll AMDs Anteil an Sonys Geschäft von 23 Prozent im Jahre 2002 auf acht Prozent im Jahr 2003 gesunken und bis heute vollständig verschwunden."

das is ja wohl interpretationssache - ev. sind bei riesenmengen intel produkte einfach günstiger... - die werden halt unverschämt billig den markt erobern wollen um amd auszustechen - intel hat ja von je her sehr viel "reserven" denk ich mal...
 
@surfacing: Überleg' doch mal: Von 23% auf 8% in einem Jahr. Das ist ein Riesen-Verlust. Das kann nicht an Preispolitik liegen. Selbst wenn, wäre dies wohl gegen das Wettbewerbsrecht. Da kann ich mir solche Nötigungen schon eher vorstellen.
 
@surfacing: AMD-Prozessoren sind durchwegs billiger als vergleichbare von Intel, das war schon immer so.
 
@surfacing: Aber AMD kann nicht in den Stückzahlen liefern wie Intel, deshalb wird Intel wieder billiger.
 
@frowinger: Auch wenn dein Argument mit den Stückzahlen stimmt, fährt Intel dennoch eine Hochpreispolitik. Der Schluss höhere Stückzahl = niedriger Verkaufspreis ist falsch. Er müsste lauten: höhere Stückzahl = niedrigere Stückkosten.
 
Davon mal abgesehen das ich kein Intelsystem mag finde ich auch egal wo man nur schaut Selbst ALDI verkauft nur Intel. Ich mag Alti zwar auch nicht als Computerteile Lieferant aber merkwürdig isses schon. Ausserdem Lassen sich die meißten nOObs eh nur von den Wahnsinnig hohen Mhz/Ghz Zahlen blenden. Ein AMD System mit fast 1 Ghz ( 1000 Mhz ) weniger Stampft ein Intelsystem in den meisten Bereichen unangespitzt voll in den Dreck. Dazu kommt noch das man bei einem Intelsystem beim Aufrüsten immer wieer nen neues Board braucht. Wie war der Spruch von Mediamarkt noch ? "Lasst euch nicht verarschen und schon gar nicht bei Intelsystemen"

Ich bleibe dann doch liebe bei AMD ist oft billiger und leistungsfähiger.

MfG Merlin1999
 
@WaftOfSoul: Du kannst gerne mal nach Dortmund kommen, da kann ich Dir 2 Studios zeigen, bei denen ich die Systeme eingerichtet habe. Ich denke nicht, dass es ein Konfigurationsproblem ist. Wenn Du die Haftung übernimmst, kannst Du jedoch gerne an den Systemen rumfuckeln.
 
@merlin1999: [zitat:] Ein AMD System mit fast 1 Ghz ( 1000 Mhz ) weniger Stampft ein Intelsystem in den meisten Bereichen unangespitzt voll in den Dreck. [zitat/ende] du kannst eine Intel-Architektur nicht mit einer AMD-Architektur vergleichen... vergleich mal ein P6 (Intel) mit einem K6 und Atholn (AMD). Intel hat in dem prozessor SIMD FP Unit (FPU) FloatinPoint Unit (FPU) 2x Integer Unit und Memory Interface Unit also 5 Operationswerke und 3 Befehlscodierer ( 2x SimpleInstruction Decoder und 1x xComplex Instruction Decoder)... AMD benutzt einen Intger Scheduler der die Mikrobefehle von dort auf die einzelnen Operationswerke IEU0/AGU0 IEU1/AGU1 IEU2/AGU2 und 3 Operationswerke, erste FADD-MMX.tm-3DNow!.tm, zweite FADD-MMX-3DNow!, dritte FSTORE (Gleitkomma, MMX und 3DNow!) natürlich gibt es noch weit mehr gründe, aber daran kann eigentlich jeder Laie erkennen das die Architektur der Spuerskalarmaschinen grundauf unterschiedlich ist und ohne ein überblicksmäßiges Blockschaltbild eh recht schwer in einzelheiten zu erklären... aber mit deinen aussagen solltest du etwas vorsichtiger sein, in einigen bereichen mag ein AMD wirklich "schneller" sein auf grund seiner architektur und arbeitsweise aber ein Intel-Prozessor kann und leistet tatsächlich einiges mehr! ist ahlt eine überlegung für was man den prozessor letztendlich verwenden will... f
 
@ Derion: lol, klar erkennt das "jeder Laie" auf den ersten Blick ^^
 
Pro Intel im Business.. Bessere Boards/Chipsätze von Intel.. Privat setz ich aber voll auf AMD hatte nen XP und dar war gut! Jetzt nen AMD 64 und der ist SUPER (schnell, leise und Energieeffizient.
 
Ich arbeite im Musikbereich ... habe ein großes Athlon64-System gegen ein Intel P4-System antreten lassen. Der Athlon war etwas teurer, Performance ist aber WEIT unter dem Intel.
 
@TobWen: das kommt sowieso immer auf die Tätigkeit des Rechners an. In Games ist der AMD 64 im mom besser und im kodieren nach wie vor der P4.
 
@TobWen: Tja wenns um Musik und Videos geht mag das alles stimmen aber nicht wenns um Games geht. Aber dennoch hat der AMD auch fast 1000 Mhz weniger und leistet das was ein Intel macht auch voll. Dazu musst du noch sehen das der Intel mit HT so stark ist ohne dem HT bringt der auch nix. Anders sieht das bei den Neuen Prozessoren aus auch da ist der AMD viel besser und stabiler. Audio und Video (en)kodierung machen aber auch nicht alle Leute.
 
@TobWen: wenn Du im Musikbuisness bist solltest Du eher auf Apple schauen oder warum sind in diesem Bereich mehr Apple als X86???
 
@TobWen: Bei einem Musik-System unterscheiden sich ein Intel und ein AMD-System nur im Prozessor, im Motherboard und evtl. im Speicher. Wie kann da bitte das AMD-System teurer sein? Was die Leistung anbetrifft, hängt das stark von der Software ab. Ein Cubase SX3 ist definitv für Intel optimiert, leistet aber auf einem AMD 64 sehr gute Dienste. Relevanter für die Performance sind Speicher-Timing und Größe und Festplattenzugriffe (Raid-Systeme). Und da ist eine AMD-System günstiger bei gleicher Leistung aufzubauen, als ein Intel-System. Ich würde mein System gern mit Windows 64 laufen lassen, wenn es endlich vernünftige Unterstützung von Treibern und Software gäbe. Aber RME bietet noch keine 64-Bit Treiber an und solange liegt noch jede Menge Potenzial brach.
Deine Ergebnisse möchte ich jetzt mal, ohne die Systeme im Detail zu kennen, als unwahrscheinlich bezeichnen und eher auf falsche Konfiguration zurückführen.
 
@TobWen: würde mich auch interessieren, was WaftOfSoul schreibt, wieso das AMD-System teurer war. Wenn da ne grössere GraKa verbaut kann man das wohl nicht der AMD-CPU anlasten. Sag doch mal welche CPUs in den Rechnern waren, das sagt uns mehr als der Gesamtpreis des Systems.
 
@all: Argh! Ich meinte natürlich als Alternative zum Mac. Es gibt nur einen Bruchteil der Hobbymusiker, die sich extra zum Musik machen einen Mac kaufen. PC hat aber auch seine Vorteile: Es gibt viel mehr und vorallem viel interessantere Plugins. Logic7 auf einem Dual G4 oder dem alten G5 ist natürlich nicht zu schlagen. Der neue G5 macht aber noch Probleme mit Logic7 / Pro :-(
 
@TobWen: Genau das ist der Punkt. Im Profibereich (Musik, Grafik, Video) ist Intel die bessere Lösung. Das hört und liest man immer wieder. Da ich auch Mucke mache, bin ich vor einem Jahr wieder auf Intel umgestiegen vom 3200 XP + auf einen 3Ghz P4. Man, war das ein Leistungsschub. Und aktuelle AMD 64-Prozessoren spielt der Prozessor in diesem Bereich auch an die Wand. Ein Bekannter Mitmusiker von mir hat sich vor Kurzem ein Starkes AMD64-System geholt und war von der Performance sehr enttäuscht. Swein Kommentar: Zum zocken sind die Dinger unschlagbar aber zum Musikmachen für die Mülltonne. Er hat sich jetzt wieder ein Intel-System geholt und nimmt den AMD nur noch als Heimrechner und zum spielen.
 
Hier klingts ja schon fast wie bei ner Firefox / IE News oder so....
Jeder hat eben seinen Lieblingsprozessor Fabrikant.
Ich hatte mein ganzes Leben nur AMD aber im Endeffekt wäre es mir egal.
Und manche scheinen hier auch vergessen zu haben dass es hier um eine Klage von AMD gegen Intel geht und nicht welche besser sind.

Aber wieso können die die eigentlich verklagen? Ich meine es ist doch jedem sein gutes Recht die Chips zu nehmen die er will.
Und wenn er dann noch paar Mio. spart oder kriegt freut sich derjenige doch auch.
Und ein Monopol hat man doch eigentlich nur dann wenn es im Endeffekt keine wirklichen Alternativen gibt, wie etz z.B. Windows bei der Treibr- und Spielekompatibilität.
Naja sollen sie sich halt alle gegenseitig verklagen wie's ihnen Spaß macht.
Mir fehlt sowieso das Geld für ne PC Aufrüstung :-)
 
@Gibdos: Auch Intel hat sich an bestehende Gesetze zu halten. Der Verdacht, das Intel hier unerlaubt den Wettbewerb verzerren will, besteht schon ewig. Und letztlich ist es der freie Wettbewerb, dem man qualitativ hochwertige und preisgünstige Produkte verdankt. Monopolistische Strukturen haben noch keinem genutzt, mal abgesehen vom Monopolisten selbst.
 
ich denk mir da gehts um firmen wie dell die dürfen ja auch nur intel verhöckern sonst gibts was ....
aber die neuen a 64 sind schon pownage da kan intel nich mithaltne in den meisten der anwendungen..
 
Was noch für einen Kauf von AMD CPU´s spricht ist
das das Kernstück des Prozessors in Deutschland hergestellt wird (und das glaube zu 100% wenn ich da richtig informiert bin )
Also sichert man in Deutschland Arbeitsplätze :)

Und zum Thema

Alos wenn AMD diesen Prozess gewinnen sollte
Wird der Markt von Prozessorn aufgerüttelt und ein Preiskampf entfacht ?!

Wäre schon toll ^^

 
Kaum fallen die Namen Intel und AMD geht hier der der übliche Prozessor-Krieg los, Flameware pur. Das ist doch aber eigentlich gar nicht das Thema der News. Es geht doch nicht darum wer von den beiden die besseren Prozessoren baut, sondern ob Intel mit illegalen Mitteln Einfluss auf den Wettbewerb genommen hat was AMD wird beweisen müssen (was nicht so einfach sein dürfte).
 
@swissboy: üblich? ich glaubs du verwechselst das mit FF / IE news. aber noja - ist schon so dass die meisten hier nur versuchen die anderen zu ihrer religion überzuführen :)
 
@lord eAgle: swissboys kommentar bezieht sich auf die ungefähr 25 kommentare, die bereits in den unweiten des nicht existenten kommentarmülleimers entsorgt wurden. diese beinhalteten das übliche sinnvolle geflame zu amd/intel-, ff/ie/o- und anderen themen.
 
@nim: aha alles klar, hab heute wohl zu spät hier vorbeigeschaut. man soll ja auch noch was arbeiten :)
 
Ich kann mir das sehr gut vorstellen, dass Intel das macht. Naja, ich würde gerne einen Northwood kaufen, aber die gibt es nicht mehr leicht zu kaufen. :(
 
@The_Jackal: Und warum keinen Prescott? Wegen der hohen Verlustleistung des Prescotts? (Ich hab einen mit Northwood-Kern!)
 
Ich kann mir diese Geschichte schon sehr gut vorstellen - und - das ist doch heutzutage überhaupt nichts Ungewöhnliches mehr. Ich finde es nur traurig, das grosse, namhafte Firmen sich auf solche Art Deals überhaupt einlassen bzw. sie es nötig haben, da mitzuziehen - traurig, traurig. Ich für meinen Teil reagiere, sollte dies der Wahrheit entsprechen, einfach mal so, das ich künftig Produkte der Firmen SONY, DELL und TOSHIBA noch mehr unter die Lupe nehme - ist einfach ein weiterer Kritikpunkt, sollten mehrere Geräte zur Auswahl stehen !
 
Da AMD ne "nette" deutsche Firma ist und man ja die deutsche Marktwirtschaft unterstützen sollte gibts da gar nix zu überlegen was für ne CPU man kauft oder nicht kauft. AMD Prozessoren bieten einfach das bessere Preis/Leistungs Verhältnis und leisten dazu mehr. Das sich Firmen "einlullen" lassen und lieber paar Millionen in die eigenen Hosentaschen stecken anstatt Systeme zu bauen die wirklich "Power" und Qualität haben ist auch traurig wenn man mich fragt. Ich meine sogar vor einigen Monaten mal gelesen zu haben das DELL daran dachte auch System mit AMD Prozessoren zu bauen, daraus ist ja nun wie wir alle wissen in der zwischenzeit nix geworden. Schade!
 
@muhviehstar: AMD produziert in Deutschland, aber ne deutsche Firma sind sie (leider) noch lange nicht.
 
AMD hat in Deutschland zwei Firmen (AMD Saxony LLC & Co. KG und die AMD Fab 36 LLC & Co. KG). Die Mutter sitzt in Kalifornien.
 
Ich würde mich auch freuen wenn AMD die klage durchbekommt. Dann gibts mehr auswahl prozessortechnisch was notebooks und komplett systeme angeht denke ich.
Intel benutzte ich seit dem mmx 75 mhz nimmer und war immer mit AMD top zufrieden.
Preise sind meist günstiger und bessere leistung.
 
Ich würde behaupten das AMD den falschen ruf hat um Top firmen zu beliefern. Sry wenn ich das sage aber AMD hat nicht den Ruf als Top Server Proz oder als Zuverläsiger Proz für Firmen Comps. Ist so und bleibt so. Auch wenn Intel sony usw. bezahlt hat würde das nicht das bild ändern wo AMD steckt. Oft werden die AMD's halt eingesetzt um alle User zufrieden zustellen welche halt keine Intel wollen. AMD hat lange nur durch leistung bestochen das war zwar gut aber sie wurden viel zuheiss. Und die Intes sind im Office bereich einiges Besser. Klar werden jetzt alle schreien nein das stimmt nicht. Aber es ist so.
 
@raiden: intel ist im serverbereich immernoch unschlagbar amd kommt (meinesachtens) erst richtig im desktop bereich zur gltung.
 
@freakezoid: Ja sag ich ja. Intel ist nicht Umsonst Markführer. Ob sie nun Firmen Bezahlen oder nicht. Man sollte eher die Frage stellen warum macht das AMD ?? Evtl. ein rettungs versuch? oder brauchen sie Geld? oder wollen sie sich auf diese weise den Marktanteil zurückhohlen ?? Egal was sie machen aber ich sage das diese genau das gleiche spiel ist wie viel andere auch schon machten. Bei den Amis ist es ja gang und gäbe jemand zu verklagen. So kommt man ins Gespräch. Traurig das AMD das nötig hat. Zeigt einmal mehr mit wem man es zutuen hat. G raiden
 
@raiden: intel profitiert einfach nur vom namen. amd kam erst viel später auf den markt, als intel schon etabliert war (zumindest für den enduser). Jetzt ist das ähnlich wie bei linux und windows.. 1x etablierter und 1xherausforderer. wenn du jemanden einen dual opteron server hinstellst,wird der genauso begeistert sein wie von seinem xeon. und die klage von amd ist gerechtfertigt, schließlich sind in allen komplettsystemen diese dreckigen p4 verbaust, und die DAUs kaufen ihn, weil sie mit "echten" 3,8Ghz geblendet werden. Und Intel kanns ja egal sein, WER ihren "schrott" abkauft.
 
@raiden: Die Frage ist wohl eher warum Intel es nötig hat, den Wettbewerb durch Zahlungen an PC-Hersteller derart zu beeinflussen. Womöglich kann sich die Qualität ihrer Produkte nicht mehr mit denen der Konkurrenz messen, zumindest nicht bei gleichen Herstellungskosten? Und wieso soll AMD sich Marktanteile "zurückholen"? Intel hat Marktanteile an AMD verloren, wenn sich also jemand etwas zurückholen müsste, dann wohl Intel. AMD muss Marktanteile erobern und hat dies nach neuesten Zahlen (siehe http://tinyurl.com/dwvw8) auch bereits erfolgreich gemacht . Man muss immer sehen dass dies ein Kampf zwischen David und Goliath ist, und Goliath zumindest momentan an Boden verliert.
 
@raiden:
Sorry, aber so einen SCHWACHSINN zu verzapfen.
AMD hat nur auf Leistung gesetzt....wer macht denn immer mit den MHz-Zahlen rum und übertaktet und übertaktet seine alten schrottreifen P4's? Ja richtig Intel.
Thema zuverlässig.
Es würden jüngst in einem 18-tägigen Dauerstresstest die neuen Topmodelle von Intel und AMD getestet. Fazit:
Der Intel hat einen CPU-Kühler und drei !!!! Mainboards gegrillt....der AMD ist ohne einen Mucks zu machen 18 Tage auf angenehmen 55° durchgelaufen. Mit dem boxedkühler. Außerdem war er noch schneller, bei weniger Mhz. ach ja und ungefähr 50% billiger
Und zum kühler sein von Intel....das is ja mal die größte schei*e.
Intel kommt mit seinen neuen Pentium 6xx an und sogar über 80°C. Mit Spezialkühlern. Was glaubst du, warum die den BTX Gehäusestandard wollen? Weil ihnen die Kisten langsam aber sicher durchglühen....außerdem fressen sie die doppelte Menge an Strom
Mensch, bei so viel Unverstand könnt ich jedesmal an die Decke
Das Thema Intel und AMD war vor zwei Jahren mal aktuell, atm ist Intel tot.....wäre es zumindest, hätte es nich noch diese ganzen dau's hinter sich stehen, die "echte 3,8Ghz yeayeahyeah" schreien und keinen schimmer haben....
 
@Moatze: hast du quellen für deine aussage? ich bin langsam genervt hier von jedem was anderes zu hören, ich will aktuelle quellen und nicht eine religion von irgendwem annehmen...
 
@raiden:
Ja, ich habe aktuelle Aussagen: hier: http://www.tomshardware.de/cpu/20050603/inde x.html
 
@he4db4nger: Ich weiß ja nicht genau, wann AMD auf den Markt kam. Aber ich hab auf jeden Fall noch einen 486er von denen gehabt. Und der war echt...mies. Da war AMD genau wie Cyrix eine Firma in der zweiten Reihe. NUR aus Leistungsgründen... War übrigens im Prinzip klasse, dass mehrere Produzenten für einen Slot samt Chipsatz gefertigt haben. So von wegen Preiskampf...
Zurück zum Thema. Hab mir nen Prescott geholt, weil ich mit dem Ding auch arbeiten will. Zum Zocken reicht es dennoch. Hab schlechte erfahrungen mit AMD u.v.a. CHipsätzen von VIA/Aladdin gemacht. Ich weiß, net nVidia, aber die sind noch zu neu :) Klar, das Ding wird echt heiß, aber ein moderner Fernseher schafft das auch. Meine Mikrowelle frisst 6mal mehr Strom, da sacht auch keiner wat. Auch wenn es der falsche Weg ist, keine Frage. Es ist einfach, wie es hier schon vielfach beschrieben worden ist: entscheide, was Du damit machen willst und erkenne, was Du dafür brauchst. Ganz einfach. ich kauf mir keinen Lotus für die Autobahn, da reicht eine beliebige Karre mit ordentlich Dampf für. Aber auf der Landstraße... ist das eindeutig. Krudes Beispiel...
 
Ich find das is doch irgendwie bekloppt
Man überlege sich:
Intel bezahlt Firmen, damit diese Intel-Produkte kaufen... Da kann Intel doch gleich seine Produkte verschenken...
Bekloppter gehts doch gar nich...
 
@Jay-Kill: Die Zahlungen führen zu höheren Absatzzahlen, dadurch steigen die Umsätze, welche in einem höheren Gewinn resultieren. Die Gewinnsteigerung ist höher als die "verkaufsfördernden" (und im Moment noch mutmasslichen) Zahlungen. Ist doch ganz simpel und alles andere als bekloppt. Da braucht man kein Mathe-Professor sein.
 
Ach ja, Intel bereichert sich wieder heimlich an AMD-Entwicklung und hat die Firma schön wachsen lassen,indem sie eigene Produkte degradierten!
Jetzt ist AMD wieder gewachsen und hat schiss vor Intel!
War das nicht ähnlich vor ein paar Jahren!
Wenn Intel genug Entwicklung umsonst erhalten,fahren die wieder einiges auf um AMD klein zu kriegen!
Vergleicht man Intel mit AMD im Kapital dürfte dies nicht schwierig sein!
 
@snooktag: ich versteh nicht was du damit sagen willst.
 
@nim: wieso löscht inr alle meine beiträge zum thema?!werden hier manche leute aussortiert oder wie sieht es aus? das hier ist doch ne website wo man sich zu jedem thema äußern kann oder etwa nicht?! ich finde es hier in letzter zeit echt zum kotzen!!!
ich scheiße auf euch alle! ich hoffe die website gibt es schon bald nicht mehr!
FICKT EUCH!!!!!!!!!
 
@all: VersuS69 einfach nicht beachten
 
@VersuS69: vielen dank für deine themenbezogenen kommentare. du bist gesperrt. auf nimmerwiedersehen.
 
@freakzoid: ich gebe einen fick auf dich! wie alt biste eigentlich,he? 13,14? sitze still da in deiner ecke, du unintelligentes stück scheiße!!!
 
@VersuS69: ich bin 16, hat mich sehr gefreut mit dir zu kommunizieren.
 
AMD und Intel tauschen Ihre Patente im abkommen aus und da AMD einiges mehr an innovativer Entwicklung bringt man siehe 64-bit,etc und Intel nur eigentlich nur quantisiert! Wer hat also den größeren Vorteil im Entwicklungaustausch und wer hat mehr Geld dann anderen später wieder zu gängeln!
Intel macht soviel Geld mit anderem Stuff das CPU´s da nur nen Teil davon ausmachen,bei AMD siehts anders aus!
 
@snooktag: Jetzt versteh ich dich :) Vom gegenseitigen Austausch der Technologien profitieren imo aber die Endverbraucher am meisten.
 
@snooktag: Ich weiss zwar nur vom Tausch SSE3 gegen die 64bit-Erweiterung. Aber letztendlich ist mir das vom technischen Standpunkt her auch wurtscht. Bei AMD arbeiten auch erwachsene Menschen. Die werden schon wissen, was sie tun. Es hat sie wohl ja niemand dazu gezwungen... btw. wie toll diese 64bit-Erweiterung ist, will ich erstmal in der Praxis sehen. Mit Software für den Endanwender, und zwar in ALLEN Bereichen des täglichen Lebens. In der Theorie hört sich das zwar klasse an, aber in der Praxis wär ich eher dafür, die gesamte x86-Plattform durch ein komplettes redesign zu ersetzen. Die Architektur gibt es in den Grundzügen schon so lange, da war die Hälfte der heutigen [privaten]PC-Käufer noch nicht mal geboren.
 
also bitte, mal ganz ehrlich: das ist doch gang und gebe. nicht nur in der computerbranche. schmiergeld wär vielleicht auch ein ausdruck dafür .... das fängt bei jedem hausarzt an, der von den vertretern mit geschenken überhäuft wird, damit er seine medikamente verschreibt und endet in höchsten regierungsebenen, wo millionengelder kassiert werden.
 
@RisingSun: also nur weil es "gang und gebe" ist, sollte es stillschweigend toleriert werden?
 
@master61: nein natürlich nicht. aber das wort monopolstellung ist in diesem zusammenhang falsch. es ist eine schmiergeldaffaire, sonst nichts. auch hat nötigung nichts mit monopol zu tun. das wäre dann schon eher erpressung.
 
@RisingSun: Das Intel eine marktdominierende Position hat ist unbestritten. Der übermächtige Marktanteil und die enormen finanziellen und technologischen Ressourcen berechtigen imo schon zu der Annahme, Intel könne eine unberechtigte Monopolstellung einnehmen. Und unter [22] kannste selbst beurteilen, ob soetwas nun den Tatbestand der Nötigung erfüllt oder nicht.
 
Stimmt !
Bei uns heißt das Vätterleswirtschaft und in Italien Mafia!
 
Kennt ihr noch Cyrix/IBM? In 5 Jahren frag ich das über AMD nochmal!
 
@snooktag: ne- was is das??
 
@snooktag: lies bei Wikipedia nach und auch gleich wie man freakazoid schreibt
 
@snooktag: ...und wirst hoffentlich eine andere Antwort bekommen als "ne - was is das??" :-)
 
@snooktag: Danke für den Tipp.
p.s. 1. steht auf wikipedia nix von freakezoid oder freakazoid
2. schreibe ich gerne mein pseudo wie ich will
 
@snooktag: die heißen jetzt VIA C3
 
@snooktag: danke hab mich schon schlau gemacht.
 
@snooktag: solche behauptungen hab ich doch schon vor jahren gehört. bis jetzt ist's ned eingetroffen. so oder so, es muss firmen geben die intel die stirn bieten und den wettbewerb vorantreiben...
 
http://www.hartware.de/news_38108.html eine viel ebsser formulierte Quelle finde ich

Dort stehen auch weitere Detaisl aus Japan, das dort AMD z.B. Recht bekommen hat etc und andere wichtige Detials. Ich arbeite bei HP und kann das bestätigen das wir extreme Liefernegpässe mit Intel Prozzis plötzlich hatten als wir auch AMD Prozzis verbaut haben. Naja man wird sehen wie die Gerichte entscheiden
 
Ich finde auch das Intel Prozessoren baut (von dem P4´s mal abgesehen), nutzte zwar selbst einen AMD (war halt billiger). ABER darum gehts hier nicht wie Schnubbie hier ganz richtig erwähnt nutzt Intel seinen übergroßen Marktanteil dazu aus um andre ProzHersteller gar nicht erst hochkommen zu lassen, und darum gehts bei dieser Klage. Wäre einfach alles erlaubt dann hätten wir schon lange wie zu "big-Blues" Zeiten nur noch "eine" Hardware und "ein" Betriebsystem und einige wenige Firmen könnten komplett den Preis bestimmen.
 
Ich finde das Intel bessere CPU's baut! AMD gibt immer an 3000+ un der CPU hat dann 2Ghz! Was solln des? Ok ich weiß das die von der Taktung wie ein 3ghz san aber trotzdem. Und AMD brauch sich net so aufzuführen.
 
@fredi2_de:
Überlegen wir dochmal ganz scharf....was soll es wohl, dass AMD einen Prozessor mit 2,1GHz als 3000+ ausgibt?
Ganz einfach aus der Tatsache heraus, dass sie die Leistung von einem 3GHz Intel haben. Und zwar mindestens. In Spielen noch ne ganze Ecke mehr. Deshalb das
"+".
Und eben wegen Leuten, die sich nicht so mit der Materie auskennen und sich von irgendwelcher Mediamarktwerbung einlullen lassen, musste AMD eben diese Bezeichnung entwickeln um nicht als langsam dazustehen
 
@fredi2_de: Das P-Rating ist ein Kompromiss, damit man intel's GHz-Wahn nicht mitmachen muss und die CPUs trotzdem noch attraktiv für DAUs sind. DAUs lassen sich nunmal von großen Zahlen blenden. Wenn auf dem AMD 2,6 GHz steht und auf dem intel 3,2 GHz - welche CPU wird sich wohl besser verkaufen, auch wenn der AMD in vielen Bereichen überlegen ist? Sicher, das P-Rating ist nicht der Weisheit letzter Schluss, aber AMD kämpft ums Überleben: sie können es sich nicht leisten, CPUs anzubieten, die zwar technisch überlegen sind, sich aber schlecht verkaufen, nur weil der Kunde keine Ahnung hat.
 
@fredi2_de: ein DAU schaut eben nur auf die Nominalleistung und nicht auf die tatsächliche. Ganz zu schweigen von anderen Eigenschaften wie Preis, Leistungsaufnahme, Wärementwicklung, Zukunftssicherheit und Stabilität. Und AMD "führt sich net auf" sondern will wie jeder andere Marktteilnehmer faire Wettbewerbsbedingungen. Und fairer Wettbewerb kommt auch DAUs mit Vorurteilen über AMD-CPUs und Vorliebe für Intel-CPUs zu Gute.
 
Um noch mal darauf zurückzukommen,AMD ist in letzter Zeit so dermaßen gewachsen,das wenn Intel die Hammer-CPU´s rausbringt,AMD sehr schnell einbricht, weil ohne Nachfrage ihre bis jetzt aufgebaute Infrastruktur sich nicht mehr halten lässt!
Nebenbei,vor kurzem musste AMD ein Werk schliessen!
Wär kennt noch die Patentklagen zwischen AMD und Intel, bis sie Ihren Streit bei Seite gelegt,damals hätte Intel AMD schon platt machen können!
Weit gefehlt, AMD ist ne gute Versicherung für Intel( Man siehe Kartellgesetzte und Mircrosoft/Apple)und sie erhalten Technologie für lau!
Da AMD jezt aber 50 % Marktanteil anstrebt bis 2015,lässt sich Intel nicht auf Dauer gefallen!
AMD wird es in paar Jahren schon noch geben,aber der Marktanteil wird zu Gunsten Intel wieder steigen,Intel hat einfach überall seine Finger drin!
 
@snooktag: Die Tendenz geht in ne andere Richtung. Ich seh im Moment Technologie-Vorsprung durch AMD, schrumpfende Marktanteile bei Intel, ein weiteres AMD-Werk in Ostdeutschland. Wie begründest du deine Annahme Intel würde die abgegebenen Marktanteile wieder zurückerobern können (ausser mit dem nichtssagenden "Finger drin"-Argument :-) ).
 
@snooktag: Momentan hast Du Recht! Begründung ist die Größe von Intel (nicht nur CPU´s) und was sie aus der Technologie von AMD und Ihrer eigenen, noch in petto haben und haben werden)!
Und natürlich, wie sich Intel darüber freuen kann, das sich AMD übernimmt, laut den letzten Umsatzzahlen wächst AMD nicht mehr, im Gegenteil!
Jetzt stelle man sich vor Intel bringt ne CPU raus die auf der offiziellen Roadmap nicht auftaucht und der Killer ist(und das habe ich im Urin), BOOM! AMD muss die Produktion runterfahren,sie verlieren Erstausstatterverträge usw.,sowas kann Intel auffangen aber AMD nicht!
 
@snooktag: klingt so als würdest du dich freuen wenn amd endlich weg währe. ich hoffe du denkst auch daran, dass der wettbewerb zwischen den beiden, uns endverbrauchern am meisten weiterbringt.
 
@snooktag: Nein, Ihr missversteht mich ich mag AMD! Ich rede auch nicht von jetzt sondern von in ein paar Monaten oder vielleicht in nem Jahr!
Stelle euch mal vor Linux würde nen Marktanteil von 50% haben,glaubt Ihr Microsoft würde sich das gefallen lassen(ich weiß Linux ist OpenSource)!
MS könnte sofort einiges an Kohlen nachlegen,wenn sein müsste,zudem sie auch in Opensource die Finger drin haben und somit extremen Technlogievorsprung(man siehe Sourceforge)

Momentan sind die AMD´s klar besser, ausser im Videoschnittbereich!

 
@snooktag: ich hab keine Ahnung welche Quelle du für den Umsatzrückgang bei AMD hast, aber das sind wohl eher kurzfristige Indikatoren. Ausserdem wird sich AMD die Ausgabe von 2,5 Mrd. Euro für das 3. Werk wahrscheinlich 1 oder 2 Tage überlegen, die Entscheidung ist ja auch noch nicht gefallen.
 
Hi!Ihr redet euch aber die Köpfe heiss!Ich habe schon immer AMD und das bleibt auch so!Tatsache ist das bei TOMs Hardware ein Härtetest über 18 Tage gemacht wurde und das Intel echt auf die Mütze bekommen hat!Da gehts um die Dual Cpus!Ausserdem jedem Tierchen sein Plesierchen!Ein Fakt gibt es das bei Saturn,Dell uva. keine AMD Systeme gibt!Schade das Ihr Euch da so Reinsteigert,wir als Endverbraucher können eh nichts machen ausser der Freie Wille woanders zu kaufen!
Gruss
 
@dackel: Nur war Toms Hardware so schlau und hat als CPU Test den 3D-Mark 05 verwendet (sehr schlau....ist ein Grafikkartenbenchmark). Für sowas benutzt man gefälligst SuperPI oder andere CPU-Lastige Programme. Toms Hardware kann man in der Ffffeiffe rauchen und das bleibt auch so. Die sind zu doof ums zu schnallen. Trotzdem bleib ich bei AMD. Intel ist mir zu teuer. Außerdem sind die Intel-Desktop CPU´s alles andere als Effizient... Das einzig gute was Intel Produziert sind die Mobile Prozessoren, alles andere ist Schrott. Desktop: AMD. Mobile: Intel.
 
@r00f: Dann bau Dir doch 'nen Desktop aus Dothan (o.ä.)-Komponenten auf. Ist ja mittlerweile zum Glück möglich... :)
 
Soviel zum Umsatzrückgang
hxxp://www.computerbase.de/news/wirtschaft/unternehmen/amd/2005/april/amd_minus/
 
@snooktag: man muss positiv denken: in dem Text ist auch die Rede von einem Rekordergebnis bei den Prozessorumsätzen (der Umsatzrückgang ist durch die Speichersparte verschuldet). Ein schwacher Trost, aber die Meldung ist ja auch schon wieder fast 3 Monate alt. In ca. 2 Wochen gibts die nächsten Quartalszahlen.
 
"Jens Drews, Director im Bereich Government Relations bei AMD, sagte gegenüber CHIP Online, dass mit einer gerichtlichen Auseinandersetzung nicht vor Ende 2006 zu rechnen sei." Quelle CHIP Online: http://tinyurl.com/dzmt2
 
Naja was ich hier so lese ist ja immer p4 geflame und amd sei ja beeser .....
naja AMD Fanboys wie schaut es mit Intel Mobile aus
die macht bei 2,5 Ghz den FX platt bei euren games da lohnt es sich doch eher ein Pentium M zu holen da mal der verbrauch um einiges niederiger is :-)
zum glück kommt bald der Intel auf basis des Pentium M sogar Dual Core Dann heist es It´s Time to say good bye :D
 
@Darkmanx88:
Pentium M basiert auf der veraltete PIII-Architektur...
Außerdem. Schonmal was von AMD Turion gehört? Mit ner Leistungsaufnahme von 20 Watt? Wird seit neuestem in notebooks verkauft und schlägt den Pentium M im Preis-Leistungsverhätlnis...also wie war das? :)
 
@Moatze:
Trotzdem rult der Pentium M unter umständen alle Desktop CPU´s weg. Der Turion hat auch keine Chance. Trotzdem finde ich (selber AMD user), baut AMD auch immernoch die Effizientesten Desktop CPU´s. Da kann Intel einfach nicht mit wo sie doch wesentlich höher getaktet sind(P4). Einfach zu wenig Pro-MHz Leistung.
 
Hi. Um mal wieder zurück zu der News zu finden, es ist schon OK, daß AMD klagt... Erinnert Ihr Euch noch an den ersten Athlon K7-Slot-A-Prozessor? Die CPU gabs reichlich, aber komischerweise gabs keine Mainboards dazu... und warum, weil Intel angeblich mit Sanktionen gedroht hat, wenn man als Mainboard-Hersteller Boards für AMD anbieten wollte. Deswegen gabs das gute ASUS K7M erst später, weil sogar ASUS angst hatte, daß man es sich mit Chipzilla Intel verdirbt...
Meines Erachtens nach sollte ein fairer Wettbewerb stattfinden und das geht nun mal nicht, wenn Intel die PC-Hersteller besticht, sei es mit Sonderrabatten oder Bestechungsgeldern... Das ist nämlich der Grund warum AMD klagt... MfG
 
lachhaft der ganze rotz....
wie armselig muss das managment den von amd sein um sich mit sowas...neee....
 
So liebe Leute.Jetzt mal Meinung dazu.AMD ist eigentlich recht schnell im Laufe der Zeit geworden,aber leider auch sehr impfindlich gegenüber bei Abstürzen von Windowsprogrammen.Besitze einen 2000XP entspricht ca.1666MHz laut CPU-Z.129.Stabiler laufen die Intel´s meine Meinung.Der Cyris 233MHz Pentium 2 war einer der stabilsten PC die ich kenne,ist nämlich mein 2.ter PC.Langsamer aber stabiler.Mein Board ist ein Viachipsatz.Habe mir vor kurzen Via in 4 runtergealden und installiert.Führte bei Netzwerkverbindung immer zu Fehlermeldung 0028 Adressfehler und zwar immer dann,wenn er auf Festplatte zugriff.Also bei meinen Cyrix gab´s da keine Fehlermelung und er hat Intelchipsatz.Also für mich ist nur eines Sicher.Stabilität eines ganzen PC´s und nicht die hohe Power mit Datenverlusten.AMD muß was tun,schnell sind sie,aber stabil leider nicht.Bei vielen Bekannten verschwinden hin und wieder Partitionen und das finde ich nicht mehr witzig.Trotz UDMA disabled im BIOS gestellt wurde,verschwinden immer Prg.und liegt nicht am Board sondern am AMD CPU.Egal welche Windowsversion XP oder ME das spielt keine Rolle,slebst bei Win98SE gleicher Mist.Das kann kein Zufall sein.Habe meine 160GB Festplatte Samsung an einem Kumpel verschenkt und mir eine 160GByte Seagate für 94Euro bei Mediamarkt gekauft und es ging stabiler,aber trotzdem hakt er wieder bei Programmen.Zufrieden bin ich noch mit AMD.CYRIX müßte wieder am Ball sein,aber leider sind die ja Pleite gegangen.Denn sie waren es,die den Power den Intel´s gezeigt hatten,und zudem noch stabil waren.Aber dann kam ja AMD drehende Bewegungen da waren sie die schnellsten und was kam als Fehlermeldung bei Win95c.Install.Windows neu.Nein da mußte man das File AMDk6up.Exe runterladen und den PC auf 300Mhz runtersetzen,dann das File aktiv machen und dann wieder auf orignal Mhz zurücksetzen.Was soll das von AMD??? Viele DOS Programme gehen nicht DOS Bootdisk,Running error Time.Das ist die Antwort auf mein AMD.Stabiler müßt ihr werden und ni cht andere schlecht machen.Macht Frieden und arbeitet lieber zusammen !!! Denn wenn Intel und AMD zusammen arbeiten würden,gäbe es kein GELABER! Tut endlich was,damit wir alle mehr POWER aus unseren PC bekommen.10 GHZ will ich sehen und nicht krieg um nichts.Haltet zusammen und bringt uns USERN mehr POWER !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles