Xbox-Chef soll Microsofts Musikgeschäft retten

Microsoft Nachdem momentan der iPod den Markt der auf Festplatten basierenden MP3-Player mit über 80 % Marktanteil beherrscht, will Microsoft nun reagieren. Steve Ballmer beauftragte dazu Robbie Bach, der schon für die Entwicklung der Xbox 360 zuständig ist. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann es sein das MS versucht überall seine Finger mit ins Spiel zu bringen?
 
@Blindy: Microsoft wäre ja schon blöd wenn sie das nicht versuchen würden.
 
@Blindy: das is mit sony nich anders. ich erspar mir jetzt die einzelnen multimedia bereiche aufzuzählen. der unterschied zu microsoft is jedoch das die mit der xbox 360 alle geräte unterstützen - so zb. den ipod und sogar den psp kann man per usb anschließen um musik zu streamen.
bei sony oder anderen firmen würde man auf das eigene datenträger format (memory stick / md ) als voraussetzung festlegen, nur um die verbreitung zu verbessern.
natürlich versucht microsoft zb. auch das wma oder wmv format im high definition video bereich zu etablieren - aber man hat ja die wahl - man muss es nicht nutzen und somit nicht unterstützen.
wenn die preise und die damit verbundenen rechte (kopieren usw.) stimmen, könnte das durchaus interessant werden - und das is ja dann unabhängig von irgend einem mobilen player und lässt somit auch die lästige verlustgehaftete umkonvertiererei wegfallen - wink @ ipod und fucking itunes.
 
@Rikibu : Welche verlustgehaftete umkonvertiererei meinst du denn etwa von MP3 in AAC dazu zwingt dich ja keiner der iPod spielt ja auch ohne Probleme MP3s ab und wenn du dir die Musik im Musicstore kaufst bekommst du sie ja auch schon im AAC Format dass meiner Meinung nach besser ist wie MP3 .
 
@Blindy: ich meine es genau andersrum. in meinen augen wird durch itunes dem ipod ein vorteil verschafft. ich setze das gleich mit microsoft und wma akzeptanz. nur mit dem unterschied das nicht-apple player, zb. der iriver ihp 140 ein aac format nicht abspielen können, daher muss ich ein aac file im itunes kaufen und dann verlustbehaftet in ein mp3 file konvertieren. wenn diese produktpolitik nicht ebenso monopolistische züge aufweist wie die von ms, ist hier die große frage.
aus diesem grund ist itunes für mich absolut indiskutabel. ich kann nur hoffen das die qualität der von ms angebotenen musikstücke vernünftig is.
 
@Blindy:

Würdest du es anders machen?

Wenn ich MS unter kontrolle hätte würde ich abgehn wie sau. Sogar warschmittel rausbringen^^ Ist halt bei Apple nicht anders aber bei Ms haben sich viele schon eingeschossen. Ich sag nur die sind noch nett im gegensatz zu mir was ich alles machen würde.Würd der Eu z.B sagen Windows ohne MP? Ohne mich kriegt kein windows mehr und fertig. Ein MS ohne Media player ohne IE wo geht das denn hin? Wenn mann ein OS rausbringt muss mann seinen usern die möglichkeit geben mit dem schrott auch was anzufangen. Wozu eigentlich Wordpad usw? pah
weicht zwar vom thema ab aber mir gehts darum das MS wie Sony Apple usw ruhig neue Märkte erschliesen darf. Hätten die anderen firmen mehr kohle würden sie auch aufkaufen anstatt bei 0 anzufangen

@Swissboy, blauer Pfeil wurde benutzt
 
Komisch, dass Apple keinen auf den Deckel bekommt: u.a. kaufen sie jede Menge Firmen auf (bestes Beispiel: Emagic). MacOS kommt mit eigenem MediaPlayer, Browser und so weiter. Wäre schon witzig, wenn Microsoft Apple eine WMA-Lizenz andrehen würde :)
 
welches Unternehmen will dies nicht?
 
@Balo: WinFuture & swissboy wollen jedenfalls, dass Du den blauen Pfeil zum Antworten benutzt.
 
Microsoft und dessen Angestellte ist sowieso nett zu helfen :D
 
irgendwie hab ich das gefühl das microsoft alles zuerst vorgemacht werden muss, und sie dann reagieren... ist irgendwie überrall so, auch z.B. bei der msn search... da versuchen sie ja auch google zu toppen. ok ist msn, gehört ja aber zu MS
 
@amorosicky: [IRONIE] ... und weil sie überall hinterherhinken ist Microsoft als Unternehmen so erfolgreich. [/IRONIE]
 
@swissboy: [BITTERER ERNST] Microsoft ist als Unternehmen nicht zuletzt deshalb so erfolgreich, weil sie *ALLES* unternehmen, um ihre Marktstellung auszubauen. Dazu gehören - wie ja aktenkundig ist - auch so nette Tätigkeiten wie: Bestechung, Nötigung, Diebstahl geistigen Eigentums, Betrug von Geschäftspartnern usw usw.
Dies sind keine leeren Behauptungen sondern aktenkundige Tatsachen (swissboy, bevor du den grossen Hammer auspackst, lies mal in aller Ruhe ein paar tausend Seiten von hier: http://www.usdoj.gov/atr/cases/ms_index.htm, insbesondere http://www.usdoj.gov/atr/cases/f4400/4469.htm). Microsoft wurde wegen all der oben erwähnten Tätigkeiten in den USA verurteilt aber nie wirklich bestraft, da leider eine politische Umstrukturierung dazwischenkam.
Die EU beschreitet den erfolgversprechenderen Weg, da potentielle Tagesbussen in der Höhe von 5 Mio $ sogar Microsoft schmerzen. [/BITTERER ERNST]
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr