Festplatte mit nur 6,7 Gramm Gewicht

Hardware Auf der Computex in Taipeh wurde heute die leichteste Festplatte der Welt vorgestellt. Der Hersteller Toshiba will die Festplatte vor allem in mobilen Geräten wie Handys und PDA’s etablieren. Die Festplatte soll in zwei Varianten hergestellt werden: ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Iss ja niedlich das Ding. :)
Ne, echt nicht schlecht was alles heute schon möglich ist. Auf so nem kleinem Ding 4GB drauf zu bekommen.
 
geil!dann hat sich das speicher thema bei handys und pdas gelöst!
 
@BlueAngel2: In 10 Jahren wirds die Teile wohl in Kaugummiautomaten für 10 Cent geben. :D
 
Das wäre doch was, um die USB-Stick abzulösen, oder mache ich da einen Denkfehler? ich könnte mir vorstellen, dass bei 2 GB der Preis um Einiges günstiger wäre. MfG
 
@mileuro: auf keinen fall! flash ist erschütterungsfest mechanische festplatten sind das nicht, die dinger sind zwar klein, niedlich und interessant wenn die speicher kapazität aber nicht schneller steig als bei flash sehe ich dafür keine verwendung
 
@LiveWire: Naja, bei mir waren die USB-Sticks die immer futsch gegangen sind, hatte bisher 5 Stück und alle sind nach spätestens nen Jahr kaputt gegangen. Ich hab mir dann von MSI nen Megacache gekauft (Microdrive), das Teil war sogar beim Motocross mit dabei und es lebt seid ner Ewigkeit immernoch. Also das die USB-Sticks mehr aushalten glaub ich bei weitem nicht, nicht umsonnst haben die von MSI nen Preis für Zuverlässigkeit bekommen.
 
Für Digicams fänd ichs praktischer :)
 
echt niedlich und technisch sehr interessant - aber wo liegt der Vorteil von z.B. Flash Speicher, der dürfte doch noch weniger Strom ziehn, leistungsfähiger und schneller sein und nicht so störanfällg (rütteln z.b.) In mein sx1 Handy kann ich auch schon mmc Karten reinstecken und schwups ist immer die grösste am markt erhältlich größe in meinem "alten" sx1 benutzbar - einfach seitlich reinstecken - oder mach ich irgendwo ein denkfehler?
 
@master452: nö kein denk fehler, ich stimm dir zu
 
@master452: dito. Miniaturisierungsrekord in allen Ehren, aber solange es beim Verkleinern daruf ankommt, daß der Speicher gut transportabel ist, würde ich ein System ohne bewegliche Teile jederzeit bevorzugen.
 
Da soll mir mal bitte jemand erklären, warum man eine für Erschütterungen empfindliche Festplatte in ein mobiles Endgerät einbauen soll.
Da ist ein Flash-Speicher wohl zehnmal besser dafür geeignet.
Die magnetischen Festplatten von heute, sind im Prinzip noch gleich aufgebaut wie zu Anfang der 80er Jahre.
Mittlerweile wird es Zeit, diese Technologie auszumustern, und sie nicht länger künstlich am Leben zu halten, nur weil man auf der Herstellerseite Investitionen in etwas vollkommen neues scheut.
 
@Sir Richard Bolitho: du hast vollkommen recht, totaler schwachsinn das Teil, zudem gibts mittlerweile auch 4GB Flashspeicher (und wer es bezahlen kann es gibt auch schon die ersten 8GB Flash Speicher).
 
@mileuro da muss ich dir recht geben wäre keine schlechte idee =) :D
 
Sind Flash-Speicher da nicht sinnvoller? Ein Telefon fällt schnell mal runter. Meine 1GB-SD-Karte hat fast die gleichen Maße, ist nur etwas flacher. Kann nicht lange dauern, bis es die auch mit 4GB gibt. Die Frage der Geschwindigkeiten wäre da interessant.
 
@rudi02: und sie kommt, die 4GB SD-Karte. siehe: http://www.heise.de/newsticker/meldung/60463
 
Du kannst die MMC in deinem SX1 (ich hab übrigens auch eins!) nicht mit dieser Mini Festplatte vergleichen. Das Konzept und die Idee ist doch ne ganz andere. Die MMC ist ein Wechselspeicher und dazu gedacht getauscht zu werden, die Festplatt wird ja dann nicht dazu gedacht sein gewechselt zu werden sonst fest im Gerät verbaut. Allerdings das Preis/Leistungs sprich Speicher/Preis-Leistungsverhältnis wird bei einer MMC wohl deutlich besser sein! Über die Kosten einer solchen Festplatte steht hier ja nicht, aber billig wirds nicht sein.
 
@muhviehstar:

Hallo Genosse =) Is doch wurscht ob die MMc ein wechselspeicher ist, oder? Bringt doch keine Nachteile, nur Vorteile!? Für Mac gibts so ne Erweiterungskarte, die man mir RAM aufstocken kann und dort das Betriebssystem installieren kann, gann geht ab wie Rakete - also ist eine solche Speicherart doch durchaus seeehr interessant und brauchbar.
 
hmm wie schauts den da mit der Stromaufnahme aus? Ned das dann der Akku in 2 Stunden leer ist
 
Ey leute ... die Dinger gab es schon bei Samsung auf dem Stand auf der CEBIT in Hannover!
 
@acid fire: ... nur war die wohl noch nicht so klein. Ich finde allerdings im Moment keine genaueren Daten zu dieser Festplatte. Es handelte sich aber um das Samsung-Handy SGH-i300 mit 3-GByte-Festplatte.
 
Harhar, und zur Demonstration des Grössenvergleichs legt man eines der grössten und kloppigsten Handys auf dem Markt daneben - dat is gut :)...
 
@Lofote: das ist nicht zum Größenvergleich, das ist, um die Dimensionen sichtbar zu machen. Hättest du einfach die Platte auf dem Foto gesehen, hättest du dir absolut keine Vorstellungen machen können, wie gross oder klein sie wirklich ist. So hast du eine Idee, einen Vergleich. Ob man dazu nun ein klobiges Handy oder eine Münze daneben legt, ist wohl Jacke wie Hose.
 
@Lofote: Das ist doch kein Handy mehr. In Amateur-Funker-Kreisen nennt man sowas eine Handgurke :)
 
@Lofote: das photo braucht man doch nciht =) wer in mathe und überhaupt in der schule aufgepasst hat kann mit den maßen genügnd anfangen. 3 fingerbreiten lang 2 fingerbreiten breit und 1-2 münzen hoch =) naja das mit den fingern passt, wenn ihr nciht alle gerade fette wurstfinger habt wie ich xD
 
@der_ingo: Das weiss ich doch, genau das meine ich mit "Demonstration des Grössenvergleichs", nur in anderen Worten :)...
 
Beide Speicherarten haben Vor- und Nachteile. Was die wenigsten bedenken ist das
so ein Flash-Speicher nicht ewig hält, Nach einigen tausend Schreibzyklen sind die meisten längst hinüber, da dürfte die Festplatte länger halten (wenn's gute Qualität ist) . Unbestritten ist halt die Geschwindigkeit von Flash-Speichern.
 
Zudem lassen sich in einem Flash-EEPROM einzelne Bytes, die kleinste adressierbare Speichereinheit, nicht einzeln löschen. Das heißt, es können nur immer ganze Sektoren auf einmal gelöscht werden. Und nähert man sich der garantierten Anzahl von Löschzyklen, werden die Flash-Speicherchips zunehmend unzuverlässig.
 
Hmm, irgendwie komisch: MicroDrives gibt's doch schon lange, die dürften doch auch nicht viel größer sein??
 
@Ralfi: ...aber das ist halt nun der kleinste, oder zumindest der momentan leichteste.
 
ich frag mich, warum diese uralten speicher namens festplatte immer noch weiterentwickelt werden
mechanik hat in heutigen geräten nix mehr verloren!!
ich warte immer noch auf die tage, an denen die festplatte durch nichtflüchtige speicherchips mit hoher geschwindigkeit ersetzt wird, ganz ohne mechanik!!
 
@zer0-777: Die Antwort siehste doch in Kommentar [13] sowie [14].
 
das war auch mein grundgedanke: so eine festplatte ist doch normalerweise erschütterungsanfällig, sprich man sollte sie nicht zu stark durch die gegend wirbelnd weil sonst schneller defekte auftreten können. Aber da werden sie ja wohl auch ne lösung gefunden haben oder noch finden, wenn sie diese platten speziell für handys und pdas konzipiert haben.
 
Technisch nicht schlecht - aber kaufts bitte ne SD!
 
@meierwella: ... oder gleich nen Memory Stick Pro! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles