HVD speichert ein Terabyte Daten

Hardware Wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Dieses Sprichwort wird vielleicht bald im Formatstreit zwischen HD-DVD und Blu-Ray-Disk relevant. Denn zu den beiden Next-Generation Speichermedien gesellt sich nun noch ein drittes, wesentlich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geil, aber wie wir Wissen entscheidet ja nicht die Qualität einer Neuentwicklung über deren Erfolg sondern die Stärke der Entwicklergruppe über den Erfolg. Schaut fast so aus, als ob man besser bis 2007 warten sollte.....
 
Schön wie sich die Technik weiterentwicklet, aber warum entwickeln wir Deutsche nicht auch diese zukunftsfähigen Technologien? Davon hört man selten was und wenn dann nicht für lange Zeit.
 
@bloodygod: Nun auch in Deutschland wird an zukunftsweisenden technologieen geforscht, nur eben vielleicht nicht gerade am Markt für diese Speichermedien. Dafür zum Beispiel an 1GBit-WLAN...
 
@bloodygod: da habe ich vor kurzem mal einen bericht gesehen.
ich weiß den namen nicht mehr aber irgendeine deutsche uni entwickelt eine art würfel der ist 1cm³ und speichert ca. 1 terabyte daten ist aber auch noch im entwicklungsstadium, funktioniert aber schon.
die deutschen machen da eben nicht so eine große show daraus
 
@bloodygod: Wir machen die guten Autos halt :)
 
Das sind Zahlen , unvorstellbar. Am besten gleich die Rohlinge mit einem festen Gehäuse drumherum verkaufen. ^^
 
Das ist mal eine gute Meldung. Das wird hoffentlich den Format-Streit ein wenig voranbringen. Also wenn die Speicherebene der HVD mehr als einen halben mm unter der Oberfläche liegt (sprich: relativ kratzsicher) dann kann ich das Format nur gutheißen, unter anderem auch wegen den nicht unwichtigen hohen Übertragungsraten ...
 
Hoffen wir, daß sich diesmal das beste System durchsetzt.
 
au, gibbet dann sowas auch als Festplatten?
 
Seh ich das richtig? Die Dinger werden im Cartridge ausgeliefert? Das wäre sehr löblich. Und würde auch die Frage nach der Robustheit bzw. Kratzfestigkeit (von Perkin) des blanken Mediums beantworten.
 
cool... wäre toll wen ndas jetzt ein ende des streites währe
 
Ich find das lächerlich. Meiner meinung nach ist absolut kein bedarf nach so einem Produkt. DIe Speicher Menge hört sich ja ganz net an aber es gibt absolut NULL anwendungsgebiete wo ich die auch gebrauchen könnte. Selbst HD Filme sind nicht grösser als 50GB. Ausserdem selbst wenn ich mal so ne SPeichermenge benötigen würde bräuchte so ein Medium immerhin noch bis zu 22 STUNDEN bis es voll wäre.
 
@shimek: ich weiß ja nicht, mit welchen Zahlen Du rechnest, aber wenn man 200GB bei 12,5 MB/s nimmt, kommt man auf ~4,5h. Zum Bedarf: Schonmal en kompletten Inhalt eines Servers auf DVDs gesichert? Nein? ich auch nicht, dafür werden normalerweise selbst heutzutage noch Bänder verwendet. Gerüchteweise habe ich aber gehört, dass so eine Scheibe für gewöhnlich weniger Platz wegnimmt als ein entsprechend großes Band, ich kann mich aber auch irren...
 
@shimek: da ich selbst professionelle videobearbeitung mache, weiß ich, dass für ein projekt (beispielsweise 3 kameras, 2h film pro kamera) schnell mal 200-300gb belegt sein können. da ist das schon praktisch
 
@shimek: Hast du schon mal den Begriff "Datensicherung" gehört?
 
@shimek: nur weil du dir nicht vorstellen kannst, dass es sinnvolle anwendungsgebiete gibt, heißt das nicht, dass sie nicht existieren.
 
@|DeathAngel| Ich glaub er stellt es auch nicht in frage ob irgendwer diese speicher menge braucht sondern ob viele diese menge brauchen.... Sorry aber der normal user schaft es ja kaum ne 200gb HDD voll zu bekommen und das das was wichtig ist bekommt man ohne probs auf ne dvd... also für den massenmarkt sehe ich auch keinen bedarf...

anders allerdings diesen würfel von dem weiter oben die rede ist... dat ding ist nur geil... weil dadurch brauch man auch keine festplatte mehr....
 
@Siniox: "Sorry aber der normal user schaft es ja kaum ne 200gb HDD voll zu bekommen [...] anders allerdings diesen würfel von dem weiter oben die rede ist... dat ding ist nur geil... weil dadurch brauch man auch keine festplatte mehr" und nun die Frage zum Verständnis: Wofür braucht Otto N. dann den Würfel?!
 
Cartridge!!, ich verstehe nicht warum alle immernoch der (Schallplattenähnlichen) 12mm Daten-Scheibe hinterherweinen. Diese eigentlich nur in einem Faktor verbesserte "optische Schallplatte" ist nicht mehr auf der Höhe des Technischen im 21 Jarhhundert! Die Konsumenten sollten mehr und mehr innovative gute Technologien, die die gewünschte Funktion einfach um längen besser ausführen, schneller annehmen (das geht nur wenn in Deutschland nicht an gebildeten Menschen gespart wird Stichwort: Mediamarkt, Gigaherzwahn, Studiengeb., ...)
 
@.:jack|ass:.: ich verstehe es auch nicht... forschung ha... recycling nenne ich das... die dvd war ja schon n abfallprodukt der cd und die jetztigen dinger sind im prinzip nichts anderes....
 
Für mich hört sich diese Meldung zwar wie ein Mount-Everest an (schnell hoch und gleich wieder runter), aber toll ist diese Technologie schon. Da ich selber Filmemacher bin und die Vergänglichkeit von Filmmaterial gerne so gut wie ausschließen möchte, wäre ein Speichermedium mit 1TB natürlich genial. Zur Archivierung einfach der Hammer! Aber für HD-Filme? Naja, dafür gibt es ja die Stufen der Kapazität, nicht wahr? Oder wir feiern ein Comeback der Unkomprimierten Videodaten :-)
 
Mich würde interresieren wie viel so ein 200Gb Rohling dann kostet.

Grüße D.r.
 
@Prof.D.r.D.r. Jokab: Da die Markteinführung erst im Jahre 2006 geplant ist kommt diese Frage wohl etwas zu früh.
 
Komm sowieso nicht raus, also was solls
 
@eMissions: naja rauskommen wird sie schon kommt nur drauf an für wen! Ich meine, wer hat schon ein Blue-Ray Disk Laufwerk! Nicht wirklich jeder! Brenner werden dann wohl um die 250 € kosten und Rohlinge kann ich jezz nur so im 30 € bereich einschätzen! Wäre aber alles noch akzeptabel! Naja aber für den Heimanwender is z.Z. ein DVD-Brenner normal und in ein paar jahren wird es die HD-DVD oder die Blue-Ray Disk! Ich denke mal das neue Teil wird wohl erst so im Jahre 2012 relativ in die Heimrechner kommen!
 
sehr interessant! Angeblich sollen sogar 3,9 TB möglich sein: http://de.wikipedia.org/wiki/HVD
 
Nachtrag: Ich glaube nicht, dass das den Formatkrieg beenden wird. Im Gegenteil, ich rechne mit einer Verschärfung. Jetzt wo zwei Anbieter in den Verhandlungen sind kommt ein dritter hinzu. Selbst wenn sich jetzt Toshiba und Sony einigen, gibt es immer noch ein weiteres Format. Andrerseits kann es auch sein, dass die HVD-Allianz gar nicht auf den Filmmarkt zielt, sondern andere Gebiete wie Datensicherung anpeilt. Die sechs Firmen sind bis auf Fuji relativ unbekannt und wahrscheinlich auch kleiner, denen fehlt wahrscheinlich sowieso die Lobby und die Beziehungen um Filmstudios um sich zu scharren. Und nur so kann sich ein Medium für Filme durchsetzen. Außerdem haben sich die meisten Filmstudios schon bei HD-DVD und blu-ray alle Optionen offen gehalten und beide Medien in betracht gezogen. Denke nicht, dass die jetzt noch ein drittes ins Auge fassen. Die werden eher drauf spekulieren, dass sich Toshiba und Sony auf ein Format einigen und dann voll und ganz auf dieses setzen, da der Kunde dann nicht durch mehrere Formate verwirrt wird und so eher mehr Geräte und Filme abgesetzt werden können.
 
@xaeon: Es sind 11 Firmen und 3 Davon recht groß. Ich denke, da werde sich noch einige mehr dazu gesellen.
 
@buddabrod: Quelle? Welche Firmen sollen das sein?
 
@xaeon: Hier sind zumindest die sechs in der News angesprochenen Firmen aufgelistet: http://de.wikipedia.org/wiki/HVD http://www.optware.co.jp/english/what_050203.html
 
@xaeon:m Hier http://tinyurl.com/9f4so im englischen Wikipedia ist eine aktuellere Liste.
 
Leider alles uninteressant, denn der Speicherkristall ist einfach nicht bruchfest genug, damit es als Digitalvideospeicher für den Massenmarkt tauglich wäre.
 
@Rika: schonmal was von bruchfesten umhüllungen aus PVC ähnlichen materialien gehört? und diese scheiben werden auch nicht aus glas sein.
 
Ende 90-er habe hatte BASF bei ComputerClub, WDR, ein 12 cm HoloDisk mit 1 Terabyte vorgestellt.
 
@LostGhost: Die sind da auch immer noch dabei (Emtec)
 
Find ich super, zwei Unternehmen streiten , da komt ein drittes und sackt die andern ein.

Da hab ich endlich das passende Medium um meine Word Dokument zu backuppen *g*
 
@Tomato_DeluXe: 200 GB - 1000 GB an Speicher, für Word Dokumente?
 
@Tomato_DeluXe: Anthrax, ich gehe mal fest davon aus, dass dies ironisch gemeint war.
 
@Tomato_DeluXe: VERNI....da liegst Du genau richtig mit der Vermutung :-)
 
das wäre MEGAGEIL! dann könnte man auch hdtv endlich mal aufnehmen. hoffentlich wird es ein medium in solcher größe schon bald geben.
 
Ich hatte mich schon damals, gegen die DVD gewehrt. Leider kommt man aber nicht drum herum. Es war von Anfang an ein veraltetes Speichermedium. Festplatten hatten damals Speicherkapazitäten von ca. 400 MB. Dann kam die CD mit 700 MB. Das war eine Revolution. Vergleicht man dagegen die DVD (4.7 GB) mit den Festplatten zu deren Erscheinungstermin (ca. 40 GB) so ist das schon etwas ärmlich. HVD klingt somit doch ganz vielversprechend :)
 
na endlich - eine gute nachricht - jetzt ist klar, worauf man die original kinofilme (sollen ja auf 80gig platten ausgeliefert werden) speichern kann
 
@dosenkohl: ne HDD ist vielleicht n bissl robuster als diese silberscheiben???
 
Find ich großartig! Die sollen sich mit der Einführung nicht soviel Zeit lassen :) Wichtig ist natürlich der Preis und wieviel die Brenner kosten werden. Jetzt ist es wichtig für die Technologievertreter, die große Filmindustrie und Einflussreichen Unternehmen zu überzeugen! Dad bin ich ja mal gespannt....
 
Irgendwie doch schon komisch, dass hier alle nur von Filmen reden...DL-DVDs sind doch eh ausreichend. Wenn man keinen HDTV hat, bringen einem hochaufgelöste Videodaten nicht wirklich was (und die HDTV sind nun wirklich noch nicht verbreitet).
Wenn die Marktbasis an HDTV da ist, hat sich auch ein DVD-Nachfolgeformat durchgesetzt und es gibt Player, die beides lesen.
Die HVD ziehlt überhaupt nicht auf den normalen Massenmarkt ab - zumindest vorerst. Aber für Backups ist es die erste ernstzunehmende Lösung seid Jahren: vor allem, wenn man sich die Preise anguckt!
Sicher mal ein Server mit nem TB-Speicher (und das ist für Server schon fast alltäglich, da inzwischen schon zu nem Schnäppchpreis zu haben) auf altgedienten 80GB-DAT Bändern....viel Spaß:-)
Ein halbwegs aktueller LTO-Streamer mit 400GB kostet schlappe 2500€ - ein entsprechendes Medium 100€.
Und die HVD? http://techon.nikkeibp.co.jp/english/NEWS_EN/20050608/105586/
Wenn die 30GB Medien für unter 1€ zu haben sind (100 Yen entsprechen glaube ich einem Euro), werden die großen auch nicht die Welt kosten.
 
nun ich denke es wäre besser wen das medium FOR dem format kommt. ich hab sowieso keine lust mehr zuw arten. ich nehme 10 min was auf und schon is mehr alsn gbyte verschluckt. daher sollte man sich mit der hvd weniger zeit lassen. hdtv wird früher order später jeden erreichen. man denke an wm2006.
 
Cool bleiben, Jungs. Selbst wenn die Sache auf den Markt kommt dauert es noch ein paar Jahre, bis sie wirklich preisgünstig ist. Für einen - aus heutiger Sicht - lächerlich lahmen CD-Brenner habe ich Ende der 90er Jahre noch 1.500 Mark bezahlt. Vergleicht das mal mit den heutigen Preisen!
 
640 KBytes (Arbeitsspeicher) sollten für jeden genug sein...
irgendwann werden auch die letzten sehen das die erde eine scheibe ist^^... eine 12cm HVD...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles