Nokia und Apple entwickeln freien Handy-Browser

Wirtschaft & Firmen Wie Nokia bereits am Montag mitteilte, wollen die Finnen einen neuen Internet-Browser für Smartphones entwickeln, der auf Open Source Komponenten von Apples Safari Webbrowser basiert. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, ist der neueste ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf wievielen Hochzeiten tanzt Nokia eigentlich gleichzeitig? Das ist mindestens der dritte Handy-Browser. Nokia kauft regelmäßig bei Opera ein, finanziert gleichzeitig das Mozilla-Projekt mit und macht jetzt auch noch was eigenes auf WebCore-Basis. Haben die zuviel Geld oder können sie sich nicht entscheiden?
 
@installer: Opera war eben eine Übergangslösung bis zum Erscheinen einer entsprechenden eigenen Software. Ich denke nicht dass die dahin gehende Kooperation nach der Veröffentlichung des neuen Browsers weitergehen wird.
 
Hoffentlich gibt es den auch so zum kostenlosen DL.
 
@snake2k: Das denke ich nicht, siehe dazu auch den letzten Absatz: "Nokia will den neuen Browser allen Series 60 Lizenznehmern anbieten". Ich denke nicht dass du ein solcher bist :)
 
@snake2k: Klar werden die Quelltexte verfügbar sein, sie müssen wegen der Lizenzlage sogar zur Verfügung gestellt werden (Ursprüngliche Codebasis = KDE = GPL), aber nur Entwickler werden damit etwas anfangen können. Ich gehe davon aus, dass Nokia diesen Browser für die Maemo-Plattform braucht, also wird er auch dort verfügbar sein. http://www.maemo.org/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich