Fedora Core 4 erschienen - Linux-Distribution

Linux Nach zahlreichen Testversionen ist nun die vierte Final-Version der Linux-Distribution Fedora Core erschienen. Neben dem Aktualisieren des Kernels und diverser Programme gehört inzwischen auch die Virtualisierungslösung Xen zum Funktionsumfang. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehr schön. werde ich mir gleich mal laden ^^
 
tjoo ... sollte man mal testen!
 
Nicht vergessen sollte man - Zu den etlichen Tausenden Anwendungen die es eh schon für GNU/Linux gibt - Es gibt deutlich über 800 für Fedora vorkompilierte Programmpakete die von offizieller Seite gefördert werden - http://tinyurl.com/cfw27 - Als Verwaltung dieser und anderer Pakete bietet sich als Frontend für das bschleunigte YUM YumEx an - http://tinyurl.com/eyy3h. Nächste Fedora Core Version ist in ca. 9 Monaten geplant wodurch man seinen Zyklus von 2 - 3 Versionen pro Jahr beibehält. Wer statt auf die Basis von RedHat Enterprise Linux - Fedora - lieber auf RHEL selber setzen will der findet bei CentOS, TAO und WhiteBoxLinux aktuelle kostenfreie Versionen auf Basis des aktuellen kostenpflichtigen RHEL4 Paketes.
 
Wo isn der unterschied zwischen RedHat (und anderen wie mandrake zb.) und zu dem hier ? Nutze atm mandrake 10.2 LE 2005, find das ganz gut soweit, lohnt sich nen umstieg auf Fedora Core ? (bin eher der Linux anfaenger).
 
@zaq: RedHat gibt es nicht mehr als kostenfreies Paket. Fedora Core ist die direkte Basis der RedHat Enterprise Linux Produktlinie und damit auch die Basis aller Abkömmlinge in der Richtung. Fedora Core hat die kostenfreie Redhat Version abgelöst. Unterschiede oder Alleinstellungsmerkmale gibt es wenige bis keine. Einig zu erwähnen ist das Fedora Core explizit auf die Sicherheit vor Patent und Rechtsstreitigkeiten achtet indem keine Pakete integriert wo die rechtliche Sachlage unklar ist (mp3 Support). Ansonsten ist es eine Gnome Distribution mit dem wohl besten Gnome Support aller Distributionen (Analog der KDE Bindung von SuSE) mit der Ausrichtung auf den SOHO Bereich.
 
@zaq: Achso, also durchaus nicht verkehrt das zu nutzen/testen ? Gnome mag ich eh lieber, aber irgendwie ist Gnome auf meinem mandrake hier nicht so dolle, alles bissle komplizierter und nicht so stable wie KDE halt,aber KDE mag ich nicht so gern :) also wenn dieses Fedora Core auch auf Deutsch umstellbar ist, dann werd ich das wohl mal installieren und mein Mandrake ggf. runter werfen.
 
@zaq: Was die Servertauglichkeit angeht - http://tinyurl.com/6ebsw. In Firmennetzwerken kommt Fedora ebenfalls immer öfter zum Einsatz als Alternative zur kostenpflichtigen RHEL WS. Privat nutze ich RedHat Produkte schon sehr lange - Fedora knüpft da nahtlos an eine längere Tradition an... erfolgreich. Fedora kommt multilingual in vielen Sprachen daher und bringt unter einem Hut (bruah) Gnome und KDE mit. In den Extras sind dann aber auch DEs wie XFCE dabei.
 
@zaq: Ok ca. 30% hab ich nicht ganz verstanden lol :) konnte nur herraus lesen das RedHat (Fedora) gut sein soll, bin wie gesagt noch ziemlich anfaenger in sachen Linux. Haste da vllt. noch ein paar Seiten fuer Linux noobs Thema Programme richtig Installieren usw. usf. ? Waer echt cool, kenne bis jetzt linuxforen.de und pro-linux.de : der rest ist meist alles Englisch :(
 
@zaq: Ok... langsam ausgedrückt - Fedora ist direkter Erbe der dir evtl bekannten RedHat Version mit all seinen Vor und Nachteilen. Was installieren angeht siehe oben 'YumEx'. Hilfen gibt es neben den Foren die du leicht findest auch unter http://tinyurl.com/ddnlu. Und Ja, Fedora Core ist sehr Anfänger tauglich.
 
Oh thx, deutsche FAQ , bin naemlich nicht so der Englisch pro :) . Dank dir aufjedenfall!
 
www.fedoraforum.de ... ein sehr gutes, deutsches Fedora Forum.

Andere gute Links zu Fedora:
http://www.fedorawiki.de/
http://german.fedorausers.org/

Gruss, Boby!
 
diese Distribution ist auch bei htt://www.linuxisos.de erhältlich.
 
Gibts davon ne DVD-ISO?
 
@xaeon: Ja.
 
@xaeon: Man nehme einen Mirror aus der Nähe *flatsch* http://tinyurl.com/dvklf und gehe in das Verzeichnisch 4 + die entsprechende Architektur und nehme dann das DVD ISO. Oder man schnappe sich einen Torrent.. http://torrent.linux.duke.edu
 
Ist die DVD eigentlich auf Deutsch schon? Ich mag zwei bei spielen das englische mehr, aber bei nem OS hätte ich doch gerne meine eigene Sprache^^
 
@Gibdos: Fedora ist multilingual und kommt auf JEDEM Medium in ein paar dutzend Sprachen daher. Auch Deutsch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen