Microsoft: Roadmap für Entwicklungs-Tools

Microsoft Auf der TechED haben sich Vertreter aus Microsofts Entwicklungs-Tool Bereich zu dem Nachfolger von Visual Studio 2005, das für den 7. November angekündigt ist, geäußert. So soll nach dem Erscheinen von "Longhorn" die nächste Version von Visual ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
als programmierer freue ich mich über diese neuigkeiten.
 
hm... exchange für telefonie klingt interessant für CallCenter :-) Vielleicht gibt's dann ja auch eine Home-Edition *g*
 
also ich freie mich auch sehr auf das neue Visual Studio... allerdings versingt die freude im boden wenn ich lese das es schon nach longhorn 2006 (ach aktuellem stand) wieder ein geben soll. ich miene ich finds ja toll das microsoft weiterentwickelt und amacht und tut, aber... woher soll man da sgeld nehmen? Ein einzelndes sprachparket kosted immerhin um die 200€. Ich bin mir sicher das man viele futures mittel eines sp´s für 2003 (worauf ich sehnsüchtig warte) einbringen kann die in 2005 kommen. Ich dnke dann kann man auch ein jahr mehr auf die neue version, nach longhorn warten
 
P.S. weis jemand ob es noch nen weiteren public release vor der final geben wird?
 
@Kalimann: Beta2 ist doch gerade erst veröffentlicht worden oder ? Schau mal auf microsoft.de rechts oben
 
ja schon, aber wenn die finale version erst im november rauskommt wird doch noch viel gemacht... zum thema oben rechts, ich bekomm ne VB cd kostenlos, verstehe ich das richtog oda ist das wunschdenken? :D
 
@Kalimann: Naja, bis auf die 10€ für Versand... Es sei dem, Du bist MSDN-Abonnent :)
 
@Kalimann: Du musst doch nicht JEDE neue Version von VS mitnehmen.
 
sollte tatsächlich ein jach nach vs 05 schon ne neue kommen, werd ich mir das mit 05 überlegen
 
"Programmierern einfacher Komponenten für Longhorn-Technologien, wie zum Beispiel Avalon, zu entwickeln" da fehlt 'n Teilsatz...
 
@tuxman2: Eher unglücklich formuliert. Es klingt, als wäre Avalon eine "einfache" Komponente von Longhorn. Besser wäre: "Mit „Orcas“ werden einige Funktionen eingeführt, die es ermöglichen, Programmierern Komponenten für Longhorn-Technologien, wie zum Beispiel Avalon, einfacher zu entwickeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen