Codename Acrylic - Bildbearbeitung von Microsoft

Software Microsoft hat eine erste Betaversion von Codename Acrylic freigegeben. Bei Acrylic handelt es sich um ein neues Tool aus dem Hause Microsoft, mit dem der Software-Gigant den Markt für Anwendungen, die in erster Linie an Designer und professionelle ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Konkurrenz zu Adobe Photoshop kann eigentlich nicht schaden, wenn ich die News richtig verstanden habe soll Acrylic ja genau dieses Marktsegment ansprechen. Es wird aber für Microsoft sehr schwierig werden die Vormachtstellung von Adobe Photoshop zu brechen, dafür ist Photoshop zu weit verbreitet und zu lange auf dem Markt etabliert.
 
@swissboy: Diese Problematik sehe ich auch so...zumal es für Photoshop unendlich viele Plugins gibt.
 
wenbn microsofts endprodukt aber mit Photoshop technisch konkurieren kann und micrsoft mal nen preis anbieted, den sich auch der ottonormalverbrauche rleisten kann, denke ich schon das Microsoft ne KOnkurenz dastellen kann
 
@kalimann: Ich vermute mal die Profis werden bei Adobe verbleiben und für den sogenannten Normalanwender gibt es sehr viele gute Produkte.Insofern wird sich Microsoft wohl etwas schwer tun.
 
@Geli: photoshop ist ja nicht für ottonormalverbraucher, sondern ist geziehlt an profis gerichtet die damit dann viel geld verdienen!
 
@Geli: Aber Microsoft hat Zeit und Geld. Adobe Photoshop ist ja bekanntlich ziemlich (um nicht zu sagen unverschämt) teuer. Genau da könnte Microsoft ansetzen. Wenn sie ein ähnlich gutes Produkt anbieten könnten das aber viel billiger ist, werden es sich wohl trotzdem viele zumindest überlegen umzusteigen. *spekulier*
 
@Geli: Natürlich bleiben diejenige welche mit Photoshop schon lange arbeiten auch dabei, nur für neueinsteiger oder ebend otttonormal verbraucher (in hoffnung microsoft witmed das programm auch denen) währe das evtl der ideale einstieg, vll auch sogar professionell. Wie mans eigendlich von Microsoft gewohnt ist, muss man nicht studiert haben um derren programme zu verstehen und dennoch sind die Programme zu gebrauchen, das ist meine Meinung.
 
@scopeman: Das habe ich in (re:3) ja schon zum Ausdruck gebracht.
 
@swissboy: Ich glaube nicht, das Acrylic so große Anlaufschwierigkeiten haben wird. Vorausgesetzt, die Features stimmen. Das ist halt wie bei allen M$ Produkten. Hat man sich als User einmal an die GUI von M$ gewöhnt, kommt man sehr schnell auch mit allen anderen Produkten aus der M$-Reihe klar. Bin schon gespannt, wie die Final sein wird…
 
@Kalimann: Danke für den so hoffe ich Vertipper ,,@Geili,,...grins.
Habe ja nichts dagegen das MS sich in diese Richtung bemüht,denn Konkurrenz belebt das Geschäft. @swissboy...klar hast Du Recht...Adobe ist unverschämt teuer,nur bedenke dass selbstständige z.B. derartige Kosten von den Steuern absetzen können.
 
@Geli: Auch von den Steuern abgesetzt ist Photoshop noch unverschämt teuer.
 
@Kalimann: Es macht sich aber unter anderem durch die Anwendung von Plugins die es für fast alle Aufgaben gibt bezahlt.
 
@Geli: Ich denke totzdem das sich adobe nen bisschen an den ottonormalverbraucher halten sollte, denn adobe weis selbver wieviele Sich das mehr oda wnieger legal aus dem netz ziehen und benutzen. Dann sollen die das in Lizensen aufteilenfür jeden bedarf einen bestimmten preis. dann ist für jeden was dabei :-)
 
@Kalimann: Vermutlich hat Adobe es nicht nötig und fühlt sich auch nicht aufgefordert mit der Preispolitik in Richtung Normaluser zu rücken.
Übrigens,es gibt von Adobe ,,abgespeckte,, Versionen die oft beim Hardwarekauf anbei sind.
 
Minimum system requirements: Microsoft® Windows® XP with Service Pack 2 - ähmmmm ja.
 
bald sind alle firmen von microsoft aufgekauft.. haribo von microsoft... obwohl so schlimm is das eigentlich nit :) auch wennse hier keine aufgekauft haben. aber hat microsoft nicht schon ein paar photo programme raus gebracht. dieses hier sieht jedenfalls auch nett aus-
 
sorry aber mit photoshop hat das Programm rei ngar nichts zu tun. LOOOOL Es geht hier um ein GRAFIKprogramm, und PHOTO ist nicht GRAFIK :o)
Vergleichbar wäre es beispielsweise mit Illustrator oder auch Freehand :)
Aber chancen sehe ich sehr wenige für Microsoft sich hier zu etablieren!
Hat Corel schon vergebens versucht...
 
@intimissimi: du volltrottel, kannste das wort beta im text erkennen? den tetx haste dir garnet durchgelesen, nur die überschrifft wa?
 
@intimissimi: also mit freehand hat das bei gott wenig zu tun. dazu fehlt die komplette vektorgrafikumgebung. mit Illustrator wohl auch nicht so. das Proggy setzt sich schon bei Photoshop fest..... und wenn sie so ausdauernd sind wie immer, kann es mit ein paar versionen eine gute konkurrenz werden....
 
Also ich find toll dasses mal ein bisschen was neues gibt aber ich denke auch das man Adobe P CS2 einfach nich toppen kann wie das neue coreldraw.
aber im grunde genommen reicht Acrylic ja völlig aus wenn man nicht grad son super Graphiker ist!
 
@SmokingSkull: den Fehler machen viele Leute immer wieder, is auch nicht schlimm. coreldraw und Photoshop sind zwie verschiedene arten von Programmen, auch wenn mans aufr oberfläche nicht sofort erkennen mag
 
@Kalimann: Ich schätze mal er meinte auch eher das im Corel-Pack enthaltene Corel Photopaint, das ja für Photo- und nicht für Vektorarbeit gedacht ist
 
nachtrag:

abgesehen davon müsste Microsoft schnellstens eine MAC version veröffentlichen, da 90% in unserem Bereich (grafikdesigner) mit einem Mac arbeiten :)
 
@intimissimi: [IRONIE] Damit können sie jetzt auch getrost warten bis Apple auf Intel x86 umgestellt hat! [/IRONIE]
 
@swissboy: Du bist ja ein Schelm...aus dem knackigen Apple wird lahmes Fallobst....das war jetzt ironisch gemeint.
 
und wenns nicht klappt dann kann MS ja einfach Adobe kaufen und das Problem ist gelöst :-D
 
@Tomato_Deluxe: Wie war das noch mit Macromedia...grübel. Ironie OFF
 
@Tomato_Deluxe: ich glaub da wird sich ms an adobe die fingernägel abknabbern :D Den Adobe ist auch nicht grade arm ^^
 
@Kalimann: Stimmt, mit Adobe Acrobat und Adobe Photoshop verdient sich Adobe dumm und dämlich. Von daher wäre es gut wenn es wenigstens schon mal im Grafikbereich etwas Konkurrenz gibt.
 
@swissboy: Ich möchte mich hier nicht über die Preispolitik von Microsoft auslassen...warten wir doch mal ab was Acrylic kosten wird.
 
@swissboy: würde mich nicht wundern, wenn es dann wie beim rest eine "express" version gibt, oder sogar die ersten versionen gratis sind, und sie nur die firmen zahlen lassen.... MS hat genug kohle. und gratis ist mal ein sehr defitges argument, um Marktanteile gut zu machen
 
@Geli: Darauf kann man sich einigen. :-)
 
kann nur zustimmendas ein wenig Konkurrenz den Markt belebt. Möchte nur noch anmerken, dass Photoshop auch für Heimanwender erschwinglich ist wenn es nicht gerade die aktuelle Version sein soll. Meine Version 6.0 habe ich mit Original Nummer für 50€ bei Ebay ersteigert. Die Version reicht für mich vollkommen aus.
 
@pinball: Ich habe mir meine Photoshop 6 OEM Version ebenfalls über eBay zugelegt. Hauptsächlich benutze ich aber Paint Shop Pro. Diese zwei Grafiksuiten reichen mir eigentlich dicke aus. Insgesamt hat mich das knapp 100 eur gekostet, also noch durchaus im Rahmen für Privatanwender.
 
Oh man, die müssen ihre Finger auch wirklich überall drin haben :/
Konkurrenz in allen Ehren, aber das ist doch wieder typisch für M$...the empire strikes back...
 
@Bomania: Jepp....das ist wie mit der Open Source-Gemeinde...die müssen auch ständig Alternativen entwickeln...Ironie OFF
 
Ich denke auch das die meissten Profis bei Photoshop bleiben werden. Will MS mit dem Programm mehr die "normal" Benutzer ansprechen oder wirklich Adobes Photoshop Konkurenz machen. Ich jedenfalls bleibe bei Photoshop. denn: never touch a running system.
 
ich nehm photoimpact das kann man sich auch so leisten. früher war bei der office 2000 Pro version ein Bildbearbeitungsprogramm dabei das fand ich richtig super, leider lief das aus und dann kam picture it! das is ja ziemlich schwachmatig gewesen. Photoshop is mir nicht nur zu teuer sondern auch zu schwierig :) Na ja die beta kann man sich ja mal anschauen
 
kann etwas was gratis ist den schlecht sein ??? mal abgesehen von viren und trojanern *hehe*
 
die sollen erst mal ein vernünftiges betriebsystem rausbringen (also eines, das wenigstens die merkmale eines "betriebssystems" laut definition erfüllt) - danach schau ich mir auch gerne mal ein grafik-programm von ms an (gibt´s da nicht paint?) :-]
 
@dosenkohl: Reiche Dir mal nen Büchsenöffner....grins
 
@dosenkohl: sprach der windows user -_-.
Wenn du meinst es sei so einfach ein Betriebssystem zu machen das all deine "merkmale" enthällt dann nur zu hindert dich keiner dran.

Dann zum Topic würd ich sagen das wenn das proggi in einer Liga mit Adobe mitspielen will, und so siehts für mich aus. Dann werden die Preise wohl nicht grad viel günstiger sein (siehe office preise).
 
Also ich habe das Programm getestet und oute mich mal als Photoshop professional. Testdauer ca. 1 Stunde. Die GUI entspricht nicht MS eher Gimp. Plugin Kompatibilität habe ich nicht getestet, setze ich aber mal voraus, da ein solcher Ordner vorhanden ist. Farbmodi können nicht eingestellt werden. Bei den Selektionen gibt es interessante Ansätze, der Rest ist eher Standard. Für PS und Illustrator User keine Alternative, aber für Corel Painter wäre es eine Alternative. Aufgrund der doch eher kleinen Größe (32MB Samples) gehe von einem Paint Ersatz in Codename Longhorn aus. Davon würde ich in der jetzigen Form allerdings abraten. Mangelnde Spezialisierung wird jeden Profi zurückschrecken lassen und der Normalanwender ist überfordert. Ich werde gerne die nächste Beta testen, in der Hoffnung, daß sich etwas Signifikantes ändert.
 
und ein jahr danach gibts dann wieder patentstreite und einwände seitens der eu weil microsoft seine monopolstellung wieder weiter ausbaut und das in sein os integriert...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles