Microsoft veröffentlicht Viewer für RAW-Bilder

Windows Viele Digitalkameras speichern die Bilder im sogenannten RAW-Format ab. Von Haus aus unterstützt Windows XP dieses Format nicht und man kann die Bilder nicht betrachten. Jetzt hat Microsoft den "RAW Image Thumbnailer and Viewer" veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na das find ich doch mal nich schlecht

greez
 
Es ist jetzt wieder das Problem, dass ich nicht weiß, was man mit RAW Bildern anfangen soll, wenn es nur ein Viewer ist. Gerade hier ist ein Viewer egal, weil man eh direkt Editieren will. Deshalb doch erst RAW, oder? Also RAW Viewer bringt wohl nix, oder?
 
@The_Jackal: Wenn du gucken willst welche Bilder auf der Kamera sind oder du nur einige der Bilder kopieren willst, ist das Ding doch ganz praktisch. Für mehr reicht es natülich nicht, da hast du schon Recht.
 
@The_Jackal: du kannst dir das editieren pahren, wenn du vorher weist wie da sbild aussieht und du dhc entschiedest das sich das bild zu editieren garnicht lohnt
 
@The_Jackal: ich versteh deine agumentation nicht, wenn du RAW bilder hast sie aber nicht angucken kannst dann nutzt dir ein viewer schon was ?!
 
@trooper: argumentation nicht argumentierung
 
@The_Jackal: Also ich finde das tool absoluten schwachsinn...wer mit seiner cam in der lage ist raw bilder aufzunehmen hat als beilage zur cam auch die entsprechende software dabei...microsoft stösst hier in regionen vor die sie absolut nix angeht, es sei denn sie stellen in zukunft cameras her...ich bin seit 10jahren fotograf, die letzen 5 davon auf digitaler basis, ich hab mir das tool mal angeschaut und kann damit wirklich absolut nichts anfangen...da ist meine canon software besser, ich kann die raw bilder dort auch einfach nur betrachten aber auf knopdruck wird bei bedarf automatisch der entsprechende editor gestartet usw...selbst der canon "NUR viewer" ist besser...und mit nicht mal 10MB auch deutlich kleiner...nebenbei bemerkt, es gibt freeware die erledigt ihre arbeit besser als das microsoft tool...aber naja, es gibt sicher microsoft fetischisten die das tool installiern und vor freuge darüber den wohnzimmer teppich vollpinkeln, obwohl sie nicht eineinziges raw pic besitzen...das muss wohl so sein, genau wie das microsoft seine finger überall reinstecken muss...
 
@Tomtom Tombody: Das ist wohl nur der erste Schritt, siehe WinFuture-News "Microsoft will RAW-Unterstützung für Windows": http://www.winfuture.de/news,20774.html
 
@Tomtom Tombody: 1.) Das Vorstoßen in "verbotene" Zonen ist bei Microsoft inzwischen gang und gäbe und m.M.n. nicht zu verdammen. Wer die Software nicht braucht, muss sie nicht einsetzen.

2.) Deine Argumentation "es gibt Freeware, die das besser erledigt" hinkt, da das Programm ebenfalls Freeware ist. Beim Hineinsteigern vergisst man oftmals das Durchlesen eines Artikels.

3.) Ich verstehe nicht, was so falsch daran sein soll, wenn Microsoft in andere Bereiche der IT vorstößt. Das ist als würde man Apple verbieten, im DV-Markt zu arbeiten.
 
48MB holladewaldfee
 
48 MB gehen... O.o
 
Vor allem weil das enthalten MSI-Install-Paket nur ca. 6 MB groß ist... frag mich nicht, was die da noch alles reingequetscht haben.
 
großes Bildformat, großer Viewer =)
 
ach ja... ich beruwndere immer wieder microsofts hauseigenen 64 bit support. :/ (auf 64 bit systemen (xp x64) nicht möglich)
 
@Kalimann: Dies ist eine allererste Version dieses Tools und da ist es klar das zuerst eine 32-Bit Version kommt. Es gibt ja z.B. auch noch keine deutsche Version davon. Wer sich schon jetzt auf Windows XP 64-Bit einlässt muss mit solchen Benachteiligungen rechnen, das wird sich wohl erst mit Longhorn 64-Bit ändern.  PS: .NET Framework v1.1 ist für das Tool auch Systemvoraussetzung.
 
@Kalimann: ja, und das fw 1.1 ist in dem d/l integriert (absolut dämlich)
 
@bolib: sagen wir so, wenn man DAUs miteinbezieht, ergibt das durchaus einen Sinn. Manche haben paranoiden Angst davor, sich Laufzeitumgebungen zu installieren.
 
@swissboy: Ich glaub die Powertoys gibt's eh nur in Englisch und werden gar nicht auf Deutsch übersetzt.
 
@jackattack: Dieses Tool ist eigentlich gar keine Powertoy. In der Originalbeschreibung ist der Begriff "Powertoy" in Anführungszeichen gesetzt: http://tinyurl.com/78xvm  Ich denke die Chancen stehen nicht schlecht das es dieses Tool hier auch einmal in Deutsch erscheinen wird.
 
@swissboy: Ich denke schon, dass es als PowerToy angesehen wird. Im Whitepaper steht's jedenfalls nicht in Anführungszeichen. Ich konnte auch keinen Hinweis finden, dass dieses Tool jemals übersetzt wird. Andererseits wird es auch nicht bei den anderen PowerToys zum Download angeboten. Ich vermute eher, es wird dann in Longhorn fest integriert sein. Kam doch kürzlich mal eine News darüber, dass Microsoft einen Digital-Negativ Standard schaffen möchte und dies dann in Longhorn nativ unterstützt wird. Vielleicht ist das heutige PowerToy ja quasi ein erstes Ergebnis dieser Entwicklung.
 
@jackattack: Es macht wohl keinen Sinn darüber zu streiten ob dieses Tools nun ein echtes Powertoy ist oder nicht. Ich denke aber trotzdem das die Chancen auf eine deutschsprachige Version nicht schlecht stehen.
 
@Kirill: Ja, aber einen Download deshalb >20 MB grösser zu machen - vor allem wenn das mitgelieferte höchstwahrscheinlich nicht mal aktuell ist (SP1 wird wohl fehlen - also schafft man sich bekannte bereits geschlossene Sicherheitslücken mit rein), dann wirds Irrsinn...
 
Tipp: Es läuft auch unter Win2K3 und Win2K, man muss nur das MSI-Paket mit msi2xml entpacken, die Versionsabfrage entfernen und wieder neu verpacken.
 
@Rika: Danke für den Tipp, aber warum so umständlich!? Direkt mit Orca bearbeiten und net über Zwischenformate gehen - man kann sich das Leben auch schwer machen :)... (Nur mal rein interessehalber: Bei MSIs mit eingebetteten Installationsdateien - gehen die beim MSI2XML und rückwärts eigentlich verloren?)
 
@Rika: Wenn Du sagst es geht auch unter Win2k3 und Win2K, so vermute ich mal, dass es dann auch unter WinXP SP1 läuft.

Nochmal Danke für den Tipp!

dbs
 
XML als Zwischenformat ist wesentlich mächtiger, außerdem pfusche ich nicht gerne direkt in Zielformaten rum. Und nein: Eingebettete Installationsdateien landen als ganz normaler Base64-Datenstrom in der XML-Datei, man kann sie aber auch explizit binär in Dateien schreiben. @dbs: Ja, hatte ich vergessen - generell ist die Beschränkung auf XPSP2 einfach nur ein überflüssiger Murks, um Leute zu einem Upgrade zu bewegen.
 
@Rika: Kannst Du mir einen Tipp geben, wie ich das umgebstelt bekomme - ich habe von der Sache keinen blassen Schimmer. Gibt es da irgendwo im Net eine Anleitung o.ä.? Danke schon im Voraus! dbs
 
48 MB nur um sich dieses doofe Format anzuschauen?
IrfanView kanns, XnView auch, nur sind die wesentlich kleiner und effektiver.
6 setzen.
 
42MB davon sind das .NET Framework 1.1.
 
Hat irgendjemand nen Download parat, ohne dass man .NET nochmals mit saugen muss?
Eigentlich ist das doch völliger Unfug, da nochmal 42 MB .NET Runtime mit reinzupacken. Wer sie installiert hat, braucht den Download nicht. Wer sie nicht installiert hat, bekommt beim Start eines MSI Installers, der .NET benötigt, den entsprechenden Hinweis und automatisch die Möglichkeit zum Download und zur Installation. Also da hat sich Microsoft ja was dolles einfallen lassen. :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte