USA: Kameras sollen Handel mit Raubkopien stören

Internet & Webdienste Die Polizei von Los Angeles will den blühenden Raubkopie-Handel mit DVD’s nun besser kontrollieren. Deshalb stellt man in Los Angeles nun Kameras auf, um den Straßenhandel keine Chance mehr zu bieten. Bisher seien vier Kameras im "Fashion Destrict" ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
... nur noch eine Frage der Zeit, bis die Überwachung auch in Deutschland Einzug haben wird ...
 
@TobWen: Oder eine Frage der nächsten Bundestagswahl :-/
 
@TobWen: weil grad die cdu/csu ja für ihre äusserst liberale haltung gegenüber dem datenschutz bekannt is... ja nee is klar... schöne grüsse von herrn beckstein.
 
@TobWen: Bei der WM wirste das erleben... Videokameras mit Gesichtserkennung... "Schöne" neue Welt...
 
@Der_Hexer: Soweit ich weiß nur auf Privatgelände. Auf öffentlichen Plätzen ist es nicht erlaubt.
 
@TobWen: Die Überwachung findet bereits statt. Ich muss hier nur vor die Tür gehen, die ganze Fußgängerzone wird gefilmt. Plus Polizeistreifen im Minutentakt. Der Effekt ist: alle zwielichtigen Gestalten gammeln jetzt in den Parallelstrassen rum. Denke, der Effekt dürfte in L.A. ähnlich sein.
 
Ich glaube, SO schwarz sollte man nicht sehen...(auch wenns eine schwarze Regierung wird :)
 
@Desperado2005: Nochmal OFF-Toppic: Ich sehe dann schwarz genug. Studiengebühren, Pro-Krieg, Pro-Bush ...
 
@Desperado2005: sollte Kollege Beckstein Bundesinnenminister werden, ist es auch hier ruck zuck "zappen duster"
 
Immer wieder interessant, was man sich als Grund für die totale Überwachung einfallen läßt. Langsam kommt mir die STASI wie ein Pfadfinderverein vor. Und das Schärfste ist, kein Schwein regt sich auf. Wenn jetzt auch nur eine Kamera dafür aufgestellt werden würde, um Kapitalismuskritiker zu überwachen, der teufel wäre los.
 
@mcbit: ich wusste gar nicht, dass pfadfindervereine foltern und grundlos leute einsperren... sei bitte etwas vorsichtiger mit geschichtsträchtigen vergleichen.
 
@thefab: Na das machen die Amis auch.
 
LOL das soll funktionieren? . . . Übrigens Premiere sendet gerade auf Astra einen HDTV-Stream im H264 Format auf 11914H . Wer also ein Gerät hat welches das empfangen kann, der kann sich mal anschauen wie armseelig die Qualität einer DVD im Vergleich dazu ist. Da kommen satte 15MB pro Sekunde an Videodaten rein. Zur Zeit läuft das alles unverschlüsselt. Mit dem DVBViewerGE und einer SkyStar2 könnt ihr das empfangen.
 
@klausing: Danke für die Info! Gleich mal anmachen. Ich sage es ja schon seit Ewigkeiten: HDTV ist die Zukunft. DVD auf Plasma-TV (>1m): total scheiße. HDTV = perfekt!
 
@klausing: Ja ja, dass ist echt ne schöne Scheiße...so viele DVDs hier daheim und jetzt setzt sich der HDTV Standard langsam durch. Ich seh es schon kommen....viele Filme als Neuauflage auf BlueRay Disc oder HDDVD...oh man.
 
@klausing: das ist wie damals mit betamax und vhs... dvd war auch schon bei einführung das "schlechtere" format. aber die herstellung ist einfach günstiger. langsam (nach bald 30 jahren) kapieren die firmen aber endlich, dass die leute mehr auf qualität als auf quantität stehen.
 
Selten etwas dämlicheres gehört.
Die Filmindustrie soll froh sein, dass sich ihren Schrott überhaupt noch wer ansieht, und wenn es gratis ist.
Star Wars 1,2,3,4,5,6 - Matrix 1,2,3 - Herr der Ringe 1,2,3 usw. usw. Diese Liste ließe sich noch lange fortführen.
Diesen einfalslosen Mist können sie sich an den Hut stecken, den würde ich nicht einmal umsonst haben wollen, geschweige denn um ein paar Euro vom Schwarzhändler kaufen.
 
@Sir Richard Bolitho: Also die drei Filme, die du aufgezählt hast, sind wirklich nicht die schlechtesten. Da gab es schon ganz andere Tiefpunkte.
 
@Sir Richard Bolitho: Oje, ein MainstreamHasser. Na ja, solche Geschmacksverirrung gibt es halt. Was halt fast alle anderen mögen, wird natürlich als schlecht abgefertigt. Sehr primitive Kritik. Aber wenn es Dich glücklich macht, dann ist das ok :-)
 
@Sir Richard Bolitho: naja,wenn du sonä fantasie wie george lucas hast dann meld dich verdammt nochmal bei hollywood.und was soll an herr der ringe scheisse sein?ich denke du bist soeiner,der alles kacke findet und sich so gerechtfertigt,die dinge über DL zu beziehen?
 
@Sir Richard Bolitho: Vielleicht hast du einen ausgesprochen seltenen Geschmack. Vielleicht hast du auch nur einen zuu kleinen Fernseher und kein Surround-System. Vielleicht hast du auch nur zu viel getrunken. Ich finde, die von dir genannten Filme gehören unter die Top10!
 
Die Filmindustrie hat definitiv zu viel Geld. Ich hoffe diese Art der Überwachung funktioniert nur in den USA. Ich kann mir das hier irgendwie nicht vorstellen. Das ist wirklich der Gipfel. Die Filmindustrie als verlängerter Arm der Justiz. Dieses Land nimmt langsam chinesische Züge an.
 
Nur zur Info. Das gibts in Deutschland schon länger. In Frankfurt/Main wird die Zeil (eine Einkaufsmeile) schon länger durch Kameras überwacht.
Allerdings nicht wegen Raubkopien, sondern um die offene Drogenszene in den Griff zu kriegen.
Erfolg hat man weder in Frankfurt, noch wird mann in LA damit erfolg haben.
Das ganze verlagert sich einfach in eine andere Gegend.
 
Phänomenal, wie eine Verschlechterung bei der Beschlagnahmung auf nur noch 1/10 als Erfolg gefeiert wird! Das heißt doch, das jetzt 9/10 nicht mehr "erwischt" werden. Also eher ein "Miß-Erfolg"! Solche Kameras sprechen sich doch höchstwahrscheinlich blitzartig herum, und eine Ecke weiter, wo die Kamera nicht steht, blüht der Handel jetzt 90 Prozent besser. :ugly: Und die Los Angeles Polizei konzentriert sich jetzt wieder auf ihre eigentlichen Aufgaben, nachdem der Filmindustrie-Verband Ruhe gibt, und beschützt wieder die Einwohner, hoffentlich. Denn das wäre dann tatsächlich ein Erfolg! Gruß, Fusselbär
 
Das verleiht dem Begriff "Unverhältnismässigkeit" ganz neue Dimensionen: ganze Stadtteile mit Kameras von der Poizei überwachen zu lassen, und das wegen Kopien von Filmen ! Naja, bekanntermassen gibt es ja in den USA kaum Probleme mit Kriminaliät, Schiessereien etc., da hat die Polizei ja massenhaft Zeit für die wirklich wichtigen Dinge... Und nein, natürlich ist Geld nicht wichtiger als Menschenleben :p
 
@netwolf: Du sprichst mir aus der seele!

Und vorallem verdienen die MI und die FI sich immernoch dumm und dappig.

so LonG
 
@netwolf: Vor allem in L.A. geht es am friedlichsten zu :-)
 
mal so zu Info: hier in Nürnberg gibts auch Überwachungskameras – wenn auch nich, um Raubkopierer ausfindig zu machen, sondern um allgemein Verbrechen usw. usw. aufzudecken. Also vorstellbar wär das schon.
 
@FutureCrasher: Soweit ich weiß nur auf Privatgelände. Auf öffentlichen Plätzen ist es nicht erlaubt.
 
@FutureCrasher: Die Kameras in L.A. sind nicht der erste Fall (weil einige hier so tun) In der Londoner Innenstadt ist man statistisch gesehen maximal 9 Sekunden lang unbeobachtet, bis einen die nächste Kamera hat. Geschockt?
 
@TobWen: nope soweit ich weiß auf öffentlichem Gelände. Vorallem in der Innenstadt müssten n paar installiert sein.
 
auszug aus der news"Es werden wöchentlich mehrere tausend Kopien in diesen Bezirken von der Polizei beschlagnahmt. Seit dem die Kameras installiert worden sind, waren es nur noch 191 Kopien." dann haben die sich ja ans bein gepinkelt ..so wie ich das verstehe haben sie seitdem es kameras gibt keinen erfolg mehr bei der beschlagnahmung...die haben wahrscheinlich den standort gewechselt.
 
we are on the road to tyranny, meet (infowars.com)! :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles