Japanische Schüler lernen mit der Xbox

Microsoft In Tokios Bezirk Suginami wird eine Reihe von Schulen kostenlos mit Microsofts Xbox-Konsolen ausgestattet, die allerdings nicht zu ihrem eigentlichen Zweck, dem Spielen, gedacht sind, sondern vielmehr helfen sollen, den Schülern Videokonferenzen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Microsoft verhofft sich wohl eher einen netten Werbe-Gag. Reine Promotion! Nett!
 
...im Land der Playstation hätte man den Schulen ja auch normale PC´s mit Webcam spendieren können! Ein Schelm, der schlechtes dabei denkt!
 
PR ist alles. :)
In diesem Sinne: Für den DS gibts ein Englisch-Japanisch-Wörterbuch
 
Und Aprila hat ein Modul für den GB Color mit dem sie die Motorsteuerung in der Vertragswerkstätten konfiguriert. Denn so ein GB ist ein günstiges Werkzeug.
 
das werden dann alles profi-hacker , wenn die mit dem xbox umbauen fertig sind :)
 
naja, "werbegag" oder "schlechtes dabei denken"...legitime und nötige PR für microsofts xbox. gerade im land der aufgehenden sonne :)
 
Ist doch den Schulen egal, hauptsache sie bekommen gratis "Lehrmittel".
Wenn weiterhin überall so mit den Bildungsausgaben gespart wird, könnten solche Sponsoringtätigkeiten häufiger werden. Denn wo kommt man früher an den zukünftigen Konsumenten als in der Schule. Coca Cola erangiert sich schon lange mit privaten Auffüller ihrer Automaten. So kann sich manch Schüler ein netten Nebenverdienst erwirtschaften, und Coca Colas kann sicher sein in der Mehrzahl der Schulen vertreten zu sein. Demnächst wird sich das dann eben einfach auf andere Gebiete gepaart mit versteckter Propaganda ausweiten. Der Biologieunterricht gesponsert von der Pharma-Industrie, ganz klar mit einer ProGentechnik Unerton. Parteien sponsoren den Geschichtsuntericht (NPD und Nazivergangenheit, da wird dich dein Sohn dann belehren dass die gar nicht so schlimm waren). Tja, schöne neue Welt.
 
@JTR: ups, du siehst aber alles schwarz.Klar wird es in zukunft mehr
Sponsoring an Schulen geben, aber es muss ja nicht alles schlecht sein.
z.b das mit der X-Box in Japan ZITAT"die allerdings nicht zu ihrem eigentlichen Zweck, dem Spielen, gedacht sind, sondern vielmehr helfen sollen, den Schülern Videokonferenzen näher zu bringen.
Was ist daran schlecht?Natürlich verfolgt Microsoft damit auch das Ziel
die X-Box zu promoten, aber ist das nicht legitim.
 
@JTR: Nein, denn im Gegensatz zu volljährigen Mitbürgern sind Kinder/Jugendliche i.d.R. noch nicht so weit um eine solch unterbewusste Manipulation als solche wahrzunehmen. Und ein Kind mit Absicht und vollem Gewissen nach einer lebenslang anhaltenden Manipulation auszusetzen... nun, muss jeder selbst wissen. Ich halte es da eher mit einer "gesunden" Erziehung und dem Ziel. dass das Kind am Ende selbst genügend Medienkompetenz besitzt um zu entscheiden was es will und nicht geBILDet worden zu sein.
Sofern es wirklich nur um den sozialen Aspekt geht, könnte MS als Lieferant ja auch darauf verzichten, dass sie genannt werden und die X-Boxen kommen in einfache, graue, unbeschriftete Quaderboxen.
 
Doing business without advertising is like winking at a girl in the dark. You know what you are doing but nobody else does.
 
@Ice-Tee: naja, so ist es ja nicht ganz. ich bin mir sicher, dass selbst die japaner mal von der xbox gehört haben. etwas überzogen diese argumentation, meiner meinung. klar, wenn ein neues produkt auf den markt kommt, mag das wohl zutreffen, aber nicht in diesem fall. hier geht es lediglich um zukünftige absatzmärkte und nicht um die präsentation eines neuen produktes!
 
@JTR
Coca Cola erangiert sich schon lange mit privaten Auffüller ihrer Automaten.
ich hoffe doch das so etwas hier niemals zum einsatz kommt.
wenn du wissen willst warum dann schau dir "supersize me" an.wir haben hier sowieso schon in vielen bereich amerikanische verhältnisse.
dort werden die kids schon in der schule mit den zucker-bomben angefixt.und die regierung kann nichts machen weil da ein riesige lobby dahinter steckt!
 
@susumo:

Man muss mir mal schon den Unterschied zwischen Mafia, Lobbyisten und korrupten Politkern erklären. Denn eine Mafia egal ob nun Kartelle oder ein organisiertes Verbrechen könnte ohne die Korruption gar nicht existieren. Und Lobbyisten korrupieren massgeblich, ist ja ihr Job.
 
man leude ihr sacht alle dass es pr is aber denkt mal an die armen kinder die kein geld für schule, geschweigeden spielzeug haben... die Freuen sich wenn sie ne xbox für die schule bekommen... von mir aus auch für videokonferenz. etc.

aber das wichtigste is doch dass sich die kinder auchmal über etwas freuen dürfen...
 
@morpheus_88: *häää*? - wer sagt den, das man sich über PR-Geschenke nicht freuen kann oder darf??
 
hehe - Japanische Schüler lernen mit der Xbox - finde ich gut aber wäre MS nicht auch genauso weggekommen wenn sie terminals hingestellt hätten? - also klar PR - aber es ist längst nicht so die große sache - MS unterstützt viele "bedürftige" Gruppen und das auch immer fair - lustig ist nur das sonny nicht auf so ne idee kommen (sagt jetzt nicht die haben es nicht nötig) - die haben mehr probs als ihnen lieb wäre das einigste womit die noch richtig geld machen ist die PS2 - die PS3 muss auch schon vorverlegt werden um MS etwas gegen zuhalten - aber ne xbox für die schule klinkt wie ein wiederspruch in sich - finde nur die einsatzbereitschaft von MS (wenn auch nicht uneigennützig) mehr als gut nur für ihre verhältnisse doch etwas dürftig 80 boxen für 67 schulen - "na die warteschlange wird lang werden"
 
das klingt eher so, als ob sie noch schnell die alten Lagerbestände von der Xbox rauswerfen wollen und ihre Lager freimachen für die Xbox360 =)) Aber ansonsten nette Idee
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich