Windows Server 2003 SP1: Blocking-Tool da

Windows Wie es Microsoft bei Windows XP Service Pack 2 (SP2) gemacht hat, wird es der Software-Gigant bei Windows Server 2003 Service Pack 1 (SP1) auch machen. Durch ein Blocking-Tool soll Systemadministratoren, die ihr System noch nicht für eine Migration ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ob das sicherheitstechnisch sinnvoll ist wag ich zu bezweifeln, zumal bei einem zeitraum von 12 monate ?! in der zeit kann viel passieren.
 
@zauberer: Es wird ja auch für Windows Server 2003 ohne Service Pack während diesem Zeitraum noch Sicherheitsupdates geben. Von daher ist das sicherheitstechnisch kein Risiko.
 
@swissboy: Natürlich ists ein Risiko, nur nicht so krass, wie vielleicht zauberer vermutet, weil er evtl nicht daran gedacht hat, dass es die Securityupdates noch eine Weile für 2003RTM geben wird.. Grund: SP1 bringt ja nicht nur viele Security Fixes schon inkludiert mit, sondern ist insgesamt auch wesentlich sicherer durch Umstellung einiger Dinge (auch ohne das man den Security Configuration Wizard drüberlaufen lassen muss). Ein 2003SP1-System mit allen aktuellen Fixes ist demnach sicherer als ein 2003RTM-System, ebenfalls mit allen aktuellen Fixes, und damit ist zweiteres gegenüber dem ersteren ein Risiko. :)
 
@Lofote: Okay, akzeptiert.
 
Eins raff ich net. Bei XP haben zig Leute über das SP2 geschimpft, über dieses SP1 sagt aber keiner was schlechtes.
 
@Kirill: In grossen Firmen mit vielen Server lässt sich so eine Service Pack nicht von heute auf morgen installieren, das wäre ein zu grosses Risiko. Das erfordert grossen Vorbereitungs- und Testaufwand. Von daher macht dies durchaus Sinn. Das hat nicht mit der Qualität dieses Service Packs zu tun.
 
@Kirill: Naja...liegt vielleicht auch daran, das W2003S nicht auf was-weiß-ich-wieviel-Millionen-Rechnern von Leuten läuft, die keine oder wenig Ahnung von Computern haben! :) Daher kennen nur rel. wenige Leute das SP1 für W2003S.
 
@Swissboy: du, das weiss ich eigentlich schon, war auch nicht meine Frage :)
@ Joyrider: eine sehr schöne Erklärung, gefällt mir. :)
 
@Kirill: Server 2003 ist ein professionelles Betriebssystem das in 97% in Firmen zum Einsatz kommt. Firmen haben ganz andere Maßstäbe als die Privatkunden von M$. Es gibt einfach viel zu viele Benutzer von XP die einfach nur so was zum Schimpfen brauchen. Viele schimpfen aber jeder hat es trotzdem drauf. 2K3 ist einfach nur auf 10.000 Rechnern installiert, und XP auf Millionen Rechnern.
 
@FileMakerDE
97% halte ich arg übertrieben, das ist vermutlich Wunschdenken aber keine Realität.
Ja und ich schimpfe drüber, nicht nur über XP was bei uns eingesetzt wird, sondern auch noch über NT (was noch zu 70% auf den Workstations bei uns läuft).
Und nein, Zuhause setze ich andere, vernünftige Betriebsysteme ein.
 
@frockert: Ich halte die Verwendung des Begriffs im Zusammenhang mit einer Software, bzw. direkt auf Software bezogen für evolutionär bedenklich.
Vernunft setzt Verstand voraus. Übrigens läuft die verwendete Software immer der Pflege des Benutzers entsprechend.
Zum Thema: Die Installation des SP1 hat uns vor diverse Probleme gestellt - dies hat dafür gesorgt, dass wir den Vorgang rückgängig gemacht haben und eine genauere Planung für die Installation entwerfen. Die Notwendigkeit der Installation sehen wir allerdings unbedingt in unserem Unternehmen.
 
@frockert: Muss ich thefab absolut recht geben. Andere Systeme pauschal als "vernünftiger" zu bezeichnen, ist k-o-m-p-l-e-t-t-e-r Unsinn und eine so lächerliche Verallgemeinerung wie "Frauen sind dümmer als Männer" oder "BMWs gehen seltener kaputt wie Autos von Mercedes".
 
Also ich habe das SP1 für Server 2003 ein mal drauf gemacht -> Nie wieder! Es blockiert so ziemlich alles, wofür ich das Betriebsystem verwende..
 
@Eagles: Für was verwendest du denn Windows Server 2003 und was wird blockiert?
 
@swissboy: Wenn ALLES geblockt wird, solltest du lieber fragen, was es durchlässt, das wäre einfacher zu beantworten. Ich kann es dir aber auch sagen. Durch kommt: Windows Live Update, Remotedesktop und Viren und Würmer.
 
@MasterBotAI: Wenn jemand schreibt "alles wird geblockt" kann es sich eigentlich fast nur um einen unqualifizierten Kommentar handeln. Wenn dem so wäre müsste das SP1 wahre Entrüstungsstürme ausgelöst haben. Davon war aber nichts zu hören. Vielleicht hat sich aber Eagles auch einfach nur zuwenig mit der Konfiguration befasst, Sicherheit hat eben auch ihren Preis.
 
@swissboy: Das Arbeiten am Betriebsystem ist nicht mehr möglich, da sämtliche Dienste blockiert werden nach dem Installieren des SP1. Sprich, das Arbeiten überhaupt geht nicht mehr.
 
@Eagles & MasterBotAI: Siehe Kommentar [o5] von sky-base.
 
@Eagles: Trotz installiertem MSJava geht kein Java Chat.... über die Oflline Webseiten Thematik habe ich mich ja schon früher geäußert.....
 
@Eagles: überleg einfach nochmal was du sagst bzw. behauptest. wenn es wirklich so fehlerhaft wäre wie du behauptest , wäre das SP1 bestimmt nie freigegeben worden.
 
@Simone: öhm. Microsoft verweist schon lange auf Sun Java. MS Java ist veraltet und teils inkompatiebel mit dem ganzen javazeugs was es aktuell so gibt.
 
Also wenn ich einige Beiträge hier lesen wunder ich mich schon worfür der ein oder andere ein Server OS nutzt. Kann mir bitte mal jemand erklären wo der Vorteil liegt wenn man ein Windows 2003Server für 600Euro auf einem Desktop betreibt anstelle eines Windows XP Pro für 150Euro?
 
@balu2004: Viele derer die Windows Server 2003 auf dem Desktop einsetzen dürften es eh nicht legal erworben haben. Man will sich damit wohl einen "professionellen Touch" geben. :-)
 
@swissboy: ahso .. aber wir wollen nun keine Welle der Entrüstung lostreten :) ... wobei ich auch diesen Verdacht hege .. Nein es interessiert mich aber wirklich was kann 2003Server im Homebereich besser als XP? Die Spiele dürften es wohl kaum sein denn die sind ja imho für XP / DirectX optimiert.
 
@balu2004: wenn der vorherige User meint, er brauche "professionellen Touch" ist das seine Sache. Tatsächlich brauchen bestimmte Programme die Anbindung an Server2003. Ein Beispiel wäre mal MSProjekt, dessen Funktionen erst richtig mit einem MSProjekt Server auf Server2003 funktionieren.
 
@simone: man kann aber nicht abstreiten das einige sich "cooler" vorkommen wenn sie schreiben das sie 2003 Server haben. Aber wer braucht z.b. zuhause ein M$ Project Server?? M$ Project gibts auch standalone.
 
@balu2004: Im Bereich Performance und zuverlässigkeit ist der W2k3 Server sicherlich besser als XP, aber nur um damit dienste zur Verfügung zu stellen (File Server, Print Server, RAS, DC, usw) jedoch ist er für eine Workstation icht empfehlenswert, da man beispielsweise viele Freewaretools nicht mehr nutzen kann und sich eine Serverlizenz erwerben muss.
 
@balu2004: @swissboy Sicherlich hat kein Privatmensch den Server2003 zuhause stehen, weil er ja so teuer ist. Aber ein Auto das 100.000€ kostet. Einer hat dieses einer ein anderes Hobby. Nach deiner Denkweise ist dann das Auto wahrscheinlich gestohlen.....
 
@simone: Dein Vergleich hinkt daher das es mit sicherheit weniger leute gibt die ein 100000Euro auto vor der Tür stehen haben als Windows 20003 Server, diesen gibt es in allseits bekannten Quellen zum DL.
 
@balu2004: Ein 0815 Computer-User hat eher keinen Grund solch einen Server zu Hause stehen zu haben, hingegen ein Informatiker darf sich zu Hause mit einer gültigen MSDN Lizenz solch einen Server aufsetzen und damit testen. Was ja auch Sinn macht, so kann man sich am besten weiterbilden und up to date sein. Aber zu Hause eine produktive Client Server Umgebung aufzubauen lohnt sich nun wirklich nicht!
 
@Simone: Es gibt sicherlich auch Anwender die Windows Server 2003 zuhause sinnvoll einsetzten (als Server) und die es auch legal erworben haben. Ich wage aber zu behaupten das es auch viele (unsinnigerweise?) als reines Desktop-Betiebssystem nutzen.  PS: Ich gehöre da nicht dazu da ich diesen "professionellen Touch" nicht benötige. :-)
 
@swissboy: Die Frage der Unsinnigkeit ist genauso, wie bei 30 Grad in ein Forum mit XP zu tippen. Ein Heimnetzwerk ist mit einem Server2003 eben leistungsfähiger. Ein Beispiel wäre die vor SP2 bei XP versprochene Terminalserververbindung für einen 2. Zugriff. Wieviele Server2003 wirklich allein ohne Netzwerk stehen kann nur MS beantworten.
 
@sky-base: dieses Argument verstehe ich und akzeptiere es auch 100%ig, jedoch denke ich ähnlich wie Swissboy das man kein Server OS als Desktop benötigt. Ob diese Version nun legal oder nicht legal ist. Letztens hatte sich jemand beschwert das aus unerfindlichen Gründen Skype nicht auf seinem W2K3 Server läuft .. was für mich und den Hersteller egal wäre .. weil Skype ist eine Desktop Applikation und keine Serverapplikation und wird somit "nur" auf W2000, Win XP ... getestet.
 
und wer den W2003 Server trotzdem gerne mal testen möchte, ohne sich gleich strafbar zu machen, dem sei gesagt, dass MS davon eine kostenlose Testversion anbietet, die immerhin 180 Tage lauffähig ist. Mit der bin ich momentan ein bisschen am experimentieren, auch wenn ich ja sonst mehr auf Macs und Linux-Server abfahre, aber wenn ich einen Fuß in die Branche bekommen möchte, dann muss ich mich wohl auch mit dem Teil anfreunden :)
 
Dass das SP1 für Win2k3 alles zumacht ist ja bekannt, denn das ist ein neues Feature. Der Server ist nicht erreichbar, ausser für Winupdate, bevor er alle aktuellen Updates installiert hat.
Und wenn das jemand nicht weiss und nach der installation nicht freischaltet, sollte er lieber die FInger von W2k3 lassen.
Wieso muss man eigentlich auf einem W2k3 server einen Java Chat laufen haben?
 
@sky-base: weil dann die interne Kommunikation einfacher ist, als mit einem Messenger der über einen US Server läuft. Nichts gegen US Server, aber der Java chat funktioniert auch ohne Internetzugriff und hatt damit höhere Verfügbarkeitswerte.
 
@sky-base: Interne Kommunikation wo? im Geschäft? zu Hause? Und sitzt du vor dem W2k3 Server beim Chatten, oder über einen Client?
 
@Simone: Was ist denn einfacher als den MS Messenger an den Exchange Server anzubinden und darüber zu kommunizieren?
 
@sky-base: Nu ma nicht Äpfel und Birnen zusammen schmeißen....
 
@sky-base: Es gibt spezielle Sicherheitsbereiche, die bewußt keinen Internet Zugriff haben, aber die Technik trotzdem nutzen wollen.
 
@sky-base: Was vermische ich da? Wollte einfach wissen von was für einer Umgebung wir da sprechen und wie die Bedienung aussieht
 
@Simone: In solch einer Umgebung besteht doch sicherlich auch die Möglichkeit über Outlook zu kommunizieren oder die interne Telefonanlage?
Und Messenger über den Exchange benötigt kein Internet.
Und übrigens, Windos hat bereits ein Chatprogramm integriert, winchat.exe oder so, kannst ja das verwenden
 
@sky-base: Wollen wir aber nicht, weil unsere Offline Webseiten unseren Bedürfnissen entsprechen. Und weil das hier ein Forum ist, daß auch MS ließt, mache ich hier auch meinem Unmut Luft.
 
@sky-base: Muß dazu sagen, daß ich großer MS Fan bin und nur Punkte bemängele, die mich wirklich ärgern. Ansonsten Daumen 3 mal nach oben für MS.....
 
@Simone: Ja dann würde ich mich an deiner Stelle damit vertraut machen, was das SP1 wirklich zumacht wenn du es installierst und mir Lösungen suchen, wie du das wieder öffnen kannst, bevor du SP1 installierst. Jeder der einfach mal installiert und wieder zurückgeht kann man ohnehin nicht ernst nehmen!
Informieren, Evaluieren, Installieren :) Danke
 
@Simone: Warum verwendet ihr kein Sun Java sondern das längst "verschrottete" Microsoft Java (siehe Kommentar [o3] [re:8] von LudoDJ)?
 
@swissboy: Weil es so wunderbar klein und ressourcen-schonend ist und sich unsichtbar ins System einfügt. Außerdem kann man es bereits in die XP CD integrieren und belästigt nicht mit weiteren Downloads. Vom VM Update einmal abgesehen.
 
@sky-base: Danke für den Hinweis, ich evaluiere bereits den R2 Server und einige andere Programme. Es gäbe hier möglichere weise die Möglichkeit die verstärkten Sicherheitsbestimmungen zu deaktiveren, was aber auch nicht in unserem Interesse ist...Kannst mir mal glauben, daß ich mich mehr mit MS Produkten beschäftige, als die meisten hier.....
 
@Simone: Na ja, aber wer weiss was es inzwischen für Sicherheitslücken aufweist. Ich finde da verlangst du schon etwas viel von Microsoft wenn du erwartest das ein längst zurückgezogenes Produkt auch noch unter Windows Server 2003 SP1 läuft. Irgendwann werdet ihr euch wohl doch mit Sun Java anfreunden müssen, sympatisch oder nicht. Hauptsache ist doch das es eine Lösung für euer Problem gibt.
 
@swissboy: naja, verlangen wir auch nicht wirklich, wir haben noch einen XP Rechner neben dem Server stehen. Uns stört hauptsächlich das Problem mit den Offline Seiten und den "aktiven Inhalt" Warnungen. Das ist einfach nur unprofessionell und jeder neue User kräht deswegen rum.... Leider sind wir so doof, das wir da noch keine netzwerkweite Lösung gefunden haben.
Und für Sharepoint gibt es kein grünes Licht.
 
@simone: ICh verwende auch MS Java in Build 3810 und habe auch eine Vollversion "gebastelt", denn eigentlich ist diese nur als Update-Version erhältlich. somit kann man auch unter XP SP2 oder Win2003 SP1 MS Java voll nutzen. Die größe ist echt ein Vorteil ob 11 MB installiert sind, oder 200 MB, zumal Sun Java tierisch lahmt (hatte es mal drauf).
 
@Eddies UDDR: Bei MS Java ist inzwischen mit erheblichen Sicherheitslücken zu rechnen. Sun Java Runtime benötigt übigens keine 200MB sondern nur ca. 60MB.
 
Irgendwie erstaunlich welch Diskussionen da immer weider zustande kommen bei Microsoft-News, obwohl sie für den Businessbereich ein wirklich brauchbares Tool rausbringen!
Jemand hatte Probleme, aber anstatt sie zu beheben macht man es einfach Rückgängig. Es muss immer alles von Anfang an laufen, ansonsten ist es mist, oder wie?
Lernt mal mit einem Server umzugehen und ihn konfigurieren zu können, bevor ihr ein SP1 auf W2k3 installiert
tschuldigung für meine Ausdrucksweise, aber will damit ja nicht jeden hier beschuldigen
 
@sky-base: Im Geschäftsleben ist es nun mal so, daß man nicht immer jede Schulung mitmachen kann und das System überschaubar bleiben sollte. Als Arbeitsloser wird man nur alle 3 Monate vom Arbeitsamt belästigt und für ne Stunde von seinem Spielzeug getrennt. In einer Firma, hast du aber deine User, die dir immer mit irgendwas in den Ohren liegen.....
 
@Simone: Vielleicht solltet Ihr eure aufgaben besser aufteilen?!

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles