xpy 0.8.12 - Open Source Alternative zu XP-Antispy

Software Die Softwareentwickler des Tools Xpy haben gestern eine neue Version veröffentlicht, sie trägt die Versionsnummer 0.8.12. Mit dem kleinen Freeware Tool xpy ist es, ähnlich wie mit XP AntiSpy - möglich, bestimmte Funktionen im Betriebssystem Windows ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat das Ding denn etwas zu bieten, was XPAntiSpy nicht hat?
PS: OpenSource sehe ich nicht als Grund.
 
strimm ich dir zu, vorallem ist ja das "original" auch kostenlos. soll aber nicht heissen, dass es schlecht ist. aber xp-antispy reicht eigentlich. zumal man das ding 1 mal braucht pro installation.
 
Ich habe beide Tools auf verschiedenen Systemen getestet und ich muss sagen, dass mir keins der beiden Tools gefällt: Weder XPAntiSpy noch XPY. Ich stelle lieber alles "manuell" ein, da habe ich volle Kontrolle und weiß auch genau, was ich mache. Für Leute, die sich nicht so mit Windows befassen ist es vielleicht nicht schlecht, aber auf meine Systeme kommt sowas nicht mehr...
 
Für den Anwender ist es eigentlich uninteressant ob es nun Freeware oder Open Source ist. Der Preis ist der gleiche. Ich bin auch mit XP-Antispy zufrieden und wie BadAss kann ich das auch alles zu Fuß machen, aber warum soll ich zig einstellungen in vielen Menues und Fenstern machen, wenn das Programm es in einem Fenster mit wenigen klicks genausogut macht. Man sollte nur beachten es am Besten gleich nach dem Hochfahren des Rechners zu benutzen und dann auch gleich wieder einen Neustart machen nachdem man Einstellungen verändert hat. Ich denke für beide Programme gilt aber, wenn man nicht wirklich weiss was man da ändert, sollte man dringend die Finger davon lassen.
 
Für diejenigen, die wissen was sie tun, ist das Programm wirklich sehr nützlich.
 
Ich finde es übersichtlicher als "XP Antispy". Bis auf weiteres, werde ich nun dieses Programm nutzen.
 
Schade nur, dass das Tool keine selbstdefinierten Profile nutzt, die man speichern kann :-(
 
Ich finde xpy nicht so benutzerfreundlich wie XP-Antispy. Und die Option "Vorhergehende Einträge rückgängig machen", die man bei jedem Programmstart auswählen kann, (nachdem man mal Änderungen vorgenommen hat,) verwirrt denke ich mehr als sie hilft, denn dann sind die Einträge umgeschrieben (aus "deaktivieren" wird z.B. "aktivieren") und man kann auch anders die Optionen rückgängig machen.
Habe xpy nicht mehr installiert, deswegen kommen diese Informationen aus meinem Kopf und können deswegen leicht von der Realität abweichen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!