AMD hat Großes vor: 50% Marktanteil bis 2015

Wirtschaft & Firmen Advanced Micro Devices (AMD) hat offenbar Großes vor - zumindest wenn es nach CEO Hector Ruiz geht. Man will den Erfolg der letzten Jahre endlich in Wachstum und einen größeren Marktanteil ummünzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann bin ich ja mal gespannt. Bisher gibt es in meinem Haushalt nur einen AMD, aber der macht genau so wenig Probleme wie die Intel Chips :)
 
@SnakeBite`cHiLL: das ist wie mitr den Grafikkarten und dem OS alles eine glaubensfrage. die einen schwören auf intel, die anderen auf amd
 
...wobei ich von meinem letzten Athlon XP System etwas enttäuscht war, das ging aber mehr oder weniger auf die Chipsätze (NForce2/KT880) zurück, die waren mir zu unausgereift. Ich bin jetzt mal mit nem P4 Desktop samt 865er CHipsatz und nem Centrino Notebook abtrünnig geworden und bis jetzt auch ganz zufrieden damit. Mal sehen, was die Zukunft bringt :)
 
vorsicht monopol stellung.... mal gucken was die EU macht wenn sie 51% anteil am markt haben >_
 
ich glaub aucch, das due ihere imonoppo,lstellung ausnutzen wollen,webnn sie meghr intel architeckturen verkaufen wollen, des halb nifh
 
@Der Kenner: Kannste auch mal so schreiben das man noch was lesen kann? *kopfschüttel*
 
@Der Kenner: Schreib mal den Text nochmal. Diesmal aber mit Augen auf, Monitor an und die Fausthandschuhe ausziehen.
 
So wie Microsoft :) ?
 
Eigentlich könnte man auch sagen das AMD vielleicht einen Marktanteil von 50% bekommt, wenn Intel weiter solche Stromfresser baut. AMD muss ihren jetzigen Trend einfach beibehalten und gute Prozessoren bauen. Intel scheint ein bischen auf dem Schlauch zu stehen.
MfG
 
@seth6699: Dieses Problem hat Intel bereits erkannt und arbeitet daran. Die neuen Generationen von Intel-Prozessoren werden deutlich weniger Strom brauchen.
 
@seth6699: auf dem schlauch stehen die bestimmt nicht. sie haben nur ein unglückliches händchen beim p4 und in den vergangenen 3 jahren (chipsätze cpu´s)gehabt. das die ihr handwerk verstehen zeigen die mobilprozessoren. da man ja leider nicht weiss was die gerade so am basteln sind kann ich mir gut vorstellen das sie ihre optimierungsversuche eingestellt haben und ihren eigenen dualcore auf ganz neuer basis entwickeln. denn eines hat der dualcore auf p4 basis gezeigt, er ist einfach nur zusammengeklatscht worden um zu zeigen das sie sowas auch können. warten wir einfach mal die nächste generation ab.
 
Ob das nicht etwas ehrgeizige Ziele sind? Das hört für mich doch etwas stark nach Zweckoptimismus an. Intel wird da sicher nicht einfach tatenlos zusehen. Genauere Zahlen zum ersten Quartal 2005 findet man übrigens hier: http://tinyurl.com/blp8n
 
@swissboy: ist ehrgeiz nicht das was uns in den weltraum brachte, oder es ermöglichte das wir uns alle hier im internet treffen und themen diskutieren, oder einfach nur das wir alle älter werden weil manche den ehrgeiz hatten "es muss auch besser gehen"?
 
@swissboy: Du zitierst das gleiche aber öfters :) Im ernst jedem hier ist klar das Intel (noch) Marktführer ist, jedoch scheint es schon so das AMD zulegen kann .. Warum Intel in diese Position gekommen ist dürfte auch noch klar sein.. Anfangs der 90er gab es mal einen Deal mit M$ in dem die beiden Hersteller eng zusammenarbeiteten (Du erinnerst Dich noch an das Wort Wintel :) ) und somit auch dann die ganzen Lieferanten dieses mehr oder weniger zwangsweise nehmen mußte. Die Prozessoren von AMD wahren imho schon immer sehr gut und auch mit den 64Bit Prozessoren waren sie ja schneller :) .. Prinzipiell bleibt doch zu hoffen das AMD noch weiter zulegt .. wenn man Deiner geposteten Seite glauben darf ist intel von 83,5% auf 81,7 gefallen .. wobei AMD von 15 auf 16,9 % gewachsen ist .. wenn der Trend anhält sieht es doch prim a aus :)
 
dass AMD die besseren Desktop-CPUs baut, ist keine Frage. Trotzdem werden sie eher wenig gekauft, obwohl man sie wohl nicht mehr als "Geheimtipp" sehen kann. Was die Leute nur an Intel finden??... __- eine andere Sache ist aber der extrem stark wachsende Notebookmarkt, in dem AMD Intels Centrino zur Zeit nicht viel entgegensetzen kann, und genau das könnte langfristig ein Problem werden.
 
@holy.petrus: So ist das eben, auch mit Windows... Wenn das in den meisten Fertig-PCs so verbaut ist kaufen das die Leute. Kannst ja mal eine Umfrage starten wer seinen PC selbst zusammenstellt und wer einen "fertigen" Rechner kauft. Ich bin sicher, dass der Großteil in Deutschland ein Komplettp-PC gekauft hat und es auch immer wieder tun wird.
 
@SnakeBite`cHiLL: Ich habe meinen PC selbst zusammengebaut, mit Intel-Mainboard und Intel-Prozessor. :-)
 
swissboy:du bist ja auch ein microsoft windows pc junki :-)
 
@holy.petrus: Schon mal was von Turion gehört ? Google mal ein bisschen.
 
Centrino ist für mich eine Philosophie - was bitte schön ist Turion dagegen?
 
50 % ?
Also Sony und Co sind schon längst auch im Prozessoren markt mit dem Cell Chip.
 
@Hakan: Ja, aber hier geht es nur um den Markt von x86-Prozessoren.
 
@Hakan: sind diese chips nicht nur für spiele konsolen??mein ich hätte mal gelesen die wären zu stark für desktop rechner~~~~
 
@ronnie: zu stark ?? OMG >_< wenn es ein "zu stark2 geben würde dann wären intel, Amd und all die andren irgendann irgendwie am ende oder nicht? O.o naja meiner meinung nach gibt es kein zustark ^^ je schneller um so besser :)
 
@All: Bitte nehmt doch einfach mal zu Kenntnis das der Cell-Prozessor aufgrund seiner Architektur NICHT für PC's gemacht ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Cell
 
@swissboy: nicht gemacht heißt doch nciht das es nicht verwendet werden kann dafür ^^ oder !?!?
 
@LittelD: Doch, das heisst es schlussendlich.
 
@swissboy : naja deine meinung... nicht meine meinung
 
@LittelD: Damit ignorierst du die Tatsache das der Cell-Prozessor auf PowerPC-Architektur und nicht auf x86-Architektur aufgebaut ist.
 
@Swissboy: es gibt aber soweit ich weiß Software für PowerPCs oder ?? na also, ist nur eine frage von wollen , können etc etc die faktoren ignorierst du ^^
 
@swissboy: PC heißt nicht unbedingt nur windows. Es gibt sehr wohl Betriebssystem und auch Software hierfür .. http://www.the-cell-chip.de/forum/index.php?action=vthread&forum=4&topic=45
 
@balu2004&LittelD: ... und dann ist es immer noch kein echter PowerPC-Chip sondern basiert nur auf dessen Core.
 
@swissboy: amd ist auch kein echter Intel Chip sondern basiert auf der X86 Architektur .. und was ist . der läuft auch 1a
 
@swissboy: alles der selbe kack 0und 1 mehr nicht... :) man kann auch auf einem ECHTEN PowerChip alles mögliche laufen lassen, das proggen ist nur die schwierigkeit :)
 
@balu2004&LittelD: Ich habe keine Lust das Thema endlos weiterzudiskutieren, das ist schon in anderen Threads geschehen. Wer es nicht glauben will lässt es eben bleiben.
 
@holy.petrus: Oh doch! AM hat bereits ihre eigenen "Centrinos" im Umlauf. Ich habe einem in meinem Laptop, den AMD Turion 64.

Acer will jetzt auch mehr AMD Notebooks verkaufen, da die Ferrari Serie sehr gut verkauft wurde. Die hatten nen Athlon 64 drin

Also ich kann nur sagen: Weiter so AMD!
 
@sYnTaX: 1. Antworten kann man mit diesem schönen blauen Pfeil - das erhöht die Übersicht. 2. Hab ich schon beim anderen geschrieben: Centrino ist für mich eine Philosophie - was bitte schön ist Turion dagegen?
 
Hat für uns Kunden nur Vorteile. AMD wird Preise purzeln lassen und trotzdem noch eine gute Qualität anbieten müssen....und Intel wird sich das sicherlich nicht gefallen lassen und nachziehen :)
 
Ich denke wenn DELL irgendwann anfängt auch AMD Prozessoren zu verwenden, dann kann es wahr werden.
AMD hat gezeigt, dass Sie was können. Ich sage nur x64 und Dual-Core Prozessoren mit alten Chipsätzen verwenden.
 
in meinem Rechner arbeitet der Athlon 64 mit 3700 + und bin sehr zufrieden. War immerhin 150 eur günstiger als vergleichbarer Intel. hab mir davon lieber 1 GB arbeitsspeicher gegönnt :). Das beste ist aber, damit unterstüzt den Standort Deutschland!
 
50%, ich glaube das ist nur möglich, insofern Intel weiterhin neue Abwärmerekorde aufstellt und den Start von marketingeffektivvollen Techniken, wie 64 bit, versäumt.

Schaun wir mal. Im Moment gefällt mir AMD sehr viel besser. Früher war es mal Intel.
 
@cornelis: Wie Du bereits gesagt hast: Marketing... 64-Bit bedeutet nur eine Art der Speicheradressierung und ist ansonsten völlig unwichtig (abgesehen von der Tatsache, dass mittlerweile alle Xeons und P4 5xx CPUs die 64-Bit Extension haben).
 
@dw: Du vergisst dabei, dass die Register auch auf 64 Bit verbreitert wurden und jetzt Operationen mit 64Bit-Integern nicht mehr in 2 Operationen zerlegt werden müssen. Das _KANN_ je nach Anwendung einen großen Performancegewinn bedeuten. Davon abgesehen punktet der Athlon64 auch noch mit dem integrierten Speichercontroller und der Tatsache, dass er die schnellste/effizienteste 32Bit-x86-CPU ist.
 
Achja.. next CPU ll be a AMD 64 4800+ X2 :)
 
Meine Meinung ist wie folgt: Intel + Microsoft haben seit Jahren den Entverbraucher an der Nase herumgeführt und ausser ab u. zu eine kleine Geldstrafe wurde auch garnichts geändert. Fakt ist daß unser eins nach wie vor beschissen wird und daran wird sich auch nichts ändern. Nun kommt noch ein 3tes Unternehmen AMD ins Spiel, denn die wollen von diesem ganzen Kuchen auch etwas abhaben, und der kleine zahlt mal wieder wie immer.
 
@Warkeeper1: Paranoid? "Nun kommt noch ein 3tes Unternehmen AMD ins Spiel, denn die wollen von diesem ganzen Kuchen auch etwas abhaben, und der kleine zahlt mal wieder wie immer." Klar, ist doch immer so, wenn es mehr Konkurrenz gibt, steigen die Preise. Stimme Dir voll und ganz zu. (Wer Ironie findet, darf sie behalten)
 
@Warkeeper1:
Beschissen? rofl. Der kleine "Mann" ? rofl Sorry aber das sind ganz schön weit östliche Aussagen..von dannemals.

BTW ich wußte garnicht das Münte Internet hat :)

Wie auch immer. AMD, ATI und MS leisten z.Z. m.e. gute Arbeit. Intel und Nvidia sollten 1-2 Stunden NAchhilfe nehmen. Nvidia mit ihren sehr lauten Kühllösungen (es geht auch leise (siehe Arctic Cooling Silencer). Intel wegen ihrer MHZbesessenheit und wegen ihrer Abwärme.

Und MS nachträglich meinetwegen auch noch: Stichwort Longhorn DRM

LG
corn
 
@cornelis: Ich geb dir größtenteils recht. Allerdings baut NVIDIA keine eigenen Grafikkarten, es liegt nach wie vor in der Hand der Hersteller, wie sie ihre Grafikkarten kühlen. Ok, bei der FX-Serie war das nicht ganz so einfach möglich, diese Karten leise zu kühlen, aber AFAIK hat sich das bei der 6-er Reihe wieder geändert. Intel machte im Übrigen nur das, was der Endverbraucher/Markt verlangte: Viele MHz. Das Bewusstsein vieler Käufer hat sich da allerdings (glücklicherwiese) geändert :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles