Forenbetreiber wegen Benutzername abgemahnt

Internet & Webdienste Die rechtlichen Schritte gegen Seiten im Internet haben mit dem gestrigen Tag eine neue Dimension erreicht. Inzwischen ist es nicht nur die Musikindustrie, die massiv gegen Internetseiten vorgeht, inwiefern einige Aktionen davon angemessen waren, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich frag mich warum uns der staat nicht vor solchen verbrechern schützt?
 
Meiner Meinung nach: Ungeheure Sauerrei und Abzocke - Bin selbst im Ironsport-Forum registriert, hoffe es geht trotz der Klage weiter.
 
Das ist doch krank. Wenn die damit durchkommen, sehe ich schwarz.
Ich hoffe das abgemahnte Forum oder ein Sponsor hat genug Geld, um gegen diesen Blödsinn gerichtlich vorzugehen.
 
P.S Und als nächstes sind tausende von Usern betroffen, die einen Markennamen oder einen Teil davon in ihrer Mailadresse verwenden.
 
@kxxx: du kannst deine beiträge über den "MyWinfuture" button ändern fqalls du noch nicht wusstest ________ nunja sich den namen einer firma oder marke in den namen zubasteln sehe ich sowieso als schwachmatisch an oder wer will freiwillig werbung machen? (das steht dann aber ganz im gegensatz mit dieser klage -> ???) ging ja schon los mit dem "inside"
 
@LiveWire: "nunja sich den namen einer firma oder marke in den namen zubasteln sehe ich sowieso als schwachmatisch an oder wer will freiwillig werbung machen?" Such doch mal spassenshalber im Netz nach deinem Nick :) Zum Thema: Es wird Zeit, dass man diesem Irsinn langsam mal eine Riegel vorschiebt.
 
da muss sich wirklich was tun. mittlerweile man ja vor garnichts mehr sicher... das sowas überhaupt möglich ist... ist nicht nur eine frechheit... das ist schlichtweg gefährlich. wieso kann man eigentlich abmahnen? soweit ich weiss kann jeder anwalt auf geheiss einer firma hin, OHNE das gericht einzuschalten, eine abmahnung erteilen... kassiert dabei kräftig asche und wenn dann raus kommt das der geschädigte doch im recht war... sieht er von seiner kohle dennoch nichts wieder... also wenn ich das richtig verstanden haben sollte (und ich hoffe das dem nicht so ist)... stehen uns im internet verdammt düstere zeiten bevor...
 
@deadbliss:

Sowas geht in der Schweiz Gott sei Dank nicht. Zumal ein Kläger die Kosten eine Klage vorschissen muss, und nur wenn der Verklagte verliert muss der die Kosten übernehmen, weshalb man es hier in der Schweiz drauf ankommen lassen kann, abgesehen dass so ein Blödsinn kaum vor Gericht kommen würde.
 
Stellt euch vor da würde einer das Gulli board so verklagen, bei 50.000 membern
 
jo, Sauerei sowas! >:|
 
Also ich finde das ganz ehrlich traurig! Denn ein Forum in dem keine illegalen inhalte vorkommen (was noch dazu von einer Privatperson betrieben wird) auf so viel Geld zu verklagen? Meiner Meinung nach hätte eine schriftliche Mahnung an den User ausgerreicht.
 
@boergl: Das Problem ist, dass solche Ganoven in Wahrheit überhaupt nicht die Bohne an der Wahrung ihres komischen "Markennamens", sondern einzig und allein an der mit der Abmahnung erzielbaren Kohle interessiert sind. Das deutsche Abmahn"recht" ist wirklich das hinterletzte und sollte mal schleunigst gründlich überarbeitet bzw. in dieser Form sofort komplettt abgeschafft werden, da es ja wohl wirklich zu 99% von unseriösen Abzockern mißbraucht wird.
 
Diese Rechtsanwälte haben gar kein Gewissen, nur Ihren Tunnelblick der auf Geldmache fixiert ist. Dagegen müsst Ihr euch sofort wehren! Es wäre sicherlich hilfreich wenn sich möglichst viele Forenbetreiber zusammenschließen und dem vor Gericht gleich den Garaus zu machen bevor die Sache Schule macht und es nicht mehr so schnell rückgängig gemacht werden kann, da ein Musterprozess fehlt...
 
Ist doch langsam unverschämt was die sich da leisten. Der Staat sollte sich mal überlegen dagegen eindeutige gesetze bzw. Vorlagen dagegen einzuführen. Ich frag mich was als nächstes kommt >:(
 
Leider erwischt es immer nur die Kleinen und die, die nicht wegrennen wollen oder wegrennen können. Was ist mit China, Korea etc? Die stellen sogar die "Marken" her, da kommen die sog. Anwälte nur nicht ran. Oder der Radfahrer, der nach einer OWI der Aufforderung, anzuhalten, nachkommt und nicht einfach nen Flitzer macht, die Herren in Grün kommen eh mit dem Auto nicht hinterher. Verkehrte Welt, muß ich nicht verstehen.
 
Solche Leute kann ich überhaupt nicht ab.
 
Das ist einfach eine unverschämte Frechheit. Das ist doch einfach nur Abzocke. Als ob die nichts besseres zu tun hätten!?! Hoffentlich reagiert der Gesetzgeber darauf.
Wie ist das eigendlich, wenn man sich in einem Forum den Namen einer Figur aus einem Film oder Videospiel gibt? Kann das dann auch probleme geben?
 
@JMK4189: Wenn das erst mal Schule gemacht hat kommen dann sicher viele Nachahmer und wieso nicht Videospielehersteller, wenn sie sehen da ist auf einfache Art viel Geld zu verdienen. Manachmal fragt man sich wirklich in welcher Welt leben wir eigentlich?
 
Irgend wie geht das Ganze wie immer nur ums das liebe "Geld". Ne echte Krankheit der Moderne. Da zu kann ich nur sagen: "PFUI"!
 
@siam: "PFUI Rechtsverdreher!" um genau zu sein :-) wenn ich schon sehe das der seine kosten gleich als 3. punkt bei den verpflichtungen mit an hängt, dann platzt mir der kragen
 
Hoffentlich kommen sie damit durch zu sagen, dass der Benutzer den Namen gewählt hat und der Betreiber damit nichts zu tun hat. Meine Güte. Hoffentlich macht dieses Beispiel keine Schule. gf
 
Also ich finde das unser Staat gefragt ist, hier entlich einen Riegel vor zu schieben. Indem man klar vorgibt, das die erste Abmahnung ohne Kosten zu erfolgen hat. Dann hört das ganze nähmlich auf. Ein kurzes Anschreiben des Besitzers der Marke (in einem solchen Fall) reicht ersteinmal völlig aus und wenn der "Verletzer" darauf nicht reagiert, muss er sich um die weiteren Kosten nicht wundern.
 
verdamte sch... das kann doch wohl nicht sein oder warum macht den keiner was dagegen. Es wird gegen jeden Pfurz geklagt es hier viel Schlimmer als in Amerika. Irgend einer sollt Amok Laufen und diese Säcke ein für allemal ausradieren.Ja ich weis hört sich blöd und doof an aber es reicht.
 
@Slavi_w: Du must kein AMOK laufen ! - Es reicht vollkommen, wenn sehr sehr viele Nutzer gleichartig handeln.
Die Klagewelle die sich über Deutschland zieht währe wohl spektakulär genug um den Gesetzgeber auf den Plan zu rufen. Hier besteht eindeutig Handlungsbedarf !
 
Ich habe gleich mit meinem 18 Lebensjahr eine Vollrechtsschutzversicherung abgeschlossen, schon weil ich mit dem dann gekauften PKW auf Nummer sicher gehen wollte. Es scheint mir Heute wichtiger denn je zu sein sowas zu machen.
Das diese Winkeladvokaten, sobald ihre Kanzlei nicht mehr genug abwirft, nur noch auf diese Abzockemethode abfahren ist schon der nackte Hohn. Aber solange in unserem Staat nur dem Starken geholfen wird, ist da wohl nichts zu machen.

Oskar ... ich komme!
 
Ja es reicht!
Denen ist doch jedes Mittel recht, um an Geld zu kommen.
Also die brauchen sich echt nicht wundern wenns mal ne schöne Gewaltaktion geben sollte.
 
@all: O.K. Mädels und Jung'S ! - Dann lasst uns mal ganz schnell ein Paar Marken suchen die Interesse am schnellen Geld haben. Mit denen teilen wir dann 50:50 !!! Wir Tragen uns sogleich bei eBay ein ( damit sich das auch lohnt ! ). __- Aktion für Ironsport __-:-) :-)
 
wenn das markenrechtlich geschützt ist, dann darf ich doch im umkehrschluss auch meinen Benutzernamen markenrechtlich schützen oder? Also wer meinen Nickname verwendet bekommt eins auf die Mütze (scherz). Für mich ist das eine grosse Sauerei und wenn das so weitergeht ist bald schluss mit dem Internet. Hoffe das Gericht entscheidet zu Gunsten der Forenbetreiber, wovon ich stark ausgehe.
 
@Bobbie25: Damit Gerichte entscheiden, muss es erst mal vor Gericht gehen.
Leider kommt es meist nicht dazu, weil die Kosten für die kleinen Leute zu hoch sind.
Der Streitwert wird nicht ohne Grund so hoch angesetzt.
Gerichts und Anwaltskosten richten sich nach dem Streitwert.
Bei einem so hoch angesetzten Streitwert (wie in diesem Fall) kann sich ein Privatmann oder eine kleine Firma den Gang vor Gericht gar nicht leisten, selbst wenn sie völlig im Recht sind. Die Kosten, die bis zum gewinnen des Prozesses erst mal aus eigener Tasche bezahlt werden müssen verhindern das.
Was meist du wohl, warum der Streitwert von solch einer Lapalie auf 100000€ angesetzt wurde ?
 
@kxxx: Nach abschluß der Angelegenheit ist jedoch zu bedenken, das sich die "NOCH" unbekannte Marke evtl. selber einen schlechten Namen gemacht hat ! __- siehe Meinungen auf diesem Forum !
 
Achja was ich ganz vergessen habe, ich werd mir wohl sicherheitshalber ne Rechtschutzversicherung zulegen. So langsam wirds zeit dafür...
 
@Bobbie25: wird dir nicht viel bringen, da die meisten dieser Versicherungen das Internet und Markenrecht per AGB ausklammern. Da wirst du schon eine sehr teure Versicherung brauchen ...
 
Also wenn die mit dieser Schei** durchkommen seh ich schwarz für den Zukunftigen Forenalltag... Dann muss wahrscheinlich jeder Benutzer, der sich irgendwo anmeldet erstma von nem Mod überprüft werden... Und wahrscheinlich auch noch jeder einzelne Beitrag in nem Forum...

Absolut assozial sowas. Warum werden solchen unfähigen Spacken nicht die Lizenzen entzogen???
 
um welchen markennamen handelt es sich da? würd mich mal interessieren, welche firma so geldgeil ist, und foren nutzer verklagt
 
@RisingSun: würde mich auch mal interessieren..egal wer gewinnt die Anwälte gewinnen immer :s Anwälte sind echt keine Men*****.
 
Also inzwischen kann ich keinen Unterschied mehr zwischen gemeinen Straßenräubern oder den noch gemeinereren Anwälten erkennen. Außer vielleicht daß man den Anwälten im Gegensatz zu den Räubern nicht aus Notwehr ordentlich die Schnauze polieren darf.
Gibt es denn kein Gesetz, welches verhindert daß man sich an der Unwissenheit anderer Bereichern darf?! Gegen gute Sitten verstößt dieses Vorgehen mit Sicherheit.
 
naja....
ich nenne mich demnaechst mal Aspirin+C..
mal sehn wieviel ich bezahlen muss...

Gott nein..
der hat doch keine Werbung gemacht oda??
 
Wo sind denn die die hier in Winfuture immer so auf Rechte und deren Verletzung pochen. Besonders gegen einen großen Softwarehersteller. Wo ist Eure Rechtsmeinung. Hat der Forenbetreiber mit dem Namen des Users Geld verdient? Nein!! Hat der User mit dem Namen irgend einen komerziellen Zweck verfolgt? Nein!! Das Namentliche Erwähnen von Marken ohne jedwede finanzielle Absicht ist nicht verboten. Davon bin ich absolut überzeugt. Ansonsten müssten die Anwälte gegen jeden Menschen klagen der auch nur einen zusammen hängenden Satz auspricht. Ich hoffe die Gerichte sehen nicht auch noch die Dollarzeichen in diesem ganzen Vorgehen
 
@andreas726: Denke mal auf Grund der Summen wird sich der "kleine Mann" erstmal garnicht vor Gericht sehen lassen. Da steckt Methode dahinter !
 
@andreas726: "Hat der User mit dem Namen irgend einen komerziellen Zweck verfolgt? Nein!!" Dagegen steht aber im Newstext: "Die Anwälte werfen dem Betreiber vor, den geschützten Namen im geschäftlichen Verkehr zu benutzen und damit gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb zu verstossen." Unter "geschäftlichen Verkehr " verstehe ich etwas kommerzielles und das ist wohl der springende Punkt bei der ganzen Sache.
 
@swissboy: Wenn du den Text des Anwaltschreibens mal gelesen hast, wird dir auffallen das Die der meinung sind das über Suchmaschinen bei eingabe des Namens auch zu dem Forum gelinkt wird. Und damit der kommerzielle Zusammenhang besteht. Das ist aber Quatsch. Gebe einfach mal meinen oder Deinen Nick in die Google Suche ein. Da wirst du auch sofort auf Foren verlinkt in dem der Nick eingetragen ist. Und willst du meinen wir machen hier was Kommerzielles?? Aber das ist genau der Punkt. Denn wenn das durchgeht kannst du das Netz abschalten den dann wird es pervers. Denn dann kannst du nichts mehr schreiben ohne angst zu haben verklagt zu werden.
 
@andreas726: Derlei Abmahnungen sind reinster Bockmist. Sie dienen -leider sehr effektiv- einzig und allein der Abschreckung. Erstens hat nicht der Betreiber des Forums selbst, sondern nur ein Nutzer diesen Markennamen verwendet, so daß schon äußerst fraglich ist, ob dieser für den Nutzer haftet. Zweitens sehe ich -ebenso wie Du- keine gewerbliche Komponente und drittens keine Verwechslungsgefahr. Damit sollte man sofort einen Anwalt aufsuchen -wer kein Geld hat bekommt da sicherlich auch locker Prozeßkostenhilfe bewilligt- und den ein freundliches "ihr könnt mich mal kreuzweise" erwidern lassen!
 
Hmmm, also langsam verstehe ich die Welt nicht mehr. Das kann doch nicht sein, dass ein Forenbetreiber wegen des Namens eines Users verklagt wird.

Es gibt auch Schuhe, die kangaroo heißen, muss ich jetzt auch schauen, ob die mich verklagen? Du liebe Güte ...
 
@kangaroo85: so isses...
 
oh armes Deutschland. Irgendwann wird es wieder böse enden, das ist sicher .
 
wie ist den der "markenname", der hier "angeblich" missbraucht wurde.
 
wie idiotisch !!! absolut hinverbrannt !!!
was kann denn der admin dafür?
nun würd mich aber echt der name mal interessieren...
 
@rUbicOn: Wahrscheinlich lauert dieser Winkeladvokat nur mit "gezücktem Google in der Hand" darauf, dass auf Grund dieser Abmahnung der entsprechende "Markenname" nochmal woanders (z. B. hier) genannt wird, um dann gleich den nächsten Seitenbetreiber anzuschreiben... Also bloß nicht hier nennen, wer weiß, was die einem da noch für nen Strick draus drehen! /Zynismus aus/
 
also dein nick gehört: einer baustofffirma, einem metalunternehmen, einem lautsprecherhersteller, einem der grössten deutschen automobilhersteller, einem finanzdienstleister, dann gibts da noch jemanden der das auf folgendes bezieht: nnoncenvermittlung, Personalberatung, Ermittlung in Geschäftsangelegenheiten, Marketing, Marktforschung und Marktanalyse, Unternehmensberatung, Organisationsberatung, betriebswirtschaftliche Beratung, Werbung, Rundfunk- und Fernsehwerbung, Kinowerbung; Ausbildung, Erziehung, Unterricht, Fernkurse, Rundfunk- und Fernsehunterricht, Weiterbildung, Filmproduktion, Filmvorführungen, Rundfunk- und Fernsehunterhaltung, Veranstaltung sportlicher Wettbewerbe, Vermietung und Verteilung von Zeitungen und Zeitschriften, Veröffentlichung und Herausgabe von Büchern, Zeitungen und Zeitschriften; Fernsprechdienst (Betrieb eines Fersprechnetzes), Funkdienst, Sammeln und Liefern von Nachrichten, Ton- und Bildübertragung durch Satelliten; Telekommunikation, nämlich moderne Medien- bzw. Kommunikationsdienste (Internet, Online etc.); sämtliche vorgenannten Dienstleistungen beziehen sich nicht auf den Fluß Rubikon und damit in Zusammenhang stehende historische Begebenheiten; dann gibts noch nen Software-Hersteller.... ob davon ein eintrag gelöscht wurde, weiss ich jetz nich... aber das zeigt man wie krank das alles ist.
 
also mein nick verstösst gegen rechte einer medizinfirma und eines herstellers für chirurgische geräte. zum glück nicht wirklich, da die das nur in 2 bestimmten bereichen registriert haben.. *phew*
 
@nim: Ich schick dir trotzdem mal ne Abmahnung! :)
 
Armes Deutschland ....aber es gibt noch ein wenig hoffnung auf Hilfe ....
wenn sich jeder hier in die Liste einträgt..... http://www.rettet-das-internet.de/

 
@donalfredo: Pass bloß auf, Du benutzt einen Teil meines Nicks als Teil Deines Nicks! Ich such schon mal eben meine Advocard...
 
diese schmuddel-kanzlei sitzt doch bestimmt in einer großen stadt an einer gut befahrenen adresse - lasst uns doch mal die mitbürger dieses miesen vereins darauf aufmerksam machen!
z.b. mit einem mailing mit der bitte um kostenlose hilfe an alle kanzleien dieser stadt,
ein hupender autokorso 24h lang,
ein kuchenbasar (die übriggebliebenen stückchen können wir ja den armen verhungernden herren anwälten spenden),
eine demo gegen fortschreitende debilität in der deutschen juristik,

sag uns mal aus welcher stadt die kommen !
 
Wolln wa das Internet nicht gleich abschaffen?
 
Er macht doch Kostenlos Werbung wenn er den Namen benutzt.
 
Ich kann mich noch an diverse Abmahnungen erinnern, bei denen es darum ging KFZ-Orts-Kennzeichen in Web-Adressen zu benutzen...Auch dort wurde die Klageschrift rein zufällig an einem Wochenende verschickt und ebenfalls rein zufällig hat man den Bekagten auch nur 3 Tage (ein Werktag) Zeit für den Einspruch gegeben!!! Es lief darauf hinaus, dass das alles gar nicht zulässig war und das der tolle Anwalt sein Mandat zurück gegeben hat...Alles Abzocke und was hier schon beschrieben wurde: Anwälte haben kein Gewissen und leben von der Abzocke!!! Ich würde an seiner Stelle Einspruch ohne jede weitere Begründung einlegen!!!
 
mal was ganz andres....

wenn jetz in den Nachrichten ueber ein Produkt geredet wird, dann muessten die sich doch, nach der Logik von den Typen, auch strafbar machen, oda?? oder jemand, der in der oeffentlichkeit ueber Klammotten redet doch auch...

 
Unser System schützt zunächst die großen, der Mensch ansich bleibt auf der Strecke....
 
Gerade den Anwaltsschrieb auf der Forum Seite durchgelesen. Wirklich kaum fassen, wenn das rechtens wäre. Soooo einfach soll das sein, jemanden irgendwelche aus der Luft gegriffenen Kosten aufzudrücken und wegen so einem Schwachsinn ein Gericht zu bemühen? Und was gibt einer Anwaltskanzlei das Recht ohne gerichtlichen Beschluss einfach so eine Unterlassung anzuordnen? Geht das? Ich bin echt schockiert. Es steht noch sehr viel schlimmer um Deutschland, als ich bisher dachte.
 
Ich hoffe das diese Klage sowas von derb abgeschmettert wird vor Gericht, dass sich kein anderer mehr traut solche hirnverbrannten Briefe zu verschicken. Gibt es in diesem Land eigentlich noch vernünftige Leute und nicht solche Korintenkakker (hoffentlich ist diese Wort nicht rechtlich geschützt :) ). MfG
 
ich find das auch ne reisengroße Sauerei. Mich würd mal interessieren, ob's irgendwo ne Datenbank mit eingetragenen Markennamen gibt, mit der man abgleichen könnte.
Ich bin selber Mod im Unattended Forum und wir haben dort nen User mit dem Nick MCStarfighter. Ich hab ihn schon gebeten, sich nen anderen Nick zu suchen, aba solange ich ihm nix beweisen kann, dass er gegen geltendes Recht verstößt, kann ich gar nix machen.
Als ich das mit der KfZ Kennzeichen Abmahnung gelesen hab, hab ich das irgendwie schon geahnt, dass die Herren "Anwälte" sich an den Nick's zu schaffen machen.
Traurig, traurig, wenn unser Staat anders nich zu Kohle kommt.
 
echt lächerlich ej
 
Mal abgesehen von der rechtlichen Seite: Warum zB in einem PC forum nicht Paul125 sondern Longhorn2006 oder ( wenn noch zu haben) Windows98: Suse-Linux: Nvida usw usw usw. Warum legt man sich derartige Namen bewust zu? Was turnt den einzelnen so an das er sich als Nutzernamen einen Firmennamen nimmt, was bringt mir das? Bei allen Beiträgen zu diesem Thema finde ich Niemanden der das so gemacht hat.... Nochwas: Man kann einen Abmahngrund anerkennen und die Unterlassung unterzeichnen aber die Kosten verweigern, dann muß der Anwalt sein Honorar einklagen, und dann geht es nichtmehr um 100000 Euro und er muß dem gericht seine Forderung begründen.
 
Solche "Anwälte" gehören in das Gefängnis gesperrt. Falls es tatsächlich überhaupt einen "Auftraggeber" geben sollte, gehört dieser genauso in das Gefängnis weggesperrt. Die Bürger müssen schlichtweg vor so etwas geschützt werden. Da gibt es keine alternative zum wegschließen. Gruß, Fusselbär
 
wie stümperhaft. auch noch rechtschreibfehler in dem schreiben.
 
@XDestroy: Jo.. wer weiß was das für deppen sind.. das Schreiben "Ein Zeichen zu benutzen, wenn weben der Identität oder Ähnlichkeit..." sollte wohl wegen heißen.. Idioten! Das teil würde bei mir gleich in den Papierkorb wandern
 
Die letzte Fliege die ich erschlug hieß auch Adidas od. so........
 
Rechtsanwälte, die sonst nichts zu tun haben, schreiben viele solcher Abmahnungen. Und bei den Gerichten kommen sie immer durch. Mir liegen auch zwei Abmahnugnen einer Anwaltskanzlei aus dem Norden vor. Die hat sich allerdings auf andere Digne spezialisiert. Unglaublich, was der deutsche Staat solchen Abzocker-Banden für REchte gibt.
 
Lang lebe das Inernet - ach nee mit solchen Aktionen wird es kaputt gemacht! Ich Frage mich was in den Köpfen dieser Menschen vorgeht - das dies eventuell mehr schadet als es eigenen nutzen bring - ist wohl klar oder?! - aber der Staat muss gegen diese Abmahnwilligen echt ein Verbot ausprechen! Das nimmt in letzter Zeit echt überhand und was soll man im internet eigenldich noch machen - alles macht kein Spass mehr, da man sich 10mal überlegen muss - ob man und was man macht!... ohne gleich eine Klage zu erhalten!

Ergo = Weiter so - und das Inet ist bald out und tot!
 
unglaublich mit welchen krotestken mitteln doch immer weider versucht wird den leuten das geld aus der tasche zu ziehn. alleine die begründung des ganzen ist doch schon schwachsinn pur.
das geht noch soweit das man von disney ne klage bekommt weil man sein kind ariel nennt oder so.
wir leben halt in einer von kommerz bestimmten welt, und das wird auch ihr untergang sein.
 
dann müssen wir in zukunft aufpassen wenn wir sagen: norton ist ein drecksprogramm. da wittert symantec dann gleich eine milliarden klage :-))
 
@RisingSun: Solange du nicht über den Nickname "Norton" oder "Symantec" eigene Software zu Kauf anbietest wohl kaum.
 
@RisingSun: seih wenigstens froh das durch die dicke brieftasche von symantec ad/spyware hersteller verklagt werden um diese blocken zu dürfen.
 
Eigentlich bin ich mit den Kommentaren hier einig. Der springende Punkt bei der ganzen Sache dürfte aber sein ob der Nickname bzw. Markenname für kommerzielle Zwecke ge- bzw. missbraucht wurde. Im Newstext steht: "Die Anwälte werfen dem Betreiber vor, den geschützten Namen im geschäftlichen Verkehr zu benutzen und damit gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb zu verstossen." Unter "geschäftlichen Verkehr " verstehe ich etwas Kommerzielles. Vielleicht hat er über seinen Nickname ja irgendwelche Nahrungsmittelergänzungen, Anabolika oder so angeboten. Dann könnte ich noch verstehen wenn das einer Firma nicht passt. Ob die Streitsumme allerdings gerechtfertigt ist steht auf einem ganz anderen Blatt geschrieben, ich meine nein.
 
@swissboy: abmahnsummen sind immer in dieser größenordnung, ich kann da leider ein lied von singen :(. gerade wenn es in markenrechte geht und was weiß ich noch. keine chance gegen solche anwälte vorzugehen, wenn du einen solchen brief bekommst, zahlen und vergessen, oder ..... vor gericht ziehen, verhandlungen führen und trotzdem verlieren und dann auch zahlen, nur viel mehr :(. diese abmahnanwälte sind einfach der schmutz der anwälte, geldgeile hunde die anders keinen fuss mehr auf den boden zu bekommen. selbst unter anwalstkollegen sind diese anwälte nicht beliebt, das sagt schon einiges.
 
Ich bin sprachlos! Armes Deutschland...wo soll das noch hinführen?
 
lol mein nickname ist auch ein game name aber ich hab meinen namen schon länger als es das game gibt soll ich jetzt von denen geld verlangen weil sie meinen nick als gamenamen benutzen :)
also da fragt man sich schon wo soll das hinführen
 
@Lord_Darkstone: Leider hast du wohl vergessen deinen Nickname als Markennamen einzutragen. :-)
 
Das ist doch einfach nur noch krank.
 
oh man!! das ist doch echt wahnsinn! bald werden wir alle von den anwälten des modehauses "C&A" verklagt, weil wir ihre Buchstaben benutzen. Oder das Internet ist voll von Benutzer mit dem namen "x34ght" und "17u4dfg" ....
 
Es ist einfach nur traurig.. meiner meinung nach braucht sich keiner zu wundern, wenn irgendwann einige Leute tot auf der Straße liegen.. was in diesem Staat vor sich geht.. die bürger werden abgezockt und rechtsanwälte, politiker und manager bekommen das Geld in den Arsch geschoben.. wenn eienr ne Anzeige wegen körperverletzung macht passiert nix.. wenn ein geldgeiler Typ einen Forums-User wegen seinem Namen verklagt bekommt er bestimmt auch noch recht und verdient dadurch ordentlich Kohle.. während der User am Arsch ist.. wundern würde mich das nicht bei diesen Schweinereien die Tag für Tag passieren.. Irgendwann gehen wir sowieso alle den Bach runter... und dann sind solche Leute die ersten die draufgehen.. lange gehts nämlich nichtmehr so weitern.. aargh.. sowas versaut einem immer den ganzen tag.. :/
 
ich sag dazu blos : deutschland , das land der unbegrenzten abzockmöglichkeiten !!
muss ich mich jetzt umbenennen ??

cu mobilkom
 
schaut mal hier: http://oami.eu.int/de/database/ctm-online.htm und gebt dann mal Webmaster oder Administrator ein ...lol also das sind EU-Marken und die gelten auch in DE *grins
 
@Janine: schreib nicht so einen Quatsch. "Administrator" ist als Bildmarke eingetragen, d.h. nur das hinterlegte Logo ist als Marke geschützt.
 
@danx du solltest dich einmal mit dem Markenrecht beschäftigen und dann wirst du nicht so voreilig andere mit dummen Sätzen abtun. Auch ein ähnlich klingender Name kann schon ein Problem sein. Des weiteren kann auch vor oder hinter dem Administrator stehen was will, "Administrator" ist ein Bestandteil dieser Marke. Also kurz und gut, ich meinte nicht die Bildmarke :-)
 
Tip an Winfuture für die Foren:
Baut einfach in euer Login ein Hinweis ein, dass jeder Forenbenutzer selbst dafür verantwortlich ist, falls er mit seinem Namen gegen Markenrecht verstößt.... und schwupp hat der Forenbesitzer die "Arschkarte".:-) Unglaublich das ganze.
 
...ich hätte dieses Schreiben erstmal wg. "nicht zutreffend" und "Ein Diskussionsforum ist kein geschäftlicher Verkehr" zurückgewiesen. Außerdem sind gesetzliche Fristen einzuhalten und zu beachten, dass Banklaufzeiten u.U. bis 5 Tage die Regel sind. Diese Anwaltskanzlei gehört gesperrt! ...im übrigen lassen sich allein aus den Buchstaben der ersten Zeilen des Schreibens geschützte Marken wie VW (TM), Audi (TM), Allianz (TM) oder Alete (TM) herleiten. ...man könnte ja eine Gegenklage anstrengen! :-)
Mal im Ernst: Mit solchen Sachen muß an die Medien gegangen und die Allgemeinheit interessiert werden. Sowas ist Willkür und verstößt ganz offensichtlich gg. die guten Sitten!
 
Achja, der Nick um den es sich Handelt nennt sich : "Alpha Lex"

http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=8177636&forum_id=80134
 
@Bugzilla: Falls dies stimmt, die Firma gibt es tatsächlich. Es ist allerdings eine Amerikanische Computerfirma: http://www.alphalex.com  Ich kann mir allerdings ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen das ausgerechnet diese Firma gegen ein deutsches Forum aktiv geworden sind. Vielleicht gibt es ja noch andere Firmen unter dem gleichen Namen.
 
@swissboy: Lies doch mal den verlinkten Beitrag im Heise-Forum :) Es geht hier um den Markentext "Alpha Lex Rechtsschutzversicherungs AG", welche als Wortmarke eingetragen ist. Ich habe mal im Markenregister (www.dpma.de) nachgeschaut und der Tag der Eintragung (30.03.1999) von Alpha Lex stimmt mit dem im Schreiben der Anwälte genannten Datum überein.
 
@Bugzilla: Ich denke eher das es die Firma bzw. Marke ist, diese gibt es seit 1999 "Alpha Lex Rechtsschutzversicherungs AG" lt. DPA
 
wo liegt eigentlich der unterschied zwischen "forum"-nickname und generellen "Benutzernamen". Ich meine, wenn das Schule macht, so sind wohlmöglich auch "Benutzernamen" in Gefahr z.b. bei Ebay, Winfuture etc. Wie siehts eigentlich aus mit "Live-Chat" System wie IRC oder Messager. Warum sind da betreiber noch nicht abgemahnt worden? Bedrohlich oder?
 
Diese Welt wird immer Kommerzieller.. Hab auch keinen Nerv mehr dafür.
Freut mich wenn gegenseitiges Verklagen wegen einem Wort zur Mode wird - Nur weiter so (*ironie*)
Warum registrieren wir nicht jedes Wort das wir im Duden finden können?
So kann man jeden verklagen und wird schneller reich.

Ich kann da kein passendes Wort zu finden - Absolute Dummheit der Konzerne - Schiebt euch eure Kohle sonstwohin - Spasten.
 
Geil, ich laß morgen meinen Vornamen rechtlich schützen, renn dann zu meiner Anwältin und verklage alle, die ihn benutzen. Wie krank ist diese Welt bloß geworden...
 
@onki hoerb: ich denke das geht böse aus, weil einige mit sicherheit älter sind als du und somit rechtlich eher anspruch darauf hätten.
 
@Bobbie25: Dann eben den Nachnamen, den Namen meines 500x ur opa´s oder was weis ich. Da merkt man aber, daß es heutzutage nur noch ums Geld geht. Mal wieder ein trauriges Beispiel des deutschen Kapitalismus...
 
Frage mich, wann die erste Mama vor den kadi gezerrt wird, die ihre Tochter Mercedes nennt. Einfach unglaublich. Ich finde, es sollte z.B. ein Riegel davor geschoben werden, dass Firmen in ihrem Namen Begrife aus dem Alltag benutzen dürfen, dann kann es einem einfachen User nicht passieren, aus Versehen irgendwelches Recht zu verletzen, wenn er sich sowas als Benutzername eines Forums, einer Domain oder einer Mailaddy nimmt.
 
Wie in einem Artikel in Heise - Telepolis zu lesen war,
sind die meisten Abgeordneten im Bundestag von Beruf Rechsanwalt.
Diese Berufsgruppe wird sich bestimmt nicht Ihre Geschäftsgrundlage abschaffen.
Von welchen Einnahmen, außer den Abgeordneten-Diäten, sollen die denn leben?
Wie heiß es doch so schön:
Eine Krähe pickt der anderen kein Auge aus.
Der Link zum Artikel http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtml?url=/tp/r4/artikel/19/19058/1.html&words=Bundestag
Wenn im Forum neben dem Artikel auch noch Werbung von Google oder vom Host angezeigt werden,
ist das für die Anwälte ein kommerzieller Zwecke. Der Nick tauch neben einer Werbung auf,
die auch von der Konkurrenz des Markeninhabers stammt.
PS:
Die in diesen Kommentar verwendeten Buchstaben- und Ziffern-Kombinationen sind Eigentum
des jeweiligen Markeninhabers.

 
Das ganze ist einfach lächerlich, aber von irgendwas müssen unsere armen Deutschen Unternehmer ja die Managergehälter zahlen.

Vor so was, sollte wirklich ein Riegel geschoben werden!Langsam muss man sich den Nick anhand von irgendwelchen Markenrechten aussuchen, Prost Mahlzeit, wo soll das enden.
 
Ich weis zwar nicht was bisher geschrieben wurde aber : WTF !!!!!

Die ticken doch nicht mehr richtig ! sowas finde ich lächerlich.
Ich würde es eher als Werbung sehn wenn sich jemand meinen Markennamen als nickname nimmt.
Bald darf man ja gar nix mehr machne im WWW ohne das man sofrt ne Klage am hals hat ! schrecklich ! wo soll sowas hinführen :(
 
Was für ein diktatorisches Land betrifft das den? Es wird nirgends erwähnt in welchem Land mit mittelarlterlichen Zustände solche Gesetze hat.
 
Also leute, obacht mit der "Teekanne" sonst wirds teuer :)
 
Man könnte ja eine sogenannte Unterschriftsammlung machen gegen diese Abzocke und bei dem Justizministerum einreichen, das dieses nicht mehr so weiter geht, dass privat Leute so abgezockt werden.
Eventuell hilft es ja den Stein ins rollen zu bringen. Eventuell auch noch mit einen Spendenaufruf auftreten, so das man Geld bekommt oder einen Sponsor, der eine Musterklage gegen diese Rechtsverdreher vornimmt.
Denn wenn es so weiter geht, wird kaum noch einer ein Forum machen. Solche Rechtsverdreher ruinieren das ganze Internet. Wie ein Unser schon sagte die sehen nur die schnelle Kohle alles andere ist egal. Damit wollen sie nur zeigen wie stark sie sind. Dabei haben die nur ein Paar Semester studiert und wollen uns die Paragrafen vor dem Kopf werfen die sie teilweise selbst nicht kennen und nachlesen müssen.
 
@OllyP234: Man könnte...
Wer ist denn "Man"? ja mach, fang an! Ich bin sofort dabei.
 
@OllyP234: Übrigens ist OllyP auch ne Marke. Bitte die Aktion nicht unter diesem Nickname starten.
 
Bei meinen Namen sollen sie kommen das ist mein Name und nichts anderes das ist meine Abkürzung von meinem richtigen Namen den Du meinst der wird nur mit i geschrieben. Anfangen ist gut man müsste ein Seite bauen wo sich User eintragen können mit Namen nur das so zu erstellen da bin ich überfordert
 
@OllyP234: Sorry war nicht bös gemeint.:-) Übrigens geht es beim Markenrecht nicht nach den genauen Buchstaben. Dein Name klingt ähnlich und das reicht schon.
 
Willkommen "liebes" America !!!
 
WIR WOLLEN WAS ÄNDERN!

Wir ("wir" sind einige unabhängige Leute aus dem Heise-Forum) hatten die Idee eine Massenpetition an den Bundestag zu richten. Mit einer Petition kann sich JEDER, also auch Einzelpersonen, über ein bestehendes Gesetz beschweren bzw. Änderungsvorschläge einbringen. Um möglichst viele Leute teilhaben zu lassen habe ich inzw. unter wiki.geekspot.de (vorläufige Adresse) ein Wiki mit einem vorläufigen Petitionstext eingerichtet. Weiterhin wollen wir Beispiele zu ähnlichen Abmahnungen sowie Textvorlagen für Briefe an Abgeordnete, Lokalpolitiker etc. sammeln. Jeder von euch kann auch ohne Anmeldung das Wiki bzw. den Petitionstext mitgestalten. Um im Bundestag etwas Aufmerksamkeit zu erzeugen, wollen wir abwarten bis der Petitionstext eine möglichst große Zustimmung findet und ihn dann gemeinsam zu einem Stichtag ausdrucken, unterschreiben und nach Berlin schicken.

Jeder der sich ebenfalls langsam für dumm verkauft fühlt kann hier mithelfen, und sei es nur durch "promoten" unserer Aktion. Also postet in möglichst vielen Foren, sagt Freunden und Bekannten bescheid. Gerade private und kleinere kommerzielle Website-, Foren- oder E-Mailbetreiber gehören ja auch zu den potenziellen Opfer und sollten eigentlich großes Interesse daran haben, dass sich hier endlich etwas an der Gesetzeslage ändert!

Übrigens: Spiegel, Stern und Focus wissen auch schon bescheid und die Anwaltskammer Frankfurt hat schonmal eine ausführliche Beschwerde über die betroffene Anwaltskanzlei erhalten!

Grüße,
Tom

P.S: Ich fänd's nicht schlecht wenn das Wiki mal eine ordentliche aussagekräftige Domain bekommt, ich wre auch bereit dafür zu löhnen, nur ein Name muss her! Vorschläge?
 
Nen bissel offtopic, aber die Abzocke ist täglich und in jeglicher Form zu sehen. Im Grunde müßte zumindest jeder einen kennen, der einen kennt, dem sowas passiert ist, bei der Masse an unseriösen Anwälten und Inkassobüros. Vor wenigen Jahren sollte ich mal die Kosten für Schwarzfahren plus Abmahngebühren und Pipapo an ein dubioses Inkassobüro zahlen, ich wäre angeblich am soundsovielten schwarzgefahren. Von meinem örtlichen ÖPNV-Betreiber habe ich nichts derartiges erhalten, :-) besser noch, an dem Tag bin ich den ganzen Tag zuhause gewesen. Das habe ich denen telefonisch halbwegs freundlich und weitestmöglich diplomatisch :-) um die Ohren gehauen und fertig. Danach habe ich zum Glück nichts mehr von denen gehört.
 
Ich wäre dafür, dass sich da der Gesetzgeber stark macht und solche Scheiße verbietet.
 
hmmm also eigentlich versteh ich, dass die original marken rechte besitzer keine lust haben, dass anstatt ihrer webseite bei google 10 mal das ironsport forum angezeigt wird. desshalb bin auch dafür, dass man einen forumbetreiber zum löschen oder ändern eine benutzers bzw. dessen namens zwingen kann. jedoch ohne vorwarnung einen so hohen geldbetrag zu fordern ist einfach nur abzocke, schliesslich kann und will der forum-betreiber ja nicht jeden usernamen auf marken-recht verstösse prüfen...
 
@Lord eAgle: Ist ja alles schön und gut, nur gibt es in diesem Fall keine entsprechende Firma und auch keine Webseite. Es existiert nur eine geschützte Wortmarke, die der Eigentümer aber offensichtlich selbst nicht mal nutzt. Was soll also dieser ganze Schwachsinn?
 
Ich hab selber schon mit solchen unseriösen Anwälten Bekanntschafft gemacht. Durch eine Unachtsamkeit wurde im Header eines Geschäftsmailings jeder der auf der Kundenliste stehenden Kunden angezeigt. Einer der Bekannten (!) des Anwalts hat dann Klage erhoben (ob auf Geheiss des Anwalts, sei mal dahin gestellt). Die Folge: eine Abmahnung wegen Verstoß des Datenschutzes mit Entschädigung aller namentlich Erwähnten, die ebenfalls nachweislich den "Tipp" des Anwalts bekamen, sich zu beteiligen. Streitwert: mehrere zehntausend Euro! Die Folge: drohende Insolvenz, Verlust von zig Arbeitsplätzen! Kommentar des Juristen: "hätte man besser Aufpassen müssen". Eine Sauerei sowas gerecht zu nennen(zumal diese eMail Adressen im Allgemeinen frei zugänglich sind: z.B. durch Firmenhomepages oder Mailinglistenkauf)! Solche Winkeladvokaten kosten unsere Wirtschaft ernome Summen und zahlreiche Arbeitsplätze! Hier muß der Riegel vorgeschoben werden!
 
Hi, bin neu.

Also, ich find es auch ne absolute Sauerei.
Aber habt ihr nicht auch so das gefühl, das alles den Amerikanern nachgemacht wird? Ganz simples Bsp: Rauchen in den Kneipen, Resturants usw.

Aber gab es da nicht mal nen ANWALT, der 14(!!!!!) Banken überfiel?
Der hat sich sogar selbst gestellt, bei den Beamten in Grün.

Ups, hoffentlich bekomme ich jetzt nicht auch nen "blauen Brief"!!!
 
Um den Teufel nicht an die wand zu malen aber, ,ch habe zwar schon 1000 Mal swissboy gelobt für seine Bootscreens, sie gefallen mir wirklich aber ist das nicht für swissboy auch gefährlich? Kann er einfach so z.b. bei letzten screen hier das Mac/Apple Logo in ein Bootscreen setzen ? Verletzt das nicht auch die Markenrechte ? Also nichts gegen swissboy aber das ist doch sicher auch ein riesen Grund abgemahnt zu werden oder nicht ?
 
@merlin1999: Diese Bootscreens verletzten afaik sogar wesentlich mehr Rechte. Ist es überhaupt erlaubt, eine Windows-Datei zu modifizieren, und diese dann zum Download anzubieten - diese Streitfrage gab es schon bei Cracks, bei denen oft mit Funktionalität argumentiert wurde (will nicht weit ausholen)? Gehören die Bilder oder Teile davon nicht häufig anderen Parteien (Urheberrechtsverletzung)? Im Recht sein und das Richtige tun, sind leider zwei Paar Schuhe (z.B. Klagewelle gegen Lyric-Seiten - Die Musikindustrie ist natürlich im Recht, aber in meinen Augen ist das ein Schlag gegen die eigenen Fans)
 
Dazu fallen mir nur zwei Wörter ein!
Extrem Lächerlicht, wen das jetzt schon an Benutzernamen in Foren anfängt, wo hört das dan auf...

Mehr schreib ich dazu auch nicht, die sollen ruhig mich mal anzeigen...
 
da muss ich ja jetzt gucken ob ich mein CounterStrike Name ändern muss? lol
ist doch echt arm..
 
Die ganze Abmahnung ist ein Witz, die von technisch unterbelichteten, dafür umso geldgeileren Rechtsanwälten verfaßt wurde. Abgesehen von der Fragwürdigkeit, dem Forenbetreiber eine Nutzung des Markennames zu unterstellen, wenn es doch ein Forenmitglied ist, der ihn nutzt, stimmt die Berechnung des Streitwertes nicht, denn sie unterstellt, daß a) die Beiträge des fraglichen Mitglieds gleich die ersten gewesen und b) alle Forenmitglieder diese gelesen bzw. den Nutzernamen wahrgenommen hätten. Ich hoffe von Herzen, daß diese saubere Anwaltskanzlei in dieser Sache rechtlich so eins auf die Fresse bekommt, daß sie nicht mehr aufsteht. Mein Nick hier ist übrigens afaik auch ein Markenname - hey Winfuture, den solltet Ihr ändern!
 
@Aspartam: In diesem Fall gehr es aber IMO darum, das der Typ der den Markennamen trägt, evtl. etwas veräussert hat, das der klagenden Firma evtl. Einbußen verursacht. Der Kanzlei wird aber sicher nix passieren solange es das Gesetz zulässt mit Bauernfängerei Geld machen zu dürfen. Dieser Abmahnmist geht mich aus o.g. Gründen aber auch an.
 
ähm ich will ja nicht grosskotzen,aber findet Ihr nicht das Anwälte(Anwaltgehilfen) zumindest der deutschen Rechtschreibung mächtig sind!

Der Auszug hat soviel Rechtschreibfehler, das man fast auf die Idee kommen könnte das will jemand Geld unterschlagen für eine nicht reale Anzeige!
 
Aufgrund solcher "Lücken" in der deutschen Gesetzgebung werden in Deutschland keine Firmen (besonders IT-Technik) mehr Fuss fassen.
Die wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn Sie in Deutschland eine Inetseite betreiben und plötzlich kommt eine Abmahnung von 100.000,00 €.

Oder Blizzard und andere MMORPG-Betreiber werden einen Teufel tun und nach Deutschland kommen.
Bei den Namen die es da gibt, müssten Millarden an die Abzocker in Deutschland zahlen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles