Steht Microsoft neue Millionenstrafe ins Haus?

Microsoft Die von der Europäischen Kommission angedrohte Strafe gegen Microsoft könnte tatsächlich in Kraft treten, da die Frist in dieser Woche ausläuft. Dann könnte die EU Microsoft bis zu fünf Prozent seiner täglichen Verkäufe als Strafe abverlangen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
5% des Umsatzes tut selbst MS weh. Jetzt wird man wohl sehr schnell auch die anderen Forderungen der EU erfüllen
 
@Ronin: ob MS es bis morgen schaffen wird...ich bezweifle es. Aber naja, selbst Schuld! Sie hatten genug Zeit
 
@Ev!L: ........Was heißt da selbst Schuld? Diese Strafe ist eine Frechheit. Die Leute können doch selber entscheiden was sie nutzen wollen, die von Windoof mitgebrachten Programme oder andere. Diese Strafe ist sowas von lächerlich und blöd, EU halt.
 
@Ronin:

Welcher Umsatz? Der von Europa oder der konzernweite? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass dies für den gesamten Umsatz zählt, da die EU nur den Markt innerhalb ihres Territorium regulieren kann, und daher auch nur Ansprüche auf dort erwirtschaftetes Geld erheben kann.

Und dieselben Politiker sind schon lustig. Da darf das OS kein eigenen Mediaplayer beinhalten, wundern sich aber, wieso bei der Version bei einem von ihnen in erstellten Word-Dokument eingebteten Filme nicht mehr läuft. Sorry, aber wenn man keine Ahnung hat.....
 
@Milzbrand: Kapier es doch. Das Gesetz sagt, dass du nicht schneller als 50 im Ort fahre darfst, also darfst du nicht und da kannst du meckern wie du willst, du zahlst trotzdem. Wenn jemand so viel Macht und Einfluss hat wie M$, dann müssen die eben aufpassen, weil ihnen mehr Leute auf die Finger schauen und wenn sie sich daneben benehmen, kriegen sie's auf die Finger. Nix Frechheit! In den USA wurde M$ schließlich auch verurteilt!!!
 
@Milzbrand: Darum geht es ja... Selbst entscheiden! Den Windows Media Player kann ja jeder nachinstallieren oder? Ich geb Ev!L vollkommen recht!
 
@Baze:

komisch, bei apple regt sich keiner auf :P

 
Apple hat kein Monopol. Da sind die Gesetze anders. Siehst es ja im Automobilmarkt. Wäre da ein Monopol, dann würden die Gesetzgeber auch ganz anders handeln. Da es aber nachweislich eine Marktdominanz seitens M$ gibt, kannst du Apple oder Linux oder Unix oder FreeBSD oder BeOS oder sonstwas nicht mit Windows vergleichen.
 
Apple hat kein Monopol. Da sind die Gesetze anders. Siehst es ja im Automobilmarkt. Wäre da ein Monopol, dann würden die Gesetzgeber auch ganz anders handeln. Da es aber nachweislich eine Marktdominanz seitens M$ gibt, kannst du Apple oder Linux oder Unix oder FreeBSD oder BeOS oder sonstwas nicht mit Windows vergleichen. Da braucht sich keiner"aufregen".
 
@fli7e: Außerdem kann man bei Apples OS problemlos den Player deinstallieren.
 
@The_Jackal: "Das Gesetz sagt, dass du nicht schneller als 50 im Ort fahren darfst ..." Dein Vergleich hinkt gewaltig, das lässt sich ganz einfach mit einem Radar feststellen. Ob jedoch jemand eine Monopolstellung hat und ob er diese ausnutzt und wenn ja wieviel ist zum grössten Teil Ermessenssache und die Beurteilung eines Frage des Standpunkts. Wenn alles so klar wäre würden Microsoft und die EU-Komission nicht schon so lange feilschen.
 
5% vom Brutto Tagesumsatz tut jeder Firma weh, darum sind ja Prozente so gut.
 
@swissboy: stimmt, aber M$ hat defakto Monopolstellung und wollen ihre Produkte verkaufen (was auch ok ist) .. Natürlich haben die andere Ansichten als die EU aber wenn man eine Monopolstellung hat, muß man sich auch gewisse Sachen gefallen lassen wie offenlegung der Schnittstellen ... Was mich nur wundert ist das der meiste Hype um den Mediaplayer gemacht wird, viel wichtiger ist imho die Geschichte mit den Schnittstellen.. Wenn M$ die wirklich 100% offenlegt (oder eher würde :) ) wird sich die Entwicklung von Samba rasant fortschreiten und der Konkurenzkampf angekurbelt....
 
welches sind denn derzeit die anderen forderungen? mir war das nur mit dem media player bekannt!
 
@Scary674: Offenlegung diverser Schnittstellen die es Anbietern von Software leichter macht ihre Programme für Windows zu schreiben. Ohne diese Offenlegung kommt es oft zu Fehler, höheren Entwicklungskosten oder zu einem Software-Zwang. Darum geht es. Der WMP wurde nur von den Medien so massiv aufgegriffen was imo Unsinn ist.
 
es is doch vollkommen schwachsinnig. jede linuxdistribution kommt mit irgendwelchen programmen daher. natürlich muss man für die meisten auch nix zahlen, aber suse linux kostet zum beispiel geld. ich kann mich milzbrand da nur anschliessen.
 
@_rabba_u_k_e_: Das mit SuSE Linux ist aber etwas anderes. 1. Kann man es vollkommen kostenfrei und legal runterladen, und wenn man es käuft, zahlt man größtenteils für das Handbuch und den Support. Und 2. kann man bei der installation auswählen welche Software man mit installieren möchte.
 
@weezer: ja schon, aber es wird ja auch keiner gezwungen den wmp oder ie zu nutzen. wären die nich mit drin würde alle welt schreien das was fehlt. es gibt auch dieses komische zeta-os. kostet auch geld, gibbet aber nich legal umsonst zu saugen. und auch da is ein komplettes softwarepaket bei. genauso gut könnte man volkswagen verklagen weil die blaupunktradios verbauen und es einem förmlich aufzwingen. man kann auch einige menge firmen verklagen weil sie im retail-paket zu ihren brennern nero zulegen. also dieses kartellverfahren ist in meinen augen nichts weiter wie geldschneiderei.
 
@_rabba_u_k_e_: Seit wann ist Volkswagen ein Monopolist? Oder die Entwickler von Zeta-OS? Es geht um die Marktstellung von Microsoft und da MS nunmal nen irre grossen Marktanteil hat, haben sie auch besondere Auflagen zu akzeptieren.
 
wenn dass das einzige Problem ist von der EU ............. eigentlich schon ein sehr langweiliges Kapitel. Es sieht einfach nur so aus das die EU ring an fremdes Geld kommen will um die Nichtstuer in Brüssel zu entlöhnen :-(((.
 
@siam: Es hätte keine Geldstrafe gegeben, hätte sich Microsoft an das Urteil gehalten. Und mal nebenbei. In Amerika bekommen Privatpersonen Millionen, weil sie sich die Lippen an einem heissen Kaffee verbrannt haben. Das ist doch auch nicht nachvollziehbar, aber das Geld muss auch bezahlt werden. Ein Urteil ist eben auch hier in Europa ein Urteil.
 
@money_penny: betrachten wir doch mal das Ganze real. Wenn Du ein Auto kaufst so z.B. ein Audi, möchtest Du ja auch alles an Deinem Wagen von Audi haben und nicht die Hälfte von BMW und ich denke mal das ist auch so beim PC. Denn wenn ich bei einer Firma was kaufe möchte ich ja das ganze Paket fürs Geld, wenns möglich ist und nicht von da ein wenig und von dort ein bisschen. Oder ? :-)
 
@siam: Du vergißt das M$ ein Monopol hat.. Audi/BMW etc nicht ..
 
@balu2004: mal ne einfache Frage warum hat den MS ein Monopol? Hat es nicht schon bei IBM in den 70iger angefangen, als IBM junge Entwickler mit einer guten Idee einfach ziehen lies. Und danach die ganze PC-Industrie die Zeit verschlief und nun soll Microsoft noch für das bestraft werden? Das ganze ist einfach nur zum Lachen und es zeigt das Brüssel nur ne H... ist von gewissen europäischen Firmen, Sorry.
 
@siam: Warum MS die dominierende Marktstellung hat, ist doch vollkommen belanglos. Und welche Firmen meinste denn? Und was ist H...?
 
Ich glaube nicht, dass man sich über sowas aufregen muss. Strafe muss sein. Die müssen sich halt damit abfinden, dass in anderen Ländern andere Gesetze gelten. Und hier in Europa will man anderen auch eine Chance geben. Ich bin sehr damit einverstanden, dass das Gericht die Strafe gnadenlos eintreibt.
 
Du machst es dir zu einfach siam. Ihr macht alle so, als hätte M$ nicht Wettbewerber weggeräumt, aufgekauft und sich Vorteile verschafft ohne Ende. Zum Thema, in Word eingetete Videos gehen net. Wenn ich einen anderen Player installiere, dann muss Microsoft die Möglichkeit lassen, dass man auch mit anderen Playern abspielen kann. Sonst verhindern sie ja Wettbewerb. Ihr könnte toben und machen, aber M$ ist Monpolist und die müssen sich an die Auflagen und Kartellgesetze halten. Es ist keine Frechheit von der EU, sondern vollkommen in Ordnung. Bei Linux sind die Sachen alle kostenlos und SuSE IST KOSTENLOS!!! Du bezahlst nur das Handbuch. Die Software kannst du saugen. Die Software die das massig drauf ist, ist nämlich ebenfalls kostenlos und ebenfalls keiner von denen Monopolist! Außerdem ist Linux kein Monopolist. Es herrschen anderen Gesetze für marktbeherrschende Unternehmen.
 
@The_Jackal: genau darum gehts, um die Monopolstellung. Und hätte Microsoft damals nicht glaubhaft machen können, dass ein Windows ohne dem IE nicht laufen würde, wäre auch der nicht mehr installiert. Und mit Linux hast du recht. Linux ist (noch) kostenlos und jeder kann sich "sein" Betriebssystem runterladen.
 
@The_Jackal: bei deinem beispiel kann ich nicht ga nz folgen: du kaufst zb windows xp und office xp. beide bieten die von ms angepriesenen features. wieso sollten sie verpflichtet sein kommerzielle produkte wie zb word mit einer funktionalität auszustatten die 3rd party apps diese und jene möglichkeiten gibt?
 
@The_Jackal: Zum Thema aufkaufen: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_companies_acquired_by_Microsoft_Corporation || http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_assets_owned_by_Microsoft_Corporation
 
@The_Jackal: dann verrat mir mal wo ich suse linux 9.3 professional runterladen kann. und net die live dvd.
 
@The_Jackal:

Ähm, momentan mal. Das Office Packet oder auch das Word solo, sind eigenständige Produkte die nichts mit dem OS zu tun hat. Und nein, man kann von MS nicht verlangen, dass Word mit jedem x-beliebigen Mediaplayer interoperiert. Sonst müsste man dies von jedem Programm verlangen (egal welcher Hersteller) der eine Funktion anbietet wo es alternative Anbieter gibt, dass seine Funktion auch mit diesen interoperiert. Na dann viel Spass liebe IT Welt.
 
@JTK Ich verlange nur, dass sie es nicht vehrindern, was sie aber offensichtlich tun und das ist gegen geltendes Recht. Ich habe noch nie gehört, dass man nicht Extensions mit Firefox nutzen könnte oder Addons für irgendwelche Programme z.B. The Bat! E-Mail. Bei Winamp dasselbe. Man kann viel nachinstallieren, genau wie bei Nero Burning ROM. Wenn man aber keine anderen Player nutzen kann um diese Word Videos abzuspielen, dann stimmt da was net. Findest du nicht auch?
 
@The_Jackal:

Ne sie haben sich gewundert wieso das Word von sich aus nicht kann, nix nachinstalliert. Sind halt Politiker, deren Stärke ist bekanntlich nicht das Denken sondern das Reden.
 
@_rabba_u_k_e_ : Da musst du noch ein paaar wochen warten sonst würd suse ja pleite gehen :) Aber SuSE 9.3 wird definitive zum DL freigegeben werden.
 
Strike!!!!! Es ist doch egal ob man diese Strafe als gerchtfertigt empfindet. Fakt ist doch, dass sie offensichtlich gegen geltendes Recht verstoßen und bisher keinen Anlass sahen dies zu ändern. Und genau das gehört sehr hart bestraft.........
 
@Antiheld: ist es nicht schon schlimm genug das es nur eine sache der EU ist? reicht es nicht den kunden noch mehr vor den kopf zu schlagen und eine weitere version von windows anbieten zu müssen die sich faktisch nur in den technischen einzelheiten unterscheided aber nicht im preis? also bei der hier angepriesenen monopolstellung würd ich bei der verlustmarge einfach den gesamten EU markt nicht mehr beliefern :)
 
@n00n: Von Verlust kann keine Rede sein. Die Gewinnmarge bei Windows liegt bei ca 80%, bei Office sind es 90%. Zum Vergleich: Automobilhersteller haben eine Gewinnmarge von 2% - 5%
 
@Ronin: Wo hast du denn diese Zahlen her?
 
Tja... Schnittstellen offenlegen (nicht den WMP entfernen) oder kleine Strafe zahlen... beim letzten kommt noch der Imageschaden dazu da diese News sicher nicht positiv aufgenommen werden.
 
Netscape klagt im übrigen auch gegen Microsoft. http://www.pcgames.de/?article_id=31150
 
interessant ist immer wieder, wie je nach thema gegen das grössere hassobjekt geflamet wird... "was is schlimmer... hmm... eu oder ms... hmmm... naaa eu is eh doof, weil das hab ich ja noch nie verstanden" krank.
 
@nim: naja, dann solltest Du bitte Deine Kommentare lassen und Deine Wahlkarte am besten immer wieder abgeben und niemals waehlen. krank? hmm, ja Deine Kommentare machen den anschein das Du erst denken solltest und dann schreiben/reden w/e.
 
@nim: Was schlimmer ist? Ich würde mal sagen: Man nehme MS Manager und EU Minister und stopfe sie in einen Sack.......... Man trifft nie den falschen :-P
 
@ _Gabriel_ : Du hast offensichtlich die Anführungszeichen in nims Kommentar übersehen. Andernfalls ergibt dein Kommentar keinen Sinn.
 
Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie manche hier EU-Hasser sein können, wenn sie selbst in der EU leben. Was soll sich denn ändern? Eine ganz einfache Frage.
 
@The_Jackal: Ich denke der "Hass" hier gründet lediglich auf Unwissenheit. Die meisten hier sind wohl noch etwas jüngeren Alters. Also besteht noch Hoffnung, dass sie es irgendwann mal verstehen werden.
 
@The_Jackal: Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie manche hier Microsoft-Hasser sein können, wenn sie selbst fleissig Microsoft-Produkte einsetzen. Bei diesem Thema schient eine sachliche Diskussion leider fast unmöglich zu sein.
 
@swissboy: Ich denke auch, dass sich in die Diskussion meist zuviel Emotion und Unwissenheit reinmischt. Und die wenigsten hier werden MS oder die EU hassen. Das sind viel zu starke Wörter für ein an sich recht trockenes Thema.
 
@swissboy: man muß nicht unbedingt ein M$ hasser sein um auch mal etwas zu kritisieren. Das Thema M$ polarisiert halt, was imho auch ok ist und bisher ufert diese Diskussion hier auch nicht so sehr aus ..
 
Finds cool, dass das Top USA Unternehmen von der EU so geschubst wird staendig :) go EU go :D
 
@zaq: Das Top-Unternehmen der USA ist Wal-Mart. Microsoft kommt erst an Position 41 :-)
 
Wer von euch glaubt denn, dass er den Media Player _NICHT_ benutzt, wenn er seine Musik mit Winamp hört???
 
Ich finde das eine Riesensauerei wen ich Windows benutze will ich auch gewiese Programme dabei haben!!!!
 
@daniel: Dann solltest du die Klage unterstützen, denn ein Teil der Richtlinien fordert das offenlegen diverser Schnttstellen was der Software von anderen Anbieter sehr zu Gute kommt.
 
@alle die die masnahmen der EU für richtig halten:
ich finde es ist eine totaler sauerrei mehr nicht. dann sollen sie den autoherstellern auch sagen das sie kein autoradio einbauen sollen -.-'''
Monopol stellung hin oder her, es zwingt ja niemand Microsoft zu kaufen ?!?!
und wenn man mit monopol stellung und so argumentiert, kann man auch sagen das Linux im server bereich monopol stellung hat -.-'
nee da macht die EU total was falsch, ich würde es einfach geil finden wenn windows seinen verkauf in der EU stoppen würde, aber würde ihnen auch schaden.....
 
@LittelD: ich habe das gefühl, dass sich die EU überall einmischen will.
 
@LittelD: Ich glaube du hast den Umfang der EU Richtlinien nicht ansatzweise erkannt. Und Nein, Linux hat im Serverbereich _keine_ Monopolstellung.
 
@Chuck: und du hast nichtmal ansatzweise mein beispiel versdanden... auch mit dem offenlegen der schnittstellen e.t.c sowass zu erzwingen ist mist -.-', dann sollen eben die software programmierer aus protest nciht mehr für windows proggen sondern linux oder so ein schrott
 
@LittelD: 1) Was soll die Aussage "sondern linux oder so ein schrott"? 2) Viele Herstellen können primär wegen dem Markt ihre Software nur oder überwiegend für Windows anbieten. Was sollen sie machen? Aus Protest pleite gehen? Das wird MS einen Scheiss interessieren wie viele tausende Firmen pleite gehen und wieviele Millionen Menschen dadurch arbeitslos werden. Ist dir das auch so egal? Es hilft primär dem Windows Umfeld.
 
Was meckert ihr denn alle? Wenn MS sich nicht an die EU-Richtlinien hält, muss es zahlen. Das die EU dem Win-Monopol einen schlußstrich ziehen will, war vorrauszusehen. Aber letztlich hat MS sowieso gewonnen: MS bringt Windows N raus, macht es teuerer als ein normales Win, da ja niemand die Preispolitik von MS bestimmen kann, und jeder kann weiter sein Windows mit Media Player kaufen.
 
@BadAss: Windows XP N wird nicht teurer als das normale Windows XP sein, aber auch nicht billiger.
 
Also kann mir mal bitte einer sagen, warum MS eine Strafe zahlen muss? Und was hat das mit dem Windows Mediaplayer zu tun?

Bitte um Antwort, danke!
 
@xraymichi: Um es erneut zu betonen - Es dreht sich _NICHT_ um den Windows Media Player... die noch nicht erfüllten Auflagen drehen sich unter anderem um Schnittstellen deren Verheimlichung es heute noch Software anderer anbieter schwer macht mit dem System fehlerfrei und ohne Kompromisse zu arbeiten. MS ermöglicht es der eigenen Software perfekt mit dem System zusammen zu arbeiten, stellt sich aber bei anderer Software quer. So kommt es zu vielen Programmfehlern was für schlechtes Licht bei den anderen Herstellern sorgt. DARUM dreht es sich primär. Softwarehersteller sollen es leichter haben ihre für Windows angebotene Software besser gestalten zu können. DAS sollte im Interesse ALLER User sein. JEDER der sich da quer stellt hat einfach dem Umfang der Richtlinien nicht begriffen.
 
@xraymichi: Und weshalb gilt das nur für Microsoft und nicht für andere Software-Hersteller? Weil MS eben eine marktdominierende Stellung hat. Gäbs auf der Welt noch einen Quasi-Monopolisten dann hätte der auch besondere Auflagen zu beachten. Dafür gibt es Kartell-Behörden.
 
@master61: Würde Adobe die Spezifikationen von PDF ändern und verheimlichen würden sie auch definitiv verklagt werden. Genauso bei anderen Herstellern und Beispielen. MS ist de facto Monopolist und hält sich de facto nicht an Richtlinien... sie bemühen sich, aber es sind noch ein paar Punkte offen, und darum dreht es sich.
 
@Chuck: Ganz genau! Hätte es nicht besser ausdrücken können :-) Zwei Stühle - eine Meinung ^^
 
@The_Jackal: du hast mir immer noch net gesagt von wo ich suse linux 9.3 professional bekomme.
 
@_rabba_u_k_e_: ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/9.3/iso/ - Bissl Suchen sollte man schon können.
 
"U.n.i.o.n ist ein nicht erlaubtes Wort." - Soll das ein ganz dummer Scherz sein @WF -
"Microsoft hat sich im letzten Moment dem Druck der EU-Kommission gebeugt. Der US-Softwareriese hat der Europäischen U.n.i.o.n im schwelenden Kartellstreit doch noch fristgerecht einen Kompromissvorschlag vorgelegt." - Spiegel Online
 
Die EU schwächt das Ultimatum an Microsoft betreits wieder ab: "Die EU versucht offenbar in der Auseinandersetzung mit Microsoft etwas vom Gaspedal zu steigen. Ein Sprecher spielte die Bedeutung Ultimatums, bis zu dem der Softwareriese die EU-Auflagen umgesetzt haben muss, herunter. "Wir werden nicht beginnen, sie über Nacht zu bestrafen", zitiert das "Wall Street Journal" (WSJ) EU-Sprecher Jonathan Todd." Quelle ZDNet/WSJ: http://tinyurl.com/93dhe
 
Microsoft reicht seinen Vorschlag fristgerecht bei der EU ein: "Im Kartellstreit mit der EU hat Microsoft fristgericht einen Kompromissvorschlag zur Erfüllung der EU-Auflagen vorgelegt. "Wir haben die Vorschläge eingereicht und erwarten die Antwort der EU-Kommission", sagte am Mittwoch der Sprecher des US-Softwarekonzerns, Tom Brookes." Quelle ZDF: http://tinyurl.com/75j7z  oder ARD: http://tinyurl.com/9dtzj
 
@swissboy: willst Du wieder Deinen Beitragszähler erhöhen?? Es steht doch auf der Hauptseite (11:15)... um genau zu sein: Microsoft-Ultimatum ist abgelaufen
 
@balu2004: Als ich das hier postete war die neue News noch nicht freigegeben. Die Zeit 11:15 bezieht sich auch die Zeit wenn der Autor die News anfängt zu schreiben, nicht wenn sie auf der Hauptseite tatsächlich verfügbar ist.
 
@swissboy: aha .. der Autor brauchte also mehr als eine halbe Stunde für den Artikel???
 
@swissboy: Wie lange er genau brauchte kann ich dir leider nicht sagen (dazwischen Kaffeetrinken oder für kleine Jungs?). Als ich die beiden Kommentare postete war die News jedenfalls noch nicht verfügbar, erst einige Minuten später.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles