Experten warnen vor zunehmender Bedrohung

„SpywareNo! ist ein mehrfach ausgezeichnetes Spyware-Entfernungs Programm und hilft ihnen alle Arten von Spyware und Adware, einschließlich von Keyloggern, Trojanischen Pferden und Passwortdieben zu bekämpfen. Mit einem neuem und einzigartigem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich frage mich sowieso auf was so leute alles klicken und glauben... guter beitrag
 
@amorosicky:

warum sie das machen ?

weil was versprochen wird, nähmlich das System angeblich zu schützen. Und meistens ist es so, dass man eh nicht erkennt, ob es sich um Malware handelt oder nicht. Und wenn dann einem das blaue vom Himmel versprochen wird, fallen die meisten drauf rein, bzw. wollen es einfach nur testen. Die zwei oben genannten Seiten zeigen es doch, wie leichtgläubig Menschen sein können, wenn es um die Sicherheit des Systems geht, da wird ausprobiert, bis zum abwinken und das System kratzt allmählich ab.

Ansonsten muss ich sagen, ein sehr, sehr guter Artikel, das mehr zu Vorsicht warnt, dass nicht alles runter geladen wird, wo einem das blaue vom Himmel versprochen wird.
 
@amorosicky: Das hat hier ja wohl nix mir auf irgendwas klicken zu tun! Lies vielleicht mal erstmal den Artikel oben und überflieg ihn nicht, um als erste was zu posten! Wenn es versprochen wird, dass das Proggi die schützen versucht, dann darf man das eigentlich glauben, wobei Anti-Spyware-Programme eigentlich gar nix bringen. Wenn der Rechner erstmal komprimitiert ist, hilft eigentlich nur Neuinstallation. Sagt auch Microsoft und einige andere Firmen, aber natürlich nicht solche "Sicherheitsfirmen" wie Symmantec & Co. Die verdienen an solchen Lügen, u.a. auf Firewalls, viel Geld.
 
bringt es denn schon was wenn man komplett auf den ie verzichtet??? hab mal gelesen das man sich das meiste mit dem ie einfängt
 
@ronnie: dies dürfte in erster Linie am Anteil der IE-Nutzer liegen. Es ist möglich, jedem Browser 'sichere' Einstellungen beizubringen, wichtiger ist nach wie vor der Nutzer. Wenn man sich selbst in einer Grauzone bewegt, dann darf man sich auch nicht über zwielichtiges wundern... Ein wenig gesunder Menschenverstand kann niemals schaden. Risiken summieren sich eben: 1. Betriebssystem, 2. Benutzerrechte, 3. Sicherheitseinstellungen, 4. 'gefährliche' Internetseite, 5. Leichtgläubigkeit
 
@The_Jackal: Jein! Würdest Du jemandem Deine Autoschlüssel geben, nur weil er sagt, ich dreh mal schnell eine Runde und schau ob alles damit in Ordnung ist ...
 
@ TPW1.5: Wenn es aber ein Mechaniker im Firmenoverall vor deiner Werkstätte ist, wo dir alles vertraut ist, und du dein Auto sowieso zum Service bringen wolltest, dann würde man eher ja sagen
 
@wimfutureleser01: Ja, dann schon, nur gehört nicht jede dahergelaufene freie Werkstätte (natürlich gibt es da auch gute) in meinen Vertrauensbereich. Ich kaufe mein Betriebssystem ja auch nicht bei Micr0soft, sondern bei Microsoft und mein Auto fahre ich nunmal auch nicht zu Ede's Autoklau sondern zur Audi-Werkstätte ... auch wenn Ede nen schönen neuen blauen Overall hat. Zudem die Autoiwerkstätte hat für gewöhnlich ein Gebäude, da vertraut man dem ganzen schon mehr, als im Internet, weil eine website ist nunmal kein Gebäude. Wenn nun Ede irgendwo in seinem Overall auf der Straße steht, Du gerade an der Ampel und er Dich anspricht, Dir sagt, er dreht ne Runde, um zu schaun ob alles OK ist. Gibst Du ihm dann den Schlüssel?
 
wie soll das in ein paar jahren aussehen mit windows und diesen ganzen web bedrungen?? kann man dann nach jedem internet besuch sein os neu aufsetzen??im großen und ganzen fühle ich mich sicher.....av wird täglich aktuallisiert,spyboot und ad aware sind an boart+firewal und router
in dem sinne eine gute nacht
 
Und genau wegen solcher Ansichten ist es die Situation so schlimm: Dank der tollen Software darf ich mein Hirn ausschalten. Ich darf auf alles klicken, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ich darf Software benutzen, die beim kleinen Windhauch umfällt. Und wenn Malware installiert wäre, würde ich das ja erkennen !!!1!einself -anstatt mal einzusehen, daß ein wenig Überlegung und Umsicht tausendemale mehr bringen als solche angeblich tollen Tools und diese eigentlich sogar überflüssig macht.
 
@Rika: ganz meine Meinung: die größte Sicherheitslücke sitzt 60cm vor dem Bildschirm! Nur leider lässt sich soetwas kaum ändern, dazu hat sich das Medium Computer zu schnell, nahezu explosionsartig, ausgebreitet und nun sitzen eben Leute vor PCs, die bestimmt genau da nicht hingehören.
 
@ronnie: OS Neuaufsetzen kann man sich sparen, gibt nämlich ne bessere Lösung:
VMWare benutzen. Wenn man die richtig konfiguriert, schreibt sie ein Undo Festplatten log mit, das schmeisst man nach dem surfen dann einfach weg. SChon gibts keine Probleme mehr.
Und das schöne: unten drunter kann man entweder Windows oder Linux haben ... wobei Linux sicher die bessere Alternative ist :-)
 
@Rika: Was bringt mir aber, wenn *ich* als Admin sauber informiart bin, aber zig User administriere, die keinen blassen Schimmer von der Thematik haben und vor allem: haben wollen!? Da bringt ein RealTime-AV-Scanner sowie ein AV-Gateway aufm Mailserver auf jeden Fall noch sehr viel. Die User surfen zwar ohne Adminrechte, aber es reicht, um genug Schaden anzustellen (z.B. der alte ILOVEYOUVIRUS kommt trotzdem auf alle GIFs und JPGs drauf, auf die der Kollege Schreibzugriff hat). @powerstat: Auch VMware (oder Virtual PC/Server von der Konkurrenz - spielt eigentlich keine Rolle) kann falsche Sicherheit vortäuschen... Schliesslich kann durch Sicherheitslücken in diesen Programmen u.U. auch Code vom emulierten in den Hostcomputer gelangen, dann is auch vorbei. Auch hier also etwas aufpassen, auch wenn bisher wohl (auch mangels breiter Installation) eher wenig passieren wird :)...
 
@Rika: Sag doch mal an: Wie sieht für dich ein vernünftig abgesichertes System für den 08/15-Heimnutzer aus? Also welche Software/ Hardware kann denn in Verbindung mit eingeschränkten Nutzerrechten, gesundem Menschenverstand und einem gewissen Mißtrauen wirklich helfen?
 
Sehr aussagekräftiger Newstitel (:
 
ja, ich muss leider auch nen wenig auf die Länge des Titels achten ;-)
 
@.Omega.: ab wann kann man sich denn als "experte" bezeichnen. das sind wohl "offiziell" anerkennte experten oder was? :D *lol*
 
tja leute von sicherheitsfirmen, die beruflich ihr Geld mit der Analyse und Bekämpfung von sowas verdienen kann man getrost als Experten bezeichnen.
 
@simcard: Wie wärs mit "Zunehmende Bedrohung durch Anti-Spyware-Fakes

oder sowas in der Richtung. Finde den Titel schon auch extrem nichtssagend! Die News ist aber super :D
 
hmm wieso glaubt ihr dass ich mir den News-Titel nicht lange überlegt habe? ;-) Anti-Spyware Fakes ist auch wieder falsch, es geht um software allgemein. und bei Anti-Spyware oder Programm-Fakes wäre die Überschrift zu lang. Die soll ja auch dazu verleiten dass die Leute das lesen und die Warnungen befolgen :-)
 
Als Überschrift fände ich etwas wie "Social Engeneering - die Gefahr wächst" treffender. Aber zur Sache: Ich denke, wenn man sich auf der Suche nach Tools etc. an Seiten wie diese hier oder offiziellen Downloadportale wie "tucows"oder zdnet hält, kann eigentlich nichts passieren. Die Zeiten, in denen man wild und planlos nach Freeware googeln kann, sind seit geraumer Zeit leider vorbei.
 
@CBY: Bist du da sicher mit den Downloadportalen? Gibt es da nicht auch z.B. die Malware-verseuchten P2P-Programme?
 
das liegt wahrscheinlich auch daran, das die malwareschreiber sich mehr und mehr darauf stützen schadsoftware in vermeintlicher nutz-software zu verpacken , weil im winXP sp2 die neuen sicherheitsmechanismen (popupblocker , activeXblocker und hintergrundinstall-blocker) greifen. irgendwie "muss" die malware ja jetzt trotzdem auf die user-rechner drauf. :)
 
@zauberer: stimmt schon, mit winxp und sp2 ist man schon ein großes stück sicherer! viele dieser spyware programme funktionieren auf aktuell gepatchten systemen nicht mehr.
 
die Seiten muss man net unbedingt auch noch verlinken.
 
doch, damit sich jeder ein Bild machen kann wie recht seriös diese eigentlich rüberkommen. Warnhinweis steht ja darunter ;)
 
@simcard: Ein par Screenshots hätten es aber auch getan, oder?
 
jain :-) ich denke so kann sich jeder am schnellsten und besten ein Bild machen (überleg mal die EULA z.B. kann man nicht in Bildern darstellen, nicht alle Inhalte) - Screenshots wären auch keine schlechte Idee da hast du Recht. Aber ich möchte bitten, diese Diskussion zu beenden und meine Entscheidung zu akzeptieren, zumal nach der News und dem Warnhinweis klar ist dass man sich dort nichts herunterladen sollte. danke ;)
 
Komprimitieren ist falsch, es muss kompromittieren heissen. :)
Zum Newsinhalt: Wenn die Seite entsprechend gestaltet ist und vielleicht auch noch auf definitiv seriöse Seiten linkt, denke ich sehr wohl, dass Leute darauf hereinfallen könnten. Allerdings sollte auch ein minder computererfahrener Internetsurfer spätestens beim Herunterladen der winzigen Datei merken, dass da was faul ist...
 
ich kenn das nur zu gut, mein bruder surft seitdem nur mehr als user "mit eingeschränkten rechten" und dem mozilla firefox herum. ich möchte nicht wissen wieviel DAUs mit spyware verseuchten rechner und dem internet explorer herumsurfen. mit admin rechten wird das gefährlich! ich find es schlimm dass man zum teil auch auf seriösen US webseiten mit solchen werbebanner geld verdient wird. in deutschland heist dieses napping zurzeit "firstoad" und "usenext", ,man sieht die banner auf sehr vielen esel-seiten, sogar auf der offiziellen eMule-Project site und den ganzen edonkey servern. dort wird mit diesen pc-napping (c) geld mit unbeholfenen n00bs im gemacht. edit: zu den links, die seiten fallen meist durch sehr gutes design auf, seriöse webseiten haben nie solche gfx-freaks. fur ein geschultes auge sind sie aber meist zu erkennen.
 
Genau deshalb soll man die verdammten EULAs lesen und bei der kleinsten Unstimmigkeit die Finger davon lassen, man kann es wirklich nicht deutlich genug sagen. Wie oft hört man Statements nach dem Motto "Ach, diese EULAs lese ich nicht, das ist doch nur Juristengeschwafel". Ist es nicht und mit ein klein wenig Aufmerksamkeit merkt man das auch. Am besten sollte man überhaupt nichts installieren, ohne sich vorher in einem Freeware- oder Sharewareportal über das Programm informiert zu haben.
 
@installer:

du solltest bitte eines beachten, nicht jeder kann Englisch oder nur sehr wenig und da helfen die EULAS auch nicht sehr viel. Desweiteren, solltest du die beiden Links anschauen, wirst du entdecken, dass sie sehr seriös erscheinen und auch arbeiten, du glaubst doch wohl selber nicht, dass diese in ihren EULAS darauf aufmerksam machen, dass sie Schadsoftware in ihre Programme mitinstalliert haben. Von daher können EULAS auch so ziemlich nutzlos sein ( die oben genannten Links beweisen es )
 
@Faith: Bei "FasterXP" steht gleich im oberen Drittel des EULAs "MY SEARCH (TM) BAR END USER LICENSE AGREEMENT". Schon da müssten eigentlich sofort die Alarmglocken klingen. Fast alle Search-Toolbars sind nämlich Malware. Bei "SpywareNo" ist schon das Layout der Startseite ziemlich unprofessionell, weil es aus lauter amateurhaft zusammengestückelten Grafiken besteht. Das EULA ist hellblaue Schrift auf weißem Hintergrund und praktisch unlesbar. Wenn eine Firma ihren Kunden das Lesen des EULAs auf diesem Weg erschwert, dann sollte das sofort einen schlechten Eindruck machen. PS: Mitgelieferte Malware wird wirklich meistens im EULA erwähnt. Die meiste Malware, die sich Leute einfangen, installieren sie auf diesem Wege selbst.
 
spywareno würde mich bis zu 5 Monate - $14.95/je Monat kosten. Nein danke. Da verwend ich lieber die Windowseigenen tools. 1. haben die keine spyware und 2. sind die wenigstens, wie einige andere alternativen auch, kostenlos. fasterxp ist nun wirklich auffällig. Kaum ein hersteller hat ne 1-seitige Homepage. Vorallem fehlen bei beiden herstellern die kontaktmöglichkeiten. Seriösität ist hier also definitv ein fremdwort. Wer drauf reinfällt hat entweder gar keinen plan vom PC oder is einfach nur zu doof.
 
tja, ich verwend zwar auch die anwendung windows, aber vielleicht ist es ja wirklich zeit für ein betriebssystem auf meinem pc: linux. ich brauch ne funktionierende rechtevergabe, die hat m$ bis jetzt noch nicht hinbekommen.
 
@HarryK: und Du meinst, dann wäre alles gut. Das kannst Du Klein Erna erzählen. Bei den M$ Profis wird natürlich auch viel Mist gemacht, aber sicherer bist Du dort trotzdem alle Male.
 
Was lustig ist, auf der SpywareNo! Homepage kann man zwar oben hübsch die Buttons anklicken, dass sich die Sprache der Homepage verändern soll, bringen tut es jedoch nichts, sieht aber verdammt professionell aus! NOCHWAS: Schaut euch mal an, was bei SpywareNo auf der Seite "Success Stories" steht. Ein Beispiel: "You practically saved my life and my marriage! Thank you so much! - Jason, NYC" Hammerhart!
 
@johanneshahn: Seitdem ich SpywareNo! nutzen gibt es keine Kriege mehr, auch die Äpfel sind grüner... und überhaupt alles ist viel besser gewurden. Auch hat es das leben meiner kleinen Tochter gerettet...blablabla
 
Wenn ich die EULA ( bei fasterxp)kurz überfliege macht mich schon vieles misstrauisch des runterzuladen. Glaub das werd ich jetzt immer machen. Aber seriös sieht die Seite nun wirklich nicht aus. Allein der fette Downloadbutton auf der Hauptseite naja...
 
Ich frage mich wozu die Links gepostet wurden wenn es gefährliche Software ist... eine Namentliche Nennung würde vollkommen ausreichen! Jemand der auf sonstwas klickt wird bestimmt den "Achtung" Hinweis erst nach der Installation bemerken :) Nur mal so...
 
@slozi: also wer nach der lektüre dieses artikels immer noch auf die versprechungen reinfällt muss wirklich eine an der waffel haben...
 
@krusty Wenn ich vor etwas warnen möchte, weise ich doch nicht noch drauf hin wo man sich sowas laden kann :) Ist meine meinung zu den Links.
 
"fasterXP" - beschleunigt ihre Internet-Verbindung um 200%, also wer darauf reinfällt
 
es geht ja auch darum, dass die Leute sich (wie in dem Artikel denk ich auch gut rüberkommt) einfach mal überlegen das zu testen und dann wars das. Man überfliegt diese Beschreibung vielleicht nur und sagt sich "was kann schon passieren" - leider gibt es genug solche Leute die drauf reinfallen.
 
*click here for free sex*
selbst schuld, wenn man dort drauf klickt. schade nur um die inet newbees :-)
 
Ehrlich gesagt, sind viele User recht unbedarft und haben wirklich Null Ahnung von der Materie. Da kann es sehr schnell passieren, dass diese sich im guten Glauben so'n Mist wie o. a. auf den Rechner ziehen. Die unbekümmerte Hausfrau am Rechner hatt keine Kenntnisse über solche Machenschaften.

Man sollte solche "Anbieter" gleich für mehrere Jahre aus dem Verkehr ziehen und gereinigte, soll heißen, gesiebte, Luft einatmen lassen...

Wenn ich mir überlege, wieviel Programme ich immer regelmäßig laufenlasse(n) (muss), nur damit mein System halbwegs clean bleibt, fasse ich mir an den Kopf und frage mich, wo das noch hinführen mag...
 
Lieber User simcard, der diesen Newseintrag geschrieben hat, glaubst du ein verlinken der Seite auf diese Art, pushed die genannten Spywareseiten nicht noch weiter hoch in den Suchmaschinen? Und schreibe doch das "Achtung: Installieren Sie auf KEINEN Fall die auf den verlinkten Seiten angebotene „Software“!" bitte vor die Links und schreib das KEINEN gross und fett.
 
Was solls, die Leute fallen ja auch auf Sprüche wie "Windows ist jetzt noch sicherer... noch schneller" rein.
 
@money_penny: Und was willst Du uns damit sagen ?? Die Aussage ist doch völlig richtig und wahr, Windows wird mit jedem Update sicher und ist das sicherste Windows was es bisher gab. Aber warscheinlich gehörst Du auch zur folgend beschriebenen Usergruppe ? Wenn natürlich sogenannte Fachmagazine behaupten das XP den User ausspioniert und gleich anleitungen geben wie der DAU alles abschalten kann incl. aller Sicherheitsfeatures, dann hilft nichts mehr. Dann die völlige Ignoranz der DAUs, wie bitte soll MS verhindern, das die Hirnies jeden Mailanhang öffnen, was bedeutet das sie am Outlook auch schon rumgestellt haben, denn sonst ginge das gar nicht, den Anhang noch entpacken und dann noch ausführen, keinen Viruskiller haben, weil ist zwar kostenlos aber ich surf ja nicht so viel und keine Firewall verwenden, die von MS is ja wegen Spionage ausgeschaltet und bei einer anderen müsste ja man mal fünf Minuten lesen und ich surf ja nicht so viel nur mit Emule, Kazar und ein wenig auf Porno- und Passwortseiten. Und das schlimmste ist das der gleiche Virus schon 10x in Folge einen Riesenerfolg hat, weil anscheinend niemend auch nur das geringste dazulernt.
 
@Sir Alec:Ja siehst du, der Spruch funktioniert ganz ausgezeichnet bei dir. "Windows wird jetzt noch schneller... noch sicherer". DU glaubst ihn :-) ... Microsoft kann sehr wohl etwas gegen den Leichtsinn seiner Käufer unternehmen. Die Defaulteinstellungen von Windows xp sind einfach nur grottenschlecht. Microsoft trägt zu 90 Pozent dazu bei, dass sich Würmer und Viren erst ausbreiten können. Mehr sag ich dazu jetzt nicht, dass hat auch nichts mehr mit dem Thema zu tun. Ich kann verstehen, wenn immer mehr dem Massenbetriebssystem den Rücken kehren. Der Aufwand "Windows" ist größer als der "Nutzen". Für MICH Lohnt sich dieser Aufwand schon lange nicht mehr. (Ausser zum Zocken)
 
Der PC ist wie das Auto, alle wollen es aber kaum einer kann es.
 
@CobraBBS: Gute Aussage !! Und fürs Autofahrendürfenundnichtkönnen zahlen die Leute noch hunderte von Euros und investieren Monate an Zeit. Ich finde jeder der ins Internet geht sollte vorher eine Eignungsprüfung machen müssen und auferlegt bekommen, seinen Rechner von MS überprüfen zu lassen. Und wenn jemand wegen manipulation an den Sicherheitfeatures einen Virus im System hat sollte der Rechner bis zum Format C: den zugang ins Internet verweigern.
 
@CobraBBS: aber im gegensatz zum auto schadet man sich bei "unwissendem umgang" meist nur sich selbst, bzw. seinem rechner...
 
Auf der Seite von spywareno! hat es ein lustiges Feedback-Formular. Schickt alle mal ein paar "Anfragen" - habe soeben paar hundert sinnlose Feedbacks losgeschickt... :-D
 
von der spywareno! hp: "Featured Success Stories:
You practically saved my life and my marriage! Thank you so much!
Jason, NYC" - klingt sehr glaubhaft und überzeugend :p
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles